• Online: 4.460

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

andyrx

Alles was Spass macht rund ums Auto wie z.B.Youngtimer,Bike,Motortalk RX7,Wankel,Sportwagen,Reisen,Italien,Pasta,Motorrad,Off Topic

12.06.2012 11:08    |    andyrx    |    Kommentare (36)    |   Stichworte: Arbeit, Gesellschaft, Hobby, Job, Politik, Soziales

sie haben Post....sie haben Post....

Moin Motortalker,

 

E-Mails und Smartphones machen vieles einfacher und schneller....einerseits im Job und andererseits fürs Entertainment und in den sozialen Netzwerken....mitunter nimmt die Flut an Informationen aber auch Überhand und so mancher Arbeitnehmer der seine E-Mails aus dem Job ständig und zu jeder Zeit angezeigt bekommt fühlt sich dabei nicht so komfortabel;)

 

Zitat:

 

Unternehmen sollen ihre Mitarbeiter nach dem Willen von Arbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) besser vor Stress durch Computer, Handys und Smartphones schützen.

 

Dazu seien klare Regeln nötig, sagte sie der "Bild"-Zeitung. "Das Arbeitsschutzgesetz verlangt mit seinem knallharten Strafenkatalog von jedem Chef, dass er Körper und Geist seiner Mitarbeiter aktiv schützt - werktags genauso wie am Wochenende", sagte die Ministerin.

Quelle und ganzer Artikel-->http://nachrichten.t-online.de/.../index

 

ein durchaus kontroverses Thema....der eine fühlt sich unter Druck gesetzt und der andere hat Lust am verregneten Sonntag seine E-Mails abzuarbeiten und hat keinen Stress damit;)

 

Tatsache ist aber,nicht jeder kann damit umgehen....und so mancher empfindet die Flut an Informationen zu jeder Zeit als lästig und unangenehm;)

 

wie seht ihr dieses Thema:eek:

 

mfg Andy


10.06.2012 11:48    |    andyrx    |    Kommentare (60)    |   Stichworte: Audi, BMW, Jaguar, Komfort, Lexus, Limousine, Luxus, Mercedes, S-Klasse, Umfrage, V8

die beste S-Klasse ever ist....??

Moin Motortalker,

 

 

Die S-Klasse von Mercedes stellt seit vielen Jahren eines der besten und technisch anspruchsvollsten Autos der Welt dar....und gilt in der Luxusklasse nicht ohne Grund als Aushängeschild deutscher Ingenieurskunst;)

 

Bilderquelle-->Definition Mercedes S-Klasse

 

Viele technische Innovationen die heute Standard in vielen Klassen sind wurden erstmalig in den S-Klasse Modellen von Mercedes präsentiert und verkauft....gestern wie heute ein Fahrzeug mit höchsten Komfort und maximalen Sicherheitstandards:eek:

 

Klar die ist auch,die Mitbewerber haben kräftig aufgeholt und die S-Klasse steht nicht mehr alleine über allem....auch 7er BMW oder Audi A8 sowie die schicken Jaguar Modelle sind nicht zu verachten und auch Lexus hat im Ausland einen guten Ruf.

 

Große Klasse über Jahrzehnte die Mercedes mit der S-Klasse repräsentiert,aber dennoch,welches Modell gilt für euch als das beste und gelungenste Modell aus der Baureihe S-Klasse...;)

 

Ich lasse das mal ab dem W 108 beginnen auch wenn der W116 eigentlich als erstes S-Klasse Modell offiziell so bezeichnet wurde.....

 

mfg Andy


09.06.2012 13:11    |    andyrx    |    Kommentare (27)    |   Stichworte: Autobahn, LKW, PKW, Reifen.Reifenplatzer, Sicherheit, Unfall

der Reifen hält keine Luft mehr.....!!der Reifen hält keine Luft mehr.....!!

Moin,

 

 

echte Reifenplatzer sind bei hochwertigen und modernen PKW Reifen sehr selten geworden....es sei denn der Reifen ist vorher irgendwie mal beschädigt worden.....bei LKW kommt das schon öfter mal vor und meist ist das dann auch eine durchaus kritische Situation aufgrund des hohen Gewichts was da ausser Kontrolle gerät:eek:

 

siehe hier:

 

Zitat:

 

Ein schwerer LKW-Unfall auf der A1 nahe Bremen-Brinkum ging am späten Freitagabend noch einmal relativ glimpflich aus.

