• Online: 4.152

10.02.2017 14:35    |    Trottel2011    |    Kommentare (78)    |   Stichworte: British, Gaszug, Gaszugrolle, Iron Lady, Jaguar, Leyland, Lucas, Restauration, Überholung, V12, XJS, XJ-S

Hallo Motor-Talker!

 

Eingebaut sieht man wenig von diesem BauteilEingebaut sieht man wenig von diesem Bauteil"While the weather outside is frightful" - so geht ein beliebtes Weihnachtslied los und es trifft auch wunderbar das Wetter, welches herrschte, als ich diesen Artikel verfasste. Draußen "tobt der Hamster vor meinem Fenster" :D und im Freien oder in der momentan unbeheizten Garage arbeiten, macht nicht wirklich Spaß. Somit beschränkt sich meine Aktivität auf indoors... :D

 

Der schiefe Turm von V12'istan ist tatsächlich ein Konstrukt, welches jeder V12 von Jaguar hat und schief steht... Es sitzt hinten zwischen den Bänken auf Höhe der 4. und 5. Zylindern der A und B Bank und ist ein wichtiges Bauteilchen. Ohne dieses, würde das Auto kein Gas annehmen!

 

Im Laufe der Jahre sind die Teile etwas verwittert und sehen nicht so schön aus. Allerdings, der Turm glänzt noch... Schließlich habe ich es 2014 strahlen lassen. Aber alles Andere ist alt und bäh. Ebenso weiß ich nicht, ob der Drosselklappenpositionssensor (welches nicht an der Drosselklappe sitzt! Falls die Frage aufkommen sollte) richtig misst und richtig eingestellt wurde. Ergo zerlegen wir alles und erneuern das, was Sinn ergibt.

 

Mein Plan sieht wie folgt aus:

- Drosselklappenseilzugrolle mal ordentlich reinigen und Korrosion entfernen

- Abstandshalter mit Stehbolzen und Muttern erneuern

- Basisplatte und beide Zündspulenhalter verzinken lassen

- paar Schrauben erneuern

- Drosselklappenpositionssensor (Potentiometer) richtig einstellen

- einbauen

- :D

 

Komplett ohne untere SpuleKomplett ohne untere SpuleAndere Seite ohne untere SpuleAndere Seite ohne untere SpuleSchau'n wa' ma! Ich habe mir ein paar Teile schon vorab bestellt und gesichert, da nicht alles in neu zu bekommen ist. Fangen wir mit dem Zerlegen an. Einfach gesagt und noch einfacher getan! :)

 

Mit dem neuen Weihnachtswerkzeug braucht man nicht viel probieren :D Die obere Platte wird mit 4 Muttern samt selbstsichernde Unterlegscheiben befestigt. Sind alle entfernt, kann man die obere Platte abziehen. Die obere "Etage" ist die komplexere Etage im schiefen Turm. Die Basisplatte hält den Zündspulenhalter an Ort und Stelle, wird über 4 Abstandshalter auf 4 Stehbolzen gehalten und der Turm selbst dann am Motor im V Bereich festgeschraubt.

 

Die 4 Stehbolzen sind schnell rausgedreht. Einfach eine Zange ran und drehen... Die Neuen sind da genauso Schnell eingereht... Die neuen Abstandshalter rauf, tja, fertig! :D Nun kümmern wir uns um die Basisplatte, die eben auch etwas höher sitzt... Man könnte es quasi mit dem Basislager am Mount Everest vergleichen ;) :D Kümmern wir uns um Selbige.

 

Gaszugrolle demontiertGaszugrolle demontiertDas Zerlegen ist zügig gemacht. 2 Schrauben an der Unterseite rausdrehen, die den TPS (Drosselklappenpositionssensor) halten. Den Sensor abziehen. Danach die 3 Schrauben lösen, die den Adapter halten (der Adapter soll einen neuen Sensor auf einen alten Motor halten). Wenn das erledigt ist, aus der Kunststoffkappe den kleinen Sicherungsstift (eine Minibuchse) rausschlagen/-drücken und dann kann man das abziehen. Oben auf der Gaszugrolle sind 2 Schrauben in einer runden Scheibe drin. Beide Lösen, dann kommt die Verbindung zwischen Gaszugrolle und TPS schon raus. Um die Gaszugrolle noch abzunehmen, müssen wir ein Sprengring entfernen und können die beiden kleinen Kugelköpfe auf der Gaszugrolle abschrauben. Darunter kommen dann 2 Unterlegscheiben zum Vorschein sowie die Rückstellfeder...

