• Online: 4.965

28.02.2015 14:48    |    Trottel2011    |    Kommentare (24)    |   Stichworte: executive, Jaguar, rusty jag, Thermostatgehäuse, V8, X300, X308, XJ308, XJ40, XJ Mark II

Hallo Motor-Talker!

 

Immer noch seriös von VorneImmer noch seriös von VorneLang ist es nicht her, dass ich den XJ8 geschenkt bekommen habe :) Rusty hat seine Probleme aber die sind alle "irdischer Natur". Also lassen wir da mal Hand anlegen (ich kann leider nicht über ein Motor arbeiten momentan, weil ich sonst wieder mein Rücken ruiniere - also lasse ich schrauben und sage wie was geht! :D).

 

Kack PlastikgehäuseKack PlastikgehäuseEs geht um das Thermostatgehäuse. Ich bin ein Fan von Metall am Motor. Okay, eine Kunststoffansaugbrücke und Kunststoff Ventildeckel lasse ich durchgehen. Das ist kein großer Akt und soll sogar besser sein... Aber welcher Idiot in Coventry meinte, dass es sinnvoll sei, auch ein Thermostatgehäuse aus dem gleichen Material zu fertigen!? Ich meine, wenn es schon nicht im Motor ist, warum dann aus Plastk!? Noch schlimmer ist, welche "Controller" das auch noch abgesegnet haben und wer da Geld sparte durch "kostengünstiges Einkaufen"... Ich hoffe die Köpfe rollten!

 

Schönes MetallgehäuseSchönes MetallgehäuseZum GLÜCK gab es im Zubehör die Erkenntnis, dass Kunststoff an der Stelle absoluter Mumpitz ist... Es gab zügig ein Aluteil, welches das Teil ersetzen soll. Und das Schöne: es kostet weniger im Kit als das Teil EINZELN bei Jaguar - natürlich noch immer aus Kunststoff bei Jag... Also, ersetzen wir es! Mein Gehäuse hat offenbar irgendwo ein Riss drin. Der V-Bereich füllt sich mit Wasser und läuft dann hinten runter. Das Ergebnis ist natürlich: Kühlwasserstand sinkt, die Lampe geht an, die Pumpe erzeugt eine Herzfrequenz jenseits Gut und Böse und man hält sofort an! :D

 

Original Thermostatgehäuse nach dem AusbauOriginal Thermostatgehäuse nach dem AusbauEtwas Positives muss ich hierzu aber sagen: das Teil hat 18 Jahre ausgehalten. Der V-Bereich ist blitzeblank sauber (kein Wunder, oder? :D) und es ist zügig ersetzt. Das Kühlwasser kann man gut durch den kleinen Deckel absaugen und nachher wieder verwenden ohne dass man etwas verliert.

 

Wir schrauben somit den kleinen Deckel mit einem 6-Kant-Bit ab. Saugen dann Kühlflüssigkeit ab bis nichts mehr nachläuft. Weil es sinnlos ist das Teil zu behalten, schlagen wir es einfach ab. Abbrechen und weg ist es. Die Klemmen am Verbindungsschlauch aufdrücken und den Schlauch abziehen. Den Sockel dann abschrauben und fertig. Ab ist es.

 

Den Thermostaten tausche ich in diesem Falle nicht aus. Warum? Darum! :D Da es einfach zu erreichen ist, mache ich die Arbeit später gerne nochmal (erstmal muss der Wagen dicht werden!). Also, wir tauschen jetzt das Gehäuse aus. Beim neuen Kit liegen mehrere Teile bei:

 

- das Gehäuse selbst

- ein Deckel zur Abdichtung

- eine Abdeckung für den Thermostaten

- 3 Dichtringe

 

Einbau? Super einfach: großen Dichtring unten einsetzen, Gehäuse mit 4 Schrauben wieder auf den Motor im V montieren. Danach Thermostat mit 2. Dichtring umhüllen und vorne einstecken. Abdeckung mit 3 Schrauben wieder befestigen. Schlauch rauf und mit Klemme wieder befestigen. Kühlwasser im durch den kleinen Deckel oben einfüllen und 3. Dichtring in den Deckel rein und Deckel drauf. Kühlwasserausgleichsbehälter auffüllen und Deckel drauf.

