• Online: 4.827

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

andyrx

Alles was Spass macht rund ums Auto wie z.B.Youngtimer,Bike,Motortalk RX7,Wankel,Sportwagen,Reisen,Italien,Pasta,Motorrad,Off Topic

09.06.2009 09:52    |    andyrx    |    Kommentare (11)    |   Stichworte: BMW, Prototyp, Verkehrskontrolle, Video

Hallo Motortalker,

 

Da wird sonst immer ein großes Geheimnis um die Prototypen und Erlkönige gemacht und dann passiert so etwas....:D

 

hier das sehenswerte Video--->http://www.bild.de/.../polizei-nimmt-prototypen-fahrer-hoch.html

 

 

Das ist aber echt dumm gelaufen: Da knöpft sich die Polizei bei einer Verkehrskontrolle im Rahmen einer Schleierfahndung auf der A4 bei Friedewald (Hessen) ausgerechnet einen Fahrer eines ihrer geheimen Erlkönige vor. Den Beamten war die verbeulte und vernietete Karosserie höchst suspekt.

 

 

Bei der Kontrolle merkten die Polizisten dann aber, dass sie es hier mit einem neuen Prototypen (also einem Vorserienmodell, das zu Testzwecken getarnt auf den Straßen unterwegs ist) zu tun haben. Der Fahrer (mit einem Dummy auf dem Beifahrersitz) durfte die Fahrt umgehend fortsetzen.

Dumm nur, dass die ganze Aktion von einer Kamera festgehalten wurde!

Und diese Bilder zeigen den Erlkönig ganz genau, von außen wie von innen! Also genau das, was die Autohersteller um jeden Preis zu verhindern suchen.

--------------------------------------------------

 

Ich denke jeder Polizist wird sich eigentlich denken können um was es sich hier handelt;)

 

 

 

mfg Andy


08.06.2009 03:59    |    andyrx    |    Kommentare (21)    |   Stichworte: Coupe, Mazda, RX-7, RX-8, Sportwagen, Wankel, Wankelmotor

Hallo

 

hatte am kürzlich auch mal wieder Gelegenheit den RX-8 mit 231PS eines Freundes zu fahren...jaja dieses verrückte Coupe mit der hinreissenden Optik und den cruden Schmetterlingstüren,sowie dem Drehzahlgeilen Wankelmotor der als Sauger noch weit höher dreht als meine RX-7;)

 

trotz nur 211Nm ist das Gefühl welches sich ergibt mehr als sportlich und rasant zu bezeichnen,denn wenn man die reichlichen Drehzahlreserven nutzt geht es auch voran,wer nicht dreht wird von jedem TDI stehen gelassen.

 

das Fahrwerk und die Bremsen sind ein Gedicht,und die direkte Lenkung vermittelt frei von allen Antriebskräften einen exellenten Kontakt zur Strasse.

 

Die Bremsen sind durch die 18 Zöller größer als beim RX-7 Turbo und noch standfester nach harten Gebrauch,allerdings ist der RX-8 schwerer und braucht auch eine größere Anlage;)

 

Die Innenausstattung ist liebevoll und stilsicher gestaltet,auch die Materialien sind wertig gemacht,das Bose Soundsystem ist ein klangvoller Begleiter wobei man eher bei leicht geöffnetem Fenster dem turbinenartigen Wankelsound lauscht.

Das Cockpit ist um Lichtjahre moderner als das im RX-7,man wähnt sich in einem Jet und sitzt perfekt in feinem Leder;)

 

Platz ist hinten genug sofern die Mitfahrer keine Riesen sind,der Kofferraum eher Sportwagentypisch klein und schlecht zu nutzen.

 

was unterscheidet den RX-8 noch von meinen RX-7??

 

die brutale Gewalt des Wankelturbos hat er nicht zu bieten,die echten Fahrleistungen entsprechen in etwa dem meines RX-7 Turbo Coupes mit etwas über 6 Sekunden bis 100km/h und die Vmax ist mit 235km/h sogar 5km/h niedriger angegeben als bei meinem Coupe aus 1991.

 

Dies liegt aber am sehr langen 6 Gang der auf Spritsparen ausgelegt ist und theoretisch bis 300km/h reicht,dazu hat der Sauger Wankel jedoch nicht genug Dampf und bleibt im 6 Gang weit unter den erlaubten 10.000RPM.

