• Online: 5.358

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

andyrx

Alles was Spass macht rund ums Auto wie z.B.Youngtimer,Bike,Motortalk RX7,Wankel,Sportwagen,Reisen,Italien,Pasta,Motorrad,Off Topic

26.06.2009 02:17    |    andyrx    |    Kommentare (107)    |   Stichworte: King of Pop, Musik, Star

das Album Bad schlug alle Rekorde
Das Album Bad schlug alle Rekorde

Hallo Motortalker,

 

traurige Meldung zu später Stunde.....mit seiner Musik wuchs eine ganze Generation auf,seine Eskapaden und sein weiterer Lebensweg waren eine Odysee die nun ein frühes Ende fand.

 

Quelle:http://www.focus.de/.../...s-michael-jackson-gestorben_aid_411560.html

 

Michael Jackson ist tot.

 

der einstige „King of Pop“ ist tot. Michael Jackson starb in einer Klinik in Los Angeles. Vor dem Krankenhaus versammelten sich trauernde Fans. Vor wenigen Wochen war bekannt geworden, dass er an Hautkrebs litt.

 

Der 50-Jährige war am Donnerstag in ein Krankenhaus in Los Angeles eingeliefert worden. Wenig später wurde er von den Ärzten für tot erklärt, berichtete die „Los Angeles Times“. Der Sänger habe einen Herzstillstand erlitten. Auch die Sender CNN und CBS meldeten den Tod Jacksons.

 

Ein Sprecher der Feuerwehr von Los Angeles sagte der Zeitung, Rettungssanitäter hätten um 12.26 Uhr (Ortszeit) einen Notruf aus Jacksons Haus entgegengenommen. Er habe nicht geatmet, als sie ihn vorfanden. Noch vor Ort hätten sie Wiederbelebungsmaßnahmen eingeleitet. Familienangehörige eilten zu dem UCLA Medical Center in Los Angeles. Jacksons Vater, Joe Jackson, hielt sich am Donnerstag in Las Vegas auf.

 

Vor dem Krankenhaus versammelten sich nach Bekanntwerden des Todes von Jackson Hunderte Menschen. Auch vor dem Haus des Sängers trafen trauernde Fans ein, die sich in Fernseh-Interviews bestürzt und tief geschockt über den Tod ihres Idols zeigten. Jackson habe die Villa erst vor einigen Monaten angemietet, berichtete die „Los Angeles Times“.

 

Jackson bereitete sich in den letzten Wochen in Kalifornien auf eine geplante Konzertreihe vor. Mitte Mai war der mit Spannung erwartete Auftakt von Jacksons geplanter Comeback-Tour in London vom 8. Juli auf den 13. Juli verschoben worden. Drei weitere der insgesamt 50 geplanten Shows sollten erst im März 2010 nachgeholt werden. Die Terminverschiebung habe organisatorische Gründe, hieß es damals.

 

Vor wenigen Wochen war bekannt geworden, dass Jackson an Hautkrebs litt. Aus seinem Umfeld hieß es dennoch: „Er freut sich auf die Auftritte und will seine Fans bei jedem einzelnen Konzert ins Staunen versetzen.“ Die Behandlungen seiner Haut seien alle so arrangiert worden, dass kein einziges Konzert ausfallen muss. Der Hautkrebs soll im Zusammenhang mit Jacksons chronischer Hauterkrankung gestanden haben. Der Star litt an Vitiligo, einer Krankheit, bei der es zu Pigmentstörungen kommt.

 

750 Millionen Platten verkauft

 

Michael Jackson wurde am 29. August 1958 im Bundesstaat Indiana als siebtes von neun Kindern geboren. Fünf der Geschwister – darunter Michael – traten zum ersten Mal bei einer Talentshow auf, als er sechs war. Die Gruppe wurde später als The Jackson 5 bekannt. Jackson veröffentlichte sein erstes Solo-Album 1972. „Thriller“ (1982) verkaufte sich 21 Millionen Mal in den USA und mindestens 27 Millionen Mal im Ausland. Insgesamt soll er 750 Millionen Platten verkauft haben. Er erhielt 13 Grammy Awards.

