• Online: 1.287

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

andyrx

Alles was Spass macht rund ums Auto wie z.B.Youngtimer,Bike,Motortalk RX7,Wankel,Sportwagen,Reisen,Italien,Pasta,Motorrad,Off Topic

02.12.2021 21:30    |    andyrx    |    Kommentare (112)    |   Stichworte: Dacia, Duster, SD

Diverse Warnlampen an beim Dacia
Diverse Warnlampen an beim Dacia

Der Dacia Duster DCI 4x4 ist mein jüngstes Auto ( aus 2015 ) und hat erst 105.000km gelaufen …bisher völlig problemlos und ohne Auffälligkeiten.

 

Hatte vor 10.000km große Inspektion mit Zahnriemen und allem drum und dran bekommen….also kein Grund an der Zuverlässigkeit zu zweifeln.

 

Angesichts der Wettervorhersagen mit Schnee und Frost und allen was zum Winter dazu gehört hab ich diesen ausgewählt um eine kurze Reise nach Norddeutschland zu machen….ursprünglich wollte ich eigentlich das Peugeot 407 Coupé ( hat auch Winterreifen drauf ) nehmen und dann doch für den Duster entschieden.

 

Heute dann 50km vor dem Ziel begann er zu ruckeln und es gingen diverse Warnlampen an ( Leuchte für Glühkerzen ; MKL und ESP sowie unruhiger Motorlauf mit verringerter Leistung…..also kurz runter von der Autobahn und einen Rastplatz angefahren …..Motor aus gemacht und Moment gewartet und neu gestartet ….gleiches wie vorher warnleuchten nach wie vor und ruckeln wie gehabt ,draußen dunkel und -1 Grad ….so richtig die Zutaten auf die man Lust hat:(

 

Bin dann mit tempo 90 weitergefahren bis ins Quartier was auch geklappt hat und nun hab ich schlechte Laune ….morgen ADAC anrufen und mal sehen was sich ergibt.

 

Hatte schon lange keine Panne mehr gehabt…..sehr lange nicht:o

 

Wenn das was größeres an dem Fahrzeug ist mach ich kurzen Prozess damit und verkloppe die Kiste ist ja zum Glück nicht mein einziges Fahrzeug ….:o

 

Ich berichte dann mal was sich ergibt bzw. wie das weiter geht.

 

Grüße Andy

Hat Dir der Artikel gefallen? 5 von 5 fanden den Artikel lesenswert.

03.12.2021 17:07    |    andyrx

Zitat:

@Lewellyn schrieb am 3. Dezember 2021 um 16:49:30 Uhr:

Ich hatte Letztes WE einen nagelneuen Duster Diesel 4WD als Mietwagen.

Ist Dein Duster auch so kurz übersetzt? Der Erste reichte kaum über 10, bevor man schon freiwillig schaltete.

Ja das ist bewusst für Offroad so gemacht ….angefahren wird deshalb im zweiten Gang ;)

 

Damit spart man sich die teure Untersetzung und hat dennoch einen Gang zum kraxeln odrr kriechen.

 

Hab den duster gekauft damals weil eines der wenigen SUV was auch Offroad durchaus talentiert ist :p


03.12.2021 17:22    |    Goify

Und wie viele Gänge hat er insgesamt? Also welche Drehzahl liegen bei normalen 120 auf der BAB an?


03.12.2021 18:13    |    andyrx

@Goify

 

Der hat 6 Gänge bei 170km// dreht er 4100RPM


03.12.2021 18:18    |    Goify

Also eher ein Hochdrehzahlkonzept. ;) Andererseits wäre wohl ein noch längerer 6. Gang bei 110 PS eher kontraproduktiv, da man so an jeder kleinen Steigung zurückschalten müsste.


03.12.2021 18:41    |    andyrx

Ja der 6 Gang ist auf ausdrehen bzw. Nenndrehzahl bei Vmax ausgelegt zugunsten des kurzen ersten Gangs ;)

 

Dadurch Ist der Duster auf der Autobahn auch kein sparwunder .....aber Offroad ist ein Duster auch durch die 21cm Bodenfreiheit richtig gut und kann mehr als mancher ihm zutraut ;)


03.12.2021 19:32    |    andyrx

Ist ja eigentlich erstaunlich dass ich den Duster oft für Reisen verwende angesichts der Fahrzeuge die ich habe ....aber der ist wirklich gut geeignet für Langstrecke weil recht bequem und gute Ausstattung .....wenn ich nach Ungarn fahre ist ohnehin 2/3 der Strecke speedlimit angesagt bei 130 und da reicht die noch dann auch die Vmax von 170km// und der Tempomat ist hilfreich.

