• Online: 967

16.03.2018 19:17    |    Trottel2011    |    Kommentare (35)    |   Stichworte: 3.2l, AJ26, AJ27, AJV8, Jaguar, Rusty, Thermostat, Thermostatgehäuse, Undichtigkeit, V8, Wasserpumpe, X308, XJ, XJ300/305/306/308, XJ Executive

Hallo Motor-Talker!

 

Hauptwasserrohr muss rausHauptwasserrohr muss rausRusty ist mittlerweile 21 Jahre jung. Somit darf er in den USA Alkohol trinken :D In GB ist er ein vollwertiger Erwachsener. Aber schon vorher hat er sich so verhalten, wie manch Diva in den Wechseljahren. So verhält er sich auch aktuell.

 

Bei Temperaturen von unter -10°C, läuft der Kühler nach. Höh!? Bei sachter Fahrweise läuft der Kühler nach? Das geht ja mal gar nicht! Ebenso ist die Heizung so ziemlich sehr mau geworden und die Temperaturanzeige, die eigentlich sich nie bewegt, sitzt immer knapp 1 Strich über "Normal". Und das trotz der "Dumpfbackenschaltung" welches einem eine korrekte Temperatur vorgaukelt.

 

Da diese Motoren gerne kleine Wehwehchen haben, handele ich einfach jetzt vorsorglich. Ich weiß, dass Rusty seit 21 Jahren die gleiche Wasserpumpe spazieren fährt. Ebenso habe ich noch ein Thermostat liegen, welches ich noch nicht verbaut habe (auch wenn es ewig danach suchen musste :D). Tauschen wir beides einfach mal aus. Muss halt irgendwann sein. Ich vermute aktuell, dass meine Wasserpumpe minimal pumpt (bzw. erst bei höheren Drehzahlen) und der Motor momentan auf Thermosiphonbasis kühlt (warmes Wasser steigt auf, kaltes Wasser sinkt ab - so kühlten die frühen Autos wie der Modell T usw.). Es war besonders unangenehm bei 100 km/h auf der Landstaße zu fahren, mit warmem Motor aber minimaler Heizleistung :D

 

Hauptwasserrohr ist rausHauptwasserrohr ist rausVorsorglich habe ich einfach eine neue Wasserpumpe in den USA bestellt... Da man bei Jaguar sehr modern sein wollte (das habe ich schon so oft gesagt :D) hat man Kunststoff verwendet. Heißt, der Impellor in der Wasserpumpe ist aus Plastik und wird irgendwann mit der Zeit soweit von der Welle gelockert, dass es sich nicht mehr richtig mit der Welle dreht.

 

Aufgrund der motortechnischen Nähe zum Lincoln LS (gleiche Maschinenbasis bzw. Ford verbaute den Jaguarmotor in 3.9l Form im Lincoln LS), haben findige Aftermarktsupplier in den USA eine Zubehörpumpe entwickelt, welches komplett aus Metall besteht. Somit sollte zumindest die Pumpe solange halten, bis das Lager frißt ;)

 

Das soll wohl so nicht ausschauenDas soll wohl so nicht ausschauenTauschen wir mal das Mistding aus... Hier ist der seit kurzem gewählte Gott der Jaguarmacher, Sisyphos, mal wieder passend. Es ist eine Fummelarbeit. Ich KÖNNTE die gesamte Front wieder zerlegen, den Kühler ausbauen usw. aber ganz ehrlich: NEIN.

 

Ersteinmal muss der Keilrippenriemen ab. Dieser ist natürlich mit einem Spannarm gespannt. Lösen, ab ist es. Vorher löse ich aber die 3 Schrauben auf der Riemenscheibe. Wenn es schon gesichert wird, kann man das glatt nutzen. Also, Riemenscheibe gelöst, Keilrippenriemen versucht abzunehmen und Sisyphos meldet sich zu Wort! Knack! Die Lockerungsschraube der Spannrolle ist abgerissen... SAUBER!