 

 

Im Jahr 1993 wurde Jackson vorgeworfen, einen 13 Jahre alten Jungen sexuell missbraucht zu haben. Ein Jahr später einigte er sich außergerichtlich mit der Familie. Berichten zufolge soll Jackson 23 Millionen Dollar gezahlt haben. Er musste sich 2005 vor Gericht im Fall eines weiteren Jungen verantworten. Das Verfahren endete mit einem Freispruch.

 

Jackson heiratete 1994 die Tochter von Elvis Presley, Lisa Marie. Die beiden ließen sich 1996 scheiden. Im selben Jahr heiratete er Debbie Rowe. Sie trennten sich 1999. Jackson hatte drei Kinder.

hal/ott/dpa/Reuters

-------------------------------------------

 

Friede sei mit Ihm & RIP:(

mfg Andy


26.06.2009 09:59    |    Trackback

Kommentiert auf: rpalmers Blog:

 

Michael Jackson ist tot

 

[...] Jahre ist kein Alter um abzutreten:rolleyes:

 

hab das gestern dann auch als Thema aufgeschrieben--->Klick

 

mfg Andy

[...]

 

Artikel lesen ...


26.06.2009 10:08    |    andyrx

hier mal ein Portät des Künstlers Jacko --http://www.n-tv.de/.../Michael-Jackson-im-Portraet-article382908.html

 

welches sein Leben und sein Lebenswerk ganz gut beschreibt;)

 

mfg Andy


26.06.2009 10:08    |    Sneets

Möge er nun seinen Frieden gefunden haben. Das wurde ihm ja zu Lebzeiten durch die unglaublich diffamierende Arbeit diverser Regenbogenblätter verwehrt...man kann im Grunde nur Mitleid haben, wenn man sich bewusst macht, wie es sein musste, jeden Tag die verrücktesten, beleidigendsten, und absurdesten Geschichten über sich lesen zu müssen.

 

Er war wohl die letzte große Musik-Ikone, die seit Jahrzehnten massiv alle nachfolgenden Künstlergenerationen - egal welcher Stilrichtung - beeinflusst hat. Ich bin mit seiner Musik aufgewachsen, und war ein riesiger Fan.

 

Einfach schade.

 

Da fällt mir spontan ein, was er einst auf die Frage antwortete, wie er mit all dieser negativen Regenbogenpresse über ihn zurechtkomme. Ich finde, es sagt sehr viel über seine Persönlichkeit und seine Denkweise aus, denn er hat in all den Jahrzehnten nie aufgehört, positiv zu denken und positiv zu leben.

 

If you enter this world knowing you are loved and you leave this world knowing the same, then everything that happens in between can be dealt with.

(Wenn man diese Welt in dem Wissen betritt, geliebt zu sein und sie auch mit diesem Wissen wieder verläßt, dann kann man auch mit allem, was dazwischen liegt, zurechtkommen.)

 

R.I.P. Michael Jackson.


26.06.2009 10:12    |    andyrx

Zitat:

If you enter this world knowing you are loved and you leave this world knowing the same, then everything that happens in between can be dealt with.

(Wenn man diese Welt in dem Wissen betritt, geliebt zu sein und sie auch mit diesem Wissen wieder verläßt, dann kann man auch mit allem, was dazwischen liegt, zurechtkommen.)

was für ein schöner und auch zutreffender Satz....!!

 

mfg Andy


26.06.2009 10:19    |    Sreyness

Schade um Ihn war ein lebensfroher Mensch der viel in der Kindheit erlebt hatte.

 

Doch seine Musik wird uns erhalten bleiben und uns immer wieder gerne an Ihn erinnern.

 

lg Harald


26.06.2009 10:26    |    ChrisCRI

Weiß denn jemand was mit seinen drei Kindern wird ?

