• Online: 3.178

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

andyrx

Alles was Spass macht rund ums Auto wie z.B.Youngtimer,Bike,Motortalk RX7,Wankel,Sportwagen,Reisen,Italien,Pasta,Motorrad,Off Topic

03.02.2022 14:01    |    andyrx    |    Kommentare (23)    |   Stichworte: 407, 6, Coupé, Peugeot, V6, Youngtimer

Elegante Linie des 407 Couoe
Elegante Linie des 407 Couoe

Hallo Motortalker ,

 

Habe im November 2021 recht spontan ein Peugeot 407 Coupé V6 3.0 Benziner in der höchsten Ausstattung Platinum und der seltenen Handschaltung mit 6 Gängen jetzt 163.000km gekauft ….war eigentlich nicht geplant sondern sehr spontan weil Angebot sehr interessant war ( von privat) und Entfernung für eine kurzfristige Besichtigung gepasst haben….

 

Ein sehr seltenes Auto und mit 482cm imposantes Coupé mit toller Ausstattung…..zu einem Preis wo man durchaus von Underdog sprechen kann den der Markt noch nicht auf dem Radar hat.

 

Der Neupreis 2006 lag bei 37.000.€ in der Platinum Ausstattung plus Navi (2000..€) und der abnehmbaren AHK waren rund 40.000€ fällig was ca. 10.000..€ unter den deutlich kleineren Mercedes CLK 320 oder dem BMW 330ci lag….die dann auch noch nicht die Ausstattung des Peugeot Coupé hatten.

 

Das 407 Coupé ist nicht nur eine 407 Limousine mit anderen Dach und 2 Türen statt 4 ….es ist breiter ,flacher und deutlich länger.

 

Den seidenweichen und kräftigen 3.0 Liter V6 Motor mit hier 211PS kenn ich bereits aus meinem 607 der dort 207PS hat….im Coupé ist ein 6 Gang Getriebe und im 607 ein 5 Gang Getriebe im Einsatz….dennoch wirkt der 607 subjektiv etwas spritziger und ist auch etwas sparsamer beim 607 liege ich meist bei 10 Liter und das 407 Coupé gönnt sich meist um die 11Liter.

 

Mag am etwas höheren Gewicht und den größeren Rädern (18 Zoll statt 16 Zoll ) beim 407 Coupé liegen …

 

Es ist eine abnehmbare Anhängerkupplung vorhanden und trotz des hohen Gewichtes von fast 1800kg beim 407 Coupe und des immerhin 211ps Leistenden Motors dürfen gebremst nur etwas enttäuschende 1500kg an den Haken genommen werden ….der 607 darf hingegen 1800kg ziehen.

 

Das 407 Coupé ist trotz der attraktiven Coupé Linie und trotz elektronisch verstellbaren Fahrwerk aufgrund des Gewichts und der schieren Größe eher ein Cruiser …..das Fahrwerk ist gut abgestimmt und lässt auch sportliche Gangart zu animiert aber eher zum gleiten….

 

Sehr bequeme elektrisch verstellbaren Sitze ( Vollleder und Sitzheizung vorhanden) und schönes Ambiente und auch sehr gute Verarbeitung verströmen einen Hauch von Luxus….da klappert nix.

 

Es ist eine sehr ordentliche JBL Anlage ab Werk mit CD Wechsler verbaut die auch einwandfrei funktioniert ….das Navigationsystem ist trotz seines Alters noch gut brauchbar.

 

Unpraktisch sind die enorm langen und schweren Türen wo die Bedienelemente etwas unpraktisch zu weit hinten angebracht sind.

 

Aufgrund der doppelt verglasten Scheiben und des laufruhigen und leisen Motors ist der Komfort klasse und der Wagen ein guter Reisewagen und der recht große Kofferraum wird gar nicht vermutet….da die Sitze besser sind sogar noch bequemer als der 607.

 

Weniger gefällt mir die etwas schwammige Bremse und da war auch die erste Reparatur fällig denn die Bremssättel hinten klemmten und gingen manchmal nicht ganz zurück ….und wurden ersetzt.

 

Die Übersichtlichkeit ist bei diesem ausladenden Coupé ( von der Größe eher vergleichbar mit dem BMW 6er Coupé statt mit dem 3er) natürlich ein Thema ….ohne die vorhandene PDC vorne und hinten wäre einparken mit dem 407 ein mühseliges Geschäft.

 

Angenehm finde ich auch das vorhandene Schiebedach auch wenn es nicht allzu groß ist.

 

Das aufwendige Xenonlicht mit kurventechnik ist gut aber das Fernlicht eher enttäuschend.