 

Thermostatgehäuse drinThermostatgehäuse drinMotor starten und auf Undichtigkeiten hin untersuchen. Alles dicht? Ja, das Gehäuse ist dicht! Laufen lassen bis es heiß wird. Alles noch dicht. Perfekt. Das Gehäuse, welches sehr spröde war, ist nun dicht. Trotzdem speit der Motor im V-Bereich Kühlwasser raus. Klasse! :( Es kann jetzt nur noch an dem Heizungsrücklaufschlauch liegen, welches natürlich unter der Ansaugspinne sitzt. Ich habe gerade ein Déjà vu Erlebnis... Schrotthaufen... Luxus-Schrotthaufen... Britisches-Luxus-Schrotthaufen!!! :mad: Grrrrr... Back to the f**king garage! :mad: :D

 

Aber zum Ausgleich machen wir was Anderes: die Fernbedienung der Zentralverriegelung anlernen. Es ist nervig immer schnell die Fahrertür aufzuschließen, danach den Schlüssel in die Zündung rein, auf II dann wieder raus, Kofferraum öffnen und wieder schließen. Warum? Weil sonst die Alarmanlage losgeht... Ist nicht lustig. Also, Fernbedienungen (ich habe 2 bekommen) anlernen. Erstaunlich einfach...:

 

1. Auto aufschließen

2. Schlüssel sofort in Zündung (damit Alarm nicht ausgelöst wird auf II dann wieder raus und wieder reinstecken)

3. Lichthupe ziehen

4. Zündschlüssel auf II drehen während man die Lichthupe gezogen hat

5. 5x Lichthupe ziehen

6. Auto macht "beep"

7. Auf Fernbedienung "Verriegeln" drücken

8. Fertig

 

So einfach kann das sein - warum nicht bei anderen Marken? Sicherheitsplus: das geht nur mit einem Schlüssel samt Transponder drin. Also unbefugtes Programmieren ist nicht! :D

 

Machen wir weiter... Mein Handschuhfach ist etwas schwergängig. Schmieren wir also einfach mal die Bolzen die rauskommen. Sprühen also etwas Silikonspray rein, damit es auf Dauer geschmiert bleibt. Zu machen, perfekt. Passt! :)

 

Und da auch das schon durch ist, machen wir mal ein "Prollvideo". Begonnen einst mit der Iron Lady :D Und jetzt mal mit Rusty weiter... :D Für eine Serienanlage schon ziemlich "dezent". Innen hört man gar nichts. Außen doch mehr als gedacht. Aber noch zu leise! :D

 

 

Was gibt es noch? Ach ja! Die Antenne. Sie fährt nicht ganz ein. Ich vermute einfach Dreck. Also, fahren wir sie mal ganz aus. Dafür müssen wir den Radiocode eingeben. Das war ein Schock. Radiocode? Wie soll ich den erfahren!? Der Vorbesitzer/Erstkäufer war klug und hat sie notiert. WO sage ich natürlich nicht :D Aber, eingegeben, es erhallte sofort ein schöner Klang aus den 8 Lautsprechern. Die Antenne fährt aus und steht stramm :D Die Katze freut sich :D Den Antennenstab fluten wir mal mit Güsol... Das löst jeden Mist :D Danach reinigen und alles Verdreckte wieder abrubbeln (wieso klingt das so schweinisch!? :D). Radio aus, sollte einfahren... Fährt es ein? Hmm, nochmal schmieren und fluten, Prozedur ein paar Mal durchführen. Es sollte dann und plötzlich: JAWOHL! Eingefahren :)

 

Gucken wir mal weiter. Die Taste vom Kofferraumdeckel will nicht. Die Kennzeichenbleuchtung auch nicht und die Kofferraumbeleuchtung genauso wenig. Ich vermute: Kabelbruch irgendwo am Scharnier... Interessant: seit die Fernbedienung programmiert wurde, geht die Entriegelungstaste wieder. Also doch kein Kabelbruch? Schauen wir mal! Prüfen wir einfach mal die Lämpchen... Nach einem kurzen "Klapps" auf dem Heckdeckel, gingen auch da die Lämpchen der Kennzeichenbeleuchtung wieder... Lustig! :D Rusty hat ein Eigenleben... Gutes Zeichen! Macht kein Sinn davon Bilder zu machen... Ich könnte natürlich filmen wie ich die Entriegelungstaste drücke und dann den Deckel aufmache aber das ist ja sinnlos :D

 

