• Online: 5.226

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

andyrx

Alles was Spass macht rund ums Auto wie z.B.Youngtimer,Bike,Motortalk RX7,Wankel,Sportwagen,Reisen,Italien,Pasta,Motorrad,Off Topic

23.05.2009 00:26    |    andyrx    |    Kommentare (55)    |   Stichworte: 911, Boxster, Cayman, Fahrtraining, Porsche, Rennstrecke, RX-7, Sportwagen

eines der Instruktoren Fahrzeuge
Eines der Instruktoren Fahrzeuge

Hallo Motortalker,

 

Ich hatte am Dienstag und Mittwoch das Erlebnis einer Porsche Werksbesichtigung (Dienstag) und am Mittwoch eines ganztägigen Fahrtrainings auf der Porsche Renn und Prüftstrecke auf dem Werksgelände in Leipzig...ein Event der ganz besonderen Sorte und mit nachhaltigen Eindrücken.

 

Die Werksbesichtigung in einem blitzsauberen und hochmodernen Werk zeigte eindrucksvoll das hohe Fertigungsniveau der Produkte Cayenne und der Vorserie des Panamera...Photos sind dort aus verständlichen Gründen strikt untersagt und deshalb gibt es hier auch nur welche vom Fahrtraining zu sehen.

 

Das Fahrtraining der Porsche Driving School erfolgte mit serienmässigen und recht neuen Modellen der Baureihen 911 (Targa/Cabrio/4s) sowie den Cayman Modellen und dem Boxster S jeweils mit dem automatisierten PDK Getriebe...;)

 

diverse Fahrübungen wie z.B. eine Punktgenaue Zielbremsung,Slalomübungen,Ausweichmannöver mit und ohne PSM (ESP) bis hin zum provozierten Dreher aus 130km/h standen zuerst auf dem Programm,Übungen die ich aus anderen Trainings zwar schon kannte aber eben nicht mit einem Porsche....der diese Grenzen nochmals deutlich höher steckte als ich es kannte...:cool:

 

Die Übungen wurden jeweils gesteigert bis Fahrzeug und Fahrer die Grenzen ausgelotet hatten und auch mal ein Dreher beim Ausweichmannöver mit 130 ohne Fahrhilfen unausweichlich war....eindrucksvoller kann man die Wirksamkeit des Porsche eigenen fahraktiven PSM (ESP) kaum erleben.

 

mein erstes Fahrzeug mit dem ich diese Übungen allesamt absolvierte war zunächst ein 911 Targa 4S mit 385PS...schickes Auto;)

 

am Nachmittag stand dann geführtes Fahren auf dem Programm in dem die kleine Gruppe hinter dem Instruktor die Ideallinie der Rennstrecke inhallierte und das Tempo dann immer mehr gesteigert wurde....

Zwischendurch wurden die Modelle gewechselt so das ich nach dem 911 Targa auch den Cayman S mit 310PS fuhr sowie den Cayman mit 265PS und den Boxster mit 265PS,alle Modelle waren mit 19 Zoll Rädern bestückt.

 

Der Cayman gefiel mir in den Kurven besser als der 911er der auf der Geraden zwar etwas zünftiger abzog,aber viel war das nicht.....:o

Der Caymann ist jedoch agiler und lässt sich für mein Empfinden besser an den Grenzbereich heranführen,er wirkt leichtfüssiger und hatte vor allem in den engen Doppel S Kurven (Bus Stop und Laguna Secca) die Vorteile auf seiner Seite....der 911er Targa 4S mit seinem Allrad ermöglichte hingegen schon ein früheres Beschleunigen am Kurvenausgang.

 

aber selbst auf den letzen äusserst schnell gefahrenen Runden konnte ich mit dem kleinen Cayman am Instruktorenfahrzeug dranbleiben (911er 355PS) mit dem Boxster war dies aber unmöglich dran zu bleiben....man verliert auf der Geraden dann doch zuviel und in den Kurven ist er nicht ganz so agil wie der Cayman.

