• Online: 2.159

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

andyrx

Alles was Spass macht rund ums Auto wie z.B.Youngtimer,Bike,Motortalk RX7,Wankel,Sportwagen,Reisen,Italien,Pasta,Motorrad,Off Topic

17.12.2010 21:51    |    andyrx    |    Kommentare (71)    |   Stichworte: Bremse, Eis, Gas, Gefühl, Routine, Schnee, Traktion, Winter, Winterreifen

hier hilft auch nicht viel Gefühl
Hier hilft auch nicht viel Gefühl

Moin Motortalker,

 

ich hatte eine Begegnung der besonderen Art und muss jetzt noch lachen wenn ich darüber nachdenke...:cool:

 

leider trifft man bei den aktuellen Wetterverhältnissen viele Menschen an die wenig Gefühl für Gas und Bremse haben....und bei Schnee und Eis dann Probleme bekommen.

 

als ich heute bei einem Media Markt auf dem Parkplatz zu meinem Auto ging hörte ich 2-3 Autos weiter einen BMW E46 Kombi wo der Motor laut aufheulte sich aber sonst nicht regte....eine Dame versuchte auf dem verschneiten Parkplatz aus ihrer Lücke zu fahren und gab dabei ständig Vollgas,so hatte sich unter den Räder schon eine Eisplatte gebildet und sie rührte sich nicht von der Stelle trotz neuwertiger Winterreifen....Roahr Roahr und nix ging:eek:

 

Ich trat zu ihr und sagte zu ihr probieren sie es mit Gefühl für Gas und Bremse und schaukeln sie den Wagen raus.....was dann kam wäre ideal für ''Youtube'' gewesen.....sie gab wie gewohnt Vollgas und begann hektisch mit ihren gefühlten 90kg ihren Oberkörper vorwärts und rückwärts zu bewegen,ein breites Grinsen konnte ich mir nicht verkneifen,sah aber angesichts ihrer körperlichen Anstrengungen die ersten Schweissperlen auf der Stirn:D:D

 

so hat sie also raus schaukeln verstanden--> Oberkörper vor und zurück bis zur Erschöpfung...echt cool::p

 

Nun gut sagte ich,so wird das nix,und rief einen jungen Mann hinzu der gerade vorbei ging und lies sie aussteigen und bestieg ihren BMW....den jungen Mann bat ich immer mal kurz zu schieben und dann begann das rausschaukeln,zweiter Gang vorwärts und sofort wieder rückwärts und nach 3-4 mal hab ich sie aus der selbstgegrabenen Kuhle raus gehabt....der junge Mann hat nicht mal Schneematsch ab bekommen;)

 

ich erklärte ihr dann was ich mit rausschaukeln gemeint hatte und sie räumte ein dies falsch verstanden zu haben und dass sie noch nie etwas davon gehört zu habe....;)

 

Nun gut es war eine gute Tat für heute die mich köstlich amüsiert hat und die ich sicher noch lange im Kopf haben werde...:D:D

 

Tatsache ist aber das viele Autofahrer einfach kein Gefühl fürs Gas haben und mit wild durchdrehenden Rädern versuchen anzufahren.....dieses rausschaukeln und etwas Gefühl fürs Gas und auch mal im zweiten oder dritten Gang anzufahren wenn es glatt ist fällt vielen gar nicht ein,man hört dann nur das wild surrende Geräusch von Reifen die nach halt suchen und wundert sich über nix mehr:cool:

 

mfg Andy


17.12.2010 22:04    |    NordseeHai

Gerade bei Hecktrieblern muss man Gefühl und manchmal auch etwas Geduld mitbringen;)

 

Bestes Beispiel Sprinter auf der Arbeit : Möglichst viel Gewicht direkt auf die Hinterachse und auf verschneiten Nebenstraßen (bei uns =bessere Feldwege) genau prüfen wann es besser ist, die ASR abzuschalten (Stichwort rausschaukeln)


17.12.2010 22:08    |    PS-Schnecke1529

Naja, wahrscheinlich wäre die Dame mit Hilfe des jungen Mannes auch rausgefahren.

Als eine so gute Meisterleistung sehe ich das jetzt nicht.

Oder meinst du jetzt die Hilfe des jungen Mannes? :D


17.12.2010 22:12    |    andyrx

nein die Pointe der Geschichte war die Reaktion der Dame auf die Anregung sie soll das Autos aus der Kuhle rausschaukeln.

 

das darauf folgende wippen mit dem Oberkörper vor und zurück war sensationell und ich musste schwer an mich halten hier nicht loszulachen;)

 

 

 

mfg Andy


17.12.2010 22:15    |    Schattenparker2186

Bei dem Schuhwerk an den Beinen das manche anhaben kein Wunder. Da gibt der Stiefel durch sein Gewicht Gas. Hab heute dergleichen auch gesehen. Nein keine Frauen MÄNNER. Zu viert habse ihrem Freund Ratschläge erteilt,es half nichts. Sein Glück war, das der ADAC Mechaniker

kam um sich ne Brotzeit zu holen,der hats so gemacht wie du, und gut wars.

