• Online: 3.396

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

andyrx

Alles was Spass macht rund ums Auto wie z.B.Youngtimer,Bike,Motortalk RX7,Wankel,Sportwagen,Reisen,Italien,Pasta,Motorrad,Off Topic

24.01.2022 12:56    |    andyrx    |    Kommentare (11.663)    |   Stichworte: 1 (JC), Kia, Konflikt, Krieg, NATO, Putin, Russland, Sorento, Ukraine

Konventionelle Kriegführung in heutiger Zeit noch realistisch??Konventionelle Kriegführung in heutiger Zeit noch realistisch??

Moin Motortalker,

 

 

Heute mal anderes Thema als Autos was wahrscheinlich nicht nur mich beschäftigt:o

 

 

Die Meldungen zum Konflikt der Ukraine mit Russland haben mittlerweile das Thema Corona Krise überrundet…..was einem durchaus grosse Sorgen macht.

 

In der heutigen Zeit ist ein Krieg der großen Blöcke eigentlich nicht mehr zu gewinnen ohne die Existenz der gesamten Menschheit zu gefährden.

 

Trotz Abrüstung der letzten Jahre ist genug Vernichtungspotential vorhanden um einander Auszulöschen …..manchmal fragt man sich wessen Geistes Kind da mit einer solchen Verantwortung unterwegs ist.

 

Manchmal sehe ich Parallelen zum Handeln von Hitler der sich auf ähnlichen Weg Österreich und einen Teil Tschechiens einverleibt hat ohne nennenswerten Wiederstand…..nur das waren andere Zeiten mit anderen Waffen ….da gab es noch keine Interkontinentalraketen.

 

Ich halte die NATO bei den konventionellen Waffen derzeit für nicht besonders schlagkräftig ….und nicht unbedingt vorbereitet auf eine militärische Auseinandersetzung….Setzt da Putin drauf ??

 

 

Unsere Außenministerin war ja kürzlich in Moskau ….hat sie mich positiv überrascht mit ihrem Auftritt den ich ihr nicht zugetraut hätte….aber ich denke das es egal war was sie dort gesagt hat denn Russland nimmt Deutschland bzw. Europa gar nicht ernst Sonden will nur mit dem Chef sprechen also mit den USA.

 

Ein wenig erinnert dies mich ein wenig an die Kuba Krise damals….damals wollten die USA keine Atomwaffen vor der Tür und die Russen möchte keine Nato direkt vor der TÜR ….dabei ist das in Zeiten von Raketen die egal wo abgeschossen jedes beliebige Ziel in der Welt erreichen können Unsinn ….:confused:

 

sprich eigentlich scheiss egal….und Streit um des Kaisers Bart.

 

Ist konventionelle Kriegsführung in heutigen Zeiten überhaupt noch denkbar ….erinnert mich irgendwie an Bankräuber in heutiger Zeit mit Hände hoch und Geld her….Gauner mit etwas Grips wissen das diese Art von Überfall eher albern ist und so gut wie nie erfolgreich ist.

 

Alles ein großer Blöff ??

 

Eure Meinung zu diesem Thema interessiert mich….

Hat Dir der Artikel gefallen? 12 von 15 fanden den Artikel lesenswert.

02.07.2022 12:11    |    berlin-paul

Zitat:

@TT-Eifel schrieb am 2. Juli 2022 um 09:34:47 Uhr:

Zitat:

@BaldAuchPrius schrieb am 2. Juli 2022 um 09:16:12 Uhr:

 

 

Ich kenne deine Antwort schon ... lass sie stecken, es sei denn, du kannst mir nur an diesen wenigen Beispielen belegen, dass da eben von der westlichen Welt nicht das Völkerrecht gebrochen wurde.

Nur weil irgendwo auf der Welt mal das Völkerrechtlich gebrochen wurde, gibt das Russland nicht das Recht es auch zu tun.

Es spielt überhaupt keine Rolle wer mal irgendwann, sondern das jetzt und heute ist entscheidend.