 

die Drehfreude der Cayman Modelle ist famos,der 911er schiebt gewaltiger an.....auf der Geraden zieht der 911er dann ein wenig davon,in den Kurven hatte ich ihn dann aber meist wieder...:o

 

der Sound beim Cayman hell kreischend,der 911er eher brüllend....beides macht unter Volllast aber Gänsehaut.

 

Die Porsche Bremsen (Standfest und bissig) und das sensationell abgestimmte PSM (Porsche-ESP) beeindruckten nachhaltig und zeigen den Unterschied auf......denn meine Mazda RX-7 sind auch nicht langsam aber hier eben was Fahrwerk und Bremsen angeht eben einfach 2 Generationen älter.

 

Das faszinierende PDK Getriebe (ähnlich dem DSG von VW) findet stets den richtigen Gang und gibt auch selbsttätig Zwischengas,in Sporteinstellung gehen die Gangwechsel (7 Gang) in einem Affenzahn vonstatten und man kann sich völlig auf das Fahren am Limit konzentrieren,ich bin eigentlich überzeugter Handschalter,aber dieses PDK im Automatik Modus ist der Hammer....besser geht es auch von Hand nicht;)

So hat das Ganze einen enormen Spass gemacht,man konnte gar nicht genug bekommen und ständig an der Linie gefeilt,und trotz der vollen Konzentration hätte ich noch ein wenig weiterfahren können und sicherlich hier und da noch ein paar Zehntel Zeit gefunden...

Um 17 Uhr war dann aber Schluss denn ich musste auch noch zurück nach Hamburg fahren,im Vor-Vatertags Reiseverkehr mit meinem (auch nicht lahmen) Audi dann doch eher frustrierend denn Stau und dichter Verkehr kamen nicht unerwartet.

 

Um für weitere Staus gerüstet zu sein holte ich mir an der Raststätte noch was zu Verpflegung und stöberte mal bei der Autopresse im Regal und mir fiel die Autobild Sportscar Juni 09 in die Hände...:D

 

....was war dort zu lesen??

 

ein Vergleich Porsche 911 und Cayman S PDK im Vergleich auf dem Sachsenring,das war dann auch meine Sofortlektüre,stand ich doch noch unter dem Eindruck des gerade erlebten und der Test der beiden Sportler bestätigte meine Eindrücke....;)

 

der Cayman S war auch dort ein halbe Sekunde (1,40 zu 1,40,5) schneller als der 911er und konnte alle Empfindungen und Einschätzungen die ich so für mich abgepeichert hatte dort nachlesen.

 

Nachdem ich das Heft gierig inhalliert hatte und meine Minipizza in Gedanken versunken derweil verspeisst hatte...ging es weiter Richtung Heimat und die Staus hatten sich endlich auch aufgelöst so das ich auch den Audi mal auf 230 beschleunigen konnte.....um endlich der Heimat etwas näher zu kommen;)

 

In Gedanken war ich aber immer noch in einem Porsche sitzend und ich sinnierte oft genug über das was ich da an Performance erlebt hatte....;)

 

am Donnerstag morgen holte ich dann erstmal mein RX-7 Turbo Coupe aus der Garage und fuhr mal ein paar flotte Runden im Hamburger Umland.....der Abzug ist gefühlt kaum schlechter als bei den Porsche Cayman Modellen (der RX-7 Turbo verliert mit seinen 6 Sekunden auf 100km/h rund 0,5 - 1 Sekunde auf die Porsche) aber Sitze und Fahrwerksresereven sowie die Bremse sind halt eben nicht vergleichbar;)

Für einen Moment hatte ich am Vortag durchaus Überlegungen angestellt meinen gesamten Fuhrpark bis auf einen RX-7 zu reduzieren und über solch einen Cayman nachzudenken ,so angefixt war ich drauf:D

 

aber letzendlich war ich auf einer Rennstrecke unterwegs und nicht auf einer einsamen Landstrasse und so wie am Mittwoch wird man es kaum auf öffentlichen Strassen erneut erleben dürfen....und irgendwie tue ich meinen Wankelsportlern die ja schon als Youngtimer gelten dürfen Unrecht wenn ich sie mit den modernen und besten Sportwagen der heutigen Zeit in der jeweiligen Preisklasse Vergleiche.