Mmmm... Mehr Holz im Innenraum! Fast ein Wald! :DMmmm... Mehr Holz im Innenraum! Fast ein Wald! :DWas mich im Innenraum stört ist der Wählhebelknauf. Es ist zwar Lederbezogen aber das Leder ist ziemlich stark abgewetzt. Gut ist, dass mein X300 noch einen schönen Holzknauf hat... Abschrauben und festschrauben... Fertig. Im Innenraum ist es sofort deutlich aufgewertet :)

 

Stehen dem Auto irgendwie...Stehen dem Auto irgendwie...Außen wollte ich noch etwas machen... So ein wenig die "Individuelle Note" reinbringen. Seit Jahren hat sich in der US-C30 Gemeinde das Anbringen von "Fender stripes", also Streifen, die diagonal über den Kotflügel verlaufen, durchgesetzt. Es wirkte immer gut. Mein altes Autochen konnte es aber nicht, weil es nicht ging (optisch) :D Rusty Jag ist aber für alles zu haben, also wurden "mal eben" zwei Streifen aus übriggebliebener Folie in schwarzmetallik auf der Beifahrerseite aufgebracht... Eigentlich provisorisch :D Mal schauen wie lange - da es mir doch ziemlich gut zusagt :D

 

Fenderstripes Fenderstripes

 

Es geht natürlich immer irgendwann weiter :D Mal schauen was ich als Nächstes mache... Rost beseitigen? Aufbereitung? Sitz nähen? Stoßstange richten? Ach, keine Ahnung :D Kommt Zeit kommt Lust :D Erstmal muss die Ansaugbrücke raus, dazu muss die Drosseklappe und die gesamte Ansaugleitung ausgebaut werden. Schläuche, Kabel bla bla bla... Wie ich mich schon freue das zu machen! :rolleyes:


28.02.2015 15:13    |    Dowjohnny

Gute Arbeit aber die Streifen gehen gar nicht ;)


28.02.2015 15:15    |    Trottel2011

Der XJ soll ja auch der "Anti-Jag" sein :D


28.02.2015 15:27    |    V8-Junkie

Also für nen Anti-Jag ist das Auto eindeutig zu leise. :D:D Wie viele Schalldämpfer hat der X308 eigentlich? Vor-Mittel-Endschalldämpfer??


28.02.2015 15:31    |    Trottel2011

5 Schalldämpfer. Einmal eine Zusammenführung beider Bänke direkt an den Kats... Dann jeweils danach 2 Stück. Ich denke, wenn ich den mittleren (ersten) Schalldämpfer durch 2 gerade Rohre ersetze (also damit Verbindung beider Seiten entferne), sollte es etwas mehr Bollern können :) Es gibt auch X-Rohre für den 4.0l Kompressor... Könnte ggf. auch passen. Aber ich denke billiges Stahlrohr erstmal zum Testen nehmen und dann kann man schauen :D Zumal ich dann ja auch sehen würde welche Zylinderbank heute nicht funktionieren will (wie am V12 :D).


28.02.2015 15:58    |    DieselracerGTD

Straight Pipes :D

Rusty wird immer sympathischer und das auch noch für geschenkt...

Wo gibt's die Streunerkatzenschenkerliste?


28.02.2015 15:58    |    Dynamix

Bei den Streifen hat man sich augenscheinlich bei der Corvette Grand Sport inspirieren lassen ;)

 

Schön das du jetzt endlich wieder mobil bist :) Das mit den Thermostatgehäusen kenne ich selbst! Am Caprice und Alero aus Metall, bei meinem Peuget aus billigstem Plastik. Und so verwundert es auch nicht das die Dinger bei den VTI Motoren ständig im Eimer sind. Vermutlich wollte BMW ein bisschen Geld sparen ;)


28.02.2015 16:05    |    V8-Junkie

Ich würde ja sowas daraus machen..........:D:D


Bild

28.02.2015 16:05    |    Trottel2011

@DieselracerGTD

 

Straightpipes wären auch geilomat aber ich weiß nicht wie der (kleine) 3.2er dann klingen würde :D Mit 4.0l könnte man sagen dass es dann Sinn macht :D Vielleicht sogar die beiden hinteren Schalldämpfer beseitigen und stattdessen Sidepipes vor der Hinterachse :D Da ich an die Schweller ran muss, kann ich da ja gleich Öffnungen einschweissen lassen :D :D :D


28.02.2015 16:08    |    Trottel2011

@Dynamix

 

Die Streifen habe ich schon bei sooooo vielen US Cars gesehen :D Ich wollte es eigentlich schon auf dem C30 und dem XJ6 machen aber irgendwie kam es nie soweit :D Ich denke weil ich es nicht über's Herz bringen konnte :D

