• Online: 5.830

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

andyrx

Alles was Spass macht rund ums Auto wie z.B.Youngtimer,Bike,Motortalk RX7,Wankel,Sportwagen,Reisen,Italien,Pasta,Motorrad,Off Topic

15.10.2010 22:32    |    andyrx    |    Kommentare (35)    |   Stichworte: Continental, Eis, Federal, M&S, Motortalk, Reifen, Schnee, Snow Challenge, snowchallenge2010, Sommerreifen, Winter, Winterreifen

Hallo Motortalker,

 

wie schon der ein oder andere gesehen und gelesen hatte....war kürzlich die Continental Snow Challenge und 10 Motortalker eingeladen um die Unterschiede zwischen Sommerreifen und Winterreifen sowie die Unterschiede zwischen Premium und Billigreifen mal selbst zu erfahren....:cool:

 

Der deutsche und weltweit drittgrößte Reifenhersteller Continental hatte dazu eingeladen und sich einiges einfallen lassen um den Gästen nicht nur ein unvergesslichen Event zu bereiten,sondern die Unterschiede mal live und hautnah erleben zu lassen.....mein besonderer Dank gilt dabei dem Marketingmanager von Continenal Spyro und Bert /Geschäftsführer von Motortalk die diese Idee die ich mal auf einem Bierdeckel aufgeschrieben hatte mit Leben füllten und eindrucksvoll umsetzten:)

 

Die Herausforderung war der ewigen Diskussionen im Reifen Forum auf Motortalk --> ''Winterreifen versus Sommerreifen'' im Winter zu begegnen,aber auch mal die Unterschiede zwischen einem Top Winterreifen und einem Einstiegsmodell erfahrbar zu machen.

 

Die Versuche und Demonstrationsfahrten wurden in der Dimension 205/55r16 gefahren auf VW Golf und BMW 3er Modellen....die Reifen waren als Winterreifen der Continental Winter TS 830 und als Stellvertreter der Einstiegspreislagen der ''Federal Himalya'' sowie der Continental Sportcontact 3 für die Sommerreifen.

 

Da wir der Zeit (noch) keinen Schnee haben wurde der Snow Dome Bispingen an der Autobahn 7 für die Testfahrten unter winterlichen Bedingungen zweckentfremdet und für die Trocken und Nassversuche der Contidrom genutzt....also beste Voraussetzungen für interessante Versuche und Erfahrungen.

 

Der Snowdome wurde zur Herausforderung für die Reifen aber auch die Fahrer den auch mit Winterreifen muss man schon Gefühl haben und Gas und Bremse dosiert einsetzen....dann war das aber auch überraschend gut fahrbar mit den Winterreifen....der Sommerreifen war allerdings hoffnungslos überfordert und es reichte meist nicht mal selbst mit Schwung die Hälfte der Steigung zu bewältigen......von ganz oben runter zu fahren wäre unmöglich gewesen da bremsen mit den Sommerreifen eher wie Gas geben gewirkt hätte:D:D

 

Ich denke die Versuche haben jeden Teilnehmer mehr als deutlich vor Augen geführt was es heisst mit Sommerreifen im Schnee zu fahren....selbst der billigste Winterreifen ist im Schnee weit besser als ein neuwertiger Sommerreifen.

 

Kommen wir zu den Winterreifen die wir verglichen haben....im Schnee kann man mit beiden problemlos den Hang rauf und auch wieder runterfahren,die kleinen zahlreichen Lamellen verzahnen sich intensiv mit dem Schnee und dies sowohl mit den Contis als auch mit den Federal Reifen,aber die Spurhaltung und Beherrschbarkeit erschien mit den Contis doch etwas besser und eindeutiger.....kurz und gut,die Winterreifen sind in jedem Fall besser als die Sommerpellen und eine gute Investition,die Contis sind überall noch ein wenig besser....aber die Federal schlagen sich im Schnee besser als gedacht;)

 

der nächste Tag wurde auf dem Contidrom verbracht und hier schlug dann die Stunde der Wahrheit....und es wurde spannend;)

 

als erstes standen Bremsversuche auf nasser Fahrbahn an und dazu wurden 3er BMW genutzt....aus 90km/h wurde voll gebremst und hier zeigte sich warum sich die aufwendige und kostenintensive Entwicklungsarbeit der Premiummarke Conti lohnt.