 

Brachialer Durchzug wie bei den wesentlich häufiger zu findenden V6 HDi Dieseln hat der 3.0 Liter Benziner nicht anzubieten aber eine sehr gute Drehfreude und die angegebene Vmax von 242km/h ( auch nach GPS) erreicht der Wagen zügig und völlig unaufgeregt….im Gegensatz zum extrem genauen Tacho im 607 V6 geht der im 407 Coupé etwas mehr vor.

 

Der V6 Benziner gilt als außerordentlich robust und haltbar ….die beiden V6 Diesel sind wartungsintensiv und gelten als nicht ganz so problemlos wie der bewährte 3.0 Benziner.

 

Die eigentlich gut passende Automatik mit 6 Stufen wollte ich nicht weil diese Aisin Automatik als anfällig gilt vor allem bei den beiden stärksten Motoren als ziemlich ausgereizt ist.

 

Der bei diesem Motor sehr aufwendige und damit teure Zahnriemenwechsel wurde bereits erledigt und auch die Zündspulen und Traggelenke vorne sind Schwachpunkte die schon erledigt wurde….auch die Ventildeckeldichtungen wurden bereits gemacht ebenso die empfindlichen gerne brechenden Klappen der Klimaanlage ( viel Arbeitszeit für pfennigartikel) wurde schon gemacht.

 

 

Rost ist bei den Franzosen aus dieser Zeit allgemein kein großes Thema …da ist gut vorgesorgt.

 

Elektronikprobleme wie man sie bei französischen Fahrzeugen gerne voraussetzt hab ich noch keines ausmachen können….alles funktioniert wie es soll.

 

Als Nächstes werde ich wohl die Bremse komplett überholen lassen….sonst steht da nix weiter an.

 

…und ich werde auf Saisonkennzeichen wechseln denn für den Winter hab ich andere Fahrzeuge.

 

Ich hatte auch mal mit dem ebenfalls sehr schicken Renault Laguna Coupé geliebäugelt aber nichts passendes gefunden und das Laguna Coupé wird deutlich teurer gehandelt ( ist aber auch jünger als mein Peugeot aus 12/2006)

 

Obwohl das 407 Coupé ein toller Reisewagen ist werde ich ihn eher als angehenden Youngtimer für gelegentliche Fahrten in der Rhön und umzu benutzen einfach zum Spaß haben….denn für die Langstrecken werde ich dann eher auf den 607 zurückgreifen bzw. den Subaru Outback 2.5 mit seinen preiswerten LPG.

 

 

Hier noch zeitgenössische Tests zu dem Fahrzeug —} https://www.autozeitung.de/...-v6-210-eine-frage-des-stils-141041.html

 

https://www.autobild.de/.../test-peugeot-407-coupe-v6-210-54475.html

Hat Dir der Artikel gefallen? 10 von 10 fanden den Artikel lesenswert.

03.02.2022 14:30    |    Sir Firekahn

Ein interessantes Auto. Aus den meisten Perspektiven gefällt mir dieses Coupé wirklich sehr gut, einzig der extreme vordere Überhang und das etwas uninspirierte Cockpit haben mich nie so richtig gegriffen.

 

Meine Wahl wäre der Alfa GT 3.2 gewesen, ähnliches Konzept aber knapper und dynamischer.

 

Trotzdem zwischen den modernen Blechburgen ein sehr stilvoller Exot, Daumen hoch :).

03.02.2022 14:35    |    andyrx

Zitat:

@Sir Firekahn schrieb am 3. Februar 2022 um 14:30:05 Uhr:

Ein interessantes Auto. Aus den meisten Perspektiven gefällt mir dieses Coupé wirklich sehr gut, einzig der extreme vordere Überhang und das etwas uninspirierte Cockpit haben mich nie so richtig gegriffen.

 

Meine Wahl wäre der Alfa GT 3.2 gewesen, ähnliches Konzept aber knapper und dynamischer.

 

Trotzdem zwischen den modernen Blechburgen ein sehr stilvoller Exot, Daumen hoch :).

Ja das 407 Coupe ist eher ein eleganter und Komfortabler Cruiser ….da ist der deutlich kleinere Alfa GT natürlich deutlich agiler;)

 

Aber das war auch gar nicht mein Ziel ….denn sportlich hab ich ja noch mit meinem Mazda RX7 Turbo Cabrio;)

03.02.2022 15:28    |    Dynamix

Ich fand es ja immer schade das die Peugeot aus der Zeit immer ein kleines Problem mit Übergewicht hatten. Mein 207 hat auch mal eben 100kg mehr gewogen als die vergleichbare Konkurrenz. Ein Fiesta oder Suzuki Swift lagen alle knapp unter 1,2 Tonnen, mein 207 lag eher bei knapp 1,3 Tonnen. Das Problem hatten andere Baureihen bei PSA zu der Zeit aber auch.