 

Wer dem RX-7 folgen will muss aber in den kleinen Gängen ordentlich bis zum Warnglöckchen bei 9000RPM drehen dann geht auch was voran (der RX-7 Turbo lässt es bei 7000RPM bewenden) und darf sich dann nicht wundern wenn der Sprit durchrauscht wie nix;)

Der RX-8 Motor läuft als Sauger aber noch geschmeidiger als beim Turbo RX-7 Motor und nimmt es in der Laufruhe mit den besten Hubkolbenmotoren auf.

 

Der Verbrauch ist etwas niedrger als beim RX-7,aber speziell in der Stadt oder beim schnellen Ritt über die Autobahn etwas höher als man es in dieser Klasse gewohnt ist....;)

 

so 10-12 Liter Überland und 14-15 Liter in der Stadt und bei scharfer Autobahnjagd auch schon mal 16-20 Liter können den ein oder anderen schockieren...;)

 

der Wankel hat aber auch Vorteile wie die geringe Steuer (nach Gewicht) und sehr geringe Wartungskosten wegen fehlender Ventile/Zahniemen/Nockenwelle etc. gibt es bis auf Ölwechsel kaum was zu tun,ein großer Service ist mit 200.- Euro maximal bezahlt.

 

achja ein wenig Öl braucht das kleine drehzahlgeile Wankeltriebwerk auch,so um die 1 Liter auf 3000km oder 0,3 Liter auf 1000km sollte einem der Spass wert sein;)

 

was die Haltbarkeit angeht muss man keine Sorgen haben,denn Mazda hat bisher über eine Million Wankelmotoren gefertigt und Dichtigkeitsprobleme und andere Ammenmärchen sind kein Thema mehr,weder beim RX-8 noch beim RX-7 gab es da auffälliges zu berichten;)

 

mfg Andy


07.06.2009 14:36    |    andyrx    |    Kommentare (42)    |   Stichworte: NSU, Ro80, RX-7, RX-8, Sportwagen, TT, TTS, Wankel, Wankeltreffen, Youngtimer

Hallo

 

gestern rief mich ein RX-7 Spezi an und fragte ob ich spontan Lust hätte zu einem NSU/Wankel Treffen zu fahren im tiefsten Schleswig Holstein verbunden mit einer schönen Route....;)

 

gemeint war dieser Event--> http://www.nsu-team-möhnsen.de/dokuments/treffen-2009.html

 

und wir wurden nicht enttäuscht;)

 

tolle Oldtimer/Youngtimer gepaart mit einer Multikulti Stimmung und lockeren Atmosphäre liessen schnell einige Benzingespräche entstehen....speziell die Norweger NSU Truppe die in reichlicher Zahl mit tollen Exponaten den weiten Weg auf sich genommen hatten,taten sich durch bierseelige Laune und Weltoffenheit hervor und hatten einige sehr schöne Fahrzeuge mitgebracht....das Ro80 Coupe-->Klick war ein echter Leckerbissen;)

 

aber auch viele tolle NSU Modelle wie die legendären TT und TTS Modelle sowie natürlich die Wankelmotor Ro80 und der Wankelspider sowie der sportliche Sport Prinz Coupe in teilweise perfekten Zustand waren zu sehen.

 

Sensationell auch die Thurner Modelle die mit NSU Technik und hinreissender Optik (Flügeltüren und ultraflach) auch beim unbefangenen Betrachter als Supersportwagen hätten durchgehen können und weltweit nur noch ca. 20x existieren,und sehr selten zu finden sind gab es zu dort live zu sehen-->Thurner RS

 

wir durften mit unseren,dem Ro80 seelenverwandten,RX-7 auf das Gelände und befanden uns in bester Gesellschaft;)

 

auch eine Gruppe RX-8 Fahrer aus dieser-->Community

 

war mit 18 Fahrzeugen vor Ort und hatten sich schön in Szene gesetzt;)

 

Ich finde es prima dass markenübergreifend die Verbinung der Marken NSU/Mazda durch den gemeinsamen Antrieb -->Wankelmotor problemlos möglich war,was nicht immer so ist;)

 

auch die große Motorrad Tradition von NSU (NSU war mal größter Motorrad Hersteller der Welt) war zu sehen,darunter die sagenhafte Münch TTS die zwar nicht vonNSU gebaut wurde,aber seiner Zeit einen getunten NSU TT Motor hatte;)

 

aber auch der für VW (Konzept für den späteren Passat) damals so wichtige K70 war dort;)

 

lasst die vielen Pics einfach mal auf euch wirken,solche Autos gibt es heute kaum noch zu sehen;)