 

Komplett zerlegtKomplett zerlegtDamit wäre es zerlegt! Viele Bauteile für ein kleines Bauteilchen. Ich denke manchmal, dass Jaguar es hier einfach übertrieben hat. Vielleicht zu sehr? Man hätte das Ganze bestimmt einfacher ohne viel Firlefanz bauen können. Ohne die Notwendigkeit von Stangen, Abstandshalter usw. - ab 6.0l V12 (der Jaguar eigene V12 mit 6.0l aus dem späten XJ40/X300) war die Konstruktion schon deutlich einfacher und kleiner geworden, und man konnte es schick verstecken. Dennoch, lieber wären mir wie bei BMW am V12 sitzend 2 Drosselklappen VOR dem Motor statt seitlich dran. So muss die Luft ja einen 90° Winkel drehen sowie wieder weitere 90° Winkel im Krümmer drehen...

 

Neue, galvanisierte und gestrahlte TeileNeue, galvanisierte und gestrahlte TeileNachdem die Teile nun alle schön galvanisiert wurden, und die Gaszugrolle wieder recht sauber ausschaut - habe ich ebenso mit Glasperlen strahlen lassen :D - können wir wieder zusammenbauen.

 

Die Stehbolzen und Abstandshülsen sind schnell aufgesetzt und verbaut. Eindrehen, festziehen, aufstecken, fertig. Damit ist schon mal der Turm angefasst. Darauf setzen wir noch die obere Halterung für eines der beiden Zündspulen und drehen da die 4 Schrauben rein. Turm steht... Zwar schief, aber so soll es! ;)

 

Nun können die die "obere Etage" machen. Dazu bauen wir die Basisplatte zusammen. Zuerst setzen wir die Einstellschraube für den Anschlag ein und die Kontermutter nicht vergessen! Danach können wir die Kunststoffunterlegscheibe (Reibungsminderer) aufstecken und uns um die Gaszugrolle kümmern.

 

Kugelköpfe der Gaszugstangen montiertKugelköpfe der Gaszugstangen montiertGaszugrolle aufgesteckt und eingehaktGaszugrolle aufgesteckt und eingehaktIn der Gaszugrolle selbst, müssen wir 2 Kugelköpfe mit selbstsichernde Unterlegscheiben eindrehen. Hier kommen die 1/2" Werkzeuge wunderbar zum Gebrauch! :D Sind die eingeschraubt, können wir die Gaszugrolle, mittels der Rückstellfeder, auf die Basisplatte stecken. Feder wird über eine Öffnung mit der Rolle verbunden. Das andere Ende eingehakt in die Platte. Dann wird die Gaszugrolle um 180° im Uhrzeigersinn gedreht, damit eine Vorspannung aufgebaut wird. Man könnte es noch weiter drehen, jedoch besteht dann für den Tempomaten und dem Gaspedal ein erhöhter Kraftaufwand, welches zu Fußkrampf/Wadenkramp und Tempomatenausfall führen kann ;)

 

Abstandsscheibe und Sprengring mittig eingesetztAbstandsscheibe und Sprengring mittig eingesetztZentralachse durchgesteckt und festgeschraubtZentralachse durchgesteckt und festgeschraubtIst es eingehakt, können wir die Gaszugrolle fixieren. Dazu wird an der Drehachse eine Unterlegscheibe eingesetzt. Hierzu gibt es 3 Stärken. Da sie nur wenige Cent kosten, habe ich mir ein paar kommen lassen. Jaguar empfiehlt die stärkste Scheibe, die raufpasst, zu verwenden. Dazu muss man schauen, bei welcher Stärke man noch den kleinen Sprengring einsetzen kann. Bei mir ist die Dickste erforderlich, scheinbar weil die Plastikauflage schon stark komprimiert wurde. Danach den Sprengring aufstecken. Jetzt steckt man die Scheibe samt Stab durch die Mitte und schraubt es an der Oberseite mit 2 Schrauben fest. Damit wäre die Oberseite fertig.