Nachdem einem LKW-Fahrer ein Reifen an der Zugmaschine geplatzt war, verlor er die Kontrolle über den voll beladenen Sattelzug und konnte den nach links driftenden LKW nicht mehr halten. Der Sattelzug durchbrach daraufhin die Mittelleitplanke der Autobahn, stürzte auf der Gegenfahrbahn auf die Seite und blieb auf dem Überholfahrstreifen in Richtung Osnabrück liegen. Zum Glück konnten entgegenkommende Fahrzeuge dem verunfallten LKW gerade noch ausweichen und auch der 24-jährige Fahrer konnte sich unverletzt aus dem auf der Seite liegenden Sattelzug befreien. Allerdings riss der Tank auf und 600 Liter Diesel ergossen sich auf die Fahrbahn. Die Polizei musste deshalb zwei der drei Spuren sperren und die Feuerwehr säckeweise Bindemittel ausstreuen um den Diesel zu binden.

Quelle und ganzer Artikel mit Pics-->http://www.nonstopnews.de/meldung/15324

 

einen platten Reifen hatte ich in den letzten 10 Jahren 1x (war ein Nagel drin) und das war innerorts auf einem Parkplatz...als ich vom einkaufen zurück war hatte ich Schlagseite und musste den Reifen wechseln;)

 

ärgerlich aber nicht gefährlich:cool:

 

einen echten Reifenplatzer (schlagartig Luft weg) hatte ich hingegen noch nie....:p

 

wie sieht das bei euch aus....schon mal ein echten Reifenplatzer gehabt oder auch nur so einen Platten wie ich es mal hatte..??

 

als Kind hab ich mal erlebt wie ein mit schweren Mamorplatten beladener Laster um die Ecke gefahren ist und einer der schwer belasteten Reifen auf der Aussenseite wenige Meter vor mir geplatzt ist....ich hab vor Schreck erstmal auf dem Hosenboden gesessen und gedacht meine Ohren sind weggeflogen....ein ohrenbetäubender Knall war das;)

 

kann mir schon vorstellen das ein LKW auf der Autobahn bei einem platzenden Reifen schwer zu bändigen ist bzw. ausser Kontrolle gerät:eek:

 

Im Video eine Ratgeber was beim LKW zu tun ist....im worst case;)

 

mfg Andy


08.06.2012 16:56    |    andyrx    |    Kommentare (14)    |   Stichworte: Aprillia, City, Italien, Motorrad, Roller, Verkehr

Moin Motortalker,

 

wenn man mal öfter mal in Italien unterwegs ist dann sieht man sehr gut oft große Roller die hierzulande so gut wie nie anzutreffen sind...echte Scooterfans jenseits der Alpen und das zu recht,denn in den engen Innenstädten dort ist so ein Roller sehr praktisch;)

 

wenn es allerdings so ein Brummer wie dieser Aprillia Roller hier ist dann fragt man sich schon wer diese 276kg durch die Stadt wuchten möchte....:cool:

 

Zitat:

 

Mit dem SRV 850 bringt Aprilia in diesem Monat den stärksten Motorroller auf den deutschen Markt. 194 km/h schafft der Roller aus Italien. Der Roller kostet knapp über zehntausend Euro.

Aprilia SRV 850 wiegt 276 Kilo

Für den Vortrieb sorgt beim Aprilia SRV 850 ein 840-Kubik-V2-Motor, der 76 PS leistet. Das maximale Drehmoment von 75 Newtonmetern liegt bei 6000 Umdrehungen in der Minute an. Der laut Hersteller schnellste Serienroller der Welt kommt auf ein Gewicht von 276 Kilogramm.

Quelle und ganzer Artikel-->http://auto.t-online.de/.../index?news

 

Ich frage mich nur nach dem Sinn bzw. Einsatzzweck dieses Speed Rollers......:confused:

 

Vmax 194km/h und 76PS ist schon eine Ansage die man dann doch eher einem echten Motorrad zuschreibt....bleibt die Frage nach Zielgruppe bzw. wer braucht und kauft einen fast 200km/h Roller:eek:

 

Faszinierend aber trotzdem was man aus dem Konzept holt welches in den 50 Jahren in Form der Vespa ganz Italien mobil machte und mit einem Bruchteil der Leistung aufwarten konnte;)

 

mfg Andy


08.06.2012 01:36    |    andyrx    |    Kommentare (35)    |   Stichworte: Audi, BMW, Citroen, Jaguar, Lancia, Leistung, Mazda, Motoren, Opel, PS, Rover

wenn ich nur wüsste was drin ist an PS..wenn ich nur wüsste was drin ist an PS..

Moin Motortalker,

 

 

in Zeit modernen Maschinenbaus und Motorentechnik sollte das Thema Streuung der Leistung eigentlich Schnee von gestern sein....ist aber auch heute noch ein beliebtes Stammtisch Thema und gerade bei modernen Turbodieseln wird das gerne unterstellt;)

 

welche Erfahrungen habt ihr gemacht bzw. was denkt ihr dazu..??

