• Online: 1.923

22.02.2015 16:44    |    Markus_95    |    Kommentare (34)

Wo anfangen wo aufhören? – Feb.2013 Zu meinem 18 Geburtstag bekomme ich den alten Ford Fiesta mk6 1.4 meiner Mutter. (Keine Selbstverständlichkeit und ich bin sehr Dankbar!)

Ford Fiesta "Fiasko"Ford Fiesta "Fiasko"

Dennoch er ist nicht gerade mein Wunschfahrzeug und da ich aufgrund meiner Ausbildung täglich 130km zurücklegte, auch nicht gerade günstig was Spritkosten angeht. Doch noch viel schlimmer waren die Elektronikprobleme – während der Fahrt immer wieder ins Notlaufprogramm. Nach wenigen Wochen wollte er dann noch ein paar neue Zündspulen und der Zahnriemen wurde auch so langsam fällig. Als es dann so langsam wärmer wurde, machte sich auch die fehlende Klima bemerkbar. So viel mir der Abschied nicht schwer und ich inserierte ihn auf mobile. Meine Eltern waren von der Idee so gar nicht begeistert, aber ich hatte kein Bock mehr auf das Auto. Es hat dann doch recht lange gedauert bis einer anbieß und den Wagen kaufte. Aber als er dann weg war, war ich heilfroh auf Suche nach einem neuen zu gehen. Zum Glück hatte ich bereits im Frühling meinen A2 Führerschein gemacht und war stolzer Besitzer einer gedrosselten Honda Hornet 900. So war ich weiter mobil und musste nicht auf die *würg* Bahn umsteigen – diese hatte ich bis zu meinem 18 Lebensjahr genug „genossen“. So ging es mit Kollegen und Freunden auf Autosuche. Nach einigen Fehlbesichtigungen habe ich dann endlich etwas zufrieden Stellendes gefunden Audi A3, zwar weder eine schöne Farbe (wie auch schon der Fiasko - Silber) noch Schaltung, aber dafür sehr günstig mit passabler Ausstattung und ganz wichtig Klima. Nachdem ich den niedrigen Preis nochmals runter gehandelt habe :D, wurde der Wagen dann auch gleich gekauft, aber erstmal nur die Papiere mit genommen. Mit nick_rs wurde der A3 dann 2 Tage später abgeholt…

http://www.motor-talk.de/.../...-ein-ereignisreicher-tag-t4606620.html

Audi A3 (Bild von nick_rs)Audi A3 (Bild von nick_rs)

Was jetzt kam war meine längste Zeit mit einem Auto – ein ganzes Jahr! :D

Der A3 hatte zu Anfang knapp 120tkm und nach einem Jahr 155tkm. Was war defekt über die ganze Zeit? 2 Birnen und ein Bremsschalter – 25€ wenn’s hoch kommt!!!! Aus dieser Sicht ein Top Auto! Dennoch im Frühling 2014 hatte ich irgendwie keine Lust mehr auf den A3, klar er verbraucht nur 5,3L, aber irgendwie wird er so langsam langweilig. Wie auch schon beim Fiasko war sowieso demnächst der Zahnriemen fällig, also warum nicht verkaufen? :D

 

Während ich den A3 inserierte, schaute ich schon mal nach neuen…Alles Mögliche war dabei, aber am meisten angetan hatte es mir w126 300se mit Gas Umbau. Der Haken? – Find erstmal einen Guten :/

Wie es der Zufall will, wollte Shibi zur gleichen Zeit seinen A6 2.7t mit Leistungssteigerung auf 300PS sowie Gasanlage verkaufen. Als ich das hörte juckte es mich natürlich gehörig in den Fingern. Also erstmal getroffen zur Probefahrt, vielleicht gefällt er mir ja gar nicht und vielleicht will ich ja gar nicht 3mal so viel Leistung wie mein A3? Pffff :D

Audi A6 (Bild von cookieMD)Audi A6 (Bild von cookieMD)

Zum Glück habe ich diesbezüglich lockere Eltern „Mach was du willst, ist ja dein Geld. Ich verstehe zwar nicht warum du den A3 verkaufen willst, der läuft doch noch.“ (BTW schlimmster Satz den man zu einem Auto Begeisterten sagen kann „so lange er läuft“). Naja so hat es mich dann innerlich 2 Tage zerrissen bis ich Shibi dann zugesagt habe, allerdings unter der Bedingung das er noch bei Shibi bleibt bis ich meinen A3 verkauft habe. Das hat sich dann aber doch ganzschön raus gezögert und so musste der Wagen erstmal einige Wochen in Shibis Tiefgarage warten.