 

Koppelstück zwischen Gaszugrolle und Potenziometer aufgestecktKoppelstück zwischen Gaszugrolle und Potenziometer aufgestecktAdapter und SchraubenAdapter und SchraubenEinmal umdrehen und wir machen die Unterseite. Dazu müssen wir noch die Plastikkappe aufstecken und die Minibuchse, welches die Kappe draufhält, einpressen. Das ist einfach und schnell gemacht. Nur in meinem Falle nicht. Die kleine Stahlbuchse, die zwischen Plastikkappe und Drehstab sitzt, ist zu groß obwohl es ein Originalteil ist. Scheinbar hat man es im Laufe der Jahre beim neuen V12 mit 6.0l Hubraum geändert aber nicht die frühere Buchse beibehalten. Das stört aber wenig. Es soll ja nur das Plastikteil an Ort und Stelle halten. Ich habe dazu einfach ein Draht verwendet und dieses umgewickelt. Funktioniert genauso gut! ;) Montieren wir den unteren Adapter, der dann mit 3 Schrauben an der Unterseite der Basis festgeschraubt wird. Der Sensor erfordert etwas "Können". Wir brauchen dafür ein Messgerät und müssen die Widerstandswerte wissen, damit es richtig eingestellt ist.

 

LUCAS! Angst? Ich nicht!LUCAS! Angst? Ich nicht!Indem wir den Potenziometer entlang der Langlöcher bewegen, können wir den Widerstandswert einstellen. Wir benötigen keinen festen Wert ABER, man muss im Vergleich zu den Kabeln messen... Komisch, wa? :D Aber das machen wir etwas später... Erst wenn alles am Motor dran ist, können wir den Potenziometer richtig einstellen. Macht auch dann erst Sinn, weil es alles in Verbindung mit Verbindungsstangen und sonstige Bauteile Sinn ergibt. Ansonsten besteht die Gefahr, dass wir zwar den Leerlauf gut eingestellt haben, aber der Leerlauf nicht richtig ist. Man kann alles schnell verstellen und verstellt und falsch eingestellt läuft der V12 wie ein Sack Nüsse. Es reicht mir wenn Rusty manchmal so humpelt! Nicht die Iron Lady auch noch! :D

 

Grob eingestellt und festgeschraubtGrob eingestellt und festgeschraubtFertig! Einmal ein GaszugrollenturmFertig! Einmal ein GaszugrollenturmOkay, nun stecken wir die Basisplatte auf den Turm auf, setzen die 4 selbstsichernden Unterlegscheiben auf und ziehen die 4 Muttern fest. Nun ist das Dingens fertig. Die Zündspulen kommen später rein, weil da eben noch die Zündspulen in Neu und Bunt gekauft werden müssen :D Wobei müssen ist schlecht gesagt... Meine Zündspulen hatten das Problem im Leerlauf die Drehzahl nicht besonders gut halten zu wollen. Ja, klingt komisch, ist aber so. Die Marelli Spulen (2) sind da etwas empfindlich und nicht jeder Zündvorgang läuft optimal, wenn die Spule altert. Die Spulen in der Iron Lady sind bereits 27 Jahre alt (die Verfärbung des Metalrahmens ist identisch zu den Halterungen gewesen, weshalb das auf ein gleiches Alter hinweist - ebenso ist nirgendswo in den Rechnungen etwas davon zu sehen). Diese sollten aber in den nächsten Tagen eingehen :)

 

Eingebaut sieht man wenig von diesem Bauteil Eingebaut sieht man wenig von diesem Bauteil

 

Bald geht es wieder weiter. Schließlich muss der Turm ja auch wieder umziehen... Dann steht es auch wieder gerade :) Aber dazu später mehr :)


10.02.2017 19:23    |    ToledoDriver82

So muß das....es geht voran


10.02.2017 21:01    |    PIPD black

Auch an solch Kleinigkeiten kann man sich erfreuen und aufhalten.:)


10.02.2017 21:30    |    ToledoDriver82

Wie wir schon gelernt haben...egal wie versteckt das Teil ist....allein das Wissen um den Zustand reicht und der muss perfekt sein :D


10.02.2017 21:39    |    Trottel2011

Richtig! Ohne dass es perfekt ist, baue ich es nicht ein. Ordnung muss halt sein. Wobei der Turm so besser als neu ist... Hat mir sogar ein Jaguarspezi in den USA gesagt. So sollten sie ausschauen, so kamen sie aber selten beim Neukunden an...

 

Ich weiß nur noch nicht wie ich ein paar andere Teile bearbeiten soll... Habe noch Rohrleitungen, die optisch schöner werden müssen...