 

Bestimmten Motoren wird ja gerne mal unterstell sie würden stets nach oben streuen und anderen wird die angegebene Leistung angezweifelt:cool:

 

Bei meinem Audi 2,0TDI Avant 143PS würde ich auch eher vermuten das ich ein eher schlecht laufendes Exemplar habe...denn die Vmax von 208km/h wird selten oder gar nicht erreicht;)

 

meist ist bei 203-205km/h nach GPS Schluss:eek:

 

bei meinem Jaguar XKR z.B. kann ich es nicht sagen da gefühlt immer genug Leistung da ist und die Vmax mit 250 abgeregelt angegeben ist...die Mazda RX-7 übertreffen ihre Werksangabe alle deutlich und nach kurzen Anlauf...da dürften die Pferde gut im Futter stehen;)

 

Unser BMW E36 Cabrio 325i übertrifft die angegebene Vmax von 225km/h meist ein wenig und knappe 230 sind trotz der ellenlang übersetzen Automatik (dann aber im 4 Gang) nach GPS meist zu schaffen.

 

Unsere Citroen C4 Coupe hat erst 2700km auf der Uhr...schafft die 195km/h zuverlässig aber viel mehr ist dann noch nicht ausgetestet worden.

 

Opel Tigra und Rover Cabrio sehen zu wenig Autobahn:p

 

wie sieht das bei euch aus..??

 

mfg Andy


06.06.2012 20:32    |    andyrx    |    Kommentare (87)    |   Stichworte: LKW, PKW, Sicherheit, STVO, Trucker, Verkehr

muss man sich über so was nicht wundernmuss man sich über so was nicht wundern

Moin Motortalker,

 

mitunter erlebt man Situationen auf der Autobahn da fragt man sich was in den Köpfen so mancher vor sich geht;)

 

Klar Elefantenrennen der Trucker nerven mitunter Autofahrer wenn sich das zieht wie Kaugummi....es geht aber mitunter auch andersrum....wenn PKW Fahrer einen Trucker aufhalten und ihn zum überholen ziwngen und kaum ist der ausgeschert....wird ein wenig beschleunigt und der Trucker kommt nicht vorbei,ist der LKW wieder dahinter wird langsam weitergezuckelt.

 

So etwas wie im Video hab ich heute auf der A7 gesehen und als Trucker würde ich wahrscheinlich einen Tobsuchtsanfall bekommen....:p

 

seht euch das Video an und macht mal große Augen....der Audi Fahrer gehört geteert und gefedert:o

 

mfg Andy


04.06.2012 13:30    |    andyrx    |    Kommentare (31)    |   Stichworte: Gesetz, Oldtimer, STVO, TÜV, Vorschriften, Youngtimer

cimg5297-2667317852358458230cimg5297-2667317852358458230

Moin Motortalker,

 

habe gerade was recherchiert bezüglich der Änderungen zur Baurat §21 Abnahme (die ich nicht mehr brauch obwohl KFZ seit 8 Jahren abgemeldet ist) da ein Brief für mein Fahrzeug existiert.

 

...dabei hab ich diese Tabelle gefunden die mal auflistet was im Laufe der Jahre so an Auflagen gab bzw. beim KFZ Pflicht geworden ist um eine Betriebserlaubnis zu erhalten....das liesst sich schon mitunter recht lustig;)

 

Zitat:

 

Abgas: PKW mit Benzin AU-pflichtig 01.07.69 47a

Abgas: PKW mit Diesel AU-pflichtig 01.01.77 47a

Abgasverhalten: Euro 1 für PKW 01.01.93 47

Abgasverhalten: Euro 2 für PKW 01.01.97 47

Abgasverhalten: Euro 3 für PKW 01.01.01 47

Abgasverhalten: Euro 4 für PKW 01.01.06 47

Abgasverhalten: Euro 5 für PKW 01.01.11 47

Abschleppösen: vorne und hinten erforderlich (hinten nur bei Anhängelast) 01.10.74 43

