• Online: 2.175

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

andyrx

Alles was Spass macht rund ums Auto wie z.B.Youngtimer,Bike,Motortalk RX7,Wankel,Sportwagen,Reisen,Italien,Pasta,Motorrad,Off Topic

16.12.2010 19:47    |    andyrx    |    Kommentare (285)    |   Stichworte: Eis, Frost, Schnee, Sturm, Unwetter, Verkehr, Wetter, Wind, Winter

indexindex

Moin Motortalker,

 

ja es Winter und sogar mal einer der den Namen verdient und wie ich es aus meinen Kindertagen noch kenne und schätze....;)

 

aber damals in den 60/70er Jahren war das irgendwie normal und niemand hat viel Aufhebens gemacht wenn mal 10cm Schnee gefallen sind (ich hab damals in Frankfurt/Main gewohnt) und der Alltag lief weiter...ganz normal und wir Kinder bauten Schneemänner und oder warfen Schneebälle;)

 

heute wird eine Schneefront angekündigt die in Hamburg genau diese 10cm Pulverschnee brachte und schon fällt die Schule aus und es wird von einem erliegen der öffentlichen Verkehrs und einem quasi Ausnahmezustand gesprochen....Unwettermeldungen kündigen schon Szenarien an da denkt man an eine Eiszeit und ein Gletscher wird sicher bald Hamburg umschliessen:D:D

Zitat:

 

gültig von Donnerstag, 16.12.2010 08:00 Uhr bis Donnerstag, 16.12.2010 21:00 Uhr

Warnung ROT: Durchzug eines intensiven Schneefallgebietes, mit 10-15 cm, lokal mehr, Verwehungen!

Diese Unwetterwarnung wurde am Mittwoch, 15.12.2010 23:18 Uhr ausgegeben.

Quelle--> http://www.unwetterzentrale.de/uwz/index.html

 

irgendwie ist bei mir nie deshalb die Schule ausgefallen oder das öffentliche Leben oder der Verkehr zum erliegen gekommen....sind wir alle nix mehr gewohnt..??

 

ist es OK das die Schulen dieses Jahr schon zig mal geschlossen hatten...??

 

was meint ihr dazu??

 

ich find es eigentlich ganz OK wenn ein Winter weiss statt grün ist:p

 

mfg Andy


16.12.2010 19:53    |    Dr Seltsam

Jap wir sind nichts mehr gewohnt. 5 CM Schnee und alles schreit. Das ist aber allgemein so, wir versuchen alles immer weich und fluffig und unproblematischer zu machen.

 

Stürzt bei Wetten dass?! einer ab tun alle gleich so als sei eine vollbesetzte 747 auf einen Busbahnhof gestürzt. Kommen 5 CM Schnee runter gibts die Winterapokalypse und bei 40 Grad plus gefühlte 400.000 Hitzetote an einem Tag. Ein Influenzavirus der am wenigsten gefährlichen Sorte ( Schweinegrippe ) ist gleichmal der Nachfolger der spanischen Grippe und ich hät mich echt fast tot gelacht, im Radio wurde Werbung gemacht für einen Artikel über die "neuen, tödlichen Seuchen die unser Leben bedrohen".

Unterandrem war da auch Ebola dabei.

 

Schöne Scheisse sag ich mal. Ebola hat zwar eine hohe Mortalitätsrate, also Todesrate, wirkt aber bereits nach etwa 5 - 18 Tagen tödlich, die entsprechenden Sympthome gehen früh los. Zudem kommt Ebola nur im Busch vor. Heißt also, bevor ein Ebolapatient es auch nur aus dem Busch rausschaft ist der eigentlich schon tot. Maximall schaft ers vielleicht in eine größre Stadt oder zu nem Provinzflughafen, aber da kommt der schon halb kaputt an, wird erkannt und isoliert.

 

Panik all the way!!!!


16.12.2010 19:54    |    deville73

Osthannover:

 

Ganz normaler Winter hier mit nicht ungewöhnlichem Schneefall.

Der Wind ist halt blöd, aber das wars.

Bislang bin ich überall durchgekommen, wo ich durch musste.

 

Don't panic.

 

Das Hauptproblem sind wohl die viele LKW , die auf den von ihnen selbst festgefahrenen Schneedecken ins Glitschen kommen.

Die überregionale Logistik mit LKW sollte wirklich überdacht werden.

Wenn's nach mir ginge, würde kein produzierendes Unternehmen eine Genehmigung bekmmen, wenn nicht Lagerkapazität für mindestens sieben, eher vierzehn Tage sowohl im Zulauf von Rohmaterial als auch für Fertigprodukte vorhanden ist.