Das sind sicherlich diejenigen, die am meisten unter der Sache leiden.

 

Michael Jackson soll ja das alleinige Sorgerecht gehabt haben.


26.06.2009 10:34    |    gispi97

Michael Jackson ist nicht tot, er ist zu Elvis nach Hawaii gezogen ;).

 

Schade um einen Großen der Popgeschichte.

 

Aber auch schade um den schönsten von Charlie's Engeln Farah Fawcett. Ein trauriger Tag für die Welt das gleich zwei Größen des Showbiz gegangen sind.

 

Macht's gut


26.06.2009 11:03    |    Anni1982

Ich finde, Jaclyn Smith sah/sieht besser aus...:D


26.06.2009 11:05    |    Macke_87

Leider eine Legende weniger die unter uns weilt.

Ich habe es gestern abend gegen 23Uhr schon online erfahren, ich bin zu tiefst erschüttert und traurig über seinen Tod.

Ich hatte mich so auch die neue Tour gefreut.

Seine Musik wird aber für immer bei uns bleiben und damit auch ein Stück von Ihm.

 

Das Hauptsächle beileid sollte an seine 3 kleinen Kinder gehen.....


26.06.2009 11:26    |    Nice-DJ

So, wie ich sagte wird die Kohle jetzt richtig rollen !

 

Michael Jackson und Band Jackson Five belegen diverse Charts.

 

In diversen Online Downloadshops fliegen gerade die Charts durcheinander.

 

Bei Amazon gehört Platz 1. - 15. Jackson.

(Amazon und diverse Shops aktuallisieren die Charts stündlich)

 

Bin am Montag auf die Singel-Charts usw. gespannt.


26.06.2009 11:33    |    game-junkiez

Wie ?

 

Die Alben hat nicht schon jeder ?;)

 

Viele Grüße

 

g-j:)


26.06.2009 11:34    |    barney8301

Ich mochte ihn zwar nie als Künstler, finde seinen Tod dennoch sehr schicksalhaft. Vielleicht hat er es ja wirklich jetzt besser, keiner weiss doch so recht, wie er zuletzt wirklich gelitten oder überhaupt getickt hat? Dass er nicht der Stabilste war, ist doch kein Geheimnis... Aber Michael, R.I.P. und grüsse mir Ian Curtis von Joy Divison.

 

Ach ja, die BILD Zeitung, die immer der Erste sein will bei dramatischen Meldungen, hat es auf bild.de nicht einmal geschafft, die Werbung für seine Konzerte inkl. Ticketverkauf herunterzunehmen... :( : Und das direkt neben dem grossen Todesbericht.. Völlig geschmacklos - eben typisch BILD

 

 

Gruss


26.06.2009 11:38    |    Dr.Schnugels

Bei Aller negativen Kritik war Michael doch ein Star,wenn nicht sogar der Star der Popmusik!Ich finde alle Lieder von ihm recht gut Bad,Thriller,Black or White,Dirty Diana um nur Einige zu nennen!

Möge er in Frieden ruhen.

Mit hochachtungsvoller Anteilnahme

Christian


26.06.2009 11:39    |    game-junkiez

Jupp,

 

F*ck off Springer;):D:p

 

Viele Grüße

 

g-j:)


26.06.2009 11:48    |    Nice-DJ

Ja, ist schon hammer mit solchen Werbungen, die nicht passen bzw. out sind !

 

Hier ist auch was, was ich sehr geschmacklos fand.


Bild

26.06.2009 11:56    |    michaelju

Michael Jackson- The Best There Is,The Beste There Was,The Best There Ever Will Be!

 

 

man muss aber auch sagen,das sein Körper die sehr vielen Schönheits OP das ganze irgendwann nicht verkraftet!

 

RIP Michael


26.06.2009 12:06    |    rpalmer

Wenn es mal nüchtern betrachtet war er sehr strapaziert. Die ganzen OPs, der ganze Ruhm, die etwas labile Psyche, seine Hautkrankheit.