03.02.2022 16:04    |    andyrx

Das war nicht nur bei Peugeot so …..Opel hatte den bleischweren Insignia und Astra in der Zeit und bei Alfa Romeo erinnere ich mich an den heftig schweren Brera ;)

 

Ein schweres Auto war früher mal ein Qualitätsmerkmal :p

03.02.2022 16:05    |    Dynamix

Stimmt, der Brera war auch so bockschwer. Wobei das auch nur für die "einmal alles" Version gegolten haben soll, also Vollausstatter, V6, Allrad und so weiter.

03.02.2022 16:22    |    andyrx

Das Peugeot 307cc ist auch so ein schwerer Brocken mit rund 1500kg …..aber die Blechdach Cabrios gelten ja allgemein nicht als Leichtgewichte :p

 

Macht aber soliden Eindruck und es klappert nix …..Ok ist ja auch erst 32.000km gelaufen.


Bild

03.02.2022 16:37    |    Dynamix

Wobei der 207 CC auch so ein Schwergewicht war. Ich meine der wog auch gut 1,5 Tonnen und das bei einem Kleinwagen.

03.02.2022 18:46    |    Jungbiker

Wie ist die Schaltung?

Das letzte Mal Peugeot fahren war für mich kein Vergnügen.

Schaltung, als ob man im Teig rumrührt.

03.02.2022 18:55    |    andyrx

Zitat:

@Jungbiker schrieb am 3. Februar 2022 um 18:46:58 Uhr:

Wie ist die Schaltung?

Das letzte Mal Peugeot fahren war für mich kein Vergnügen.

Schaltung, als ob man im Teig rumrührt.

Die Schaltung ist unauffällig ....die Gänge gehen geschmeidig aber ist es ist auch keine Kulissenschaltung wie in einem Ferrari ....bin gleich damit zurecht gekommen;)

04.02.2022 11:10    |    Minzestrauch

Deine Beschreibung erinnert mich sehr an meinen früheren 1992er Honda Legend Coupe 3,2 V6, dem ich sehr nachtrauere. Den wollte ich eigentlich auf die Dauer behalten und gemeinsam damit alt werden, aber es hat ihn mir leider 2008 komplett zerhagelt / entglast (wörtlich). Das war auch so ein toller edler Cruiser mit Vollausstattung, wunderbar für das Langestrecken-Reisen zu zweit, elegant, gediegen, und genug Bums um mal richtig Feuer zu machen. Sehr sehr schade.

04.02.2022 12:24    |    andyrx

Ja das Honda Legend Coupe ist ähnlich in der Ausrichtung und hätte mir auch gefallen .....leider muss man bei Honda sehr oft mit starker Korrosion/Rost rechnen .....da sind die Franzosen deutlich sorgenfreier ;)

 

Dafür sind Honda im allgemeinen wenig anfällig was die Technik und Elektronik angeht .....;

04.02.2022 23:46    |    GLI

Nach dem bildschönen Vorgänger ist das plumpe Ding wie "ein Hammer auf den Kopf".

 

Frag mich bei sowas immer, was in den Designabteilungen vorgeht...

Ob da ein Vorturner rumspringt, der den anderen dann sagt "so Jungs, der Alte sieht genial gut aus, jetzt lasst uns diesmal die Leute so richtig zum Kotzen bringen"...?

05.02.2022 19:19    |    andyrx

@GLI

 

Nun Schönheit liegt im Auge des Betrachters …..der 406 Couoe ist weicher gezeichnet und eleganter und auch einiges kleiner ;)

 

Finde das 407 Coupé durchaus gut gemacht und es ist ein imposantes sowie qualitativ gut gemachtes Coupé was nicht an jeder Ecke steht.

 

In Kombination mit der Vorgeschichte ( kein Wartungsstau) und dem attraktiven Preis war das für mich ein Kauf der genau in mein Beuteschema passte….mir gefällt das Auto und das zählt :cool:

06.02.2022 22:37    |    loewe208

Ein gelungener Beitrag für ein seltenes Auto mit ganz eigenen Reizen! Das 407-Coupe wird wahrscheinlich nie die breite Wertschätzung bekommen, die es verdient. (Ein Geheimtip unter Liebhabern!)