 

Der Continental Reifen stand stets deutlich früher als der Federal Reifen....dieser wirkte eher wie ein 10 Jahre alter Reifen dem die Weichmacher abhanden gekommen sind,die Tests mit den Schaumgummiblöcken machte dies ganz besonders anschaulich,denn dort wo der Conti zum stehen kam hatte der Federal noch rund 30km/h drauf und rauschte durch die Blöcke wie ein Rammbock;)

 

danach ging es auf den bewässerten Handlingkurs und unter der Anleitung von professionellen Instruktoren und Contitestfahrern wurde die Grenzen ausgelotet....zum Vergleich fuhr ein sommerbereifter BMW mit und es ist schon irre wie hoch der Grenzbereich selbst mit den Conti Winterreifen liegt wenn eben die richtigen Pellen montiert sind....aber auch wie schlecht sich ein Auto mit den billigen Winterreifen auf diesem bewässerten Kurs fahren lässt.

Das ESP hatte reichlich zu tun und nur zu oft wechselte der billige Reifen abrupt vom massiven Untersteuern zum heftigen Übersteuern und zeigte sich unberechenbar sowie tückisch,ein Dreher bei den Testfahrten blieb dann auch zum Glück folgenlos;)

 

der Sommerreifen war natürlich am schnellsten,aber der Conti M&S war dicht dran und dabei immer gutmütig und liess sich gut an den Grenzbereich des BMW heranführen....das schafft Vertrauen und ermöglichte eigentlich jedem Fahrer eine zügige Fahrt ohne allzu viel Adrenalin.

 

Danach ging es auf die Kreisbahn die innen mit Kopfsteinpflaster ausgestattet und bewässert eine echte Herausforderung ist und dem billigen Winterreifen sofort die Grenzen aufzeigt,der Wechsel von untersteuern zum übersteuern ist ständig zu spüren und lässt das ESP nicht zur Ruhe kommen.....weit harmonischer der Conti Reifen bei dem man stets spürt wie weit man gehen kann und keine Tücke im Spiel ist,die möglichen Geschwindigkeiten somit weit höher liegen und nach 4-5 Runden man den Wagen mit den Federal fast überrunden kann....sehr eindrucksvoll diese Versuche:cool:

 

Eindrucksvoll wenn auch nicht praxisnah waren einige Runden auf dem Hochgeschwindigkeits Oval im Mercedes E350 wo es mit Tempo 200 in den Kurven ganz oben im Oval aufgrund der Schwerkraft/Fliehkräfte nicht mehr möglich sein dürfte in der Nase zu bohren:D:D

 

Es folgten Versuchsfahrten auf dem Trockenhandlingkurs.....die BMW wurden von den Conti Testfahrern ausgequetscht bis auf die letzte Rille...das ESP wurde abgeschaltet und die Unterschiede zwischen den Conti Winterreifen und den billigen Federal wurden sehr schnell deutlich,wo Federal durch die Kurven rutschte hatte der Conti noch deutlich Grip und brauchte kein Gegenlenken....der Federal schmierte und machte keine Linie möglich,fuhr man im Conti am Limit war der Federal bereifte BMW schnell ausser Sichtweite und von ausserhalb konnte man sehen wie der Testfahrer im Federal hart arbeiten musste um den BMW auf Kurs zu halten.

 

Nach Abschluss der Fahrten konnte man sehen warum der Federal sich so schlecht fahren lässt,er ist viel zu hart,denn die Profilblöcke hatten optisch sichtbar weniger gelitten als die der Conti Reifen....aber entsprechend unsicher fährt sich der Reifen.

 

Wird der Reifen älter dürfte sich das noch dramatisch verschlechtern.....was nutzt mir ein Winterreifen der 50tkm hält aber keinen Grip mehr hat weil er viel zu hart ist bzw. schon immer war;)

 

Fazit:

eine tolle aber auch spassige Veranstaltung die deutlich macht warum der Invest in bessere Reifen lohnend sein kann....die Performance der Premiumreifen ist überall sehr gut,der billige Reifen war eigentlich nur im Schnee brauchbar ist aber in den anderen Kriterien (die hierzulande eher anzutreffen sind) hoffnungslos unterlegen und mitunter sogar gefährlich.