 

Noch nie hatte ich auch nur einen Gedanken der meine diversen Hobbysportler Mazda RX-7

auch nur ansatzweise in Frage stellte,für einen Moment war es aber tatsächlich so,und mir war dies gar nicht spo recht bewusst als am Mitwoch abend meine Frau fragte ''suchst Du jetzt einen Porsche'' als sie die geöffneten Seiten bei Mobile.de und Autoscout auf meinem Rechner sah:D

 

naja gucken wird ja noch erlaubt sein;):cool:

 

mfg Andy


23.05.2009 00:41    |    Trackback

Kommentiert auf: andyrx:

 

MT-Nachtclub für MT Off Topic zu später Stunde

 

[...] Hi

 

ich bin noch da,hab nur noch an meinem neuen Blog Artikel gebastelt;)

 

http://www.motor-talk.de/.../...pzig-ein-erlebnisbericht-t2284995.html

 

 

Grüße Andy

[...]

 

Artikel lesen ...


23.05.2009 00:54    |    wolf24

Sehr schöner Bericht! ;) 

 

Und jetzt Wankelmütig? :D

 

Es sind halt die kleinen Dinger, die großen Kinder Freude bringen! WILL AUCH MAL! :D

 

Schönes WE Wolf


23.05.2009 01:13    |    andyrx

ja für einen Moment war ich am grübeln,denn alleine die Garagen für die 4 Wankel RX-7 sind in Hamburg schon ein Kostenpunkt den man nicht hat wenn man nur ein Fahrzeug neben den Alltags Wagen hat;)

 

hinzu kommt ja noch das BMW Cabrio 325i und die 2 Fahrzeuge meiner Frau....wenn ich das alles reduziere,ach nicht drüber nachdenken,hat alles sein Reize und man kann nicht alles haben.....;)

 

mfg Andy



23.05.2009 02:00    |    bjoern1980

Moin Andy.

 

Ich empfehle dir ein gutes gebrauchtes G-Modell...Die fallen in die Zeit deiner RX7-Modelle und vermitteln einen ganz anderen Fahrspaß als die modernen 996 oder 997.

 

Reichen nicht auch 2 Wankel? :D

 

nächtliche Grüße

 

Björn

seit Kurzem im 930 unterwegs :cool:


23.05.2009 09:37    |    swallerius

Hört sich ja sehr interessant an, wie hoch war denn der Kostenpunkt, wenn man fragen darf?

 

Gruß

 

Simon


23.05.2009 10:21    |    andyrx

den Kostenpunkt kann ich dir nicht sagen,denn es war ein Gesamtpaket mit Nutzung der Konferenzräume für ein 2-tägiges Meeting und der Werksbesichtigung....;)

 

hier mal die gelisteten Pakete und Angebot der Porsche Driving School

 

 

Warm-up Training Fahrer: EUR 750,- *

Begleitperson: EUR 125,- * 1 Tag Boxster (EUR 470,-/Tag)

Cayman S (EUR 500,-/Tag)

911 (EUR 550,-/Tag)

Cayenne (EUR 500,-/Tag)

Precision Training Fahrer: EUR 1.150,- *

Begleitperson: EUR 250,- * 2 Tage Boxster (EUR 470,-/Tag)

Cayman S (EUR 500,-/Tag)

911 (EUR 550,-/Tag)

Cayenne (EUR 500,-/Tag)

Performance Training Fahrer: EUR 1.420,- *

Begleitperson: EUR 250,- * 2 Tage Für diese Veranstaltung stehen keine Mietfahrzeuge zur Verfügung.

Master Training Fahrer: EUR 1.650,- *

Begleitperson: EUR 250,- * 2 Tage Für diese Veranstaltung stehen keine Mietfahrzeuge zur Verfügung.

Special: g-Force Training Fahrer: EUR 1.690,- *

Begleitperson: EUR 250,- * 2 Tage Für diese Veranstaltung stehen keine Mietfahrzeuge zur Verfügung.