 

Deine Argumente sind ganz typisch für jemand der in einem solchen System sozialisiert wurde.

Empfindest du es nicht als zutiefst asozial, die quasi regelmäßigen Brüche des Völkerrechts nach Kassenlage der eigenen Welt hinzunehmen und die der anderen Welt unreflektiert (bis hysterisch) anzuprangern?

02.07.2022 12:35    |    BaldAuchPrius

Zitat:

@Dr. Shiwago schrieb am 2. Juli 2022 um 11:14:02 Uhr:

Zitat:

@BaldAuchPrius schrieb am 2. Juli 2022 um 10:18:33 Uhr:

 

Wenn man einmal das Bild so betrachtet, das sich teilweise zeigt:

- nur der Russe ist schuld (egal, an was, er ist schuld)

- der Russe hat ausschließlich dunkle Absichten

- der Russe lügt ohnehin nur

Ersetze Russe durch Putin, und die Aussagen stimmen.

Soll ich?

Zitat:

- nur der Putin ist schuld (egal, an was, er ist schuld)

Aha, dann kamen die 5 Mrd.$, die die Maidanbewegung aufgestachelt haben also von Putin ... Böser Putin!

Und dann hat Putin also Minsk 2 nicht umgesetzt ... böser, böser Putin!!

Und dann hat Putin auch auf Frankreich und DE eingewirkt, dass sie ihre Garantenstellung aus Minsk 2 ignoriert haben... böser, böser Putin.

Natürlich hat Putin als False Flag Operation über 8 Jahre lang über 14.000 Russischstämmige abschießen lassen ... böser, böser, böööser Putin aber auch.

 

Diese 4 Punkte werden als Hauptauslöser der Kriegshandlungen angesehen.

Aber siehe oben, daran ist Putin schuld, weil er an allem schuld ist, egal an was.

 

Zitat:

- der Putin hat ausschließlich dunkle Absichten

Weiß ich nicht. Gibt es überhaupt einen Menschen der ausschließlich dunkle Absichten hat? Kann es so einen Menschen überhaupt geben?

Zitat:

- der Putin lügt ohnehin nur

Hmm, hat er nicht gewarnt, dass er eingreifen wird, wenn sich nix tut?

 

Dass er auf die direkte Frage, ob er morgen mit diesen Truppen angreift nicht wahrheitsgemäß antwortet, ist verständlich, ja, es ist grotesk, ihm das vorzuwerfen.

 

Stell dir 2 Opponenten vor, sie stehen sich gegenüber, bekeifen sich, machen sich verbal nieder, drohen einander, einer zieht nen Knüppel (in der Absicht, damit gleich loszuschlagen), und wird in genau dieser Situation gefragt, ober er jetzt gleich mit diesem Knüppel dem anderen auf den Arm haut.

 

Wetten, der sagt entweder "nein" und tut es dann doch, oder wartet mit der Antwort 3 Sekunden, in denen er besagten Schlag ausführt?

 

Man hat es mit der Provokation und Eskalation schlicht übertrieben, im überheblichen Denken, dass der eh nix macht, außer meckern. Dabei hat man eben nicht erkannt, dass er dadurch den Krieg bereits für begonnen ansah ... und sorry, wenn man heute Selinski fragen würde, ob er mit den neu gelieferten Haubitzen morgen früh einen Großangriff auf Stadt xy durchführen wird, wird der auch nein sagen, selbst wenn er genau das vorhat und durchzieht.

 

Oder hat Putin gelogen, als er warnte, dass er auf die Sanktionen reagieren würde? Jetzt legt man ihm seine Reaktionen und Gegensanktionen als Lüge aus.

 

Ob er gelogen hat in Bezug darauf, dass es ihm nur um die beiden Provinzen gehe, wird die nahe Zukunft zeigen. Bisher betrafen nennenswerte Angriffe nur das benannte Gebiet. Was nicht heißen muss, dass er nicht einfach weiter macht, aber das wissen wir Stand heute einfach nicht.