Ausser für Leute die nur Stadt fahren kann man da eigentlich nur raten kauft euch was gutes und spart nicht an der falschen Stelle....5-15 Meter Bremsweg Unterschied können entscheidend sein;)

 

Dass Sommerreifen im Winter auf Schnee absolut unbrauchbar sind muss ich wohl nicht erwähnen....das war klar und wurde in den Versuchen mehr als deutlich bestätigt.

 

Vielen Dank nochmals an das Conti Team die großartige Gastgeber waren und sich wirklich viel Mühe gaben und sicherlich ein einige Euro investiert haben um dies zu ermöglichen....das war Klasse und für alle Beteiligten eine eindrucksvolle Erfahrung;)

 

****************************************************************

in ähnlicher Form und auf dem gleichen Gelände von Conti wurden vom ADAC auch Tests gemacht die unsere Erfahrungen deutlich bestätigen das Video im Link zeigt dies eindrucksvoll-->http://www.youtube.com/watch?v=1Rjml25CHyU

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

mfg Andy


15.10.2010 23:02    |    Trackback

Kommentiert auf: andyrx:

 

Gesetz zur Winterreifenpflicht--> gut oder nicht gut...??

 

[...] kein Vorankommen war, mit den Sommerreifen aber schon.

Moin Meehster,

 

nach den Erfahrungen die hier--> Klick

 

fällt es schwer das zu glauben:eek:

 

mfg Andy

[...]

 

Artikel lesen ...


15.10.2010 23:13    |    Bert Benz

Zitat:

Der deutsche und weltweit drittgrößte Reifenhersteller Continental

Conti ist ohne Frage Premium. Ich würde es aber noch mehr begrüßen, wenn es von denen Autoreifen "Made in Germany" und nicht nur "Engineered in Germany" gäbe.

 

Andere Premiumreifenhersteller schaffen das und sind nicht teurer.


15.10.2010 23:29    |    Trackback

Kommentiert auf: MOTOR-TALK:

 

Rückblick: Die SnowChallenge 2010 von MOTOR-TALK und Continental

 

[...] eindrucksvoll wurden die Unterschiede aufgezeigt;)

 

habe das heute auch mal aus meiner Sicht beschrieben--> Winterreifentest--> Premium vs. Billig

 

die Frage ob Sommerreifen bei Eis und Schnee ausreichend sind braucht schon erst recht keiner mehr [...]

 

Artikel lesen ...


15.10.2010 23:37    |    7406

Naja, ein Vergleich eines 10€ Reifenherstellers mit Continetal? Das Ergebnis war vorauszusehen. Interessant und käuferrelevant sind wohl eher Test (wie es sie alljährlich in der ADAC Motorwelt bzw. StiftungWarentest gibt) zwischen Conti, Michelin, Bridgestone sowie ihre B,C,D Klasse Derivaten.

 

Die Werbeveranstaltung wirkte wohl dennoch ganz gut, Contireifen sind in einigen Dimensionen bis Jahresende nicht mehr verfügbar.


15.10.2010 23:41    |    andyrx

Moin

 

es ging einfach mal um die Unterschiede zwischen einem Premiumreifen und einem aus der Einstiegspreislage....um praxisnah aufzuzeigen das es sehr elementare Unterschiede gibt und der Markenreifen sein Geld wert ist wenn man auf eine gute Performance in allen Kriterien wert legt;)

 

mfg Andy


16.10.2010 06:03    |    andis hp

Hallo,

 

was ist aber wenn man keine "Premiumreifen" für seinen Wagen bekommt? Dann ist auf jeden Fall ein "Billigreifen" immer noch besser als ein Sommerreifen.

In meinem Fall: Ich habe meinen Wagen Ende Januar 2009 gekauft. Ausgeliefert wurde er mit Sommerreifen. Winterreifen waren auf die Schnelle nur der Barum in der Größe 185/50/14 lieferbar. Sonstige Reifen waren bis Ende April nicht mehr lieferbar. Auch nicht im Internet.