11.02.2017 11:32    |    meehster

Ich kann das sowas von nachvollziehen.


11.02.2017 11:36    |    Trottel2011

Das Schlimmste ist, dass ich mittlerweile in Jaguarkreisen einen bestimmten "Ruf" weg habe, dass ich ein Korinthenkacker sei und zeitgleich Perfektionist :D Ich will aber kein Concours de Elegance Gewinner haben :D Sondern nur etwas Präsentierbares... :D


11.02.2017 11:44    |    ToledoDriver82

Also doch die Katzen Werke...ich habs dir gesagt :p...da kommst du nie wieder raus :D


11.02.2017 11:47    |    meehster

Ob das soo schlimm ist... ;):D


11.02.2017 11:50    |    Trottel2011

Hehe. Abwarten! Ich könnte wirklich nie ein Meister werden. Dazu wäre ich viel zu pingelig und würde meine Kollegen die ganze Zeit nerven und sagen, dass sie sorgfältiger arbeiten sollen :D Usw. :D

 

Aber Spaß macht es schon (wieder) :D


11.02.2017 11:50    |    ToledoDriver82

Na ja....nach dem letzten Patienten ;)

 

 

Zitat:

Hehe. Abwarten! Ich könnte wirklich nie ein Meister werden. Dazu wäre ich viel zu pingelig und würde meine Kollegen die ganze Zeit nerven und sagen, dass sie sorgfältiger arbeiten sollen :D Usw. :D

 

Aber Spaß macht es schon (wieder) :D

Das Problem wenn man sowas "hauptberuflich" macht....der Stundenlohn wäre extrem hoch...auch wenn das Ergebnis stimmt...der Kundenstamm muß auch erstmal da sein und dann gibts Termine....was wieder Spaßn kostet ;)


11.02.2017 11:55    |    Trottel2011

Jooop. Neh, ich bleibe Bürokaufmann/Einkäufer. Das macht mir auch Spaß und ich kann tagsüber den Kaufmann raushängen lassen :D


11.02.2017 11:56    |    ToledoDriver82

Solange so das Geld rein kommt für die Kinder ;) ...alles gut


11.02.2017 11:57    |    Trottel2011

Kinder? Meinst meine Lebensabschnittsgefährdten auf 4 Rädern :D


11.02.2017 11:58    |    meehster

Ja, meint er :D


11.02.2017 11:58    |    ToledoDriver82

Na na....wenn das die Lady hört :p:D


11.02.2017 11:59    |    Trottel2011

Die Lady? Emily Howard? :D


11.02.2017 12:12    |    ToledoDriver82

:D:D:D...du machst das schon...gut Ding will Weile haben...das Ergebnis wird dir recht geben. Weißt du in etwas wie viele davon in Deutschland fahren? Ich mein,man sieht die ja nun nicht so häufig....hier hab ich zum Beispiel höchstens mal 3 gesehen...davon ist aber ein Cabrio und ein Coupe mit diesen Kunststoffstoßstangen...


11.02.2017 12:49    |    Trottel2011

Also, der XJ-S war in Deutschland relativ beliebt und weil die Deutschen Oldtimergeil sind, kommen immer mehr und mehr aus den USA nach Deutschland...

 

Mein Modell, also ein 89er mit der neuen Zündung, Vollausstattung und allem Schickimicki dürfte einer von sehr wenigen sein... Mit Schiebedach! Der wurde kaum verbaut. Aber wenn es um die Anzahl auf den Straßen geht... Ich denke so 700 Einheiten werden es wohl noch sein. Hauptmärkte waren die USA und natürlich GB. In GB sind viele verschrottet worden, in den USA auch. Von den 120000 Fahrzeugen, die Jaguar baute (ist übrigens auch heute noch das erfolgreichste Coupéchen/Cabriochen von Jaguar! :D, erfolgreicher als der Vorgänger und Nachfolger!), sind weltweit vielleicht 40000 übrig... Wobei da die Dunkelziffer groß ist, weil unklar ist, wie viele ggf. abgemeldet sind oder irgendwo in Garagen stehen.

 

Ich kann auf eine englische Seite zugreifen, worin der XJ-S aufgeführt wird. Es sind aktuell knapp 1000 im Heimatland zugelassen. Das ist eine abnorm hohe Zahl an Verschrottungen usw. mit drin. Im Vergleich: der Rover 3500 (SD1) ist mit auch knapp 1000 zugelassene Modelle noch aktuell vertreten.