 

 

Naja, schneiden wir einfach den Riemen ab. Nun können wir den Auslasskühlerschlauch abnehmen. Federschelle lösen, vom Kühler abnehmen und gut. Die 3 Schrauben am Thermostatgehäuse entfernen und damit wäre das auch raus. Kurz mal den Thermostaten angeschaut, der 2015 neu eingesetzt wurde, und den gleich "vernichten", wie Jaguar es manchmal nennt ;)

 

Wasserpumpe von innenWasserpumpe von innenJetzt können wir uns an die Wasserpumpe machen. Wie schon beim V12 sind hier ca. 2000 Schrauben. Naja, etwas untertrieben :D Sind tatsächlich 2971 Schrauben :D Haha... Sorry, back to topic. 5 Schrauben gelöst und entfernt. Damit ist die Pumpe ab und sie fällt mir gleich in die Hände. Nicht festgegammelt! Yieha!!! Peng peng eins zwei drei vier peng peng! :D

 

Neu und alt nebeneinanderNeu und alt nebeneinanderDie Wasserpumpe halte ich in den Händen und stelle fest: nein, es funktioniert. Ungewöhnlich: der Impellor ist aus Plastik ABER nicht loscker. Es sitzt SEHR stramm. Auch keine Abbrüche. Es sind zwar leichte Risse erkennbar, aber für eine 20 Jahre alte Pumpe aus Plastik, alles in Ordnung. Ist aber nicht verkehrt. Die Pumpe ist sowieso kalt. Wenn warm, kann es wieder anders ausschauen. Ebenso ist scheinbar eine Undichtigkeit unten vorhanden.

 

Alles wieder festAlles wieder festDie neue Pumpe kommt mit einem neuen Dichtungssystem. Vorher war eine Art "Pappe" mit "Blech". Die neue Dichtung besteht aus Metall und wird mit etwas Dichtungsmasse beidseitig eingeschmiert. Dann an den Block geschraubt und fertig. So mag ich es! Alle Schrauben gut festziehen und die Pumpe sitzt perfekt.

 

Alles wieder zusammenAlles wieder zusammenGehen wir weiter. Den Thermostaten tausche ich aus. Eigentlich soll der V8 in Saugerform einen Thermostaten mit ca. 90°C haben. Ich persönlich finde es etwas zu warm. Besonders weil der Motor sehr schnell warm wird. Mein Ersatzthermostat hatte 88°C Öffnungstemperatur. Auch das reichte dazu aus, um dem Motor doch etwas "zu viel" Wärme zu verpassen. Also, mit Absicht, jetzt eine niedrigere Temperatur. Jetzt nehmen wir einen Thermostaten mit 84°C Öffnungstemperatur. Mich ärgert eben das häufige Angehen des Lüfters. Eigentlich nicht notwendig. So als Randnotiz: der V12 hat nur 79°C Öffnungstemperatur.

 

Also, Thermostat geprüft, Gummiring außen angebracht, Thermostaten im Gehäuse ausrichten und den Deckel aufschrauben. Schläuche wieder rauf und mit Kühlwasser füllen.

 

Hauptwasserrohr muss raus Hauptwasserrohr muss raus

 

Damit sollte die Gurke äh Rusty wieder fahren und kühlen. ABER zum Zeitpunkt dieses Artikels warte ich noch auf einen neuen Spanner. Der Riemen ist bereits schon länger da... Heißt hier ist das Ende HEUTE unklar. Wird Rusty nun kühler laufen? Und wird die Heizung jetzt besser funktionieren? Ich habe keine Ahnung! Ich hoffe schon! :D


Ergänzung von Trottel2011 am 20.03.2018 18:32

Heute war eine gute Basis um Rustys Kühlanlagenoptimierungen zu testen. -5° am Morgen mit Schneefall. Mit Tags +10°. Nachmittags +9° und Stau.