Dieser Barum ist auf Schnee bei Bergpassagen (ich wohne in einer steilen Hanglage) eine einzige Katastrophe, bei Nässe hat er keinen Seitenhalt, nur im Trockenen auf flacher Strecke ganz passabel.

Aber nach diesem Winter fliegt er runter, egal wieviel Profil noch drauf ist. Momentan sind es noch 6,5 mm.

 

Mfg

Andi


16.10.2010 07:32    |    Elderian

Heya,

 

Zitat:

Original aus der Wikipedia

 

Die Division Pkw-Reifen (Europa) umfasst die Marken Continental, Uniroyal, Semperit, Sportiva, Barum, General Tire, Euzkadi, Viking, Gislaved und Mabor. Weiterhin werden eine ganze Reihe von Hausmarken zum Beispiel für Reifengroßhändler gefertigt.

Continental wahrt also auch in seinem Produktportfolio ein gewisses Gefälle...

 

Elderian


16.10.2010 11:26    |    Bert Benz

An den Testfahrzeugen steht ja nicht Chinesischer Billigreifen.

 

Vielleicht haben sie kostenbewusst ins Konzernregal gegriffen und die berühmt-berüchtigten Barum Reifen aufgezogen?

 

Die verwendeten Taiwan Billigkracher Federal Himalaya

 

http://www.federaltire.com/en/html/product.php?DB=winter

 

 

Es gibt übrigens auch sehr gute Winterreifen von Goodyear/ Dunlop, Michelin, Vredestein, Hankook...

 

Hat jemand Erfahrungen mit den Russischen Altai Reifen, die müssten sich doch mit dem extraharten Sibirischen Winter sehr gut auskennen?!

 

http://eng.ashk.ru/.../?...

 

 

Ich mag übrigens keine Conti Dauerwerbesendungen auf MT... :mad:


16.10.2010 11:54    |    andyrx

Nun ich hab den Blogartikel nicht getitelt als ''Continental'' Event....aber dennoch muss man sagen das es nunmal Continental war die uns diese Einblicke und Erfahrungen sammeln liessen und man auch etwas über diese Erfahrungen schreibt ist doch auch klar;)

 

Hätte ein anderer Hersteller diese gemacht würde dies ja auch publiziert....ich denke auch jeder der sich an der Verlosung beteiligt hat wäre auch gerne hingefahren und hätte die gesammelten Eindrücke nicht für sich behalten.

 

Ich kann nur sagen,dass es große Differenzen gibt die ich selbst im 1 zu 1 Vergleich selbst nachvollziehen konnte und am Ende muss das jeder für sich selbst entscheiden....

 

 

Es sind natürlich auch große Preisunterschiede,die aber eben auch große Unterschiede in der Qualität und Performance nach sich ziehen.

 

Wer in der Stadt nur Pizza ausfährt oder kaum mal Überland fährt kann im Schnee durchaus mit den billigen Reifen zurecht kommen.....die Ausgewogenheit unter allen Fahrzuständen und Wetterlagen macht den Unterschied des Premiumreifens aus und dies konnte man halt auch mal selbst erleben....ich bin sicher dies wäre bei einem anderen Markenreifen wohl ähnlich,die Untermarken von Continental werden sicherlich nicht schlecht sein aber Unterschiede zum Referenzprodukt wird schon noch geben.

 

mfg Andy


16.10.2010 13:01    |    andyrx

Zitat:

was ist aber wenn man keine "Premiumreifen" für seinen Wagen bekommt? Dann ist auf jeden Fall ein "Billigreifen" immer noch besser als ein Sommerreifen.

da hast Du wohl recht...auf Schnee ist der billigste Winterreifen weitaus besser als jeder Sommerreifen;)

 

besser billige als gar keine...zumindest wenn man bei winterlichen Strassenverhältnissen unterwegs sein muss.....der Federal Reifen war ja auf Schnee durchaus brauchbar:cool:

 

mfg Andy


16.10.2010 13:40    |    Daemonarch

Jeder mit einigermaßen Fahrerfahrung prüft ja bei einem neuen Reifen erstmal kurz wie der auf verschiedenen Untergründen reagiert..