 

Nach Norddeutschland bin ich zuletzt auch gerne mit dem Peugeot 607 gefahren ein echt geiles langstreckenfahrzeug und dabei nichtmal überaus durstig.

 

Den Duster hab dieses Mal jedoch bevorzugt weil ich aufgrund der Wetteransage mit winterlichen Straßen rechnen musste .....ansonsten hätte dieses Mal gerne das Peugeot 407 Coupe gewählt.....aber schon in den Kasseler Bergen dachte ich aufgrund der heftigen Schneeschaufel unterwegs ....alles richtig gemacht auch wenn ich den Allrad nicht zwingend gebraucht hab ist es bei solcher Witterung natürlich beruhigend Allrad an Bord zu haben ....

 

Nunja dauert ungefähr ne Woche bis der Duster in meiner Werkstatt zuhause steht und so lerne ich mal für ein paar Tage ein anderes Auto kennen ....gibt dann sicher einen Bericht zum Opel Grandland ;)


03.12.2021 21:02    |    ULFX

ha, zeven ist ja fast meine hood :) schöne gegend hier oder ;)

hätte ich das vorher gelesen hätte ich den vermutlich auch auslesen können für dich.

bin selber bei renault, allerdings in richtung bremerhaven. injektoren werden bei uns häufiger mal gewechselt, das kann mal passieren das die kaputt gehen. ich frage mich nur wieso macht brunkhorst den nicht fertig? bei uns geht das recht fix!? allerdings muß das teil auch am lager sein bzw bestellt worden sein.

 

ein kleiner geheimtipp ist schnaars in kuhstedtermoor, die machen viel renault. vielleicht mal dort anrufen.

nicht wundern wenn der junior am telefon ist, der ist ein gutes beispiel für norddeutsche muffeligkeit :D

viele fahren aber lange wege um dort ihr auto reparieren zu lassen. da hab ich schon etliche köpfe machen lassen oder injektoren zum prüfen.

 

wenn da hin fahren solltest n gruß vom injektorenbringer von klinke :D

 

 

 

edit: ich könnte auch klinke nennen, aber morgen ist notdienst und nur der karosseriemann mit lehrling da. nächste woche ist bei uns zählen angesagt, keine ahnung ob die den annehmen würden :)


03.12.2021 21:10    |    ULFX

ach und einen brunkhorst (renault/dacia) gibts noch in bremervörde, die gehören zusammen.


03.12.2021 22:10    |    andyrx

Brunkhorst Zeven hatte die als erste kontaktiert …netter Kontakt aber mein Duster kam ihm spürbar ungelegen und die Mietwagen alle ausgebucht.

 

Da war dann ADAC bessere Lösung zumal ich Mietwagen kostenlos bekomme und ich somit meine geplanten Besuche noch machen kann….eigentlich war ich für heute zu meinem Wiegenfest mit Freundin in Bremen ins steakhouse verabredet ….hab ich aber auf morgen verschoben :p

 

Hier um Wohnwagen und Blockhauses rauscht der Wind und der Regen und es ist gemütlich ….und ich bin beruhigt das meine Mobilität sicher gestellt ist ….hier draußen ohne Auto ist keine sehr angenehme Vorstellung ;)


04.12.2021 20:20    |    _RGTech

Zitat:

@pico24229 schrieb am 3. Dezember 2021 um 08:56:14 Uhr:

Vielleicht hat es sich ja mittlerweile selbst repariert :) Wünsche gutes Gelingen.

 

Man denkt mit neueren Autos ist man vor sowas gefeit. Aber... Bei mir im Freundeskreis: Polo 1.4, vor 100.000km Motorschaden, Golf Benziner bei ca. 120.000km Motorschaden und Audi 2.0TDI bei 100.000km Getriebeschaden aus dem nichts während 100kmh Fahrt auf Autobahn. Und bei meinem Opa Audi 1,4 Steuerkettenschaden bei 60.000

Waren das alles VWs nach ca. 2005? Dann wundert mich das kein bisschen... :)

 

 

Zitat:

@Goify schrieb am 3. Dezember 2021 um 08:22:08 Uhr:

weil nämlich mein 204 dazu neigte, hin und wieder (alle paar Monate) nach einem Kickdown in den Notlauf zu gehen. Da verursachte der Kickdown-Schalter am Gaspedal diesen Fehler. Den kann man einfach löschen und man hat wieder seine Ruhe.