 

Heizung ist noch immer mau, aber das war zu erwartwn. Wichtiger ist, dass die Lüfter nicht mehr anspringen. Sprich: der Motor läuft kühler. Und sei es auch nur 4°. Der Sommer kann kommen! :)

16.03.2018 19:29    |    ToledoDriver82

....viele offene Fragen. Schalten sie auch das nächste Mal wieder ein wenn es heißt "Was lässt sich Rusty als nächstes einfallen" :p:D


16.03.2018 19:32    |    Trottel2011

Jupp. Heute: Rusty entscheidet dass er seine Hinterachse fallen lässt... :D


16.03.2018 19:44    |    ElHeineken

.. na das wollen wir mal weniger hoffen :D


16.03.2018 19:45    |    Trottel2011

Wobei ich WETTE dass der Fehler nicht weg ist... Ist habe da eine Vermutung... :rolleyes:


16.03.2018 20:00    |    Goify

Das kenne ich, man macht eine Reparatur, ahnt, dass es daran eigentlich nicht liegen kann, aber doch offensichtlich ist, und macht es trotzdem.


16.03.2018 20:23    |    PIPD black

Rusty braucht eben auch seine Streicheleinheiten. Über frische Teile freut sich doch jede Olle.:D


16.03.2018 20:24    |    ToledoDriver82

Das hab ich ihm heute auch schon geschrieben :D


16.03.2018 21:01    |    Turboschlumpf6

OMG! Großbaustelle?


17.03.2018 13:20    |    Trottel2011

@Goify

 

Naja, die Wapu ist halt schon ewig drin. Der muss halt sowieso mal neu. Und da es nur knapp 30 EUR kostete, nehmen wir den halt auch... Thermostat öffnet nun früher, sollte also den Motor deutlich kühler laufen lassen können.

 

@PIPD black

 

Streicheleinheiten bekam er sowieso jeden Tag bisher. Ich bin noch nicht einmal überrascht, wenn ich ehrlich bin. Habe sowieso damit gerechnet, dass irgendwas passiert. Schliesslich ist es halt Rusty.

 

@XG30_2000

 

Gtossbaustelle? Verdammt! Der Flughafen BER ist dagegen nichts :D


17.03.2018 15:51    |    PIPD black

Früher fertig wirst du auch nicht.:D


17.03.2018 16:41    |    Trottel2011

Davon gehe ich aus. BER ist irgendwann einsatzbereit. Rusty geht dann von vorne los :D


17.03.2018 18:11    |    PIPD black

Das ist beim BER auch nicht anders. Der muss auch schon saniert und überholt werden, bevor er eröffnet wird.

 

Vllt. solltest du Rusty umtaufen in BERusty.:D

 

Alternativ würde auch VERusty gehen.;)


17.03.2018 18:22    |    winnerl

Hi,

 

was mich interessiert hätte wäre, war der Thermostat noch in Ordnung? Dein Fehlerbild mit der niedrigen Temperatur und der schwachen Heizleistung lässt ja auf den Thermostat schließen, eher weniger auf die Wasserpumpe. Würde die nicht arbeiten wärs eher zu warm im Motor. Die Thermosyphontheorie halte ich für ein Gerücht bei einem Motor wie diesem. Das würde nie funktionieren. Es ist ja schon ein Unterschied vom Ford Modell A bis zum Ford Modell Jaguar.

 

Bei der Gelegenheit gleich mal eine Frage die ich wegen der vielen Antworten gar nicht erst im Forum stellen will. Ich frag gleich den Spezialisten für Britisches Elend, oder war das British Leyland, egal.

Ich fahre ja seit ich meinen X300 habe das Castrol Edge 10W60. Das habe ich genommen um mal den Ölkreislauf richtig sauber zu kriegen. Man weiß ja nie wie es da drinnen aussieht, wenn man ein Auto kauft.

Nachdem ich das jetzt drei Mal getauscht habe, überlege ich auf 10W40 synthetisch zu wechseln, weil ich im Sommer manchmal den Eindruck habe das wäre zu dünn für den alten (Baujahr nicht Kilometer) Motor.

Ich habe in meinem Instructions nichts über das richtige Öl gefunden, da steht nichts drinnen. 1xx Seiten Gesabber, aber keine Angabe zur Viscosität des Öls.

Bei Google kam ich auch nicht weiter als zu einem Forum mit wenig schlüssigen Antworten.

Nur bei den Ölherstellern kann man was finden, natürlich immer das teuerste, obwohl es 1995 noch gar kein 10W60 gab.