 

Ich könnte wetten, dass er, wie angekündigt, Truppen und Waffengattungen an die skandinavische grenze verlegen wird, ich glaube kaum, dass er da gelogen hat.

 

Viele seiner Aussagen nach dem Prinzip Wenn xx gemacht wird, oder eben nicht beendet wird, dann tu ich yy, hat er so in die Tat umgesetzt.

 

Also, ohnehin nur lügen ... kann so nicht stimmen.

 

Auch die Spezialisierung von "Russe" auf Putin kann ich nicht annehmen, da ja auch das Narrativ vom "schon immer unzuverlässigen Lieferanten Russland" aufgebaut wird. Russland beliefert den Westen seit über 50 Jahren, so lange hatte ein Putin aber nix zu melden, und die Aussage, war schon immer unzuverlässig, die stimmt eben einfach nicht.

02.07.2022 12:46    |    BaldAuchPrius

Zitat:

@berlin-paul schrieb am 2. Juli 2022 um 12:09:35 Uhr:

Zitat:

@NDLimit schrieb am 2. Juli 2022 um 09:00:16 Uhr:

Das nenne ich eine barbarische Folter....

 

https://www.n-tv.de/.../...-Putin-Portraet-sitzen-article23437348.html

Aus dem Straflager heraus auf FB posten klingt nach erstaunlich liberalen Haftbedingungen. :)

Liberal oder nicht, Aussagen von jemandem in Haft, also in der Gewalt des Gegners haben keine Aussagekraft. Wenn er entlassen oder ausgetauscht wurde, und dann in Freiheit die gleichen Aussagen wiederholt, dann vielleicht.

02.07.2022 12:55    |    berlin-paul

Ich spielte mehr darauf an, dass der Nawalny garantiert garnichts aus dem Straflager heraus posten kann. Solche accounts werden von anderen Personen bedient, die für Aufmerksamkeit sorgen sollen.

02.07.2022 13:57    |    BaldAuchPrius

Wer weiß, wer weiß, vielleicht waren es auch wirklich die Klitschkobrüder, die da diese angebliche Telefonaktion gemacht haben sollen?

 

Nachtrag zu den heutigen Betrachtungen:

 

Wenn man auf 2 trifft, die sich kloppen, dann schaut man nicht zu, dann diskutiert man nicht erst, wer schuld ist, sondern trennt sie, und unterbindet bei beiden erst einmal weitere Aggressionen, und erst wenn die sich soweit beruhigt haben, dass sie nicht sofort wieder aufstehen, und sich an die Gurgel springen, beginnt man mit der Schlichtung und der Aufarbeitung der Situation.

 

Was wir aber in der Ukraine derzeit sehen ist das Gegenteil:

 

Man glotzt fasziniert zu, spendet einseitig Beifall, steckt einem der Beteiligten ständig nützliche Hilfsmittel zu, während man versucht, dem anderen ständig Knüppel zwischen die Beine zu werfen. Und vor allem, man "Weiß" von vornherein schon, wer der Böse ist.

 

So rein persönlich halte ich das für keine zielführende Haltung, aber was weiß ich schon.

Ich weiß nur, dass ich vom versammelten Westen erwartet hätte, dass er auf den Tisch haut, aber kräftig, dass er eine Linie zieht, und zwar auf der Landkarte, und beiden mitteilt, dass es mächtig Haue gibt, für den, der diese Linie überschreitet (Waffenstillstand), und dann an einen Tisch mit den Beiden, und zwar nur den beiden, die müssen sich zusammenraufen, "unsere" Rolle wäre es, den Tisch zu stellen, und ab und an Kaffee zu reichen, anstatt einseitig parteiisch zu sein. "Unsere" Rolle wäre es eigentlich, ein künstliches Gleichgewicht zu schaffen, nicht, indem man dem Schwächeren ständig was zuschustert, und den stärkeren ständig versucht zu schwächen, sondern selbst Stärke zeigen, und Neutralität im Sinne von "Egal, wer den Waffenstillstand bricht, er bekommt es mit uns zu tun"