 

Witzige Story nebenbei…Die meisten wussten zwar von meinem neuen Auto, bis auf ein paar sehr enge Freunde vor denen ich es die ganzen Wochen geheim gehalten habe (was mir wahrlich nicht immer einfach viel). So war die Überraschung perfekt, als wir eines Tages noch schnell was einkaufen wollten und da auf einmal der A6 stand. Gibt nichts Schöneres als verdutzte Gesichter. Als ich dann den Motor gestartet habe war sowieso alles klar. (Für die, die das Auto nicht kennen, der Wagen hat eine eigens für dieses Auto angefertigte Edelstahlabgasanlage mit einem genialen Sound). Das Beste war freilich dann der Kickdown am Ortsende. :D Niemand kann sich bei sowas, beim ersten Mal ein Grinsen unterdrücken!

 

Doch wie auch schon bei Shibi wollten die Probleme mit dem A6 nicht abreißen und so sind in einem halben Jahr etliche hundert Euro in den A6 geflossen. Bis auch ich im Dez.2014 die Reißleine ziehen musste und den Wagen verkaufen. Dennoch der A6 war das geilste Auto was ich je besäßen habe und abgesehen von einem Model S, das geilste was ich je selbst gefahren bin. Wie Shibi auch heute noch zu Recht schwärmt, kann man mit dem A6 sehr angenehm bei 160 dahin gleiten. Ohne Tempolimit und bei Dämmerung auf der leeren A8 mit 3 breiten Spuren von München nach Ulm sind dann auch mal 280Kmh möglich – Herrlich! :D

 

Es ist aber auch einfach schön, wie satt er auf der Straße liegt und sich durch nix aus der Ruhe bringen lässt. Aquaplaning? Kennt der A6 nicht! Während vor dir auf der Landstraße bei starkem Regen der neue Golf auf der Spur bei 60kmh regelrecht umher schwimmt, kann man das Gaspedal ein bisschen antippen und lässig vorbei gleiten. Gut zugegeben Bodenwellen hat man natürlich mehr gespürt, aber so ist das nun mal mit einem Sportfahrwerk. Dafür war es aber bei 250 noch ganz lässig zu fahren, ohne das man sich bei kleinsten Lenk Bewegungen aufschaukelt.

 

Doch wie schon erwähnt musste ich, wie schon Shibi im Dez die Reißleine ziehen und war tatsächlich das erste Mal seit dem ich 18 bin ohne eigenes Auto, zum Glück war mein Vater 2 Wochen auf Dienstreise und so hatte ich erstmal ein fahrbaren Untersatz und konnte ein paar Autos ansehen. Doch nur was sollte es werden? Ich war hin und her gerissen, doch man konnte es in 2 Kategorien unterteilen, entweder ein recht junger Wagen hier kamen 1er, ein w203 Benziner oder eben doch wieder ältere Fahrzeuge, hier bevorzugt 190er W201 oder E-Klasse W124. Nach einigen 1er BMW war mir jedoch schnell klar, dass ich es absolut nicht einsehe 8000€ in die Hand zunehmen um dann einen schön formulierten „schnuggeliegen“ 1er BMW zu fahren. Sehe da schlicht nicht das Preis Leistungsverhältnis ein. Also habe ich mich auf die Suche nach alten Benz gemacht. Dank einer Probefahrt mit Friedrich und Janosch, danke an dieser Stelle nochmal, wusste ich das für die E-Klasse der 220 passen würde aber für den 190 es mir lieber wäre etwas Stärkeres als die 2.0L Maschine zu haben.