Sorry dass ich da in deinen Thread was "Fremdes" reinbringe.

 

Gruß


17.03.2018 18:31    |    Goify

BER ist doch schon seit knapp 5 Jahren in Betrieb.


17.03.2018 18:44    |    Trottel2011

Haha :D


17.03.2018 18:48    |    Trottel2011

@winnerl

 

Thernostat war 2015 schon dran. Da war er gebrochen. Blieb zu. Beim V8 typisch. Das erkennt man ziemlich flink. Dennoch ist der Thermostat getauscht worden... Zur Sicherheit.

 

Bzgl. Öl. Der AJ16 wurde mit Mineralöl im Hinterkopf entwickelt. Dazu nichts abgefahren Teures. Also ein mineralisches 10W40 und langt. Selbst 5W40 langt.


17.03.2018 18:57    |    Goify

Nee, jetzt mal ohne Quatsch, BER ist wirklich so lang schon in Betrieb. Das Frachtzentrum wurde 2013 eröffnet und seitdem geht ein großer Teil vom Frachtverkehr über BER. "Einzig" der Personenverkehr ist noch nicht eröffnet worden.


17.03.2018 19:54    |    winnerl

#Golfy

Klar ist der BER in Betrieb, da haben sie doch die Gefürchteten untergebracht. War doch überall zu lesen.

 

#Trottel

Ok, merci vielmals! Ich dachte mir so was.


17.03.2018 20:28    |    Trottel2011

@Goify

 

Fracht ist ja auch kein Problem. Habe auch schon Sachen aus den USA über das Frachtzentrum BER erhalten.

 

Ich finde es nur schade, dass man die Schuld am 'nicht Öffnen' dem Brandanlagensystem zudichtet, wenn schon Rolltreppen an einer Treppe enden...


20.03.2018 18:58    |    Trottel2011

Ergänzung wurde nachgetragen. Rusty läuft schön kühl jetzt. Heizunf ist zwar immer noch mau aber hey, zu heiss läuft er nicht mehr ;)


20.03.2018 21:17    |    winnerl

Trottel,

 

das kann doch nicht sein, auf der Insel ist es doch auch saukalt, ja und nass. Ein V8 muss doch heizen wie ein Kanonenofen. Wärmetauscher verkalkt?

 

Gruß


20.03.2018 21:23    |    Trottel2011

Kühlanlage ist innen picobello. Absolut keine Ablagerungen. Ich vermute, dass es entweder am Heizungsventil oder der Heizungspumpe liegt. Mal schauen...


22.03.2018 08:20    |    Goify

Hat der auch das komische Duoventil, was im Stand so leise klopft?


22.03.2018 11:54    |    Martin GT

@winnerl : Wenn du ihm was Gutes tun willst nimm' 5W-40 vollsynthetisch, damit machst du nichts falsch.

 

10W-60 von Castrol z. B. ist ein Motorsportöl und für den Alltag eher ungeeignet. Schließlich werden im MS die Kisten im Stand warmgeorgelt und dann gibt's Hackengas bis der Arzt kommt.

 

Ein 5W-40 hat eine geringere Durchölzeit, vor allem im Winter sehr wichtig weil so dein Motor schneller geschmiert wird.


22.03.2018 12:52    |    Trottel2011

Winter in Spanien? In Nordeuropa nennt man das Sommer...


22.03.2018 15:56    |    Martin GT

@Trottel2011 : Gut, Spanien hatte ich nicht auf dem Schirm, aber auch da taugt ein gutes vollsynthetisches 5W-40;)


22.03.2018 18:29    |    winnerl

Jetzt mit dem Polarwind geht's nachts auf sportliche 7 Grad runter.

 

Ja ich werde das bald tauschen und das 60er raushauen. Ich glaube 10 W 40 würde auch noch gehen, es ist ja meistens warm. Ich fahr ja mit dem Sultan (so heißt der Kleine) nur bei Sonnenschein und immer mindestens 15 Grad. Minusgrade gibt's da nie, da würde der nicht rauskommen, das kennt er ja nicht. Er kommt ursprünglich aus Marbella, da ist es noch wärmer.