Special: Telemetric Session Fahrer: EUR 3.500,- *

Begleitperson: EUR 250,- * 2 Tage Für diese Veranstaltung stehen keine Mietfahrzeuge zur Verfügung.

Special: Track Day Fahrer: EUR 550,- *

Begleitperson: EUR 125,- * 1 Tag Für diese Veranstaltung stehen keine Mietfahrzeuge zur Verfügung.

 

bzw. hier etwas detaillierter--->http://www.porsche-leipzig.com/.../onroad.aspx

 

mfg Andy


23.05.2009 10:34    |    swallerius

Sind ja doch ganz ordentliche Preise, dafür kann man ja schon ganz lecker Urlaub machen. Precision Training mit Mitwagen für mind. 1.650,-, da verbringe ich doch lieber eine Woche in New York oder Dubai und lasse mich richtig verwöhnen.

Aber mal schauen, vielleicht komme ich auch mal in den Genuss eines solchen "Incentive", so lange gebe ich mich dann mit den Programmen von Audi, BMW & Co. zufrieden - was ja auch nicht schlecht ist.

 

Gruß

 

Simon


23.05.2009 10:50    |    andyrx

Hi

 

Ich finde das es grundsätzlich sinnvoll ist und auch unabhängig vom Fahrzeug großen Spass machen kann solche ein Event ab und an mal zu machen,ein Fahrsicherheitstraining ist ja auch ein Invest in die eigene Sicherheit;)

 

Klar es sind Porsche Mietfahrzeuge das kostet dann auch entsprechend und es ist und bleibt somit etwas besonderes;)

 

Natürlich macht sowas auch mit dem eigenen Fahrzeug Sinn und wird auch vom ADAC zu deutlich niedrigeren Kursen angeboten,andererseits ist es eine besondere und faszinierende Erfahrung mal zu sehen wie hoch die fahrtechnische Grenze bei modernen Sportwagen liegt....selbst für einen Autofreak wie mich war dies etwas ganz besonderes;)

 

auch wenn ich mit dem RX-7 schon mal die Gelegenheit hatte auf dem Grand Prix Kurs des Nürburgrings ein paar schnelle Runden zu drehen....so war diese Porsche Expierience eine ganz nachhaltige Veranstaltung die tief beeindruckte;)

 

mfg Andy


23.05.2009 11:13    |    swallerius

Ja klar, wie gesagt reizen würde es mich schon, vielleicht mach ich es auch irgendwann einmal. Aber zuerst werde ich wohl so etwas hier mal machen: http://www.bmw.de/.../index.html?...

 

Kostet weniger, und macht bestimmt genauso viel Spaß.

 

Gruß

 

Simon

 

EDIT: Ich sehe gerade, das man auf der Startseite landet; ich meinte jedenfalls das M-Aufbau-Training.


23.05.2009 11:17    |    andyrx

Ich finde es gut wenn die Autohersteller so etwas anbieten;)

 

es schafft auch eine gewisse Markenbindung und Identifikation mit dem Auto;)

 

die starke emotionale Wirkung konnte ich ja selbst feststellen,denn ich war wirklich wie auf Drogen:D:D

 

ein Auto ist doch für viele User ja nicht nur ein Zweckgegenstand um von A nach B zu kommen,sondern viel mehr....wie man bei einem solchen oder ähnlichen Event gut feststellen kann;)

 

mfg Andy


23.05.2009 11:54    |    Trackback

Kommentiert auf: KFZ-Sicherheit:

 

Umfrage Tempolimit ja oder nein?

 

[...] Hadrian hat völlig Recht und kann man nur unterschreiben;)

 

habe dieser Tage ein Fahr Training gehabt-->KLick und kann so etwas nur wärmstens empfehlen;)

 

Geschwindigkeit ist keine Hexerei dennoch ist Respekt sicherlich [...]

 

Artikel lesen ...


23.05.2009 11:57    |    swallerius

Genau, ist eigentlich die bester Werbung, wenn auch nicht die billigste. Audi bietet so etwas auch an, aber ich bin momentan auf dem BMW-Trip. :D Zumal die BMW wesentlich fahraktiver sind als ein Audi, einzig die RS-Modelle und R8 können da mithalten. Daher werde ich wohl solch ein Training machen - irgendwann.