http://www.motor-talk.de/fahrzeuge/838251/mercedes-w201-190er

http://www.motor-talk.de/fahrzeuge/843591/mercedes-e-klasse-w124

Leider ist es mir erstmal so ergangen wie damals auf der Suche nach einem w126…Viel Schund und wenig Gutes. Ohne solch griechische Erfahrung wie Panna cotta, ist es mir dennoch gelungen eine auf den ersten Blick brauchbare E-Klasse zu finden. In komplett unschuldsweiß gehüllt, aber mit der doch recht dicken 2,8L Maschine mit stattlichen 193PS. Ausstattung war ebenfalls Top und auch die Probefahrt hat überzeugt. Eigentlich perfekt – gut die sparsamste Motorisierung ist das natürlich nicht aber nun gut, seit ich mit meinem Studium im Oktober angefangen habe, muss ich ohnehin nicht mehr sooo viel fahren.

Einzig eine Sache wäre da noch… der 190 gefällt mir (leider) einfach noch viel besser :D….

Als ich dann mal wieder so am Stöbern war entdeckte ich jedoch etwas ganz Anderes - Buick Park Avenue EU Modell mit Vollausstattung. Also ab den Link an Dynamix geschickt, der war begeistert also ging es zur Besichtigung. Diese stellte sich jedoch als komplizierter als Gedacht heraus. Die vereinbarte Probefahrt viel aufgrund schlechten Wetters flach und so konnte ich das Auto lediglich von außen betrachten, da der Händler nicht mal die Zeit hatte mir den Schlüssel zu geben… Nun gut wer sein Auto nicht verkaufen will hat Pech gehabt!

 

Jeder der schon mal ein Auto kaufen wollte kennt die Alarm Funktionen für die einschlägigen Fahrzeugsuchmaschinen und so hatte ich eben auch einen Alarm für 190er ;)

Mercedes 190Mercedes 190

Als dann ein schwarzer 190 2.3L mit top Ausstattung Sportline, elektrische Fensterheber, Schiebedach und KLIMA online ging und das zu einem top Preis, habe ich sofort angerufen und für den nächsten Tag eine Probefahrt vereinbart. Als ich ankam, war ich echt begeistert und als ich mich in die Sportsitze setzte war es eh schon zu spät. Die anschließende Probefahrt war quasi nur noch zur Überprüfung ob alles technisch einwandfrei ist, Überzeugungsarbeit war schon vollbracht. Aber weil ich es eben nicht lassen kann, wurde auch hier noch ein bisschen runter gehandelt. :D

Außerdem konnte ich zusätzlich noch neuen Service + frischen TÜV raus handeln. Wobei der TÜV Prüfer den 190 fast gekauft hätte, wie mir der Verkäufer später erzählte. Dann konnte ich den Wagen ummelden und gleich auf die erste etwas längere Strecke (2,5h) in meine Studienstadt Ansbach bei Nürnberg fahren. Hierbei stellte sich dann noch heraus das vermutlich der Thermostat nicht mehr einwandfrei funktioniert, den habe ich vorgestern gewechselt und er funktioniert tadellos. Ansonsten bin ich bis jetzt vollstens zufrieden.

 

Yolo PassatYolo PassatYolo 5erYolo 5erDer aufmerksame Leser wird beim Zählen festgestellt haben, das bis her „nur“ von 4 Autos die Rede war. Die bisher genannten waren quasi meine Hauptautos. Zwischendrin hatte ich parallel noch zwei Yolo-Cars. Nummer eins war ein Passat Variant 2.0 von 1995 welcher ausschließlich auf privatem Grund gefahren(durch den Dreck gezogen) wurde.

Nummer 2 ein 523i ist wohl schon allgemein bekannt und nick_rs hat hierzu schon ausführlich gebloggt.

http://www.motor-talk.de/blogs/nick-s-blog?tag=Yolocar

 

 

So das wär´s fürs erste aus meiner automobilen Vergangenheit, in nicht allzu ferner Zukunft (6.2015) steht dann noch der offene Motorradführerschein aus. Ein bisschen Ausgleich zum 190er muss dann halt doch mal sein. :D

Außerdem mal sehen vielleicht mal wieder ein Yolo ;)

Hat Dir der Artikel gefallen? 10 von 10 fanden den Artikel lesenswert.