 

mfg Andy


06.06.2009 01:41    |    andyrx    |    Kommentare (19)    |   Stichworte: Coupe, Mazda, Mazda RX-7 Turbo, RX-7, Sportwagen, Turbo, Wankel

Hallo Motortalker,

 

 

nun möchte ich auch den dritten Wankel aus meiner kleinen Sammlung vorstellen;)

 

der Mazda RX-7 FC Turbo Coupe ist aus dem Baujahr 1991 und das letzte Modell/Baujahr dieser Serie....ich besitze das Fahrzeug seit 7 Jahren und hege und Pflege diesen seltenen Sportwagen von dem es in Deutschland mit diesem 200PS Turbo Motor als Coupe nur noch ca. 100-120 Stück gibt (die 120 waren es laut KBA vor 4 Jahren) somit ist anzunehmen das es heute noch maximal 100 sind.

 

geregelter 3-Wege-Katalysator

Hubraum (Kammervolumen)[cm³] 2 x 654

Verdichtungsverhältnis 9,0 : 1

Leistung [kw (PS)/min] 147 (200)/ 6.500

max. Drehmoment Nm 274 / 3500

Bauart 13B, Zweischeiben-Kreiskolbenmotor

Motorlage & Anordnung vorne, in Längsrichtung

Aufladung Abgas-Turbolader mit Ladeluftkühlung

Gemischaufbereitung elektronische Einspritzanlage

Kraftstoff-Förderung elektr. Kraftstoffpumpe

höchster Ladedruck 330 mmHg

höchste Turbinendrehzahl 110.000 U/min

Kraftübertragung 5 Gang Getriebe manuell

Höchstgeschwindigkeit [km/h] 240km/h im KFZ Schein

Beschleunigung (0-100 km/h) [sec] 6,3 Sekunden

Kraftstoffverbrauch

[l/100km]

bei konstant 90 km/h

8,5

bei konstant 120 km/h

10,5

Stadt

17,1

Kraftstoffart: Super, unverbleit (min. 95 ROZ)

 

Das Fahrzeug war mal in Südfrankreich gefahren worden,als ich den Wagen kaufte stand er Wochenlang bei einem Händler unter einem Baum und war voller Moos und Spinnweben,aber mein Wankelschrauber war hellauf begeistert von dem Wagen der erstmal völlig zerlegt und wieder aufgebaut wurde,denn die Karosserie war völlig ohne jeden Rost....wirklich gar nichts war da zu finden.

Die Innenausstattung hingegen war fertig und wurde einem Unfallwagen entnommen und das beste jeweils kombiniert.Südfrankreich hatte im Lack aufgrund der dort üblichen relaxten Parkgewohnheiten zwar ein paar kleine Ditscher und Kratzer in Türen und Stossfängern hinterlassen....aber die völlige Abwesenheit von Rost war viel wichtiger,nach einigen Polituren und Wachskuren hatte der Lack wieder Substanz und Strahlkraft;)

 

das Fahrzeug ist im Originalzustand bis auf eine Pacesetter 4 Rohr Auspuffanlage die die verschlissene Originalanlage ab Kat ersetzte und die Umrüstung der Räder auf 8,5x16 Eta Beta 13.1 Felgen mit 225/50r16 vorne und 245/45r16 hinten.

 

Die Ausstattung ist gemessen am Alter des Fahrzeugs sehr umfangreich den Elektrisches Schiebedach,Klima,E-Fenster,Tempomat,ABS etc. sind an Bord und gestalten das fahren auch heute noch sehr angenehm.....der Wankelmotor ist geschmeidig,drehfreudig,bissig und durstig.

 

das Fahrzeug hat jetzt rund 100.000km gelaufen und erhielt bei 90.000km einen neuen Motor und Getriebe welches ich einem RX-7 den ich extra deshalb gekauft hatte (Karosserie Zustand war aber schlechter) entnahm und der erst ca. 25.000km gelaufen hatte....Bremsen und Kupplung wurden bei dieser Aktion auch gleich erneuert.

 

Das Auto zu fahren ist auch heute noch ein Genuss und die Fahrleistungen und das Handling aufgrund des geringen Gewichtes von ca. 1260kg auch heute noch up to date....klar ein Leistungsgewicht von rund 6kg/PS ist auch heute noch ein Wort.

 

mfg Andy


05.06.2009 10:27    |    andyrx    |    Kommentare (6)    |   Stichworte: 4x4, Amarock, Pick Up, Umfrage, VW

VW Pick Up Amarock--->auch hier Marktchancen??