Was ich dieses Jahr aber noch machen wollte, ist ein einfaches Fahrertraining am Nürburgring (ist ja nur etwas länger als eine Stunde zu fahren).

 

Übrigens geht Mercedes-Benz noch weiter und bietet extra für junge Fahrer ein Training für unter 200,- € an. Dort fährt man dann abwechselnd C-, E- und S-Klasse.

 

Gruß

 

Simon


23.05.2009 13:29    |    Trackback

Kommentiert auf: Porsche:

 

Cayman versus 911er

 

[...] Hallo

 

habe gerade ein sehr intensives Porsche Feeling genossen--->Klick und habe die beiden Protagonisten sehr gut vergleichen können;)

 

Ich war überrascht wie dicht der Cayman [...]

 

Artikel lesen ...


23.05.2009 16:11    |    aufallenvieren

Zitat:

recht neuen Modellen der Baureihen 911 (Targa/Cabrio/4s) sowie den Cayman Modellen und dem Boxster S

Den abgebildeten Turbo hast du uns aber verschwiegen.. oder durften damit nur die Instruktoren fahren?

Aber allesamt Keramikbremsen! Schön Schön..


23.05.2009 16:12    |    andyrx

der Turbo wurde nur von einem der Instruktoren gefahren;)

 

mfg Andy


23.05.2009 16:24    |    Trackback

Kommentiert auf: BMW Performance:

 

Groß trifft klein - ein 135i Fahrer berichtet über den E90 335i LCI Performance

 

[...] Performance Test ist was feines und gibt ungeahnte Einblicke wie ich gerade selbst feststellen konnte--->Klick

 

sehr schön beschrieben und gemacht der Artikel;)

 

mfg Andy

[...]

 

Artikel lesen ...


24.05.2009 19:42    |    Halbgott

Ich war auch schon einmal bei dem Werk und habe mir die unzähligen Cayenne angeschaut.

Aber dort zu fahren ist mir preislich echt eine Spur zu hart.

Schade dass die Faszination Porsche dort nicht günstiger zu erhalten ist :( Aber umso mehr ist der zu beneiden, der es sich gönnt :)


24.05.2009 22:57    |    124er-Power

Porsche ist für mich der geilste Sportwagenhersteller.

Hätte zu gernen einen eigenen 911er.

Da heißt es wohl, sparen, sparen und nochmals sparen :rolleyes:


24.05.2009 23:01    |    bjoern1980

Kommt darauf an, was für einen Elfer du suchst - den 996 bekommst du recht günstig, auch im Unterhalt ist das Modell bezahlbar.


24.05.2009 23:40    |    swallerius

Wer will schon einen 996? Alleine die Spiegeleischeinwerfer und dieses Großserienlenkrad à la VW wären für mich zwei Gründe, dieses Modell nicht zu kaufen. Ich steh mehr auf das "G-Modell".:cool: Oder der 993, der ist auch noch ganz schnieke.

 

Gruß

 

Simon


25.05.2009 00:24    |    bjoern1980

Mir gefällt der 996 auch nicht, aber für Einsteiger ist das Modell mMn ideal.

 

Ich habe nun seit Kurzem mein zweites G-Modell und mit diesen Fahrzeugen bislang nie ein Problem gehabt. Das kann aber auch ganz anders kommen - von extrem günstigen G-Modellen würde ich die Finger lassen, das sind böse Groschengräber.


25.05.2009 00:31    |    swallerius

Meiner Meinung nach, sollte man generell nie im untersten Bereich eine Preisskala eine Anschaffung tätigen, egal was.