Es war wahrscheinlich zuviel, aber mit 50?

Naja, das haben wir nicht zu entscheiden.

 

Durch seinen Tod wird er jetzt erst recht legendär werden. Sein Tanzstil, seine Musik, seine zum Teil kritischen Texte, all das wird wohl für lange Zeit in erinnerung bleiben.

 

Naja, erinnern wir uns an eine gute Zeit, hier mit Edward van Halen:

http://www.youtube.com/watch?v=ZkGOiS75Lwk

 

Machs gut Michael!


26.06.2009 12:10    |    Sneets

Naja man sollte jetzt nicht voreilig irgendetwas auf seine Operationen oder seinen Schmerzmittelkonsum schieben. Auch die Tatsache, dass er erst 50 war, und dennoch auf diese Weise verstarb, scheint absolut kein Kuriosum zu sein.

 

Ich habe gestern direkt nach dem Bekanntwerden seiner Einlieferung ins Krankenhaus CNN eingeschaltet. Dort wurde u.A. ein Interview mit einem Herzspezialisten geführt. Er bestätigte zwar einerseits, dass der Tod natürlich auch durch Medikamente bedingt bzw. "begünstigt" gewesen sein kann, aber er sagte auch ganz klar, dass ein "Cardiac arrest" (Kreislaufstillstand) vor allem bei Männern im Alter zw. 45 und 55 keineswegs ungewöhnlich ist (bezogen auf das Alter), und dass Menschen dunkler Hautfarbe genetisch bedingt ein noch höheres Risiko besitzen.

 

Man muss einfach abwarten, was die Autopsie ergibt, erst dann weiss man evtl., ob äußere Einflüsse schuld waren.

 

Nebenbei erwähnt muss man auch unterscheiden: Es war kein Herzinfarkt, sondern ein Kreislaufstillstand. Das ist medizinisch gesehen etwas anderes, kann andere Ursachen haben, und auch der Risikopersonenkreis ist ein anderer!


26.06.2009 12:13    |    ajax1969

Wenn man die Unsterblichkeit erlangen will muß man früh abtreten genug beispiele dafür gibt es !!!!!


26.06.2009 12:30    |    Warmmilchtrinke

Michael Jackson war die Musik meiner Jugend.

Zu tragisch, dass er jetzt schon tot ist, damit stirbt ein Teil meiner Jugend. :(

 

Ich erinnere mich an legendäre Songs wie Thriller oder, mein Lieblingstitel, den Earth Song.

 

R.I.P. Michael


26.06.2009 12:33    |    1234seppl

Kann mich den meisten hier nur anschließen....

 

Meine Frau und ich sind mit den Hits von Michael Jackson "groß geworden".

 

Als wir die Nachricht heute früh um 5.30 Uhr im Radio gehört haben waren wir richtig geschockt. Sofort sind uns schöne und traurige Momente eingefallen, die wir in dieser Zeit erlebt haben.

 

Für unsere Generation wird er wohl unvergessen sein...

 

Ruhe in Frieden


26.06.2009 12:49    |    Emmet Br0wn

Zitat:

Nebenbei erwähnt muss man auch unterscheiden: Es war kein Herzinfarkt, sondern ein Kreislaufstillstand. Das ist medizinisch gesehen etwas anderes, kann andere Ursachen haben, und auch der Risikopersonenkreis ist ein anderer!

Hauptfolge eines massiven (!) Herzinfarkts (z.B. großer Hinterwandinfarkt) ist meistens der Kreislaufstillstand.

 

"Kreislaufstillstand" ist keine Diagnose, sondern eine grobe Beschreibung für den Ausfall der Herztätigkeit, was wiederum hunderte verschiedene Auslöser haben kann.

 

;)

 

Zur Verdeutlichung:

Kreislaufstillstand = Motor springt nicht mehr an

Herzinfarkt, Lungenembolie, septischer Schock, etc. = Turboschaden, Kühlerdefekt, Anlasser etc.)