Just in time ist zu oft just im stau bzw. just im Graben.


16.12.2010 19:54    |    borstelnator

Das war ganz ganz großes Kino heute:eek::eek:

5cm Neuschnee und fast windstill, das da die Schule ausfällt und Großalarm gegeben wird, ist wohl selbstverständlich;). Heutzutage sind es ja nicht die Kinder, die Porbleme haben, zur Schule zu kommen, es sind die doppelnamentragenden Lehrerinnen, die mit ihren 3PS Ökostrommobilen in den kleinsten Schneehäufchen stecken bleiben, nicht wahr:p:D:D.

 

Gruß Borstel


16.12.2010 19:57    |    dodo32

Jo, ein Winter soll weiss sein - nix ungewöhnliches, für uns zumindest. Aber ist doch mittlerweile mit vielen Dingen so. Windhosen sind auf einmal Tornados, Alkohol ist in der Milchschnitte usw.

Letztens schreibt einer in einem Thread über DSG, an mich adressiert sinngemäß: "hey, ein Multitalent, kann lenken und schalten gleichzeitig":rolleyes: In ein paar Jahren bauste Dir nen alten Sportauspuff an den geliebten Youngtimer und der deutsche Ethikrat steht vor der Tür :D


16.12.2010 19:57    |    deville73

:D:D:D

Die Ökostrommobile und der Ethikrat haben mich zwischen Stuhl und Schreibtisch auf den Fußoden rutschen lassen...

:D:D:D


16.12.2010 19:58    |    Kurvenräuber161

16.12.2010 19:58    |    olibolli

ich habe auch immer mehr das gefühl, das die menschen verweichlichen.

 

das ist aber auch ein ergenis der medien, die schon am donnerstag vom WE reden..

und vergessen, das es doch eigentlich ne 6 tage woche gibt.

 

naja, werden wir schon sehen, wo das hinführt.

 

grüße


16.12.2010 20:04    |    Standspurpirat31450

ja für schulfrei, jetzt fehlt nur noch arbeitsfrei

 

und ja der winter ist nösch gut

 

1. salz (rost)

2. M&S (drift king & unfall)

3. wenn alle nachm winter tüv machen ist am meisten fällig :eek:

(also besser kurz vorm winter tüv machen)


16.12.2010 20:05    |    N3M3S1S

Hi.

Ich find auch den Hammer was wegen so ein bisschen Schnee abgeht in Deutschland. Ich mein, ich bin grad mal 22, aber bei mir ist die Schule NICHT EIN MAL wegen "Schneechaos" ausgefallen. Aber ich merke in vielen Bereichen, dass die Zeit immer schneller vergeht. Ich mein, vor 10 Jahren war es normal dass im Winter Schnee lag. Heute sind 10-15cm schon ein "Schneechaos" *LOL*. Ich erinner mich noch, wie ich bei nem Schneesturm in die Schule musste. Das war damals in nem Vorort von München und da sind mal eben knapp 1m am Tag gefallen. DAS war Schneechaos und Unwetter !!

Heute sind alle Weicheier :eek:

Gruß


16.12.2010 20:06    |    deville73

Das mediale Getue -nicht nur in Sachen Wetter- geht mir persönlich schon lang auf den Senkel.

Reine Manipulation.

Die Zwecke erschließen sich mir allerdings nicht. Mgl.weise Angsterzeugung.

 

Schleswig-Holstein 1978/79

 

Rügen 1978/79

 

Da konnte man schon von Schnee und Katastrophe sprechen, ja.

Hauptsächlich weil der Strom so lange ausgefallen war.

 

(© der Bilder bei Thomas Sävert )


16.12.2010 20:08    |    Waldorfmicro

Ich hatte eben einen Arzt Termin und als ich rein kam dachte ich was ist denn hier los? Keine Menschenseele im Wartezimmer, normal mind. 6-7 leute.

Ok mich hat´s gefreut ging schnell. Als ich kurz nachfragte warum heute so wenig los ist? Meinte die Arzthelferin nur das über die Hälfte der Patienten aufgrund der Wettervorhersage abgesagt haben. Was bitte machen die wenn mal mehr als 10cm Schnee liegt?

 

Bei den LKW´s ist glaube das Hautproblem das heute überwiegend Sattelzüge eingesetzt werden. Früher waren fast ausschließlich Gliederzüge im Einsatz die sind aufgrund der besseren Gewichtsverteilung besser voran gekommen.


16.12.2010 20:08    |    gromi

Endlich mal die richtige Frage mit ein bisschen Selbstkritik und nicht immer die ein und selbe Tour mit "Das Wetter spielt verrückt" oder "Jahrhunderwinter"...