 

Der 996 ist, glaube ich, der einzige Porsche der es auch in der Optik "Mc-Donald's-Parkplatz-am-Freitagabend" gibt. Zumindest fährt im Nachbardorf so eine Kiste rum. *würg*

 

Gruß

 

Simon


25.05.2009 00:32    |    andyrx

ja man kann im Falle eines Falles mit einem größeren Defekt bei jedem Porsche richtig bluten,die Teile sind teuer und ein Motorexitus kann einen schnell die Rücklagen kosten...die man dann hoffentlich in der Hinterhand hat;)

 

sonst wird der preiswerte Einstiegporsche zum Super Gau;)

 

mfg Andy


25.05.2009 00:35    |    swallerius

Ich finde die Porsche-Teile gar nicht mal soo teuer, da gibt es größere Hersteller, die mehr nehmen.

 

Gruß

 

Simon


25.05.2009 00:42    |    andyrx

nun ein Tauschmotor oder Getriebe ist beim 911er zumindest ziemlich heftig;)

 

mfg Andy


25.05.2009 00:45    |    bjoern1980

...aber selten notwendig. Man muss sich nur die Zeit nehmen, ein gutes Exemplar zu suchen. Ersatzteile und Service sind nicht so teuer, wie viele erwarten.

Die Ersatzteilversorgung (ich kann da nur vom G-Modell sprechen) ist bestens.

 

Also Andy - für welches Modell entscheidest du dich? :D :D


25.05.2009 00:56    |    andyrx

Ich muss erstmal verdauen dass meine liebste ihre kürzlich gekaufte A-Klasse (190er mit Automatik) noch hartnäckig ignoriert und derweil lieber ihr 14 Jahre altes Rover Cabrio fährt....:mad:

 

mfg Andy


25.05.2009 08:55    |    swallerius

Was kaufst du der auch diesen übermotorisierten Krankenrollstuhl. Kein Wunder, dass die nicht damit fahren will:D;)

 

Zum Thema Ersatzteile: Ein ATM für den 3.0 TDI kostet beim A6 mit Einbau zwischen 12.500 - 14.000,- €. Ich glaube kaum, das Porsche großartig mehr verlangt.

 

Gruß

 

Simon


25.05.2009 12:29    |    Trackback

Kommentiert auf: andyrx:

 

Handschaltung/ Automatik-->welchem Konzept gehört die Zukunft??

 

[...] Einspruch ;)

 

ich bin das automatisierte PDK Direktschaltgetriebe von Porsche auf der Rennstrecke gefahren-->Klick und bin ziemlich beeindruckt gwesen:o

 

die Performance war so gut das ein Handschalten eigentlich überflüssig [...]

 

Artikel lesen ...


25.05.2009 14:09    |    Opel V6

Schöner Bericht der Laune darauf macht, ein solches Event auch einmal zu besuchen :rolleyes::)

Irgendwie kann ich verstehen das die bessere hälfte lieber das liebgewonnene alte Blech bewegt... zumal auch noch Cabrio, als mit dem aufgeblasenen Elefantenrollschuh zu fahren ;):eek::D


25.05.2009 21:01    |    Trackback

Kommentiert auf: andyrx:

 

Handschaltung/ Automatik-->welchem Konzept gehört die Zukunft??

 

[...] 224km/h im Schein angemessen hoch und wird auch erreicht.

 

Doppelkupplungsgetriebe lernte ich bei einer Porsche Performance als das sogenannte PDK kennen und war überrascht wie gut und sportlich das funzt,ich nutzte die Schaltpaddel [...]

 

Artikel lesen ...


28.05.2009 10:53    |    Speed4Me

Netter Bericht Andy. War sicherlich ne schöne Erfahrung und solange du ja anscheinend nicht "zahlen" musstest ;)

 

Bei Nissan, BMW & Co. gibts das Ganze auch, aber für einen deutlich humaneren Preis.

 

Zitat:

Zum Thema Ersatzteile: Ein ATM für den 3.0 TDI kostet beim A6 mit Einbau zwischen 12.500 - 14.000,- €. Ich glaube kaum, das Porsche großartig mehr verlangt.

Ok, der Preis ist fürn 08/15 Dieselmotor schon echt hart. Da gibts sportliche Maschinen/Rennmotoren die günstiger sind...