 

Danke noch!

 

Gruß


22.03.2018 20:26    |    Trottel2011

Synthetik ist beim AJ16 nicht sonderlich von Vorteil. Es kann es ja vertragen, aber es bringt einfach nichts. Alle Lager sind eben auf a Mineralöl ausgelegt. Ist beim V12 gebauso. Bis 1996 wurde von Jaguar 20W50 vorgeschrieben. Vollsynthetik hat da nie sonderlich gut gearbeitet.


22.03.2018 20:48    |    Martin GT

Vollsynthetisches Öl kann alles was mineralisches Öl kann - nur deutlich besser. So lange er nicht chronisch leckt oder viel Öl verbraucht spricht meines Erachtens nichts dagegen.

 

Bloß weil Jaguar 20W50 vorgeschrieben hat heißt das noch lange nicht das man nichts besseres verwenden kann oder sollte. Mit welcher Motorlebensdauer haben die denn kalkuliert?


22.03.2018 20:51    |    Turboschlumpf6

Bitte keine Öldiskussion! Das endet immer mit Toten ;)


22.03.2018 22:19    |    Trottel2011

Ich habe auch nicht vor hier eine Öldiskussion zu starten. Gibt halt Glaubensfragen. In Sachen Öl verlasse ich mich auf das, was tatsächlich in der Gemeinschaft bekannt ist. Und da der V12 zu Öllecks neigt, der R6 dem aber auch kaum hinter her steht, kommt Mineralöl rein ;) Nichts ist schlimmer als Öllecks weil man nach 20 Jahren Mineralöl plötzlich auf Synthetik wechselt und diese dann nie wieder dicht bekommt :D Die Dichtungen sind immer noch die gleichen wie 1975... Papier und stellenweise sogar gar keine... ;)

 

Nicht selten greife ich durch, ABER das ist hier keine Öldiskussion sondern es geht um die Kühlanlage des V8.


23.03.2018 01:23    |    winnerl

Darf ich noch mal, nur ganz kurz ;)

Meiner leckt überhaupt nicht, kein Tropfen, auch nicht mit 10W60, jetzt drei Jahre.

Als Geschädigter Ex-911-Airboxer kann ich über leckende Autos nur sagen, es wird auch mit Mineralöl nicht besser. Wenn die Brühe heiß ist wird sie immer dünnflüssig. Das mit dem Dichtungen auswaschen ist noch nicht vollständig bewiesen und könnte IMHO an den aggressiven Ölen für die Dieseldrecksmotoren liegen, damit sie nicht verkoken.

Deshalb nehme ich vorsichtshalber nie Öl wo draufsteht, für Turbodiesel empfohlen.

 

Gruß


06.04.2018 20:02    |    Trottel2011

Okay, Rusty fährt seit dem 20.3., also knapp 2.5 Wochen mit der neuen Wasserpumpe umher. Dabei hatten wir hier zwischen -5 und +15°C. Heute bei 14°C im Stau gestanden und die Temperaturnadel bewegt sich immer noch nicht weiter als bis knapp unter "normal". Also, immer knapp drunter. Im Stau habe ich auch nicht gehörrt, dass mein Lüfter für den Motor angegangen ist. Für die Klimaanlage ist sie ein und aus gegangen. Der Motorlüfter läuft auch nicht nach... Bisher...

 

Die Heizung ist geringfügig besser geworden, aber nicht so, wie ich es mir vorstelle. Da es jetzt langsam wärmer wird, ist es natürlich schwerer die Heizung richtig zu prüfen. Ich VERMUTE entweder, dass die Kühlmittelpumpe der Heizung nicht richtig funktioniert (Plastikimpellor auf Metallachse) oder dass das Ventil für die Heizung nicht ausreichend bewegt wird und nicht ausreichend Kühlmittel zum Wärmetauscher schickt...

 

Eine Verkalkung im Kühlkreislauf schließe ich komplett aus. So sauber habe ich noch nie ein Motor von Innen gesehen. Da ist keine Ablagerung. Der Kühler wäre dann genauso verstopft. Also heißt es doch ein Teil 2?