 

In GB steigen die Zulassungszahlen langsam wieder, aber wirklich nur langsam... So ca. 10 Wiederzulassungen im Jahr... In D steigen die auch ungefähr im selben Verhältnis Dank Import aus den USA.


11.02.2017 13:55    |    PIPD black

Wir hatten mal nen Kunden, wenn der zu Besuch kam, hat der Bürovorsteher immer seinen Parkplatz geräumt. Der kam auch mit nem XJ-S....sogar die gleiche Farbe wie du.;)

 

Der Parkplatz war im Innenhof und ringsum gab es keine öffentlichen. Wenn er kam und es waren im hinteren Bereich noch Plätze frei, so wäre er da nicht rausgekommen, wenn die anderen Plätze später belegt gewesen wären. Der Platz zwischen den Parkreihen reichte gerade für nen Golf zum Rangieren. Also bekam er den ersten an der Einfahrt. Ihm gegenüber war ein freizuhaltendes Tor, so konnte er dann auch wenden und rausfahren.:D

 

Der gute Dr. hatte zudem auch echt Bammel um sein Schätzchen.....ich meine, irgendwann ist dann jemand an der Front hängen geblieben.:(

Tja so ist das dann leider, wenn man das erste Auto an der Einfahrt ist und auch nicht der Länge nach auf die Parkplatzmarkierung paßt.


11.02.2017 13:58    |    Trottel2011

Hehe... Da siehst du, wie Jaguar-XJ-S-Fahrer behandelt werden :D Mit dem Auto vor der Oper vorfahren und jeder macht dir Platz :D Vor der Eisdiele glotzt man. Im Parkhaus lacht man :D


11.02.2017 14:02    |    PIPD black

Wichtigen Kunden wird eben der Zucker in den Arsch geblasen.:rolleyes::(


11.02.2017 14:03    |    PIPD black

Ich mußte den Parkplatz auch mal deshalb räumen.:mad:


11.02.2017 14:05    |    Trottel2011

Bei meinem alten Arbeitgeber gab es eine Regel: taucht ein Oldtimer auf, darf der Oldtimerfahrer den Chefparkplatz nutzen!

 

Kannst dir bestimmt vorstellen was ich machte, als ich mit der Iron Lady noch fahren konnte :D :D :D


11.02.2017 14:19    |    ToledoDriver82

Wenn der "Boss" kommt,räumt der Chef den Platz :D


11.02.2017 14:20    |    Trottel2011

Eben :D

 

Was hat mehr Prestige: ein 2013er GL63 AMG oder ein 1989er XJ-S V12 :D


11.02.2017 14:20    |    PIPD black

:D:D:D

 

Wenn ich dann mal mit dem neuen Ränger auf den Hof rolle, bin ich bestimmt bald arbeitslos.:D:(


11.02.2017 14:24    |    ToledoDriver82

Du brauchst doch mit dem Teil eh zwei Plätze :D


11.02.2017 14:27    |    PIPD black

Wenn ich ihn querstelle 3 - 4 :D


11.02.2017 14:30    |    ToledoDriver82

Das ist ja einfach :p


11.02.2017 14:37    |    Trottel2011

Dann darfst du nicht auf mich treffen! Ich habe immer Kreide dabei und male dir gerne deinen persönlichen Parkplatz auf die Straße zwischen den Linien die du nicht getroffen hast :D


11.02.2017 14:40    |    ToledoDriver82

:D:D:D...das ist ja mal geil....


11.02.2017 14:46    |    PIPD black

Ich male mir die Welt, wie sie mir gefällt.:D


11.02.2017 14:49    |    Trottel2011

Hehe... Habs schon mal bei einer E-Klasse gemacht, da hatte ich sowas von meinem Spaß. Den Wagen NICHT anfassen. Der stand so quer auf 2 Parkflächen. Also, einfach parallel 2 Linien zum Auto gezogen, die Bereiche Links und Rechts vom Auto dann ausschraffiert und an der Stelle, wo er reingefahren ist was geschreiben:

 

"Baumschüler parken diagonal"

 