02.07.2022 14:03    |    BaldAuchPrius

Was mir noch sympathischer wäre (allerdings absolut illusorisch):

 

Wann immer sich 2 Gruppen im Krieg befinden:

1. Kampfhandlungen sofort unterbinden, zur Not beide entwaffnen

2. den jeweils führenden Kopf auf neutrales Gebiet holen

3. die beiden "Führer" der Kriegsparteien in einen Boxring stecken und sie dann so lange sich sportlich betätigen lassen, bis einer KO geht ... der ist dann "Verlierer" und das Ding ist gegessen.

 

Ich weiß, total verträumt und unrealistisch.

 

Und Unfair, wenn ich mir vorstelle, der "arme, kranke Putin" müsste mit dem "jungen, dynamischen Selinski" ind den Boxring.

 

Aber so eine Regelung würde wohl vielen Herrschern die Kriegslust austreiben, wenn sie wüssten, dass sie mit jeder Kriegshandlung sofort Gefahr laufen, selbst und persönlich Kloppe zu kriegen.

 

Ach ja ... schön wärs ... träumen darf man doch mal oder?

02.07.2022 14:07    |    berlin-paul

Da das nicht mal ansatzweise stattfindet, muss wohl was anderes gewollt sein.

02.07.2022 15:36    |    Dr. Shiwago

Zitat:

@BaldAuchPrius schrieb am 2. Juli 2022 um 12:35:36 Uhr:

 

Aha, dann kamen die 5 Mrd.$, die die Maidanbewegung aufgestachelt haben also von Putin ... Böser Putin!

Und dann hat Putin also Minsk 2 nicht umgesetzt ... böser, böser Putin!!

Und dann hat Putin auch auf Frankreich und DE eingewirkt, dass sie ihre Garantenstellung aus Minsk 2 ignoriert haben... böser, böser Putin.

Natürlich hat Putin als False Flag Operation über 8 Jahre lang über 14.000 Russischstämmige abschießen lassen ... böser, böser, böööser Putin aber auch.

 

Diese 4 Punkte werden als Hauptauslöser der Kriegshandlungen angesehen.

Von dir vielleicht...

02.07.2022 16:08    |    berlin-paul

Nicht nur von ihm. Vor allem sehen die Russen das so. Und es sind nunmal öffentlich zugängliche und belegte Tatsachen und keine Erfindungen. Rechtfertigt zwar nichts, aber es macht manches vom Ablauf her nachvollziehbarer.

02.07.2022 16:17    |    5sitzer

Wurde der globale Schiedsrichter schon ernannt oder ist schon wieder Weihnachten :D

02.07.2022 17:07    |    BaldAuchPrius

Zitat:

@5sitzer schrieb am 2. Juli 2022 um 16:17:08 Uhr:

Wurde der globale Schiedsrichter schon ernannt oder ist schon wieder Weihnachten :D

Na, offenbar bist du ja der globale Schiri und Weihnachtshase, sowie Ostermann (irgendwas ist da wohl durcheinander) in Personalunion.

 

Denn du weist es ja ganz genau, ganz zweifelsfrei. ;)

 

 

Im Ernst, es geht doch (noch) gar nicht ums Richten, es geht doch erst einmal darum, die Ursache, den Auslöser als solche zu benennen.

 

Und für Putin/Russland waren eben die angeführten Dinge der unmittelbar auslösende Moment.

Dabei geht es noch lange nicht darum, ob das nun richtig oder falsch, gut oder böse war.

Aber wenn du an der Wirkung: "Die schießen sich da drüben gegenseitig über den Haufen" etwas ändern willst, dann musst du beim Auslöser ansetzen, es geht nicht anders.

 

Wenn dein Haus brennt, weil ein Kabel schmort, dann macht es keinen Sinn, wenn die Feuerwehr dauernd Wasser draufkippt, solange sie nicht erst einmal die Sicherung rausdreht, wird die Hütte immer wieder neu zu brennen anfangen.