07.04.2018 01:14    |    winnerl

Wofür braucht es denn eine Kühlmittelpumpe, das Heizungsventil hat doch hundert Jahre gereicht? Wusste gar nicht das es so was gibt. Die bauen immer mehr Scheix in die Autos ein, deshalb ist da auch dauernd was im ..........

 

Dann viel Spaß beim zerlegen, bin schon auf Bilder von dem Teil gespannt.

 

Gruß


Deine Antwort auf "Aufsteigende Hitze mit lauwarmer Heizung, Teil 1?"

Blog Recommendation, the

Mein Blog hat am 08.10.2020 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Man Behind The Scenes, the

Trottel2011 Trottel2011

Best of Britain

Fiat

 

Cars, the

The New Daily Driver:

Lusysan

Hersteller: FCA (by Mazda)

Auto: 124 Spider (Typ 348 bzw. NF)

Motor: R4 Multiair (1.4l, 140 BHP)

Getriebe: 6 Gang Automatik (Aisin B400)

Farbe: Vesuvio Schwarz Metallik

Ausstattung: Lusso mit alles

Modifikationen: -30 mm H&R Sportfedern, Stubby Kurzstabantenne, getönte Seitenblinker ohne Spiegeleieffekt

Im Besitz: seit 10/2018

 

The Crown Juwel:

Die Iron Lady

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ-S (XJ27)

Modelljahr: 1989.5

Motor: V12 (5.3l, 295 BHP)

Getriebe: Automatik (3-Gang TH400)

Farbe: Arctic Blue (JFE)

Ausstattung: Volle Hütte + Sportsitze + Sportlenkrad + Glasschiebedach

Alle bisher gekauften und verbauten Teile

Im Besitz: 10/2013 - 05/2021

 

A Former Daily Driver:

Toni

Hersteller: FCA (Fiat)

Auto: 500 (312) "Lounge"

Modelljahr: 2018

Motor: R4 (1.2l, 69 BHP)

Getriebe: Handschaltung (5-Gang)

Farbe: Vesuvio Schwarz Metallik (kommt)

Ausstattung: zusätzlich zu Lounge noch 5" Touchscreen samt 6 Lautsprecher, getönte Scheiben hinten, Chrompaket, und ein paar Kleinigkeiten

Im Besitz: 05/2018 - 10/2018

 

Another Former Daily Driver:

Rusty Jag

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ8 Executive (X308)

Modelljahr: 1997

Motor: V8 (3.2l, 237 BHP)

Getriebe: Automatik (5-Gang ZF5HP24)

Farbe: Meterorite Pearl (MDT)

Ausstattung: Vollausstattung bis auf Memorysitze, Soundanlage, Regensensor und Navigationssystem

Alle bisher gekauften und verbauten Teile

Im Besitz: 03/2015 bis 05/2018

 

Yet Another Former Daily Driver:

The Jaguar Formerly Known As "Jag"

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ6 SPORT (X300)

Modelljahr: 1995

Motor: R6 (3.2l, 211 BHP)

Getriebe: Automatik (4-Gang ZF4HP22)

Farbe: Schwarz Metallik

Ausstattung: Sportpaket + ein paar Kleinigkeiten

Im Besitz: 01/2015 - 02/2015

Unknown Sisters, the

Auflistung der Sonderartikel zum XJ-S/XJS

 

Teil 1: Lister LeMans

Teil 2: Lynx Eventer

Teil 3: Koenig Breitbau

Teil 4: TWR XJ-S

Teil 5: PBB Monaco

Teil 6: Aston Martin DB7

Teil 7: Jaguar XJ-C

Teil 8: Daimler-S

Teil 9: Railton Claremont und Fairmile

Teil 10: Hess and Eisenhardt Convertible

TH400 Series, the

Visitors, the

  • anonym
  • macjimlaurajon
  • bluediamond
  • Maddinho1983
  • AF_Auto
  • Patatas
  • Jumbo
  • Raptor3012
  • w124-power
  • ocram1980

Repeating Vistors, my (408)

Ticker, the

Archives, the