26.06.2009 12:53    |    XC70D5

Zitat:

dass Menschen dunkler Hautfarbe genetisch bedingt ein noch höheres Risiko besitzen

Da nützt dann wohl auch Ace nix...

 

 

Gruß

 

Martin


26.06.2009 12:54    |    Sneets

OK bin da kein Spezialist, hab es versucht, so weiterzugeben, wie es gestern auf CNN gesagt wurde ;) Da hieß es wörtlich als Antwort auf die Frage, ob es ein Herzinfarkt war: "Das darf man nicht verwechseln"...

Mag aber sein, dass es so früh in der Berichterstattung war, dass die Leute dort wirklich noch nicht gewusst haben, ob es was am Herz war oder eine andere Ursache hatte (ein Kreislaufstillstand kann ja auch durch einen Schlaganfall und ähnliches ausgelöst werden).

 

Wie auch immer, es ist ja auch egal....macht die Sache nicht besser :(


26.06.2009 13:33    |    A-Driver05

GoodBye Mr. Jackson, we will never forget you.


26.06.2009 13:36    |    där kapitän

Ich habe ein Album von Jackson, aber muss gestehen, dass ich nie den Zugang zu seiner Musik hatte, wohl aber sein Genie und seine Vorreiterrolle erkenne.

Dasselbe wie Tupac. Da gibts nur wenige Lieder, die ich wirklich mag, aber ich finde Tupac als Typ gut und der hat unsere Musikwelt geprägt wie kaum einer und tut es im Übrigen immer noch.

 

Mann... Michael Jackson, Tupac, Falco, John Lennon, Cliff Burton (Metallica)... gut, dass ich nur Klavierspieler und kein ganzes Musikgenie bin :(

 

Chris Martin soll auf sich aufpassen...!

 

cheerio


26.06.2009 13:45    |    Emmet Br0wn

Zitat:

Chris Martin soll auf sich aufpassen...!

Wieso?

 

Der klaut sich doch die besten Melodien beim Satriani :mad:


26.06.2009 13:49    |    Sneets

Wenn man mal einen Blick auf diese Sammlung von Statements zu seinem Tod wirft, wird einem nochmal vor Augen gehalten, wie viele verschiedene Künstler und Prominente durch Michael Jackson inspiriert wurden...

 

Hier findet sich noch ein Gespräch mit Michaels langjährigem Anwalt, der ein wenig über seine Erfahrungen mit MJ und der gesamten Jackson-Familie spricht. Interessant zu lesen.


26.06.2009 14:07    |    PartyBlazer

Er war ein begnadeter Künstler...ich habe alle seine Alben !! *RIP*


26.06.2009 14:10    |    Anni1982

Mich würde jetzt interessieren (mal so dahin überlegt), worüber sich Michi mit seinem Schimpansen die liebe, lange Zeit unterhalten hat...gibt es da keine Tondokumente/Mitschnitte?:D

 

o.k., o.k., ich hör auf...;)

 

Sorry...


26.06.2009 14:13    |    PartyBlazer

Sehr unangebrachter Beitrag :rolleyes::confused:


26.06.2009 14:17    |    Cianluca

@anni1982

 

Ich kenne eigentlich niemanden, der Haustiere hat und sich nicht mit ihnen unterhält .... :rolleyes:

Darüber hinaus gibt es wohl auch viele, die sogar mit ihren Pflanzen sprechen ....

 

Und nein .... ich habe weder Haustiere noch rede ich mit meinen Pflanzen :D


26.06.2009 14:56    |    XC70D5

Habe ich gerade in einem anderen Forum zum gleichen Thema gefunden.

 

Zitat:

Farah Fawcett ist Schuld am Tod von Michael Jackson: "They say, her last wish that she was granted at the pearly gates was saftey for all children"

Ob da was dran ist :confused:

 

 

Gruß

 

Martin


26.06.2009 15:03    |    Sneets

Schade dass einige hier wohl nicht reif genug sind, um zwischen "Scherz" und "Respektlosigkeit" zu unterscheiden...