Die Komentare die sich der arme Tropf von seinen Freunden anhören durfte, waren schon deftig.


17.12.2010 22:19    |    deville73

Zitat:

? 17.12.2010 22:12 | andyrx

 

nein die Pointe der Geschichte war die Reaktion der Dame auf die Anregung sie soll das Autos aus der Kuhle rausschaukeln.

 

 

 

das darauf folgende wippen mit dem Oberkörper vor und zurück war sensationell und ich musste schwer an mich halten hier nicht loszulachen;)

sicher konntest Du dabei gut beobachten wie die Natur so arbeitet.... :D


17.12.2010 22:20    |    andyrx

sie war gut verpackt;)

 

mfg Andy


17.12.2010 22:21    |    deville73

Wie schade. :(


17.12.2010 22:25    |    Thinky123

Bei 90kg find ichs aber auch besser so ;)


17.12.2010 22:25    |    tino27

Ich kenn das eher aus dem Gelände, aber das Prinzip ist gleich.

 

Meist kann man den 1. oder 2. drin lassen und den Schwung des Zurückschaukelns nutzen und sich somit raus schaukeln.


17.12.2010 22:25    |    andyrx

war auch besser so,denn sie hatte stramme 20kg mehr als ich auf den Rippen:p

 

mfg Andy


17.12.2010 22:29    |    wolf24

Hm, auch ne gute Verpackung kann viel für die Fantasie bieten. :)

 

Kannst Du nicht öfters einfach ne Vid-Cam mitführen.

 

Noch ein praktischer Tip, wenn/falls so jemand vor einem seine Kupplung malträtiert: Umluft einschalten, damit der Qualm nichts ins Auto wandert. :)


17.12.2010 22:31    |    Timmihund

Wirds hier jetzt auch schlüpfrig ?:D

 

Grüße

 

Timmi


17.12.2010 22:33    |    deville73

Kann nur an den Straßenverhältnissen liegen...


17.12.2010 22:37    |    andyrx

nein es war nicht sexy sondern eher komisch:D:D

 

mfg Andy


17.12.2010 22:38    |    124er-Power

Haha, köstlich :D

 

Die sollte sich nicht in dieses Gelände verirren :D

http://www.motor-talk.de/blogs/videoblog/ende-gelaende-t3021512.html


17.12.2010 22:55    |    andyrx

iss aber wirklich erstaunlich wie viele Autofahrer die Reifen mit Vollgas auf dem Schnee durchdrehen lassen und sich wundern keinerlei Vortrieb mehr zu erzielen....:confused:

 

mfg Andy


17.12.2010 23:06    |    Rigero

Naja ... viel hilft viel ... eben im richtigen Moment. :)


17.12.2010 23:07    |    Faltenbalg30327

Bei meinen Eltern ihren Golf Plus habe ich aber auch das Problem das ich mit dem DSG nicht sanft anfahren kann. Entweder passiert nichts .... tritt man leicht aufs Gas geht die Drehzahl schon auf über 1.500U/min hoch und schon gräbt der sich ein, vorallem am Berg ist das immer schön. Zum Glück bin ich bisher immer noch weggekommen. Zudem kann man auch nicht im 2ten Gang anfahren, oder am Berg etwas untertourig hochfahren, denn sobald die Räder anfangen durchzudrehen kann man per Hand nicht mehr eingreifen wie geschalten wird. Geht man dabei noch aufs Gas schaltet er in den 1ten zurück und dann darf man sich mit etwa 2.000U/min den Berg hochquälen.

 

Und bei Automatik ist das mit dem Rauswippen auch so ein Sache, wirklich funktionieren tut das nämlich nicht. Ist jedenfalls meine Erfahrung mit dem DSG.


17.12.2010 23:08    |    VolV40

Eigentlich ist das doch gut, diese Dame wird ihr Vehikel eher zur Reparatur bringen müssen als son Wirtschaftsmuffel wie ich :p. Und wenn sie einem anderen PKW (oder Passanten) wegen überraschendem Grip anspringt gibt es noch mehr Bruttosozialprodukt ;).

Ihr und des anderen :) (vielleicht Arzt) freuen sich drauf.

 

Und als nächstes ordert sie einen PKW mit all den notwendigen elektron. (An)Fahrhilfen, die bei solchen Fahrern/innen eine vom Erfinder nicht zwingend gewollte Bedeutung erlangen.

 

Aber vielleicht hätte bei dieser Madonna auch nur etwas mehr gezielte Mast in den Wochen vorm Winter geholfen und die Reifen hätte ihr Profil wirkungsvoller in noch viel härteres Material gedrückt.

 

Mehr fällt mit jetzt nicht ein. Tschö.