Ein Grund, warum in meinem Octavia seit 2017 immer ein altes Laptop mit VAG-COM mitfährt. Das kann zwar an diesem Modernen Bock auch fast nix mehr auslesen, aber das Motorsteuergerät geht noch, und wenn ich den dortigen Fehlerspeicher lösche, gibt's den zum Notlauf führenden fehler plötzlich auch nicht mehr. Hatte ich fast jährlich, das Problem. Dann begann ich, den Fehlerspeicher gleich präventiv alle paar Monate zu löschen... :rolleyes:

 

 

Zitat:

@andyrx schrieb am 3. Dezember 2021 um 15:50:04 Uhr:

Zitat:

@Goify schrieb am 3. Dezember 2021 um 15:44:07 Uhr:

Und mittlerweile haben einige Benziner ebenfalls Partikelfilter.

Lass mal stecken ….kommt mir nicht ins Hause so eine kastrierte Büchse :p

Seh ich ähnlich, daher fiel meine Wahl jetzt ja auf den wahrscheinlich letzten Neuwagen mit viel Ausstattung und wenig Verbrauch, der so gut wie keine motorbelastenden Gimmicks wie Turbolader oder Direkteinspritzung oder sonstige Störenfriede hat :D Nur mit dem Hybridballast könnte was kommen; aber da hat bei Suzuki-Mania schon einer gepostet, dass es nach dem Ausfall bei ihm eben ohne weiterläuft.

Der hat aber auch schon weit über 200.000 mit der kleinen Büchse zurückgelegt - das schaff ich nicht mal bis zur Rente :eek:

 

 

Jedenfalls drück ich die Daumen, dass das fix und günstig repariert werden kann. Schließlich war Dacia ja ursprünglich ebenso positioniert: alte, aber ausentwickelte und solide Technik zum günstigen Preis...


05.12.2021 00:04    |    andyrx

Starker Schneefall heute Abend und festgefahren Schneedecke heute auf der Autobahn …..genau deshalb hatte ich den Duster 4x4 auf diese Reise mitgenommen;)

 

Der Mietwagen Opel Grandland hat seine Sache aber auch ordentlich gemacht ….effektive traktioskontrolle und gute Reifen war das auch gut fahrbar :cool:


05.12.2021 00:09    |    andyrx

@_RGTech

 

Ja der Duster ist ein unterschätztes Auto ….natürlich lasse ich das reparieren nur ob ich dann behalte weiß ich noch nicht ;)

 

Um durch die Berge zu fahren im Winter hab ich ja den Honda HRV 4x4 und sonst als Autos für das was sonst zu fahren ist hab ich ja genug ;)

 

Habe Sorge das nach dem ersten Injektor auch bald weiter folgen und dann wird es teuer ….zumindest im Verhältnis zu dem was ich per anno damit fahre :p


05.12.2021 14:18    |    andyrx

Also dass der Duster angesichts seines Marktwertes natürlich repariert wird ist keine Frage ….ob ich ihn behalte die andere ;)

 

Frage mich halt wenn jetzt ein Injektor defekt gegangen ist …wie lange halten die anderen oder was kommt als Nächstes ??

 

Er hat ja einen Marktwert der es nicht erlaubt bei einem defekt einen Haken dran zu machen …:confused:

 

Ich hasse es tausende von Euro nacheinander an Reparaturkosten in ein Fahrzeug zu versenken….deshalb der Gedanke ihn wieder in Fahrt zu bringen und weg damit ;)


05.12.2021 14:24    |    _RGTech

Immerhin weißt du jetzt ja, was Sache ist. Kollege mit seinem Grand Scenic Diesel hat da noch keine Aussage bekommen. Und bei dem leuchtet nicht nur ein Symbol, nein, das Auto schiebt so richtig Panik! (Und das meistens in/nach Linkskurven; also da muss schon was im Busch sein)


Bilder

05.12.2021 14:50    |    andyrx

@_RGTech

 

Es gibt für mich künftig nur zwei Varianten ….entweder ist Auto so günstig dass ich Falle eines größeren Defektes schnell einen Haken drunter machen kann und die Liason beende oder ich kaufe Neu oder jung mit umfassender Restgarantie.