22.02.2015 16:53    |    nick_rs

Erster!

 

Erstmal Glückwunsch zum Blog (wenn man das so sagen kann). Am Anfang hast du mich noch belächelt aber du hast ja jetzt gemerkt wie anstrengend das ist.

Der erste Blogartikel ist dir wirklich gelungen und ich denke wir werden schon dafür sorgen dass der Lesestoff in Zukunft nicht ausgeht :D

 

Wenn ich noch kurz an die Allgemeinheit was ergänzen darf: Markus und ich haben immer Fahrgemeinschaft zur Ausbildung gemacht und daher kann ich sagen dass ich Gottfroh war den rappeligen A3 nicht mehr ertragen zu müssen und von dem A6 gleich mitschwärmen kann. Shibi hat den in den Jahren zu einem sehr tollen Auto hergerichtet und ich finde es immer noch eine Schande dass er jetzt nichtmehr irgendwo in unserem Freundeskreis fährt. :(


22.02.2015 17:06    |    Shibi_

Zweiter!


22.02.2015 17:09    |    Telsch

Dritter!

 

Herzlich Willkommen in der Bloggergemeinde :)


22.02.2015 17:14    |    Bayernlover

Sehr nice! Ich durfte den A6 mal in der Tiefgarage bewundern, leider schon abgemeldet. War sehr schick, auch von innen!


22.02.2015 17:32    |    VincentVEGA_

80 TKM in zwei Jahren? Respekt, ich komme in der doppelten Zeit auf die Hälfte. :D


22.02.2015 17:43    |    Markus_95

Zitat:

Sehr nice! Ich durfte den A6 mal in der Tiefgarage bewundern, leider schon abgemeldet. War sehr schick, auch von innen!

Bestimmt bis du Schuld das bei der Übergabe dann die Batterie leer war :P


22.02.2015 17:47    |    Bayernlover

Ich wollte noch blaue Sitze einbauen, hab wohl das Licht zu lang angelassen dabei :D


22.02.2015 19:35    |    notting

Mein Bruder hat damals A1 gemacht, ist also schon als U18 mit 70-80km/h durch die Gegend gefahren, auch zum Ausbildungsplatz.

Seltsam, dass Habuda hier noch nicht aufgetaucht ist, der ist ist doch auch so ein Gebraucht-Ver-/Ankauf-Junkie :-D

 

Aber ich persönlich fahre Autos (wie mein Bruder auch) bis zum wirtschaftl. Totalschaden. Ich will halt 1x richtig kaufen und dann eine Weile weitestgehend meine Ruhe habe. Trotzdem interessiere ich mich auch für andere Autos. Ist also kein wirklicher Widerspruch, was du da im Zusammenhang mit deiner Mutter geschrieben hast.

 

notting


22.02.2015 20:44    |    nick_rs

Das Leben ist zu kurz und es gibt zu viele schöne Autos um eines lange zu fahren ;)


22.02.2015 22:09    |    Tete86

So einen Fiesta haben meine Schwiegereltern, das Auto gammelt inzwischen unter den Türdichtungen, an der Heckklappe und an der Haube. Mal gucken wann ich sie dazu bekomme, mal zu Ford zu gehen...


22.02.2015 22:13    |    HalbesHaehnchen

Du hattest auch schon so verdammt viele Autos? :D

Nicht schlecht.

Den A6 hätte ich auch gerne mal "gespürt" :D


22.02.2015 23:01    |    Markus_95

Zitat:

Mein Bruder hat damals A1 gemacht, ist also schon als U18 mit 70-80km/h durch die Gegend gefahren, auch zum Ausbildungsplatz.

[quote/]

 

Der A1 war mir genauso wie der Roller Lappen, zu lahm.

130km will ich am Tag nicht mit 80kmh hinter LKWs her schleichen...