Alarmsysteme: müssen EG-Richtlinie 74/61/EWG erfüllen 01.10.98 38b

Anfahrspiegel: rechts bei LKW über 12t erforderlich 01.01.89 56

Anfahrspiegel: rechts bei LKW über 7,5t erforderlich 01.01.91 56

Auspuffanlagen: Kräder: Austauschanlagen mit EG-Kennzeichnung 01.04.94 49

Begrenzungsleuchten: Bauartgenehmigung/Prüfzeichen erforderlich 01.01.54 22a

Benzintank: nicht zulässig im Motorraum oder hinter Frontblech 01.04.52 45

Bremsanlage: Kräder: Muss EG-Richtlinie 93/12/EWG erfüllen 01.01.98 41

Bremsanlage: PKW: Muss EG-Richtlinie 71/320/EWG erfüllen 01.01.91 41

Bremsleuchten: PKW: Drei Leuchten erforderlich 01.01.98 -

Bremsleuchten: Bauartgenehmigung/Prüfzeichen erforderlich 01.01.54 22a

Bremslicht: erforderlich bei Krädern ab 50 km/h 01.01.88 53

Bremslicht: nur rot zulässig (vorher auch gelb) 01.01.83 53

Bremslicht: zwei Leuchten erforderlich (vorher eine, wenn original) 01.07.61 53

Diebstahlsicherung : auch rückwirkend erforderlich(ggf. loses Zubehör möglich) 01.01.62 38a

Elektrische Versorgung: muss ausreichend sein für Beleuchtung 01.01.88 49a

Fabrikschild: Anbringung vorne rechts 01.04.52 59

Fahrtrichtungsanzeiger: ab 3,5t auch seitlich erforderlich 01.01.92 54

Fahrtrichtungsanzeiger: Bauartgenehmigung erforderlich 01.04.57 22a

Fahrtrichtungsanzeiger: Krad: erforderlich 01.01.62 54

Fahrtrichtungsanzeiger: hinten gelb (vorher auch rot zulässig) 01.01.70 54

Fahrtrichtungsanzeiger: nicht an beweglichen Teilen angebracht 01.01.87 53

Fahrzeugidentnummer: muss eingeschlagen sein (vorher graviert oder auf Schild) 01.10.69 59

Frontspiegel: über 7,5t erforderlich 26.01.07 56

Geschwindigkeitsschilder: bei mehrspurigen Kfz unter 60 km/h erforderlich 01.01.89 58

Glühlampen asymmetr. Abblendlich: Bauartgenehmigung/Prüfzeichen erforderlich 01.01.61 22a

Großwinkliger Rückspiegel: über 7,5t erforderlich 01.01.00 56

Hauptscheinwerfer: Anbauhöhe untere Kante mind. 500mm/max. 1200mm 01.08.88 50

Heizung: erforderlich in geschlossenen PKW 01.01.56 35c

Kennzeichen: Kräder zweizeilig (vorher auch verkleinert in 255x130mm möglich) 01.07.58 60

Kennzeichenbeleuchtung: Bauartgenehmigung/Prüfzeichen erforderlich 01.01.54 22a

Konturmarkierungen: bei schweren und langen Fahrzeugen erforderlich 10.07.11 -

Kurbelgehäuseentlüftung: Nicht ins Freie führen 20.04.73 47

Leuchtweitenregulierung: erforderlich 01.01.90 50

Nebelscheinwerfer: Bauartgenehmigung/Prüfzeichen erforderlich 01.01.61 22a

Nebelschlussleuchte: erforderlich 01.01.91 53d

Nebelschlussleuchte: Kontrollleuchte in gelb erforderlich (vorher auch grün) 01.01.81 53d

Parkleuchten: Bauartgenehmigung/Prüfzeichen erforderlich 01.01.54 22a

Radabdeckung: erste genaue Definition 01.01.62 36a

Reifen: Luftreifen Bauartgenehmigung erforderlich 01.01.98 22a

Reserverad: 2 Sicherungen wenn außen angebracht 01.01.81 36a

Rückfahrscheinwerfer: Bauartgenehmigung erforderlich 01.01.86 22a

Rückfahrscheinwerfer: erforderlich 01.01.87 52a

Rückspiegel: 2 Stück bei Krädern über 100km/h 01.01.90 56

Rückstrahler: Bauartgenehmigung/Prüfzeichen erforderlich 01.01.54 22a

Rückstrahler: Kräder: Prüfzeichen IA erforderlich (vorher auch I zulässig) 22.03.85 53

Rückwärtsgang: bei Kfz über 400kg erforderlich 01.07.61 39

Scheiben: Bauartgenehmigung erforderlich 01.04.57 22a

Scheinwerfer (Abblend- und Fernlicht): Bauartgeneh./Prüfzeichen erforderlich 01.01.54 22a