 

Ich hasse es in der zwangssituation zu sein aufgrund des Restwertes reparieren lassen müssen ….geht mir dabei nicht um eine einzelne 500.- Euro Reparatur sondern darum diese entweder in kürzerer Reihenfolge zu haben oder gleich ne dicke Packung wo es um 3000.. oder mehr geht und das Auto mit einem Restwert von 10.000.-€ quasi die Reparatur erzwingt um nicht Totalverlust zu erleiden ….so meine Gedanken dazu ;)


05.12.2021 15:02    |    ToledoDriver82

Ein Auto mit hohem Wert möchte ich gar nicht kaufen,da fahr ich dann lieber die 9. Hand Kiste für nen schmalen Taler:D mein größeres Problem,gefällt mir das Auto dann,kann ich nicht mehr einfach nur fahren...was uns wieder zu unverhältnismäßigen Investitionen bringt:p


05.12.2021 15:10    |    andyrx

Zitat:

@ToledoDriver82 schrieb am 5. Dezember 2021 um 15:02:10 Uhr:

Ein Auto mit hohem Wert möchte ich gar nicht kaufen,da fahr ich dann lieber die 9. Hand Kiste für nen schmalen Taler:D mein größeres Problem,gefällt mir das Auto dann,kann ich nicht mehr einfach nur fahren...was uns wieder zu unverhältnismäßigen Investitionen bringt:p

Ja das st dann was anderes weil man nicht gezwungen ist es machen zu lassen weil sonst der Verlust zu groß ist …ist dann deine Entscheidung aus dem Bauch was es dir wert ist ;)

 

Bei meinem Peugeot 607 ist es zum Beispiel so das ich leicht angesichts des Preises den ich bezahlt hab den Daumen zu senken kann oder zu sagen ach komm dass isses mir jetzt wert;)

 

Das 407;Coupé balanciert da gerade auf der Grenze zwischen abschreiben Mund abputzen und weiter gehts.

 

 

Beim Duster ist der Restwert halt noch recht hoch ….da sieht es dann anders aus weil man aus wirtschaftlich Kalkül agieren muss.


05.12.2021 15:19    |    ToledoDriver82

Mögen auch immer noch viele auf Dacia schimpfen,ich kann bis jetzt was die Zuverlässigkeit angeht,nichts negatives sagen. Klar kann ich auch Punkte nennen wo man sagen muss "hätte man besser machen können" aber man darf immer nicht vergessen,für welchen Preis man die Fahrzeuge bekommt,was keinesfalls abwertend gemeint ist....ich versteh aber auch wenn man da dann bei größeren Sachen schnell die Kosten/Nutzen Rechnung aufmacht...aber das ist bei anderen ja ebenso,bei einigen ist man halt eher gewillt noch zu investieren,bei anderen nicht.


05.12.2021 15:32    |    andyrx

Der Dacia hatte die einzige Vorbesitzerin ( eine Tierärztin auf dem Lande ) 22.800.-€ gekostet da Prestige Ausstattung und mit allem ausgestattet was die Dacia Liste hergab ….nach 4 Jahren ich ihn mit frischen TÜV und 77.000km gekauft für knapp 10.000.-€ dabei wurde für neuen TÜV von Vorbesitzer Bremsen komplett gemacht und paar andere Sachen für fast 1000.-

 

Bei mir gab es dann die große 100.000er Inspektion bei 95.000km mit Zahnriemen und Wasserpumpe in Ungarn für 650.- € gemacht ( hier über 1000.-€ teuer)

 

Neuer TÜV im Frühjahr 2021 ohne Mängel

 

Jetzt 107.000km

 

Bin grundsätzlich auch zufrieden damit bisher …aber der Gedanke was kommt als Nächstes ist natürlich schon da zumal ich den Wagen nicht soviel fahre wie ursprünglich gedacht.

 

Der Wertverlust der Duster ist erstaunlich gering ….also stell ich mir durchaus die Frage was ich damit mache;)


05.12.2021 15:34    |    ToledoDriver82

Beim Wertverlust stehen die in der Tat erstaunlich gut da,da staune ich auch immer wieder...im Verhältnis gesehen,ist das aber bei vielen Modellen von Dacia so.