 

Aber Porsche ist definitiv teurer. Für die "kleinen" Motoren in Boxster und Co. werden 18.000-25.000€ fällig (auch für den 2.5l mit 204PS...). Für den Turbomotor/GT3 gehen die Preise ab 40.000€ los (ohne Einbau). Die Rennmaschinen aus 956 oder Carrera GT liegen dann sicherlich schon kurz vorm/im dreistelligen Preisbereich ;)

 

Auch Außenteile wie Front, Heck etc. sind im Verhältnis viel zu teuer, aber Porsche kann die Preise eben nehmen. Frag mal die Audi S2/RS2 Fahrer, was z.B. ne neue Front kostet. Um die 1.000€ bist du dabei ;)

 

Das bißchen Kunststoff bekommst bei den meisten Herstellern für 90-300€.

 

Also zu behaupten Porsche Ersatzteile seien gar nicht so teuer, heißt entweder man hatte noch nie das Vergnügen oder man denkt in anderen Dimensionen was Geld angeht ;)


28.05.2009 11:07    |    bjoern1980

Gängige Ersatzteile sind eben nicht überteuert...


28.05.2009 15:59    |    Karl-der-Käfer

Porsche bietet neben den Fahrertrainings in Leipzig auch welche in Baden-Baden an. Sind die auch zu empfehlen?


28.05.2009 16:08    |    swallerius

Wenn sich die Fahrerschaft am Altersdurchschnitt von Baden-Baden orientiert wohl eher nicht. :D;)

 

Gruß

 

Simon


07.06.2009 12:39    |    Trackback

Kommentiert auf: KFZ-Sicherheit:

 

Umfrage Tempolimit ja oder nein?

 

[...] http://www.einszweidrei.de/ford/list.htm

 

und hier

 

http://www.einszweidrei.de/porsche/list.htm

 

und was ein ESP ausmachen kann habe ich hier nachvollziehen können-->http://www.motor-talk.de/.../...pzig-ein-erlebnisbericht-t2284995.html

 

 

mfg Andy

[...]

 

Artikel lesen ...


07.06.2009 15:15    |    Trackback

Kommentiert auf: KFZ-Sicherheit:

 

Umfrage Tempolimit ja oder nein?

 

[...] ich hatte den direkten Vergleich bei Porsche-->Klick und war beeindruckt;)

 

aber der Grenzbereich lag natürlcih auch so schon so hoch das so mancher diesen [...]

 

Artikel lesen ...


10.06.2009 09:56    |    Trackback

Kommentiert auf: Porsche:

 

Fahrleistungen Cayman und S

 

[...] http://www.einszweidrei.de/porsche/porschecayman27tt2007-1.htm

 

die neuen S-Modelle sind flotter mit ihren 320PS und dem PDK Getriebe sind 4,7 Sekunden möglich-->http://www.einszweidrei.de/porsche/porschecaymans34pdk-2009-2.htm

 

hier die Fahrleistungen des Speedster--> http://www.einszweidrei.de/opel/speedsterturbost2004-1.htm [...]

 

Artikel lesen ...


20.06.2009 10:51    |    Trackback

Kommentiert auf: andyrx:

 

Porsche Motor ''engine of the year''

 

[...] Hallo

 

da ich kürzlich bei einem Fahrtraining bei Porsche-->Klick diesen Motor gefahren bin in Verbindung mit dem PDK Getriebe.....hat mich dieser Artikel besonders interessiertund [...]

 

Artikel lesen ...


Deine Antwort auf "Porsche Fahrtraining in Leipzig ein Erlebnisbericht..."

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 09.01.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

andyrx andyrx

Moderator

BMW

bin Jahrgang 1960 und immer noch locker drauf;)

 

gebürtiger Hesse der irgendwann im Norden Deutschlands gelandet ist.

Hobby's sind natürlich Autos insbesondere mit Wankelmotor und mit Allrad/Offroad Talenten.

 

Ungarn ist unsere zweite Heimat geworden,Land und Leute sowie das Klima sind herrlich dort.

Besucher

  • anonym
  • notting
  • buetti29
  • Italo001
  • Ernesto66
  • AnyTime
  • czissy
  • KKW 20
  • Hannes1971
  • MarioE200

Dauergäste/avatare/Ladezeit lang!! (2241)

Archiv