02.07.2022 17:16    |    5sitzer

Ob bei Putin wohl nur eine Sicherung durchgebrannt ist :D

02.07.2022 17:21    |    berlin-paul

Jedenfalls empfiehlt uns unsere Regierung gerade den Kauf von Notstromaggregaten wegen der befürchteten Beendigung der Gaslieferungen. Bin mal gespannt wann die merken, dass das für den Betrieb der Gasheizungen ein "total geiler" Vorschlag ist ... *Herr schmeiß Hirn ...*

02.07.2022 17:45    |    BaldAuchPrius

Zitat:

@5sitzer schrieb am 2. Juli 2022 um 17:16:51 Uhr:

Ob bei Putin wohl nur eine Sicherung durchgebrannt ist :D

Diese Antwort zeigt mir ganz deutlich:

 

Dir geht es nicht darum, dass das Sterben aufhört. Du gehörst zu denen, die wollen, dass "bis zur letzten Patrone, bis zum Letzten Mann, bis zum letzten Atemzuge" der Russe bekämpft wird, koste es, was es wolle.

 

Dir geht es nicht um die Zivilisten, die dort leiden, nicht einmal um die Soldaten beider Seiten, die dort verheizt werden, dir geht es einzig und allein darum, dass dem Putin ans Knie gepisst wird, und wenn der Pisser dafür zu klein ist, würdest ihm noch ne Leiter bringen.

 

Ursachen, oder Konfliktbewältigung interessieren dich nicht die Bohne.

02.07.2022 17:47    |    BaldAuchPrius

Zitat:

@berlin-paul schrieb am 2. Juli 2022 um 17:21:15 Uhr:

Jedenfalls empfiehlt uns unsere Regierung gerade den Kauf von Notstromaggregaten wegen der befürchten Beendigung der Gaslieferungen. ...

Vor nicht einmal 2 Monaten wurde ich von Angehörigen noch dafür belächelt ... ich glaube, heute sind sie froh, dass ich für ihre Lieben eine Notfallversorgung mit für sie lebensnotwendigem Strom organisiert habe...

 

Aber ich schwafel ja nur, ich hab ja eh keine Ahnung .... hat nur 2 Monate gedauert, nun schwafelt die Regierung, oder wie?

02.07.2022 17:51    |    BaldAuchPrius

https://www.msn.com/.../ar-AAZ6WKz?...

 

Lesenswert ... naja, aber was weiß ich schon, gell? Und seid euch sicher, was ihr da lest, das ist nur die Spitze des Eisberges, das ist nicht einmal ansatzweise das, was jetzt schon absehbar ist. Wenn man denn will, und nicht lieber in blindem Hass auf Russland den "Kämpfer" gibt.

02.07.2022 17:56    |    berlin-paul

Ohne Gas läuft die Gasheizung halt auch nicht mit dem Notstromaggregat. Das meinte ich.

 

Davon abgesehen ist kein Ottonormalverbraucher auch nur ansatzweise qualifiziert, ein Notstromaggregat katastrophenfrei in die Haus-/Wohnungsverteilung einzuschleifen und die Netztrennung durchzuführen. Dafür brauchts dann schon Handwerker der besten Zunft *hust* und zum Glück dürfte ich das sogar selbst. Ändert nur nichts daran, dass man mit vertretbarem finanziellen Aufwand keinen Notstromersatz für Kochen, Heizen, Warmwasser und Beleuchtung hinbringt. Vom Diesel/Benzinnachschub ganz abgesehen. Eine autarke akkugestützte Solarversorgung für medizinische Geräte (O²-Generator, Monitoring, aufladen diverser Geräte und Prothesen usw.) ist was anderes, aber sicher auch eine Ausnahmekonstellation.