05.12.2021 15:36    |    andyrx

Je günstiger das Modell im Neupreis war umso günstiger die Wertverlust Kurve ;)


05.12.2021 15:40    |    ToledoDriver82

Das ist klar aber das man dann selbst für Modelle die mal knapp 9000€ neu gekostet haben,nach 6 Jahren intensiver Nutzung und 180000km auch noch über 1000€ bezahlt,hat mich echt gewundert und selbst der Logan Kombi vom Kumpel den er dieses Jahr abgegeben hat weil er auf nen Ford umgestiegen ist,war problemlos zu verkaufen.


05.12.2021 17:25    |    andyrx

Zitat:

@ToledoDriver82 schrieb am 5. Dezember 2021 um 15:40:30 Uhr:

Das ist klar aber das man dann selbst für Modelle die mal knapp 9000€ neu gekostet haben,nach 6 Jahren intensiver Nutzung und 180000km auch noch über 1000€ bezahlt,hat mich echt gewundert und selbst der Logan Kombi vom Kumpel den er dieses Jahr abgegeben hat weil er auf nen Ford umgestiegen ist,war problemlos zu verkaufen.

Da kommt es dann auch vorallem drauf an ob die Kiste noch lange TÜV hat ….;)


05.12.2021 21:59    |    PIPD black

Nu mach dir mal nicht ins Hemd. Eine Einspritzdüse läßt die Welt nicht untergehen. Hast bei den ungarischen Wartungen ja massiv gespart, da kann dann auch mal ne Reparatur in D erfolgen. Ob das nun der Beginn eines Reihenaustauschs wird oder die Düse ein Einzelfall war, wird die Zeit zeigen. Ich würde ihm ne Chance geben und nicht vorschnell verkaufen.


05.12.2021 22:25    |    andyrx

Na repariert wir er ja in jedem Fall ....;)

 

Mal sehen was ich dann mache ...:cool:

 

Sicher schwingt Da auch Ärger mit wegen der ganzen Umstände jetzt ....hat mir das Wochenende ordentlich durcheinander gebracht:o


06.12.2021 09:36    |    PIPD black

Genau, erstmal wieder zuhause sein und den Ärger verdauen. Wenn der Duster repariert wieder auf dem Hof steht, sieht die Welt wahrscheinlich anders aus.


06.12.2021 09:39    |    Dynamix

Der Jung ist in Sachen Altautofrust nix mehr gewöhnt :D :D :D

 

Alles unter 1000€ ruft da bei den Hardcore Altautofahrern schon gar keine Gefühlsregung mehr hervor :p :D


06.12.2021 10:55    |    pico24229

Welche einzelne Reparatur kostet denn mehr als 1000€ bei alten Autos... Evtl Motortausch inkl. guten ATM :)


06.12.2021 11:05    |    Dynamix

Ansaugrkümmerreparatur incl. Kopfdichtung hat mich am Ende mit allem drum und dran (Teile, Werkzeug, Spritkosten Kumpel usw.) über 1000€ gekostet und da haben wir selber Hand angelegt. Ne Werkstatt macht es dir auch nicht wirklich billiger.

 

Komplette Vorderachse am Caprice waren auch über 1000€, alleine für die Teile (Spurstangen, Center Link, Pitman Arm, Lenkgetriebe, Querlenker, Stabigummis, komplette Bremse incl. Radlager und so weiter und sofort) sind über 1000€ draufgegangen.

 

Kumpel hat für die gleiche Reparatur in einer freien Werkstatt fast 4000 Öre bezahlt. Getriebereparatur in einer freien Werkstatt incl. Ein- und Ausbau waren auch mal eben über 4000€ bei Ihm. Motorüberholung mit ein paar Kleinigkeiten ist man auch schnell mal bei einem mittleren 4-stelligen Betrag.

 

SBC Bremse bei Mercedes, ABC-Fahrwerk beim gleichen Hersteller, jegliche Form von Rostbeseitigung im fortgeschrittenerem Stadium, Neulackierung, such dir irgendwas davon aus. Kostet auch bei alten Autos viel weil es hier oftmals die Arbeitsstunden sind und das macht dir keiner für 5€ die Stunde.