 

Ich weiß ja echt nicht wieso man in den oberen Etagen der Autowerke und Fertigungen für Sinnvoll erachtet Kunststoff statt Metall zu verbauen. Gut, Motorschäden weil gerissen sind natürlich gute Einnahmequellen :D Beim V8 ist noch ein weiteres Kunststoffproblem vorhanden: Steuerkettenspanner und Schienen... Aus Kunststoff... Klasse, oder? Wir hatten letztens noch ein Rasenmäher aus chinesischer Produktion eines namhaften deutschen Herstellers mit einer KUNSTSTOFFNOCKENWELLE. Also, einen Nocken aus Kunststoff auf einer Kunststoffwelle... Wie lange das gehalten hat, kannst du dir bestimmt vorstellen! :D


28.02.2015 16:10    |    Trottel2011

@V8-Junkie

 

Ich überlege - kein Scherz - wirklich sowas in die Richtung zu machen. Zwar nicht für den Renneinsatz aber so als Straßenauto :D Man könnte ja sonst gleich beim Driften einsteigen... Tremec Getriebe rein, Sperrdiff rein, Kompressor auf den V8 schnallen (oder 2 Turbolader :D) und dann "fährste quer siehste mehr!" :D


28.02.2015 16:12    |    Dynamix

Sind die Steuerkettenspanner bei den TSI Motoren nicht auch zum Teil aus Kunststoff? :D

 

Wie lange so ne Kunststoffnockenwelle hält mag ich mir gar nicht vorstellen. Sicher das die euch nen RICHTIGEN Rasenmäher verkauft haben und kein Spielzeug für Kleinkinder?

 

Vielleicht hat auch der Chefeinkäufer des namenhaften deutschen Herstellers aus Versehen das Kindermodell geordert und das ganze dann als RICHTIGEN Rasenmäher verkauft :D:D:D:D:D


28.02.2015 16:18    |    Trottel2011

Muahahaaa :D

 

Also, die Nockenwelle hielt ca. 12 Monate. Also davon 4 Monate ohne wöchentliche/2 wöchentliche Nutzung :D Es ist nicht abgenutzt gewesen sondern einfach gebrochen. Statt zu reklamieren haben wir uns einfach einen Neuen gekauft und darauf geachtet dass es Made In EU ist :D


28.02.2015 16:19    |    V8-Junkie

Besorg dir nen abgerockten X308 XJR und dann Ready-to-Race. :D:D


28.02.2015 16:33    |    Dynamix

Oder noch besser, besorg dir einen X308 XJR und bau den zum Rasenmäher um! :cool: :D


28.02.2015 16:34    |    Trottel2011

Oh ja! Ein V8 Rasenmäher mit Kompressor :D DAS wäre ja mal was :D Oder doch ein X308 innen entkernen, höherlegen und Stoppelfeldrennen fahren :D


28.02.2015 16:35    |    Dynamix

Monster Truck Chassis druntersetzen :D


28.02.2015 16:41    |    Trottel2011

Oder vielleicht doch aus Rusty einen Draguar machen? :D großer Vergaser rauf, Motorhaube aufschneiden, Ramair rauf und einen guten Blower :D Ich glaube dass dann die Hinterachse ruckzuck Staub ist :D


28.02.2015 16:46    |    Dynamix

Hellguar :D Mad Max Style hätte in der Tat was :cool:


28.02.2015 16:53    |    Trottel2011

Radkästen ausschneiden für größere Reifen, Motorhaube entfernen, Blower rauf, Kofferraumdeckel ab und stattdessen mehrere Metallreservekanister einschweissen, hinteren Türen zuschweissen. Seitenscheiben entfernen und durch Gitter ersetzen. Lenkrad raus und oben und unten abschneiden :D Mattschwarz mit Totenkopf auf dem Dach... Auspuffrohre die aus der Motorhaube rauskommen :D


28.02.2015 17:16    |    scion

So in etwa? :D

 

The Draguar :https://www.youtube.com/watch?...