Daher kann man mit vorausschauender Fahrweise viel Kompensieren..

 

Ich finde diese Reglementierungswut echt furchtbar..

Die paar unbelehrbaren talentfreien die mit billigen Winterreifen oder Sommerreifen im Winter voll drauftreten wird man auch mit 10.000 Gesetzen nicht überzeugen..


16.10.2010 14:45    |    SaBoMotor

Es bedarf unbedingt strikter Zulassungskriterien für anerkannten Symbole wie die Schneeflocke und die Bezeichnung M+S.

M+S steht nämlich für Matsch+Schnee (mud+snow) und nicht Matsch+Schlamm, Mist+Sud oder ähnliches.

 

Wenn die Winterreifenpflicht kommt werden die Billigheimer ihre Sommerreifen einfach zu Ganzjahresreifen machen indem sie auf die Reifenflanke eine Schneeflocke und/oder M+S aufdrucken.

Damit wird die gute Absicht des Gesetzgebers für mehr Sicherheit auf den Straßen zu sorgen ad absurdum geführt.

 

Sascha


16.10.2010 21:58    |    Trackback

Kommentiert auf: Reifen & Felgen:

 

Falken Eurowinter HS 439

 

[...] schlechter als gute Premiumreifen....jedoch trennt sich die Spreu vom Weizen ganz besonders bei Nässe--> Winterreifen Test--> Premium versus Billig

 

exakt die oben beschrieben Mankos wurde bei den Testfahrten deutlich sichtbar und nachvollziehbar;) [...]

 

Artikel lesen ...


18.10.2010 14:52    |    Schwertmann

Ich kann das Testergebnis nachvollziehen, hab ich doch meine Roadstone Eurowin 700 nun übern Sommer runtergefahren. Da hatte ich kaum Probleme bei Nässe.

 

Aber im Winter! Im schnee wunderbar, bei Eis brauchbar, trocken gehts auch prächtig, aber wehe es ist mal so ab 5°C naß. Dann geht selbst der Subaru über alle viere ab wie schmierseife.

 

M.M.n. ist der Gummi viel zu hart, ich hab nun nach 4 Jahren Probleme, den im Sommer runterzufahren (da sind immer noch 5-6mm drauf:mad:)- und ich hab die Schlappen nicht geschont!!


18.10.2010 15:04    |    andyrx

das Ergebnis deckt sich auch mit dem ADAC Test-->http://www.welt.de/.../...erreifen-fallen-im-Test-gnadenlos-durch.html

 

mfg Andy


19.10.2010 06:47    |    Schwertmann

Was lernen wir daraus? Die China-Winterböller sind im Sommer ganz brauchbar, im Winter sollte man davon lieber die Finger lassen.

 

Es ist aber nur Müll, daß man, wenn man mal die Dinger hat (die Roadstone waren nicht billig, kamen auch so rund 45 Ois das Stück), man damit einige Zeit auskommen muß, ist man nicht grad Millionär.

 

Hab nun Russen-Nokian W+, mal sehn, wie die sind.


19.10.2010 09:24    |    andyrx

mal anders gesagt,bei trockener Strasse nicht ganz so schlimm,bei Nässe eine echte Katastrophe......egal ob im Sommer oder Winter;)

 

mg Andy


19.10.2010 23:11    |    Trackback

Kommentiert auf: andyrx:

 

ich fahre im Winter mit......??

 

[...] billigste Winterreifen (die dafür bei Nässe versagen) sind im Schnee immer noch besser als Sommerreifen-->Klick

 

und auch gute Ganzjahresreifen (mit Lamellenprofil) sind für Wenigfahrer eine Option im Winter und [...]

 

Artikel lesen ...


23.10.2010 12:38    |    Trackback

Kommentiert auf: Reifen & Felgen:

 

runderneuerte reifen??

 

[...] viel schlechter als die Chinareifen--> KLick

 

werden die runderneuerten Pellen auch nicht sein:o

 

im übrigen wäre ich euch sehr dankbar wenn das [...]

 

Artikel lesen ...