 

Also ja, es gibt solche Reparaturen besonders bei alten Autos. Und ja, ich weiß auch das dich das wieder alles nie betroffen hat und du da bei deinen Autos auch eher so einen Low-Budget Ansatz fährst was die Reparaturen angeht. Die Diskussion hatten wir an anderer Stelle schon einmal gehabt ;)


06.12.2021 11:10    |    andyrx

Die Teile sind oft das geringste Problem sondern in einer Werkstatt die Arbeitskosten …..oft ist schon alleine die Fehlversuche ein teurer Spaß ;)

 

Wer ältere Autos fährt muss entweder selbst schrauben können oder jemanden kennen der das kann oder viel Geld haben und ein bisschen verrückt sein ;)

 

Letzteres trifft sicher auf mich zu ….wobei ich schon drauf achte das die Kohle nicht sinnlos durch den Schornstein geht :p


06.12.2021 11:14    |    Dynamix

Zitat:

@andyrx schrieb am 6. Dezember 2021 um 11:10:45 Uhr:

Wer ältere Autos fährt muss entweder selbst schrauben können oder jemanden kennen der das kann oder viel Geld haben und ein bisschen verrückt sein ;)

Der Witz ist das selbst das Selberschrauben gut ins Geld gehen kann wenn die Basis entsprechend nicht stimmt oder die Teile irgendwann einfach Ihren Zenit erreicht haben. Altes Auto fahren ohne eine gewisse Summe X pro Jahr in Reparaturen oder Service zu versenken ist illusorisch und Selbstbetrug.

 

Aber es gibt genug Typen deren Autos auf 500.000km NIE auch nur einen Service oder eine Reparatur benötigt haben. Bei solchen Sprüchen weiß ich schon was ich vom Wahrheitsgehalt nachfolgender Aussagen aus der selben Richtung halten muss.


06.12.2021 11:27    |    PIPD black

Das sind dann solche Kisten, die du dann auch wirklich nur noch zusammenkehren kannst und die nicht mal mehr als Ersatzteilspender taugen.

 

Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln. Ein Auto braucht Liebe......und ab und an frisches Öl.:p


06.12.2021 11:35    |    ToledoDriver82

Es gibt immer Teile die man ausbauen kann :p


06.12.2021 11:38    |    Goify

Klar, so ne rostige Tür geht weg wir warme Semmeln.


06.12.2021 11:47    |    ToledoDriver82

Ich verwerte immer bis zur letzten Schraube:D wenn es nichts gibt,sind auch nicht neuwertige Teile Gold wert :p


06.12.2021 11:49    |    PIPD black

Zitat:

@ToledoDriver82 schrieb am 6. Dezember 2021 um 11:35:43 Uhr:

Es gibt immer Teile die man ausbauen kann :p

In gewisser Weise hast du natürlich recht. Aber wenn so ein Eimer ein halbe Mio km ohne Service und sonstiger Hingabe erfahren hat, bleibt da wenig übrig....zumindest in unseren Breitengraden.

Mangelnde Pflege und Nicht(be)achtung enden entweder teuer oder aufm Schrott.

 

 

 

Und ich hatte es schon eingetippt, dass du selbst Schrauben und Muttern sammelst.....:D


06.12.2021 11:52    |    ToledoDriver82

Natürlich :D wenn mal eine nicht mehr will oder so toll ist,geh ich ins Lager und hole Ersatz:D sind ja auch welche dabei,dir gibt's nicht mal im Baumarkt oder Netz


06.12.2021 12:01    |    Goify

Mensch, ToledoDriver82, kauf doch endlich einen Mercedes mit sehr viel geringeren Ersatzteilschwierigkeiten. Du kannst doch nicht ewig deine Zeit mit alten Mazdas verschwenden. :D :p


Deine Antwort auf "Stress auf Reisen mit dem Dacia Duster DCI 4x4 …."

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 09.01.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

andyrx andyrx

Moderator

Citroën

bin Jahrgang 1960 und immer noch locker drauf;)

 

gebürtiger Hesse der nun in Bayern zuhause ist.

Hobby's sind natürlich Autos insbesondere mit Wankelmotor, Motorrad fahren und Allrad / Offroad fahren

 

Ungarn ist eine Art zweite Heimat geworden,Land und Leute sowie das Klima sind herrlich dort.

Besucher

  • anonym
  • andyrx
  • Swissbob
  • FL.MAVERIK
  • MetalWarrior88
  • Chaos1994
  • palini
  • _RGTech
  • CharlyBrown 2
  • GLI

Dauergäste/avatare/Ladezeit lang!! (1552)

Archiv