 

Ja wir sind nichts mehr gewöhnt, nein besser gesagt wir sind eine verwöhnte Gesellschaft geworden - steif in ihren Strukturen und unflexibel.

Wären unsere Vorfahren so gewesen wie wir heute, wären sie ein Opfer der Selektion geworden.

 

;)


16.12.2010 20:10    |    xHeftix

Das Problem ist, dass die Autofahrer durch die Medien verunsichert werden.

Die meisten fahren in der 70er Zone nur noch 40 obwohl man locker 70 fahren könnte. Irgendeiner hat ihnen aber gesagt das es in Timbuktu glatt auf den Straßen ist.

Das ist sehr gefährlich!


16.12.2010 20:19    |    andyrx

heutige Autos haben moderne Regelsysteme wie ESP oder ABS und weit bessere Winterreifen als damals,eine wirksame Heizung und auch oft Sitzheizung an Bord....GoreTex Schuhe sorgen für warme und trockene Füsse und mit modernen Daunenjacken kann man auch aufs Matterhorn...also an der modernen Ausrüstung der Menschen liegt es nicht;)

 

aber irgendwie verbreiten ein paar wildgewordene Flocken die vom Himmel fallen eine alles lähmende Panik und

Untergangsstimmung...ist schon eine verrückte Welt;)

 

mfg Andy


16.12.2010 20:24    |    deville73

Also mir macht das nix aus. :D


16.12.2010 20:26    |    hacky1312

Und die Leute werden auch immer langsamer...

Ich will morgen Nachmittag, nach Feierabend direkt von Hannover 240 km hoch in Norden fahren und ich hoffe ganz ganz dolle, dass nicht wieder so viele verrückte auf der linken Spur sind und rechts von von den LKWs überholt werden.


16.12.2010 20:28    |    deville73

Rechne mal lieber ein paar Stunden mehr ein.

Weniger wegen der Straßen, eher wegen der FahrerInnen. :rolleyes:


16.12.2010 20:28    |    Arnimon

Naja...momentan saut es hier wie irre.

Da bin ich echt froh das ich nicht mehr unterwegs sein muß.

 

Heute morgen ging ja noch alles ganz gut.

 

Winter wie diesen oder den letzten gabs früher auch.

Es gab in den letzten Jahren halt mal ne Phase wo die Winter nicht so streng ausfielen.

 

Ich erinnere mich aber gut an den Winter 78/79,oder den von 1980.

Da gabs auch jede Menge Schnee.

Oder der von 84/85...da wars richtig knackekalt.

Ich kann mich an Temperaturen von unter Minus 20°C erinnern!


16.12.2010 20:32    |    dodo32

Zitat:

heutige Autos haben moderne Regelsysteme wie ESP oder ABS

..und gerade deshalb bin ich gestern und heute mit dem Golf 2 der Herzdame gefahren :D Ein Riesenspass :D

 

Natürlich möchte ich auf meinen teils weiten Reisen nicht auf das Sicherheitsangebot meines Dienstwagens verzichten...., wobei da nicht unbedingt ESP und ABS dazu gehören. ;)


16.12.2010 20:32    |    deville73

Zitat:

Winter wie diesen oder den letzten gabs früher auch.

 

Es gab in den letzten Jahren halt mal ne Phase wo die Winter nicht so streng ausfielen.

 

 

 

Ich erinnere mich aber gut an den Winter 78/79,oder den von 1980.

 

Da gabs auch jede Menge Schnee.

Ja.

Und ich erinnere mich noch gut an die vielen, vielen Schneefangzäune, die früher entlang den Autobahnen aufgestellt wurden um die Schneeverwehungen abzufangen. Das war sehr effektiv.

Und die Räumdienste waren ausreichend vorhanden und auch ausgerüstet.

 

Das hat sich irgendwie geändert und ich wüsst gern warum.

Oder seh nur ich das so?


16.12.2010 20:34    |    andyrx

jetzt wo Du es sagst--> stimmt die Fangzäune sieht man gar nicht mehr;)

 

gab es früher nicht auch mal vor den Dachrinnen an den Hausdächern so kleine Gitter die den Schnee aufhalten...ich glaube die verbaut man auch nicht mehr:eek:

 

 

 

mfg Andy


16.12.2010 20:36    |    Arnimon

Gründe gibts doch einige...

Zuerst die Wetterlage in früheren Wintern.(jedenfalls die der letzten 10-15 Jahre)

Dann die Finanzlage der Kommunen.