Schlussleuchten: Bauartgenehmigung/Prüfzeichen erforderlich 01.01.54 22a

Schlussleuchten: Bauartgenehmigung/Prüfzeichen erforderlich 01.01.54 22a

Schlussleuchten: Bauartgenehmigung/Prüfzeichen erforderlich 01.01.54 22a

Schlussleuchten: einzeln abgesichert 01.01.87 53

Schlussleuchten: mind. 350mm vom Boden 01.01.86 53

Seitenmarkierungsleuchten: ab 6m Länge vorgeschrieben 01.01.94 51a

Seitl. Rückstrahler: ab 6m Länge vorgeschrieben 01.01.81 51a

Seitl. Schutzvorrichtung: bei LKW erforderlich 01.01.75 32c

Sicherheitsgurte hinten: erforderlich 01.05.79 35a

Sicherheitsgurte vorne: erforderlich 01.04.70 35a

Sicherheitsgurte: Verankerungspunkte müssen geprüft sein 01.01.92 35a

Sitze: Längssitzbank nicht zulässig 20.10.07 -

Sitze: selbsttätige Lehnenverriegelung notwendig 01.03.76 35a

Türen: nur vorne angeschlagen (vorher auch hinten zulässig) 01.07.63 35e

Umrissleuchte: ab 2,10m Breite erforderlich (ab 1,80m zulässig) 01.01.87 51b

Unterfahrschutz hinten: bei LKW erforderlich 01.01.75 32b

Verbindungsteile (AHK): Bauartgenehmigung erforderlich 01.01.54 22a

Warnblinkanlage: Generelle Nachrüstpflicht, außer Krad und Dreirad -

Winker: auch als Pendelwinker nicht mehr zulässig 01.04.57 54

Winker: zu mehr zulässig (vorher möglich, wenn für Fahrzeug zulässig) 01.04.74 54

Xenon-Licht: Scheinwerferreinigungsanlage und autom. Leuchtweitenregulierung 01.04.00 50

Zusatzheizung: Bauartgenehmigung erforderlich 01.01.62 22a

Zweileitungsbremsanlage: bei LKW über 25km/h erforderlich 01.04.79 41

Betriebserlaubis: Erlischt nach Ausmusterung bei speziell für Zwecke des Brandschutzes, der Polizei, des Militärs, oder des Katastrophenschutz gebauten sind

Quelle-->http://www.tankstelle-brandshof.de/index.php/tipp3.html

 

ein Winker statt Blinker darf es seit 1957 nicht mehr sein...OK das hab ich mir gedacht;)

 

aber das ein Auto seit 1956 eine Heizung haben muss ist mir neu:p

 

Auch die Pflicht einen Rückwärtsgang zu haben seit 1961 bringt einen doch ein wenig zum schmunzeln;)

 

viel Spass beim Stöbern

 

mfg Andy


03.06.2012 20:56    |    andyrx    |    Kommentare (32)    |   Stichworte: essen, Gesellschaft, Handel, Küche, Soziales

schick und haltbar aber auch sehr teuerschick und haltbar aber auch sehr teuer

Moin Motortalker,

 

 

gestern hatte ich ein Auto vor mir da stand drauf ''Tupperware '' und ich erinnerte mich daran das meine Ex Frau auch öfter mal solche Partys bei uns im Hause hatte....:D:D

 

in der Küche stand von den kleinen Schüsseln und bunten Dosen bald mehr herum als wir jemals benutzen konnten.....waren damals recht teuer aber scheinbar ewig haltbar,denn es gab keinen Schwund sondern wurden aber immer mehr:rolleyes:

 

die Partys damals waren irgendwie cool ich sah Nachbarsfrauen bei uns die sonst nicht mal grüßten...echte Magie so ein Event damals:o

 

nun gut das ist bald 15-20 Jahre her und mit Sicherheit sind alle dieser unkaputtbaren Dosen noch existent und fein säuberlich im Schrank aufgestapelt und so manche auch noch unbenutzt....ich hab damals keine mitgenommen:p

 

In Zeiten von Internet und online Shopping frage mich ohnehin ob das noch Perspektive hat und hab mal nach Tupperparty gegoogelt und das Video oben gefunden....und jetzt hab ich das auch verstanden was da so vor sich ging:D:D

 

sich an einem neuen Löffel begeistern find ich ja cool.....da ist aber eine Dessous Party doch was ganz anderes da würde man sich als Mann ja eventuell mal dazu setzen:D:D:p

 

nunja jedem das seine....meine jetzige Partnerin hat zum Glück keinen vollen Schrank voll mit unbenutzten

Dosen und Plunder und unsere Küche funzt trotzdem....:eek:

 

Solche Verkaufspartys gibt es bei uns zum Glück nicht mehr und ist ja nach so langer Zeit eher Nostalgie....wie sieht das bei euern Frauen aus??