23.10.2010 13:21    |    gromi

Zitat:

Hab nun Russen-Nokian W+, mal sehn, wie die sind.

:rolleyes: Da hat einer nicht so den durchblick wo seine Reifen herkommen, bzw. welche "Nationalität" seine Reifen haben :rolleyes:


23.10.2010 13:47    |    Trackback

Kommentiert auf: andyrx:

 

ich fahre im Winter mit......??

 

[...] Gute Winterreifen haben durchaus brauchbare Allround Eigenschaften--> Klick und dies auch bei trockener Strasse;)

 

mit den billigen China Reifen sollte man aber bei trockener Strasse [...]

 

Artikel lesen ...


26.10.2010 09:41    |    Trackback

Kommentiert auf: Mercedes C-Klasse W203:

 

Günstige Reifen auf S203 mit 225/45 R17 ???

 

[...] Moin

 

schau mal hier nach--> Billgreifen versus Premiumreifen und auch im Reifen Forum auf Motortalk ist da viel drüber zu lesen:cool:

 

im Schnee sind die billigen [...]

 

Artikel lesen ...


29.10.2010 22:41    |    Trackback

Kommentiert auf: Reifen & Felgen:

 

Warum werden hier Käufer von Billigreifen so runter gemacht?

 

[...] genug Geld, um sich anständige und sichere Reifen zu kaufen.

wer es nachlesen möchte wird hier fündig--> Klick

 

:cool:

 

mfg Andy

[...]

 

Artikel lesen ...


30.10.2010 22:17    |    Trackback

Kommentiert auf: Reifen & Felgen:

 

Warum werden hier Käufer von Billigreifen so runter gemacht?

 

[...] Spitzenmodellen unter den Reifen und dies habe ich auch selbst bei diversen Fahrversuchen schon erleben dürfen--> Klick

 

Wenn die Käufer von preiswerten Reifen der Meinung sind ihnen reicht die Performane ist das ja je [...]

 

Artikel lesen ...


02.11.2010 01:31    |    JokerGolf

Versteh nur nicht warum dann nur die Ja-sager zu diesem Event eingeladen wurden.

 

Zu solchen events muss man Leute wie mich einladen, die hier immer für Sommerreifen im winter und für billige Chinareifen propagieren.

 

Aber klar, dann könnte man ja auch was negatives hier über die Sponsoren schreiben.

 

Alles in allem eher billiges Marketing als ein Event oder Test, da das Ergebnis schon vorausbestimmt war.


02.11.2010 02:38    |    Georg266

Ich vemisse bei den Reifen technische Daten zum Grip (Beschleunigung in m/s²) Mit einen genormten Test ermittelt und als zugesagte Eigenschaft des Reifens. Dann wäre ein Vergleich durch den Käufer möglich, was wiederum eine Verbesserung der Qualität zur Folge hätte. Bis jetzt gibts nur windelweiche Werbetests um die Käufer dumm zu halten und ihnen die alten Schluffen von vor 30Jahren, in neuer Aufmachung anzudrehen.


02.11.2010 09:17    |    andyrx

das war ein Test damit sich User und ganz normale Autofahrer mal ein Bild in der Praxis von den Unterschieden machen können...:cool:

 

Für wissenschaftliche Tests gibt es andere Institutionen....;)

 

Ich versuche mir gerade vorzustellen wie der JokerGolf mit den Sommerreifen am Schneehang versucht eine gute Figur abzugeben und den doofen und unkritischen Motortalkern/Usern zeigt wie man mit Sommerreifen im Schnee Bestzeiten erzielt:D:D

 

bitte mal hier nachsehen denn da habt ihr euern Test--> http://www.reifentrends.de/der-adac-winterreifentest-2009.html

 

und hier--> http://www.youtube.com/watch?v=1Rjml25CHyU

 

 

mfg Andy


03.11.2010 00:59    |    Georg266

Wenn ich ein technisches Produkt kaufe, möchte ich technische Daten zur Leistung des Produktes, nicht nur zur Kompatibilität, wie Größe und Breite. Jeder will wissen wie schnell sein Auto ist und wieviele KW Leistung der Motor hat. Nur welche Leistung die Reifen bringen, will keiner Wissen bzw. die Händler und Hersteller haben die Leute dumm gehalten.