23.02.2015 12:23    |    cookieMD

Glückwunsch zum ersten Blog,

Aber: Bitte auch Anmerken wer das Bild vom grünen A6 gemacht hat. ;-)

(Ich weiß, steht schon auf dem Bild... trotzdem als Bildunterschrift wäre fein)

 

Bin da immer recht empfindlich, möchte gerne meine Bilder ja auch bekannt machen. Verwenden ja, aber bitte dann nur auf Nachfrage bei mir.

 

Viele Grüße und viel Spaß hier auf MT! :)


23.02.2015 13:17    |    nick_rs

Dann möchte ich das beim A3 auch :mad: Frechheit ehrlich :mad: :D


23.02.2015 13:48    |    GOLFIWOLFI

Nicht schlecht, was man als 18 jähriger Schüler rausblasen kann, wenn man finanziell unabhängig ist.

 

Muß ja ne mächtig lukrative Ausbildung sein, für die man täglich 130 km fährt und dann noch 350-400€ Spritkosten im Monat verballern kann.


23.02.2015 13:51    |    Biker123456789

Mein Auto habe ich drei Jahre und 205.000 Kilometer gefahren. Nur eine Kupplung musste erneuert werden sonst nichts. http://www.motorrad-profis-koeln.de


23.02.2015 13:51    |    nick_rs

Naja sagen wir durchschnittlich. Man muss halt mit Geld umgehen können. Und wenn man noch bei den Eltern wohnt ist das zu Stämmen


23.02.2015 15:00    |    Sunny Melon

Cool ich habe meinen Meister gefunden, 35 Jahre und 44 Autos stehen bei mir zu Buche , Kilometer keine Ahnung das ging mir zu weit.:)

Weiterhin viel Freude in der automobilen Welt wünscht,

 

Sunny :)

 

( leb Dein Leben, man kann nichts mitnehmen und lebt nur einmal);)


23.02.2015 20:38    |    Turboschlumpf6

Ich habe 42 Autos in meiner Liste zusammenbekommen. Einige wenige fehlen noch dokumentarisch. :)


24.02.2015 15:24    |    Markus_95

sorry Micha sorry Nick!

Beim A6 hab ich Tobi gefragt, hab das garnicht gemerkt das das Bild von dir ist :D


24.02.2015 17:45    |    nick_rs

Bei mir war das nicht so wichtig, mehr Ironisch, aber trotzdem danke :D


24.02.2015 17:54    |    Sporti404

Stolzer Autoverschleiß

 

Den A6 hätte ich auch mal gern gesehen :)

Naja mein Dad würde mich wohl umbringen wenn ich ständig was neues hätte. Gut er musste ja bis jetzt auch immer die Auto bezahlen weil ich pleite war und kein Bock auf Zug fahren hatte :D


24.02.2015 18:53    |    Markus_95

Zitat:

Naja mein Dad würde mich wohl umbringen wenn ich ständig was neues hätte. Gut er musste ja bis jetzt auch immer die Auto bezahlen weil ich pleite war und kein Bock auf Zug fahren hatte :D

Zitat:

 

Wie gesagt solange meine Eltern nix zahlen müssen ist es ihnen relativ egal...

Zugegeben seit dem ich studiere und sie mich in so fern unterstützen das sie meine kleine Wohnung in meiner Studienstadt zahlen (-> ansonsten zahle ich alles selber), wird schon eher mal gemeckert und ich durfte mir jetzt nach dem A6 nix teures um Unterhalt kaufen. Aber das habe ich sowieso selbst ein gesehen.


24.02.2015 19:06    |    Schlawiner98

Eines steht definitiv für mich fest: Der 190er ist der schönste aus deiner Liste ;) Wobei der A6 sicher ziemlich geil war, meiner Meinung nach designtechnisch zu...rundgelutscht :D

 

edit: Achso, Glückwunsch nochmal ;) Mögest du einen kühlen Kopf bewahren...


24.02.2015 23:51    |    nick_rs

Das mit dem Zitieren üben wir aber nochmal Markus :D


25.02.2015 06:42    |    Turboschlumpf6

Dass der A6 kein Aquaplaning kennt, halte ich für ein Gerücht! ;)


25.02.2015 08:34    |    Sporti404

Ja ich zahl eig mittlerweile alles selber. Von daher könnte ich wenn ich um ziehe sicher fragen ob er mir die Kaution vorstreckt oder so. Is alles ned mehr so angespannt wie vor paar Jahren.