 

mfg Andy


03.06.2012 20:48    |    andyrx    |    Kommentare (55)    |   Stichworte: Geländewagen, Gesellschaft, Politik, Steuern, SUV, Wirtschaft

SUV extrem in Form des BentleySUV extrem in Form des Bentley

Moin Motortalker,

 

denn großen SUV soll nach dem Willen der SPD an den Kragen gehen falls sie 2013 an die Macht kommt:eek:

 

Zitat:

SPD sägt an Offroad-Dienstwagen

Sie donnern mit vier Litern Hubraum und 300 PS durch die Innenstädte, am Steuer sitzen meist Herren zwischen 50 und 60, von Beruf sind sie Chef. Die Spritkosten für ihre Offroad-Dinos können sie als Betriebsausgaben von den Steuern absetzen - im Jahr rund zwei Milliarden Euro. Die SPD will mit dem Spuk aufräumen - falls sie 2013 an die Macht kommt.

Die SPD will im Falle eines Wahlsiegs 2013 die steuerliche Absetzbarkeit von Firmenautos einschränken. "Leute, die für ihren Betrieb keinen Geländewagen brauchen, sollten die Spritkosten eines solchen Fahrzeugs nicht als Betriebsausgaben anrechnen können", sagte Parteichef Sigmar Gabriel dem "Focus". Damit kämen beim Subventionsabbau zwei Milliarden Euro pro Jahr zusammen.

Wenn 75 Prozent der Geländewagen in Großstädten Dienstwagen seien, dann liege das nicht nur an den schlechten Straßen. Gabriel zitierte einen Betriebsrat aus der Automobilindustrie mit den Worten: "Das ist Viagra in Chrom". Denkbar sei es auch, Verbrauchsobergrenzen der EU zum Maßstab zu nehmen. Was oberhalb dieses Verbrauchs liege, bezahle dann eben nicht mehr der Staat. Das wäre "auch ökologisch außerordentlich sinnvoll", sagte der frühere Bundesumweltminister.

Quelle und ganzer Artikel-->http://www.n-tv.de/.../...t-an-Offroad-Dienstwagen-article6413906.html

 

ist das eine sinnvolle Massnahme oder dient das eher dem Klassenkampf und einer Neiddiskussion..??

 

wie denkt ihr darüber??

 

mfg Andy


03.06.2012 10:43    |    andyrx    |    Kommentare (17)    |   Stichworte: 6V, 80er Jahre, 834, Lancia, Leichbau, PRV, Thema

sieht nicht nach 1160kg aus der Thema 6Vsieht nicht nach 1160kg aus der Thema 6V

Moin Motortalker,

 

den gekonnten Leichtbau in Serienfahrzeugen der 70 und 80er Jahre proklamierte vor allem Audi für sich....heute sind die alle schwer;)

 

Schaue ich mir den kürzlich von mir erworbenen Lancia Thema 6V mit einem immerhin 2,85 Liter großen V6 Motor an--> Klick dann kann man es einfach nicht glauben....eine ausgewachsene Limousine mit immerhin 4,60 Meter Länge und 1,75 Breite in der Klasse des Audi 100 oder BMW 5er rangierte und die in der ersten Serie von 1984-1988 mit nur 1160kg daher kam....:eek:

 

Auch der Lancia Thema wurde im Lauf der Zeit immer schwerer....bis 1994 zur Einstellung des Modells kamen je nach Ausführung rund 200kg dazu...aber selbst dies war im Vergleich noch recht leicht.

 

nicht nur der Wagen war leicht....der kompakte 2,85 Liter große Alu V6 Motor aus der PRV Serie (Kooperation ursprünglich von Peugeot,Renault,Volvo) trug seinen Teil bei und war sogar leichter als der moderne 2,0 Liter 4 Zylinder Lampredi Motor im Lancia Thema der später auch im Lancia Delta Integrale (dort nur mit Turboaufladung) eingesetzt wurde.

 

Ich habe mal nachgesehen,selbst ein VW Golf III VR 6 war schwerer als dieser Lancia....was dann auch die exellenten Beschleunigungsswerte in diversen Tests erklärt-->http://download.autobild.de/dl/683410/AB_1986_H49_S52-57.pdf

 

nur 7,6 Sekunden auf 100km/h braucht der mit 150PS nicht übermassig starke Lancia Thema 6V im obigen Test.....der Durchzug ist auch heute noch phänomenal (dank 245Nm bei nur 2700RPM) obwohl der 5 Gang als Schongang ausgelegt ist und der zweite Gang bis über 100 und der dritte bis 160km/h reichen....eine kurze Übersetzung ist das nicht.

 

Das einzige Problem sind eher druchdrehende Reifen und somit wirklich die Traktion....denn trotz V6 Motors auf der Vorderachse sind die Räder beim forcierten Anfahren schnell mit ihrem Latein am Ende und drehen auch im zweiten Gang bei Bedarf gnadenlos durch.