Ich habe aufgehört, den 406er mit dem 407er zu vergleichen, weil sie einfach zu verschieden sind. Aber begehrenswert sind sie beide!:p

Viel Freude mit Deinem Coupé!!

06.02.2022 23:42    |    andyrx

@loewe208

 

Ja schick sind beide und beide Coupes treffen den jeweiligen Zeitgeist recht gut….insbesondere mit dem feinen V6 Motor sind die beiden Peugeot Coupes durchaus schnelle und souveräne Fahrzeuge die oft unterschätzt werden.

 

Der 406 als Coupé wurde von Pininfarina designt und das 407 Coupé von Peugeot selbst…..das 406 wirkt typisch der italienischen Formensprache fließender und etwas verspielter ….das 407 Coupé hat nicht diese Eleganz des 406 aber wirkt dennoch gut abgegrenzt zur Limousine und etwas maskuliner ….so würde ich es zumindest beschreiben wollen;)

 

Das 406 Coupé ist in guten Zustand bei den Preisen schon angezogen ….das 407 Coupé braucht noch etwas Zeit dafür:cool:

09.02.2022 20:54    |    DaChefe75

Hatten vor einigen Tagen so ein Coupe hier. War sogar der Biturbo-Diesel. Hatte aber auch einen Bremssattel hinten, der geklemmt hat und ersetzt werden mußte....

 

Die Franzosen machen schon coole Coupes (auch wenn meines Wissens der 407 mal nicht mit Hilfe von Pinifarina designt wurde), allerdings auch oft nix, was Langzeitqualität hat. Das ist dann halt auch der Grund, warum die dann extrem günstig gehandelt werden und oft in die falschen Hände geraten. Dann gibt es den berüchtigten Wartungsstau bzw. werden halt Dinge nicht mehr sooo repariert, wie sie gedacht sind...

09.02.2022 21:21    |    andyrx

@DaChefe75

 

Ja Wartungsstau ist bei vielen Peugeot das eigentliche Problem ….das zu beseitigen wird dann teuer.

 

Der teure Zahnriemenwechsel beim V6 ist da ja das beste Beispiel ….hier bei meinem 407 waren die wichtigen Baustellen alle gemacht und mit Rechnungen belegbar ….sonst hätte ich den Wagen auch nicht gekauft ;)

14.03.2022 13:32    |    andyrx

Neue Batterie war fällig ….indem Fall war das zügig erledigt und gut erreichbar ( beim Citroën C4 Coupé war das fummelig ) die 74ah Batterie war im Baumarkt mit 80.-€ im Angebot auch nicht teuer ;)

14.03.2022 16:36    |    ToledoDriver82

So muss das, Batterie wechseln darf kein Hexenwerk sein und muss auch mal ohne Spezialwerkzeug auf dem Parkplatz zu machen sein :D

14.03.2022 16:39    |    andyrx

Eben ….beim Citroën musste ich halt Luftfiltergehäuse und einen Schlauch abbauen….das war hier jetzt easy;)

 

Batterie und Leuchtmittel sollten halt gut zugänglich und selbst zu wechseln sein :cool:

14.03.2022 16:51    |    ToledoDriver82

Und das alles auch wenn nicht Idealbedingungen vorhanden sind;)

14.03.2022 17:13    |    andyrx

Ein Problem war die festgebackene schraube am Pluspol....dazu so verdreht montiert dass ich das nicht unbedingt auf der Straße machen wollte ....mit Geschick und mehreren Versuchen mit diversen Schraubenschlüsseln war dann eine energisch verwendete Spitzzange die Lösung ....jetzt bei der Montage der neuen Batterie das besser gemacht :p

10.05.2022 12:12    |    PIPD black

Ich hätte hier noch nen Artikel für dich:

https://www.zwischengas.com/.../2002-Peugeot-406-Coupe.html

Deine Antwort auf "Wie fährt sich so ein Peugeot 407 Coupé V6 3.0……??"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 09.01.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

andyrx andyrx

Moderator

Subaru

bin Jahrgang 1960 und immer noch locker drauf;)

 

gebürtiger Hesse der nun in Bayern zuhause ist.

Hobby's sind natürlich Autos insbesondere mit Wankelmotor, Motorrad fahren und Allrad / Offroad fahren

 

Ungarn ist eine Art zweite Heimat geworden,Land und Leute sowie das Klima sind herrlich dort.

Besucher

  • anonym
  • 5sitzer
  • andyrx
  • dolofan
  • TT-Eifel
  • NDLimit
  • berlin-paul
  • BaldAuchPrius
  • PKGeorge
  • Steam24

Dauergäste/avatare/Ladezeit lang!! (1569)

Archiv