25.02.2015 23:33    |    nick_rs

Danke XG, ich will denen auch immer sagen dass weder ein Auto, noch ein @Shibi_ am Steuer die Physik überlisten kann. Aber es ist aussichtslos :rolleyes:


26.02.2015 00:32    |    Shibi_

Zitat:

Dass der A6 kein Aquaplaning kennt, halte ich für ein Gerücht! ;)

Sagen wir es mal so, da wo 95% der anderen Autos nur noch schwimmen fährt er immer noch brav auf der Straße. Sowohl Seitenwind als auch Aquaplaning war nie ein echtes Thema bei dem Auto. Natürlich, wenn man mit 150km/h durch 10cm tiefes Wasser fährt wird er genauso aufschwimmen wie jedes andere Auto auch, das will ich gar nicht bestreiten. Aber solange man halbwegs mitdenkt beim Fahren war das echt ein äußerst dankbares Auto, dass sich durch nichts aus der Ruhe bringen lies.

Zitat:

Danke XG, ich will denen auch immer sagen dass weder ein Auto, noch ein @Shibi_ am Steuer die Physik überlisten kann. Aber es ist aussichtslos :rolleyes:

Ich hab nie gesagt, dass man die Physik überlisten kann. Aber wenn man die Grenzen der Physik kennt kann man sich danach richten und sehr nah am Grenzbereich fahren. Es gibt nichts was ein Auto völlig grundlos macht. Der Fahrer mag das zwar nicht erwarten und hinterher sagen ihm sei völlig aus heiterem Himmel ist das Heck ausgebrochen oder ähnliches. Es gibt aber immer eine Ursache für das Verhalten des Autos. Zum Beispiel eine Bodenwelle in einer Kurve die das Heck kurz etwas leichter macht und ausreicht, dass die Hinterräder nicht mehr genug Seitenführungskräfte haben um die Spur zu halten. Ein guter Fahrer sieht die Bodenwelle vorher und fährt langsamer. Oder bereitet sich zumindest Geistig auf die potentiellen Auswirkungen vor.

Natürlich kann niemand immer alles sehen und wissen, aber man kann sich zumindest bemühen halbwegs aufmerksam Auto zu fahren und sich ein wenig mit der Fahrphysik zu beschäftigen. Besonders wenn man etwas sportlicher unterwegs ist.

Falls ich mal mein Auto ohne Fremdeinwirkung zerlegen sollte weiß ich genau, dass ich selber Schuld bin. Entweder zu schnell oder zu blöd. Oder beides. ;) Aber auf jeden Fall habe ich nicht "völlig grundlos" die Kontrolle über mein Auto verloren.



26.02.2015 01:04    |    Turboschlumpf6

Wichtig ist: Immer mit Verstand.

 

Ihr seid noch eine Ecke jünger als ich. Wenn ihr erstmal in mein Alter kommt, seht ihr das alles etwas gelassener.


26.02.2015 21:09    |    Markus_95

Zitat:

Wenn ihr erstmal in mein Alter kommt, seht ihr das alles etwas gelassener.

gelassener? Ich bitte dich, ich fahre jetzt ein 190er mit Opamat...gelassener geht wirklich nicht.


26.02.2015 21:11    |    Schlawiner98

Zitat:

Das mit dem Zitieren üben wir aber nochmal Markus :D

Da muss ich Nick ausnahmsweise Recht geben :D


26.02.2015 21:11    |    Dynamix

Doch, Caprice! :D


26.02.2015 21:13    |    Markus_95

Zitat:

Da muss ich Nick ausnahmsweise Recht geben :D

Das mit dem Zitieren ist aber auch ein Müll, so wie das hier gelöst ist!


Deine Antwort auf "2 Jahre -- 6 Autos -- 80.000km"

Blogautor(en)

Markus_95 Markus_95

Mercedes