 

selbst der hoch gelobte spätere Alfa V6 (Busso) Motor mit mehr Leistung im Lancia Thema vermochte diese

fulminante Beschleunigung nicht zu übertreffen und hatte seine Vorteile erst oberhalb von 200km/h....kein Wunder das spätere Modell wog dann auch gleich 200kg mehr.

 

Das Auto ist wirklich ein Wolf im Schafspelz und macht auch heute mit diesen Eckdaten reichlich Spass und bleibt im Verbrauch genügsam....auch wenn es kein Sportwagen ist und sich halt sonst eher wie eine gediegene Limousine fährt.

 

ein vergleichbarer Opel Omega 6 Zylinder kam damals auf satte 1463kg--> http://www.einszweidrei.de/opel/omega3l1987-1.htm

 

und auch der Alfa Romeo 164 V6 kam auf 1400kg und schaffte es mit 184PS nicht unter 8 Sekunden auf 100km/h -->http://www.einszweidrei.de/alfa/alfa164v6301988-1.htm

 

und auch ein Porsche 944 2,7 wog 150kg mehr und schaffte somit den Sprint nicht schneller--> http://www.einszweidrei.de/porsche/porsche944ii271988-1.htm

 

der Golf III VR6 schaffte dann den Gleichstand 1991 mit 1180kg --> http://www.einszweidrei.de/vw/govr61991-1.htm

 

 

gekonnter Leichtbau macht mitunter recht viel Spass zumal der Lancia damals als durchaus solides und elegantes Auto galt;)

 

welche Autos fallen euch aus dieser Zeit noch ein die ähnlich leichtgewichtig gebaut waren wie dieser Lancia...??

 

mfg Andy


02.06.2012 12:20    |    andyrx    |    Kommentare (15)    |   Stichworte: BMW, Deutschland, M1, Sportwagen, Youngtimer

der BMW M1 ein gesuchter Youngtimerder BMW M1 ein gesuchter Youngtimer

Moin Motortalker,

 

habe gerade einen interessanten Artikel zum BMW M1 gelesen,war damals ja ein sehr schnelles und attraktives Auto;)

 

 

Zitat:

 

Genau aus diesem Stoff sind Traumwagen gemacht: extrovertierter Auftritt, rasante Fahrleistungen und hoher Preis. Noch interessanter werden sie, wenn sie wenigstens einen Hauch Pistenatmosphäre mitbringen - ein bisschen Rennwagen auf dem Boulevard schadet nie. Der BMW M1 erfüllt alle diese Voraussetzungen perfekt, vielleicht sogar zu gut. Er war bei seinem Debüt im Jahr 1978 das schnellste je in Deutschland gebaute Serienauto und kostete damals astronomische 100.000 DM. Ein Jahr später verlangte BMW sogar 113.000 DM

 

+++

 

Kraft und Gebrüll des BMW M1

Bei einem energischen Tritt auf das Gaspedal explodiert der streichelweiche Klangteppich zu einem Dröhnen, das energisch unterstreicht, was der Fahrer hinter sich fühlt: Kraft, Kraft und noch einmal Kraft. Ohne jedes Ruckeln oder Leistungsloch legt der BMW M1 mit solcher Gewalt an Tempo zu, dass der Fahrer alle Mühe darauf verwenden muss, mit der fummeligen Gangschaltung zurecht zu kommen. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 265 km/h zeigte der BMW M1 im Jahr 1980 selbst einem Porsche Turbo die Rücklichter. Wer diese Temporegionen aufsuchen will, sollte sich zuvor aber einen Gehörschutz zulegen. Der BMW M1 beschleunigt nicht nur wie ein Düsenjäger, über 5000 Touren klingt er auch so.

Quelle und ganzer Artikel-->http://www.driver.de/.../index

 

in jedem Fall war der BMW M1 ein mutiger und sehr konsequenter Sportwagen....und aus deutschen Landen in dieser Form auch nicht zu erwarten.