 

Und jetzt wird auch schon wieder von Lieferengpässen beim Streusalz berichtet.


16.12.2010 20:36    |    hacky1312

Och doch diese Dachrinnen seh ich auch noch ab und zu ^^, aber glaub an neuen Häusern sind sie mehr auch noch nicht aufgefallen, eher an Verwaltungsgebäuden Schulen oder so.


16.12.2010 20:38    |    N3M3S1S

Stimmt!

Selbst ich kann mich noch an die Schneefangzäune erinnern die v.a. entlang der A8 Stuttgart - München - Salzburg anzutreffen waren. Und ebenjene Zäune an den Dächern seh ich auch kaum noch bei Neubauten. Seltsam, dass so praktische Dinge nicht mehr benutzt werden.


16.12.2010 20:39    |    Turboschlumpf5791

Die Politik sagt: Das ist der Klimawandel.

 

Die Realität sagt: Der Winterdienst wurde so kaputt gespart, dass es ein Skandal ist! Bei uns sehen die Straßen aus, dass es echt ein schlechter Witz ist (München). Das ist hier über weite Strecken mehr ein kontrolliertes Driften, als ein Autofahren.

 

Ich frage mich echt manchmal was die mit unseren Milliarden Steuergeldern machen, außer es sich gegenseitig in den Arsch zu schieben.


16.12.2010 20:40    |    andyrx

nun man hat ja nur an Klimawandel gedacht und wohl angenommen dies wird nicht mehr benötigt;)

 

:D:D

 

mfg Andy


16.12.2010 20:41    |    deville73

Zitat:

jetzt wo Du es sagst--> stimmt die Fangzäune sieht man gar nicht mehr;)

 

 

 

gab es früher nicht auch mal vor den Dachrinnen an den Hausdächern so kleine Gitter die den Schnee aufhalten...ich glaube die verbaut man auch nicht mehr:eek:

Die Dinger gibts schon noch bei Altbauten. Bei Neubauten werden die wohl aus Kostengründen einfach weggelassen.

 

Im Schwarzwald allerdings -hier kenne ich den Bereich FDS ganz gut- gibt es nicht nur die Dachlawinenfänger, sondern auch noch Schneehaken an jeder 3./4. Dachpfanne, in denen sich der Schnee verhaken kann, damit nicht der gesamte Schmotz auf einmal runtersegelt, sondern so nach und nach abtauen kann. Die Dachneigungen waren damals eh alle groß genug gewählt und die Unterkonstruktionen so solide, wie ich es seit langen Jahren bei Neubauten nicht mehr sehe. Alles nur noch Leimbinder und Tackerkrampen.

 

Die alten Baumeister wussten sich halt noch zu helfen.

 

Schneefangzaun

 

Für diejenigen, die die garnicht mehr kennen. Könnte ja sein.


16.12.2010 20:41    |    N3M3S1S

Zitat:

Das ist hier über weite Strecken mehr ein kontrolliertes Driften

Is bei uns hier (nähe Stuttgart) genauso. Ich allerdings habe genau bei solchen Bedingungen einen Riesenspaß (-> 4motion sei dank) :D:D


16.12.2010 20:44    |    Multimeter47054

Die Frage habe ich mich heute auch gestellt. Ich kann mich noch erinnern, dass während meiner Kindheit/Jugend in den 80ern und 90ern so ein Wetter häufiger vorkam. Damals gab es nicht diese Panikmacherei.

 

Dazu habe ich noch einen schönen Artikel von Titel, Thesen, Temperamente (wieder) gefunden, der das Thema im letzten Winter aufgreift und zur Zeit wieder aktueller denn je ist: http://www.youtube.com/watch?v=zDvzv40-ogE

 

Gruß

 

Simon


16.12.2010 20:45    |    Arnimon

Hat aber nicht jeder...(4Motion meine ich ;) )


16.12.2010 20:46    |    Tim61

früher durfte noch etwas passieren. Man rustchte von der Strasse, Traktor holen und raus damit. Heute hät das kein Auto aus, die Leute sitzen im T-Shirt und Leinenturnschuhe im Auto und die Polizei kommt sofort weil irgendeiner eine Anzeige schaltet wegen Landfrevel oder sonstiges. Dann die Schaulustigen heute nicht vergessen.... Es ist alles schneller, enger härter geworden.

 

Mit den 60ern würde ich das heute aber auch noch nicht vergleichen.


16.12.2010 20:47    |    deville73

Zitat:

 

Und jetzt wird auch schon wieder von Lieferengpässen beim Streusalz berichtet.

Wenn die Leute auch nix bestellen.