Man hat er sich aufgeregt :D


11.02.2017 14:52    |    ToledoDriver82

:D:D:D


11.02.2017 15:16    |    PIPD black

Kannst du das das nächstemal bitte Filmen und bei YT einstellen?:p


11.02.2017 15:17    |    meehster

:D Voll mein Humor :D


11.02.2017 15:21    |    ToledoDriver82

Guter Vorschlag,Matze....das würde ich auch zu gern mal sehen :D


11.02.2017 15:28    |    Trottel2011

Wenn ich wieder dazu die Zeit finde :D

 

Das ist schon eine Weile her. Dennoch habe ich die Kinderkreide im Kofferraum liegen... Ist ja der Vollteil bei so einem großen Wagen :D Nimmt ja kein Platz weg :D Und ich parke immer vorbildlich! :D


11.02.2017 15:30    |    meehster

Ich habe nen Behindertenparkausweis oder wie ich es auch gern nenne: Frei Parken :D


Deine Antwort auf "Der schiefe Turm von V12'istan"

Blog Recommendation, the

Mein Blog hat am 01.04.2014 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Man Behind The Scenes, the

Trottel2011 Trottel2011

Best of Britain

Fiat

 

Cars, the

The Crown Juwel:

Die Iron Lady

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ-S (XJ27)

Modelljahr: 1989.5

Motor: V12 (5.3l, 295 BHP)

Getriebe: Automatik (3-Gang TH400)

Farbe: Arctic Blue (JFE)

Ausstattung: Volle Hütte + Sportsitze + Sportlenkrad + Glasschiebedach

Alle bisher gekauften und verbauten Teile

Im Besitz: seit 10/2013

 

The New Daily Driver:

Lusysan

Hersteller: FCA (by Mazda)

Auto: 124 Spider (Typ 348 bzw. NF)

Motor: R4 Multiair (1.4l, 140 BHP)

Getriebe: 6 Gang Automatik (Aisin B400)

Farbe: Vesuvio Schwarz Metallik

Ausstattung: Lusso mit alles

Modifikationen: -30 mm H&R Sportfedern, Stubby Kurzstabantenne, getönte Seitenblinker ohne Spiegeleieffekt

Im Besitz: seit 10/2018

 

A Former Daily Driver:

Toni

Hersteller: FCA (Fiat)

Auto: 500 (312) "Lounge"

Modelljahr: 2018

Motor: R4 (1.2l, 69 BHP)

Getriebe: Handschaltung (5-Gang)

Farbe: Vesuvio Schwarz Metallik (kommt)

Ausstattung: zusätzlich zu Lounge noch 5" Touchscreen samt 6 Lautsprecher, getönte Scheiben hinten, Chrompaket, und ein paar Kleinigkeiten

Im Besitz: 05/2018 - 10/2018

 

Another Former Daily Driver:

Rusty Jag

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ8 Executive (X308)

Modelljahr: 1997

Motor: V8 (3.2l, 237 BHP)

Getriebe: Automatik (5-Gang ZF5HP24)

Farbe: Meterorite Pearl (MDT)

Ausstattung: Vollausstattung bis auf Memorysitze, Soundanlage, Regensensor und Navigationssystem

Alle bisher gekauften und verbauten Teile

Im Besitz: 03/2015 bis 05/2018

 

Yet Another Former Daily Driver:

The Jaguar Formerly Known As "Jag"

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ6 SPORT (X300)

Modelljahr: 1995

Motor: R6 (3.2l, 211 BHP)

Getriebe: Automatik (4-Gang ZF4HP22)

Farbe: Schwarz Metallik

Ausstattung: Sportpaket + ein paar Kleinigkeiten

Im Besitz: 01/2015 - 02/2015

Unknown Sisters, the

Auflistung der Sonderartikel zum XJ-S/XJS

 

Teil 1: Lister LeMans

Teil 2: Lynx Eventer

Teil 3: Koenig Breitbau

Teil 4: TWR XJ-S

Teil 5: PBB Monaco

Teil 6: Aston Martin DB7

Teil 7: Jaguar XJ-C

Teil 8: Daimler-S

Teil 9: Railton Claremont und Fairmile

Teil 10: Hess and Eisenhardt Convertible

TH400 Series, the

Visitors, the

  • anonym
  • a6_Fan
  • corsaBRV
  • dumbledude
  • Alfred-B-Neuma
  • AndyInchen
  • Trottel2011
  • maiki696
  • Pfanni1
  • schroeder1285

Repeating Vistors, my (452)

Ticker, the

Archives, the