02.07.2022 18:38    |    BaldAuchPrius

Eine Notlösung, du sagst es, aber was bleibt über ... tagelang bebeuteln ist keine Option

02.07.2022 18:51    |    5sitzer

Na, da zeigen aber wenige Finger schamlos auf die NATO :)

 

Was sagt die Achse des Bösen wohl dazu :)

02.07.2022 18:54    |    berlin-paul

Spann uns nicht auf die Folter. Du bist doch die Quelle ....

02.07.2022 18:54    |    BaldAuchPrius

Ursache <>Wirkung und jetzt eben noch >Auswirkung.

 

Du, es ist mir vollkommen egal, wer der Böse ist, aber das hätte vermieden werden können, und auch müssen, insbesondere vor dem Hintergrund, dass es die beabsichtigte Wirkung ohnehin nicht erreicht.

02.07.2022 19:15    |    andyrx

Die Regierung hat naiv mit Datum 24.2. reagiert …..wenn man der Ukraine hilft muss man alles Szenarien durchspielen und einkalkulieren und sich darauf einrichten …..auch auf sofortigen Lieferstopp aller fossiler Energieträger aus Russland.

 

….wenn man den Preis kennt den man zahlt und sich darauf einrichtet kann man abwägen und danach handeln…..stattdessen sinniert man laut darüber nach ob Putin Nuklear Waffen einsetzt ….die Regierung kann einfach nicht Krise bzw. ist Scholz alles nur kein Krisenmanager……die ganze EU ist ein wilder Hühnerhaufen ohne fundamentales Krisenmanagement……denn das gleiche Problrm wie Deutschland haben die anderen auch.

 

Dass es alleine verteidigungsstrategisvh Sinn macht die Ukraine zu unterstützen weil Putin damit erstmal genug zu tun hat ist das eine …..aber sich richtig aufzustellen und einzurichten auf eine weitere Eskalation fällt den Regierenden hierzulande als auch in der EU sehr schwer.

02.07.2022 19:23    |    berlin-paul

Der Weltenergiemarkt kann mit Bestandsvolumen den Anteil der Russen eben nicht auffangen. Und wenn Europa den Markt über überteuerte Preise leersaugt, verlagert das das Problem allenfalls in ärmere Regionen. Es ist alles viel zu kurz bzw. garnicht durchdacht.

02.07.2022 19:31    |    BaldAuchPrius

Zitat:

@berlin-paul schrieb am 2. Juli 2022 um 19:23:44 Uhr:

... Und wenn Europa den Markt über überteuerte Preise leersaugt, verlagert das das Problem allenfalls in ärmere Regionen. ...

Nö, es öffnet nur die ärmeren Regionen für die frei gewordenen Ressourcen aus dem Land der Bären ;)

 

Sieht man ja schon.

02.07.2022 19:34    |    berlin-paul

Stimmt, aber auch die müssen mehr auf den Tisch legen als vor der Sanktionitis.

02.07.2022 20:24    |    jw61

Abwarten.

02.07.2022 20:26    |    jw61

Belarus behauptet von der Ukraine mit Raketen angegriffen worden zu sein...wird wohl demnächst ein 2-Frontenkrieg für die UKR...was durch die verdeckte Mobilisierung leider abzusehen war.

02.07.2022 20:45    |    andyrx

Seit 5.45 wird zurück geschossen und Bombe mit Bombe vergolten …..alles schon mal da gewesen :mad:

02.07.2022 21:35    |    Steam24

Strompreis verteuert sich um 320 Prozent in einem Jahr:

 

https://www.spiegel.de/.../...n-a-afab1332-5519-4b9f-a036-770959e5721d

02.07.2022 21:42    |    andyrx

Für grünes Gewäsch ist derzeit keine Zeit mehr …..statt über Notstromaggregate zu sinnieren sollte man die 3 AKW‘s laufen lassen und alles dafür tun den worst Case abzufedern ….Klima hin oder her und läuft die Zeit davon.