Hallo

 

habe gerade einen Artikel zum VW Pick Up Amarock gelesen.....und dieser ab 2010 auch hierzulande angeboten werden soll:o

 

hat so ein Modell auch hier Chancen??

 

Der VW-Pick-up wird in Argentinien gebaut...

Äußerlich orientiert sich der 5, 18 Meter lange Pick-up an einer auf der IAA Nutzfahrzeuge 2008 vorgestellten Studie. Zunächst wird es eine Version mit Doppelkabine geben, eine Einzelkabine soll später folgen. Für den Antrieb sind Dieselmotoren mit Common-Rail-Technik aus dem Konzernregal vorgesehen. Gebaut wird das Modell im Werk Pacheco nahe Buenos Aires in Argentinien.

 

 

VW hat dabei vor allem die japanische Konkurrenz im Blick...

Der VW Amarok soll ab Frühjahr 2010 in Südamerika vor allem gegen die japanischen Wettbewerber antreten. Der Pick-up ergänzt die Angebotspalette von Volkswagen Nutzfahrzeuge, die bislang aus dem Lieferwagen Caddy, den Transportern Crafter, T5 und T2 sowie dem Pick-up Saveiro besteht.

 

ab 2010 in Deutschland

 

Im Jahresverlauf 2010 soll das Modell auch in Russland, Deutschland in weiteren europäischen Ländern angeboten werden. Eine Markteinführung in Afrika und Australien ist ebenfalls vorgesehen. Weltpremiere feiert das neue Modell bereits im Herbst 2009 in Südamerika.

 

Quelle:http://auto.t-online.de/c/18/94/89/76/18948976.html

 

 

Ich finde schon dass dieses Modell eine interessante Nische besetzt die in Deutschland so gut wie nicht präsent ist,auch wenn Klima Hype und Krisenstimmung nicht unbedingt die besten Rahmenbedingungen stellt,glaub ich das man damit einen Achtungserfolg landen kann....ein sparsamer kräftiger Diesel und der Verbrauch hält sich in Grenzen.

 

 

mfg Andy


04.06.2009 11:13    |    andyrx    |    Kommentare (43)    |   Stichworte: Eco Modus, Hitze, Klimaanlage, Komfort, Umfrage

Klimaanlage immer eingeschaltet oder nur bei Bedarf...??

Hallo Motortalker

 

 

die Klimanlage frisst Sprit und wirkt sich je nach Modell und Motor auf die Fahrleistungen aus;)

 

Klimaanlagen im Auto verbrauchen mehr Kraftstoff als allgemein angenommen. An warmen Tagen kann der Spritverbrauch durch die Benutzung der Klimatisierung um bis zu 70 Prozent ansteigen, berichtet das ARD-Magazin "Plusminus" unter Berufung auf Messungen des TÜV Nord und der Schweizerischen Anstalt für Materialprüfung.

Besonders kräftig fällt der Anstieg bei ungeregelten Klimaanlagen in Verbindung mit eher leistungsschwachen Motoren aus. So ergab sich im Stadtverkehr bei hochsommerlichen Temperaturen ein Mehrverbrauch zwischen 1,8 und 5,7 Litern je 100 Kilometer. Auch bei kalten Außentemperaturen steigt der Verbrauch je nach Fahrzeugtyp und Hersteller um bis zu 1,3 Liter an.

 

habt ihr diese stets eingeschaltet oder nur nach Bedarf??

 

gut,mit einer modernen automatischen Klimaanlage wird man sich die Frage weniger stellen als bei einer manuellen;)

 

dennoch wird der ein oder andere nur einschalten wenn er sie wirklich braucht und auf welche Temperatur stellt ihr diese ein;)

 

eventuell könnt ihr ja eure Erfahrungen zu Verbrauch und Fahrleistungen mit und ohne Klima mal aufschreiben sofern es da was zu berichten gibt;)

 

mfg Andy


02.06.2009 18:05    |    andyrx    |    Kommentare (64)    |   Stichworte: Gefahr, Sportwagen, Tempolimit, Überholen, Umfrage

wie überholt ihr...??