 

Bin aber insgesamt positiv über die allgemeine Art und Weise der Berichterstattung überrascht...bis auf ein paar hoffnungslose Regenbogenblättchen und die üblichen Trolle, die selbst jetzt weiterhin versuchen, mit Sensationsmeldungen Reibach bzw. sich schlicht lustig zu machen, scheint nun doch bei vielen wieder die Erinnerung hochzukommen, was dieser Mann künstlerisch, humanitär und auch in Bezug auf die Akzeptanz schwarzer Künstler erreicht hat. Vor Michael Jacksons Thriller-Album und dem zugehörigen Video gab es beispielsweise auf MTV nur weisse Künstler...

 

Er zog mit seiner Musik eben doch weitere Kreise, als man als unbedarfter Aussenstehender mitkriegt.


26.06.2009 15:29    |    Pingback

Kommentiert auf: VS : Spamtastic four


26.06.2009 15:41    |    Cianluca

@Sneets

Er ist oder war einer der größten Künstler unserer Zeit... und was von der YellowPress zu halten ist... da kann sich mal jeder seine Gedanken drüber machen ... !!

Seine Musik, seine Performance .... einfach nur genial .... :)


26.06.2009 15:44    |    double-p_OPC

26.06.2009 15:45    |    Anni1982

Hm, dafür, dass Michael Jackson Zeit seines Lebens offensichtlich massive Identitätsprobleme hatte, permanent versuchte, sich "weiß" zu machen, hat er sicherlich für die schwarzen Künstler in puncto "Akzeptanz" SEHR VIEL erreicht...Ich würde das obige statement unterschreiben, wenn er dies nicht getan hätte, aber so...:):confused:

 

Wer ein solches Leben führte, welches von "Extravaganzen" (um es mal harmlos auszudrücken) gekennzeichnet war, kann nicht erwarten, dass er "ungeschoren" davon kommt....

 

Es ist blauäugig, nur die positiven Seiten (die er sicherlich hatte, zumindest, was sein musikalisches Schaffen betrifft) zu sehen...ein gewisser Schuß Realismus sollte bei jedem dabei sein...

 

Und ich weiß nicht, was das mit "Spamming" zu tun hat...

 

Dies ist immer noch ein (halbwegs) freies Land, in welchem JEDEM (JEDER) seine (ihre) Meinung zustehen sollte.

 

Anni


26.06.2009 15:49    |    XC70D5

Zitat:

Schade dass einige hier wohl nicht reif genug sind, um zwischen "Scherz" und "Respektlosigkeit" zu unterscheiden...

Ja, finde ich auch, besonders die Sache mit den Schimpansen!

 

 

 

Michael Jackson war ein Ausnahmesänger, ein Ausnahmetänzer, ein Ausnahmekünstler, ein Ausnahmemensch. Da machen wir doch auch ´ne Ausnahme, wenn er seine Begierden an kleinen unschuldigen Jungs stillt, oder...!?

 

 

Gruß

 

Martin


26.06.2009 15:51    |    Anni1982

Wenn Du den letzten Satz ernst meinst, bist Du wirklich nicht ganz dicht...tut mir leid...


Deine Antwort auf "King of Pop-->Michael Jackson gestorben...."

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 09.01.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

andyrx andyrx

Moderator

BMW

bin Jahrgang 1960 und immer noch locker drauf;)

 

gebürtiger Hesse der irgendwann im Norden Deutschlands gelandet ist.

Hobby's sind natürlich Autos insbesondere mit Wankelmotor und mit Allrad/Offroad Talenten.

 

Ungarn ist unsere zweite Heimat geworden,Land und Leute sowie das Klima sind herrlich dort.

Besucher

  • anonym
  • Olli the Driver
  • Steam24
  • fire-fighter
  • Fimpen
  • ToledoDriver82
  • andyrx
  • arobella
  • Airborne
  • kugelfischerkartoffe

Dauergäste/avatare/Ladezeit lang!! (2247)

Archiv