 

so mutig und konsequent in Richtung Sportwagen war BMW vorher und danach nie wieder...am ehesten denkt man da noch an den Z1 und den Z8:cool:

 

im Video mal ein Vergleich der Urahn der M Modelle M1 gegen den heutigen M6:cool:

 

aber nicht zu vergessen...der M1 kam 1978 auf den Markt:eek:

 

Das war in dieser Zeit schon recht beeindruckend....aber die Sportwagen aus bella Italia konnten das auf dem Level schon länger und noch einen Tick rasanter;)

 

hier mal die technische Daten:

 

Motor R6

Einbaulage mittig längs

Ventile/Nockenwellen 4 pro Zylinder/2

Hubraum 3453 cm³

kW (PS) bei 1/min 204 (277)/6500

Literleistung 80 PS/Liter

Nm bei 1/min 330/5000

Antriebsart Hinterrad

Getriebe 5-Gang

Bremsen vorn 300 mm/innenbelüftet

Bremsen hinten 297 mm/innenbelüftet

Radgröße vorn / hinten 7 x 16 / 8 x 16

Reifen vorn / hinten 205/55 R 16 / 225/50 R 16

Reifentyp Pirelli P Zero Asimmetrico

Länge/Breite/Höhe 4360/1824/1140 mm

Radstand 2560 mm

Leergewicht/Zuladung 1300 kg/300 kg

Leistungsgewicht 4,7 kg/PS

Tankvolumen 116 l (58 l pro Tank)

EU-Normverbrauch Ø auf 100 km keine Angabe

Beschleunigung von 0–100 km/h 5,6 s

Höchstgeschwindigkeit 262 km/h

Serienfahrzeug ohne Extras 100.000 DM (1978)

* Herstellerangaben

 

Quelle und interessanter Test/Bericht --> http://www.autobild.de/klassik/artikel/bmw-m1-822694.html

 

 

welches war für euch der beste Sportwagen dieser Zeit....??

 

mfg Andy


01.06.2012 09:55    |    andyrx    |    Kommentare (18)    |   Stichworte: Alpine, Formel 1, Renault, Sportwagen, Tradition

Moin Motortalker,

 

es gab nicht viele ernstzunehmende Sportwagen aus Frankreich....wenn einem aber ein Sportwagen einfällt der Geschichte schrieb und auch für Porsche eine ernstzunehmender Gegner war dann fällt schnell der Name Renault Alpine.

 

Leicht gebaut und flink im Handling gewannen diese Modelle viele Rallyes und die Herzen von Sportwagenfans....lange ist das her:cool:

 

Nun erinnert man sich an diese große Tradition und versucht sich an einem Comeback

 

Zitat:

 

Der Renault Alpine A110-50 wird vom gleichen 3,5-Liter-V6-Mittelmotor angetrieben wie das Cupmodell Mégane Trophy. Das Aggregat mit Vierventiltechnik und vier oben liegenden Nockenwellen mobilisiert 400 PS. Dies entspricht einer spezifischen Leistung von 114 PS pro Liter Hubraum. Der Saugmotor basiert auf einem Serientriebwerk das ein Gemeinschaftswerk von Renault und Nissan ist. Frischluft bezieht das Aggregat über eine Ansaugöffnung, die in das Dach integriert ist.

 

Der Renault Alpine A110-50 basiert auf dem Mégane Trophy mit Rohrrahmen-Chassis und Mittelmotor-Layout. Mit einem Leer­gewicht von lediglich 880 Kilogramm erweist sich das Concept Car als würdiger Nachfolger der leichten A 110. Die Gewichtsverteilung von 47,8 Prozent auf der Vorderachse und 52,2 Prozent auf der Hinterachse gewährleistet höchste Fahrstabilität

Quelle-->http://www.n-tv.de/.../...ilder-des-Renault-Alpine-article6348656.html

 

die Optik des neuen Modells finde ich klasse....aber noch viel mehr faszinieren die Eckdaten von 400PS bei nur 880kg Gewicht:eek:

 

das verspricht viel Fahrspass und fulminante Fahrleistungen sowie ein gutes Handling....damit schafft Renault auch endlich wieder eine stimmige Verknüpfung zu den Erfolgen im Motorsport wo man in der Formel 1 auch eine feste Größe ist....;)

 

Was denkt ihr zur Renault Alpine reloaded....??

 

wird das ein Erfolg bzw. wie gefällt euch der Flitzer:cool:

 

mfg Andy


Blogempfehlung

Mein Blog hat am 09.01.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

andyrx andyrx

Moderator

BMW

bin Jahrgang 1960 und immer noch locker drauf;)

 

gebürtiger Hesse der irgendwann im Norden Deutschlands gelandet ist.

Hobby's sind natürlich Autos insbesondere mit Wankelmotor und mit Allrad/Offroad Talenten.

 

Ungarn ist unsere zweite Heimat geworden,Land und Leute sowie das Klima sind herrlich dort.

Besucher

  • anonym
  • James120
  • czissy
  • AnyTime
  • rennnonne
  • woife199
  • notting
  • Steam24
  • KKW 20
  • Olli the Driver

Dauergäste/avatare/Ladezeit lang!! (2241)

Archiv