Diese "Lieferengpässe" sind in meinen Augen eher eine künstliche Verknappung um die Preise hochzupeitschen.

Ähnlich wie bei den Winterreifen.

 

Überall gibt es das Zeugs, nur nicht da wo es gebraucht wird. Und wenn, dann nur zu horrenden Preisen.

Reine Abzocke.


16.12.2010 20:47    |    N3M3S1S

@Arnimon: Wollte damit ja nicht sagen, dass Autos ohne Allrad nix mehr auf der Straße zu suchen hätten, ich wollte nur sagen, dass ich (persönlich ich) Spaß habe bei solchem Schnee :)

Mir persönlich wärs au lieber, wenn die Straßen immer trocken wären, aber dann würd der Allrad ja nix mehr bringen ;)

LG


16.12.2010 20:49    |    Multimeter47054

Ach ja, ich bin heute im tiefsten Luxemburg unterwegs gewesen, selbst in exponierten Lagen mit starkem Wind bin ich Problemlos vom Fleck gekommen. Selbst das ABS musste nur einmal eingreifen, aber das hätte es in dieser Situation auch ohne Schnee gemacht (Vorfahrt missachtet bekommen) und das ESP kam gar nicht zum Einsatz.

Der Schock kam aber beim Aussteigen, der ehemals blaue Audi war großflächig weiß. Keine Ahnung, wie das passieren konnte, aber ich werde morgen mal in der Werkstatt anklopfen und den Lack reklamieren.


16.12.2010 20:51    |    xHeftix

Zitat:

Der Schock kam aber beim Aussteigen, der ehemals blaue Audi war großflächig weiß. Keine Ahnung, wie das passieren konnte, aber ich werde morgen mal in der Werkstatt anklopfen und den Lack reklamieren.

Wahrscheinlich werden sie das Auto zum abtrocknen in ne Ecke stellen & dir ne Neulakierung verkaufen :D :D :D


16.12.2010 20:51    |    deville73

Zitat:

? 16.12.2010 20:39 | AR147

Die Politik sagt: Das ist der Klimawandel.

 

 

 

Die Realität sagt: Der Winterdienst wurde so kaputt gespart, dass es ein Skandal ist!

...

 

Ich frage mich echt manchmal was die mit unseren Milliarden Steuergeldern machen, außer es sich gegenseitig in den Arsch zu schieben.

Besser kann man es eigentlich nicht ausdrücken.


16.12.2010 21:13    |    Standspurpirat31450

jetzt ist ja winterreifen gesetz weil zu viele leute immernoch sommerreifen drauf haben,

 

wenn ich hier so den ein oder anderen nachbar beobachte kommt hoffentlich schnee & eisfreie scheiben als gesetz, so viel faulheit kann man garnicht glauben

 

(eingestiegen, scheibenwischer, losgefahren :D:D nur die vordere scheibe natürlich ;))


16.12.2010 21:31    |    Cleandevil

Der Hammer heute bei mir in Plauen:

 

Die meisten Tankstellen geschlossen - kein Sprit mehr!!!

Die Kaufland Tanke hatte wohl noch welchen, aber da stand auch ne Autoschlange, als würde es die nächsten 6 Monate keinen Sprit mehr geben. Mir absolut unverständlich, wie in einem Land wie Deutschland, nach knapp 4 Wochen Winter das totale Chaos ausbricht.

Was machen Länder, wo man ein halbes Jahr lang Winter hat?

 

Armes Deutschland. Hauptsache sonst die große Fr... !


16.12.2010 21:42    |    Alteshaus21

@borstelnator: das trifft den Nagel auf den Kopf! Eine Lehrerin bei uns, Frau Schulze zu Pferd kommt mit ihrem 1.2 Liter Polo mit christenfisch hinten drauf nicht mehr! Einfach zu geil!


Deine Antwort auf "Winter-->sind wir nichts mehr gewohnt...??"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 09.01.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

andyrx andyrx

Moderator

Citroën

bin Jahrgang 1960 und immer noch locker drauf;)

 

gebürtiger Hesse der nun in Bayern zuhause ist.

Hobby's sind natürlich Autos insbesondere mit Wankelmotor, Motorrad fahren und Allrad / Offroad fahren

 

Ungarn ist eine Art zweite Heimat geworden,Land und Leute sowie das Klima sind herrlich dort.

Besucher

  • anonym
  • andyrx
  • Steam24
  • hahohe92
  • crazybrot
  • FredBauer
  • ruebi-1
  • alpina100
  • hannys
  • Chattengau

Dauergäste/avatare/Ladezeit lang!! (1528)

Archiv