 

Desweiteren sollte man das Verbot der Kanine und Holzöfen überdenken ….bzw. aussetzen

02.07.2022 21:48    |    berlin-paul

In Teilen der Politik ist die Verteuerung der Energie das Allheilmittel für Klima und Mobilität, weil das ein enormer Innovationsantrieb ist. Ist ja auch nicht komplett falsch. Aber es geht nicht alles gleichzeitig und in wenigen Monaten. Das müssten doch auch völlig verpeilte erkennen ...

02.07.2022 22:19    |    jw61

Eilmeldung eben auf NTV...die Ampel reagiert auf die Inflation...Lindner kündigt ab Montag neue 10 € Scheine an...ab Montag steht dann 20 drauf...AFD und Linke wieder mal dagegen.

02.07.2022 22:23    |    jw61

Zitat:

@andyrx schrieb am 2. Juli 2022 um 21:42:58 Uhr:

...

 

Desweiteren sollte man das Verbot der Kanine und Holzöfen überdenken ….bzw. aussetzen

Das gilt (für meinen Kamin) erst ab 2025 und nur für den Regelbetrieb...im Notbetrieb (zb. bei einem Gasembargo) lt. meinem Schornsteinfeger auch danach zulässig...Kamin bleibt auch nach Fristablauf drin...auch wenn ich den schon seit einigen Jahren nicht mehr nutze.

02.07.2022 22:41    |    mozartschwarz

Ich bau erstmal einen… Akut baut hier etwa jedes zweite Haus wieder min. einen Ofen ein oder reaktiviert alte stillgelegte Feststoffbrenner

03.07.2022 00:02    |    mozartschwarz

Zitat:

@berlin-paul schrieb am 2. Juli 2022 um 21:48:12 Uhr:

In Teilen der Politik ist die Verteuerung der Energie das Allheilmittel für Klima und Mobilität, weil das ein enormer Innovationsantrieb ist. Ist ja auch nicht komplett falsch. Aber es geht nicht alles gleichzeitig und in wenigen Monaten. Das müssten doch auch völlig verpeilte erkennen ...

Die völlig Verpeilten schaffen es Deutschland in 12 Monaten kaputt zu machen. Man kann ja über einiges geteilter Meinung sein aber das die aktuellen Energieansätze nur schiefgehen können, sollte jedem klar sein.

03.07.2022 09:26    |    BaldAuchPrius

Zitat:

@andyrx schrieb am 2. Juli 2022 um 21:42:58 Uhr:

Für grünes Gewäsch ist derzeit keine Zeit mehr …..statt über Notstromaggregate zu sinnieren sollte man die 3 AKW‘s laufen lassen und alles dafür tun den worst Case abzufedern ….Klima hin oder her und läuft die Zeit davon.

 

Desweiteren sollte man das Verbot der Kanine und Holzöfen überdenken ….bzw. aussetzen

Hallo, wir werden von Rot/Grün regiert (wer auch immer die gewählt haben mag), und da kommst du jetzt mit pragmatischen Lösungen ums Eck?

 

Nöö--- frag Anna Lena, die Kobolde werden aus den Autoakkus klettern und sich an die Stromleitungen hängen, dadurch dehnen sich diese aus, und können dann Strom speichern ... Problem gelöst. Und um die Kobolde gezielt aus den Akkus zu treiben muss man nur jedes Auto verpflichtend nur noch Reden grüner Spitzenpolitiker beschallen, das halten nicht einmal Kobolde auf Dauer aus ... Frag Pitiplatsch, Wenn Schnatterinchen richtig loslegt, flüchtet der auch.

 

Und Ofenheizung ... frag mal den Märchenonkel Habeck ... unnötig wie nur was, man kann doch die Heizung auch mal ausmachen und sich nicht so anstellen, Die Stadt Hamburg hats begriffen, und hat schon mal angekündigt, den Fernwärmekunden das Warmwasser auf wenige Stunden am Tag zu rationieren.