28.02.2015 19:16    |    Trottel2011

Ja, so in etwa :D


28.02.2015 20:44    |    Gorgeous188

Zitat:

Radiocode? Wie soll ich den erfahren!? Der Vorbesitzer/Erstkäufer war klug und hat sie notiert. WO sage ich natürlich nicht :D

Als ich das alte Kassettenradio aus meinem Wagen ausgebaut habe, habe ich auch entdeckt, wo der Radiocode notiert war. Auf dem Aufklebezettel auf dem Radio, sehr sinnvoll :D Aber klaut 2013 noch ein Kassettenradio? :D


28.02.2015 21:14    |    Trottel2011

Naja... Das Radio impn Rusty ist für das Autotelefon, den CD Wechsler im Kofferraum und ich meine noch ein Navi zu haben :D


07.03.2015 16:53    |    Trackback

Kommentiert auf: Auch Trottel können richtig liegen...:

 

Rusty's Inkontinenz ist einfach behoben - Teil 1

 

[...] seine Kühlwasserundichtigkeit erklären :D

 

Fangen wir mal mit dem "Quatsch" an. Rusty hat bereits ein neues Thermostatgehäuse aus Aluminium erhalten. Nachdem das Teil sich einfach durch Anschauen zerlegt hatte, war der Austausch auf jeden Fall [...]

 

Artikel lesen ...


Deine Antwort auf "Die erste Arbeit am V8 und "Fehlerchen" werden behoben..."

Blog Recommendation, the

Mein Blog hat am 08.10.2020 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Man Behind The Scenes, the

Trottel2011 Trottel2011

Best of Britain

Fiat

 

Cars, the

The Crown Juwel:

Die Iron Lady

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ-S (XJ27)

Modelljahr: 1989.5

Motor: V12 (5.3l, 295 BHP)

Getriebe: Automatik (3-Gang TH400)

Farbe: Arctic Blue (JFE)

Ausstattung: Volle Hütte + Sportsitze + Sportlenkrad + Glasschiebedach

Alle bisher gekauften und verbauten Teile

Im Besitz: seit 10/2013

 

The New Daily Driver:

Lusysan

Hersteller: FCA (by Mazda)

Auto: 124 Spider (Typ 348 bzw. NF)

Motor: R4 Multiair (1.4l, 140 BHP)

Getriebe: 6 Gang Automatik (Aisin B400)

Farbe: Vesuvio Schwarz Metallik

Ausstattung: Lusso mit alles

Modifikationen: -30 mm H&R Sportfedern, Stubby Kurzstabantenne, getönte Seitenblinker ohne Spiegeleieffekt

Im Besitz: seit 10/2018

 

A Former Daily Driver:

Toni

Hersteller: FCA (Fiat)

Auto: 500 (312) "Lounge"

Modelljahr: 2018

Motor: R4 (1.2l, 69 BHP)

Getriebe: Handschaltung (5-Gang)

Farbe: Vesuvio Schwarz Metallik (kommt)

Ausstattung: zusätzlich zu Lounge noch 5" Touchscreen samt 6 Lautsprecher, getönte Scheiben hinten, Chrompaket, und ein paar Kleinigkeiten

Im Besitz: 05/2018 - 10/2018

 

Another Former Daily Driver:

Rusty Jag

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ8 Executive (X308)

Modelljahr: 1997

Motor: V8 (3.2l, 237 BHP)

Getriebe: Automatik (5-Gang ZF5HP24)

Farbe: Meterorite Pearl (MDT)

Ausstattung: Vollausstattung bis auf Memorysitze, Soundanlage, Regensensor und Navigationssystem

Alle bisher gekauften und verbauten Teile

Im Besitz: 03/2015 bis 05/2018

 

Yet Another Former Daily Driver:

The Jaguar Formerly Known As "Jag"

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ6 SPORT (X300)

Modelljahr: 1995

Motor: R6 (3.2l, 211 BHP)

Getriebe: Automatik (4-Gang ZF4HP22)

Farbe: Schwarz Metallik

Ausstattung: Sportpaket + ein paar Kleinigkeiten

Im Besitz: 01/2015 - 02/2015

Unknown Sisters, the

Auflistung der Sonderartikel zum XJ-S/XJS

 

Teil 1: Lister LeMans

Teil 2: Lynx Eventer

Teil 3: Koenig Breitbau

Teil 4: TWR XJ-S

Teil 5: PBB Monaco

Teil 6: Aston Martin DB7

Teil 7: Jaguar XJ-C

Teil 8: Daimler-S

Teil 9: Railton Claremont und Fairmile

Teil 10: Hess and Eisenhardt Convertible

TH400 Series, the

Visitors, the

  • anonym
  • miata&e46
  • Trottel2011
  • sir_d
  • Schalke525
  • cstauber
  • marcuSklasse
  • Lumpi3000
  • Pa-trick
  • 0cho

Repeating Vistors, my (451)

Ticker, the

Archives, the