Hallo

 

hatte heute wieder eine Situation wo man nur den Kopf schütteln kann....vor mir eine MB E Klasse 200E W124 und davor ein LKW der die Bundesstrasse mit rund 70km/h befuhr,der Gegenverkehr war noch reichlich entfernt und normalerweise hätte ich mit meinem Audi auch noch überholen können....ja normalerweise,aber zum Glück war mir das nicht geheuer und zwar von Beginn an.....der Mercedes beschleunigte so lahm,dass ich dachte der macht ne zweite Spur auf:rolleyes:

 

erst als der Gegenverkehr dann doch schon recht nahe kam wurde er etwas schneller und scherte mit Müh und Not wieder rechts knapp vor dem LKW ein....wäre ich hinten dran gewesen um ebenfalls zu Überholen wäre das fatal geworden....obwohl es normalweise locker gereicht hätte:mad:

 

Nun einMB W124 200E ist sicherlich keine Rakete aber er hat auch um die 130PS und das sollte schon mal locker reichen um einen LKW der 70 fährt zügig zu überholen.

 

als ich ihn dann später entnervt überholte bekam ich den Stinkefinger gezeigt,war ein Senior um die 60-70 mit seiner Frau.....:p

 

auch am Freitag Abend auf dem Weg zum RX-7 Treffen in der Lüneburger Heide-->Klick hatte ich einen ähnlichen Fall als ein Opel Agila neben einem Wohnanhänger Gespann eher nebenher fuhr als zu überholen......hier war es eine Frau mittleren Alters und zwei Kindern die wohl dachte das geht im großen Gang ohne runterschalten....man packt schonmal gedanklich den Erste Hilfe Koffer für diese Leute und speziell die erschreckten Entgegenkommer....:rolleyes:

 

selbst mit dem RX-7 turbo der nochmal ganz anders beschleunigt als der schwere aber auch nicht lahme Audi....ich schalte immer soweit runter das ich bei Bedarf den vollen Schub habe und nur kurz auf der Gegenfahrspur bleiben muss....ist so Gewohnheit und und angesichts der zwei Spezialisten die ich oben beschrieben hab wohl keine Selbstverständlichkeit denn viele bleiben augenscheinlich im großen Gang und verzichten somit auf unter Umständen rettende Meter;)

 

einzig bei richtig flotten Dieseln kann es Sinn machen nicht den kleinstmöglichen Gang zu nehmen.....aber dann bitte zügig und nicht zaghaft zuckelnd;)

 

wie handhabt ihr das beim Überholen auf der Bundes/Land/Kreis Strasse,runterschalten/kickdown oder im großen Gang ??

 

 

mfg Andy


01.06.2009 22:06    |    andyrx    |    Kommentare (8)    |   Stichworte: Mazda, RX-7, Sportwagen, Turbo, Wankel, Wankelmotor, Wankeltreffen, Youngtimer

Hallo Motortalker,

 

anbei ein paar Impressionen mit vielen Pics vom Pfingstreffen des RX-7 Clubs ''rotary drive europe'' 2009 in Uelzen bzw. der Lüneburger Heide...;)

 

Ist immer wieder sehr schön wenn man mit rund 40 Gleichgesinnten Wankelfans zusammen kommt und das ein oder andere Benzingespräch zu den Wankelmotoren geführt wird...;)

 

am Samstag wurde das Panzermuseum in Munster angesteuert und am Sonntag der Lokschuppen in Salzwedel....Bilder dazu stelle ich in einem separaten Blogarikel ein,denn der Lokschuppen und auch das Panzermuseum sind einen eigenen Bericht wert;)

 

Immer wieder schön ist es mit 40 Sportwagen die kaum noch einer kennt durch die verträumten Ortschaften zu fahren und die wunderschöne Landschaft zu geniessen,wenn das Wetter wie am Sonntag mitspielt und das Dach beim RX-7 Cabrio geöffnet werden kann,ein echter Genuss;)

 

mfg Andy


Blogempfehlung

Mein Blog hat am 09.01.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

andyrx andyrx

Moderator

BMW

bin Jahrgang 1960 und immer noch locker drauf;)

 

gebürtiger Hesse der irgendwann im Norden Deutschlands gelandet ist.

Hobby's sind natürlich Autos insbesondere mit Wankelmotor und mit Allrad/Offroad Talenten.

 

Ungarn ist unsere zweite Heimat geworden,Land und Leute sowie das Klima sind herrlich dort.

Besucher

  • anonym
  • thozie
  • Cord.Z
  • amksoljanka
  • Familienpizza
  • Karlo1305
  • kareemopx
  • Carportparker
  • Porhmeus
  • Sunnyblue1968

Dauergäste/avatare/Ladezeit lang!! (2241)

Archiv