Bis ich das las, dachte ich noch "Scheiße, unser Mietshaus hat ne Gasheizung, Mist, wird ein teurer Winter", jetzt denke ich mir "Gott sei Dank hat es keine Fernheizung, dann würde es auch sauteuer, und gleichzeitig kalt"

 

Im Ernst, eigentlich sträubt sich mir jedes Haar, wenn ich auch nur daran denke, die Laufzeiten der AKW auch nur um einen Monat zu verlängern, aber in der aktuellen Situation würde ich auch diesen Kompromiss eingehen, denn eine sichere Energieversorgung ist für uns alle so essentiell, dass die Folgen von deren Wegfall schlimmer wären, als alles, was ich mir im Falle eines Reaktorunfalls ausmalen könnte.

 

Als Kind einer der dreckigsten Braunkohleregionen auf deutschem Boden halte ich auch nicht sonderlich viel von diesem Energieträger, aber in der aktuellen Situation kann ich nur sagen: "Macht es wie der Rest der Welt, scheißt auf Kyoto, Paris und wasweißich, und lasst alles was geht wieder laufen, der Franzose wird im Winter wahrscheinlich ebenfalls viel Strom brauchen, angesichts des Reparaturbedarfs seiner Reaktoren"

03.07.2022 09:29    |    Poloman59

@BaldAuchPrius

“Full ack”, besser als in Deinem Post kann man es nicht sagen.

10 grüne Daumen, wenn es denn ginge.

03.07.2022 10:05    |    andyrx

@BaldAuchPrius

 

Auch wenn wir in Sachen Putin nicht immer einer Meinung sind ;)

 

Mit Deinem Post hast du Nagel auf den Kopf getroffen ….pragmatisches Handeln ist das Gebot der Stunde!!

03.07.2022 10:40    |    Dr. Shiwago

In Deutschland soll angeblich noch so viel Gas im Boden lagern, dass man damit unser Land 30 Jahre komplett versorgen könnte. Das Problem ist, dass es nur durch Fracking zu fördern ist und gegen Fracking haben wir uns gerade entschieden. Deshalb wurde die Bohrindustrie hier in Niedersachsen, gerade weitgehend abgewickelt oder ist Insolvent. Selbst wenn man Fracking erlauben würde, wäre kaum jemand bereit auf diesem Gebiet zu investieren. Eine Investition würde sich nur lohnen, wenn gesichert wäre, dass der Absatz des Fracking-Gases für mehrere Jahrzehnte, zu entsprechenden Preisen, gesichert ist. Das kann und will aber niemand garantieren, zumal wir ja aus der Fossilen Energie aussteigen wollen. Außerdem könnte sich die Liefersituation für Pipeline-Gas auch wieder entspannen und die Preise für LNG werden langfristig auch wieder fallen. Wer sollte unter diesen Bedingungen, ein Interesse haben, in Deutschland in Fracking zu investieren? Selbst unserem Staat wäre das zu heikel.

03.07.2022 11:23    |    mozartschwarz

Fracking in Deutschland ist genauso verpönt wie faktisch alles ausser Wind, Solar und sparen. Diese Einstellung der Politik fährt uns an die Wand, weil absolut nicht tragfähig für einen Industriestaat.

Deine Antwort auf "Ukraine / Russland —>> was ist da los ??"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 09.01.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

andyrx andyrx

Moderator

Subaru

bin Jahrgang 1960 und immer noch locker drauf;)

 

gebürtiger Hesse der nun in Bayern zuhause ist.

Hobby's sind natürlich Autos insbesondere mit Wankelmotor, Motorrad fahren und Allrad / Offroad fahren

 

Ungarn ist eine Art zweite Heimat geworden,Land und Leute sowie das Klima sind herrlich dort.

Besucher

  • anonym
  • snaipukr
  • Harlebobby
  • Steam24
  • mozartschwarz
  • 5sitzer
  • BaldAuchPrius
  • scottydxb
  • TT-Eifel
  • Schwarzwald4motion

Dauergäste/avatare/Ladezeit lang!! (1553)

Archiv