03.11.2010 18:57    |    Trackback

Kommentiert auf: Reifen & Felgen:

 

ohne Winterreifen im Schnee-->ist das asozial??

 

[...] auf trockener Strasse wie auch bei Nässe gar nicht soooo weit weg von den Sommerreifen wie ich auf der Snow Challenge 2010 selbst erfahren konnte....die billigen Chinareifen allerdings waren schnell überfordert und giftig bei [...]

 

Artikel lesen ...


03.11.2010 19:14    |    Trackback

Kommentiert auf: Reifen & Felgen:

 

ohne Winterreifen im Schnee-->ist das asozial??

 

[...] auf trockener Strasse wie auch bei Nässe gar nicht soooo weit weg von den Sommerreifen wie ich auf der Snow Challenge 2010 selbst erfahren konnte....die billigen Chinareifen allerdings waren schnell überfordert und giftig bei [...]

 

Artikel lesen ...


06.11.2010 12:16    |    Trackback

Kommentiert auf: Reifen & Felgen:

 

Warum werden hier Käufer von Billigreifen so runter gemacht?

 

[...] besserer Markenware noch fahren kann ohne ESP oder Gegenlenken:p

 

Ich habe das selbst erfahren können --> Klick und ich kann die bisher gemachten eigenen Erfahrungen nur als bestätigt sehen.

 

mfg Andy

[...]

 

Artikel lesen ...


25.11.2010 23:10    |    Rainer241

Beim kauf von billige Winterreifen sollte man aufpassen und sich die Testberichte durchlesen. Der ADAC hat immer gute und aktuelle Berichte. Auch für billige Sommerreifen gibt es immer aktuelle berichte vom ADAC.

 

Viele Grüße aus München


10.10.2011 15:44    |    Trackback

Kommentiert auf: videoblog:

 

Reisebericht: Mein weiter weg nach Hannover zur Conti Snow Challenge

 

[...] hier mal der Bericht zum Vorjahr-->http://www.motor-talk.de/.../...16-premium-versus-billig-t2940157.html

 

:cool:

 

was die Ortsnamen angeht hatten wir hier mal eine nette Zusammenstellung-->http://www.motor-talk.de/.../...l-in-mueckenloch-gewesen-t2922347.html [...]

 

Artikel lesen ...


14.10.2012 12:46    |    Trackback

Kommentiert auf: Reifen & Felgen:

 

Conti Chat enntäuschend

 

[...] sich überhaupt dem Medium Foren und User gestellt hat und auch einige tolle Events veranstaltet hat;)

 

Conti Snow Challenge

 

das etwas Feinschliff oder Detailarbeit im Chat noch aussteht sollte man dabei aber einkalkulieren....denn [...]

 

Artikel lesen ...


03.03.2018 18:45    |    Trackback

Kommentiert auf: andyrx:

 

24 Stunden im Stau wegen etwas Schnee..wie geht das??

 

[...] Vergleichstest...da ich Moderator im Reifen Forum auf MT bin war ich auserwählt das testen zu dürfen

 

Bericht hier--> https://www.motor-talk.de/.../...6-premium-versus-billig-t2940157.html

[...]

 

Artikel lesen ...


Deine Antwort auf "Winterreifen-Test 205/55r16 --> Premium versus Billig"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 09.01.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

andyrx andyrx

Moderator

BMW

bin Jahrgang 1960 und immer noch locker drauf;)

 

gebürtiger Hesse der irgendwann im Norden Deutschlands gelandet ist.

Hobby's sind natürlich Autos insbesondere mit Wankelmotor und mit Allrad/Offroad Talenten.

 

Ungarn ist unsere zweite Heimat geworden,Land und Leute sowie das Klima sind herrlich dort.

Besucher

  • anonym
  • WoldoFoldo1984
  • Torsten-K
  • andyrx
  • Fimpen
  • hightou
  • Steam24
  • Olli the Driver
  • Horrormensch
  • PhilleichtOP

Dauergäste/avatare/Ladezeit lang!! (2244)

Archiv