17.12.2010 23:08    |    Frankiboi

meine kleine Nachbarin kam mit ihren Twingo nicht vom Parkplatz... 1Gang und Vollgas die Räder ganz eingeschlagen...., ich nur mal weniger gAs geben und nicht gleich so stark einschlagen, eventuell den 2Gang nehmen.....na ging dann ja....., wenn die auch soviel Gefühl im Bett hat......:D


17.12.2010 23:15    |    andyrx

Zitat:

na ging dann ja....., wenn die auch soviel Gefühl im Bett hat

dann isses ne richtige Rakete:D:D

 

mfg Andy


17.12.2010 23:18    |    124er-Power

Jetzt wirds aber wirklich schlüpfrig :p


17.12.2010 23:30    |    aLpi82

Das rausschauckeln wird aber spätestens mit Automatikgetriebe ein Problem

 

Bin leider selbst davon betroffen = DSG-Getriebe


17.12.2010 23:39    |    tino27

Ihm ging das auch so, aber auf eine etwas andere Art.

 

http://www.derwesten.de/.../...haos-149-anstatt-60-km-h-id4071607.html


17.12.2010 23:48    |    vidaman

das zeigt aber, dass einige bei dem wetter was können. (Ok, im Q7 hätte es auch mehr km/h sein können :D)


17.12.2010 23:50    |    124er-Power

Das klingt ganz nach unserem Borstelnator :p


18.12.2010 00:09    |    Spurverbreiterung17812

Die absulute Krönung ist dann, wenn jemand der schon bei guten Straßenverhältnissen nicht fahren kann, bei Schnee und Eis versucht Rückwärts über eine leichte Steigung in die Garage zu fahren. Aufgrund vieler Schneehaufen auch noch alles zíemlich eng.

Nach Meinung der betroffenen das beste Rezept: Vollgas und durch, bis die Reifen qualmen! Dreht den Diesel bis 5000 und hofft auf ein Wunder, doch würde die auf einmal Grip bekommen würde die wie mit einem Flugzeugkatapult nach hinten geschossen! Ich hab ihr dann gesagt, dass das so wie sie das macht keinen Sinn hat und die Antwort war, dass sie einfach so lange Vollgas gibt bis die Schnee unter den Reifen weg geflogen ist! Wenn man dann bedenkt, dass diese gewisse Person schon über 35 Jahre lang Auto fährt ist das einfach nur traurig (naja, oder lustig, wie mans sieht :D)


18.12.2010 00:14    |    124er-Power

@ Austro-Jag

 

Aber nur lustig, solange keiner zu Schaden kommt :o


18.12.2010 03:34    |    X_FISH

Aber die Autos haben doch fast alle ABS, TDI, KAT, DVD, MP3, WMA, el.FH, el.SSD und Airbags. Irgendwas davon muss doch einfach den Job für »anfahren auf Schnee mit Vollgas« erledigen können? ;)

 

Grüße, Martin


18.12.2010 09:23    |    Faltenbalg9980

Pff, mit einem BMW nicht vom Parkplatz wegkommen kann jeder, ich habs fast geschafft mich mit einem Pajero im eigenen Garten festzufahren. Bei einer "Transferfahrt" durchs Gemüse (vorderes Tor war zugefroren und ich hatte keine Zeit) hab ich nicht gesehen das sich im Garten schneewehen gebildet hatten. Tjo, das Ergebnis kann man sich wohl vorstellen :D.

Mit gesperrten Diffs und gefühlvoller schaukelei bin ich dann wieder Frei gekommen.


18.12.2010 09:33    |    deville73

Gibs zu.

Du hast das gesehen und wolltest es unbedingt ausprobieren. :D


18.12.2010 09:41    |    Rockport1911

Früher haben Autos auch noch mehr Rückmeldung gegeben. Insbesondere von der Kupplung spürt man in heutigen Autos sehr wenig. Bsp.: Mein Polo 6n Bj 97 lässt sich gut dosieren bzw. kann man den Schleifpunkt gut durchs Pedal spüren. Beim Golf VI meiner Eltern fühle ich mich jedes mal wie in alte Fahrschulzeiten zurückversetzt. Man merkt absolut nicht wo der Schleifpunkt ist oder wann die Räder beginnen durchzudrehen.

 

Ich meine damit das zu Gunsten des Fahrkomforts die Kontrolle in wichtigen Situationen verloren gegangen ist.


18.12.2010 12:04    |    Habuda

Kommt ja auf die Situation an, ob Vollgas etwas bringt oder nicht Andy.

 

Ich blieb gestern mit meinem E46 auch kurz auf einem zugeschneiten Parkplatz stecken. Durch "Vollgas" (max 3000 Umdrehungen) kam das Heck schön rum sodass die Räder auf einer geräumten Stelle standen.

 

Das passiert, wenn man sich mit Absicht den Parkplatz mit dem meisten Schnee darauf aussucht um zu testen ob man dort auch wieder rauskommt :D

 

Gruß


18.12.2010 12:57    |    andyrx

Moin

 

hier mal ein Link zum Thema rausschaukeln-->http://www.n-tv.de/.../...-Gang-oder-rausschaukeln-article2179116.html

 

genauso hab ich das gemeint;)

 

nur leider hat die Dame das nicht verstanden:p

 

mfg Andy


18.12.2010 13:19    |    Faltenbalg9980

Zitat:

Du hast das gesehen und wolltest es unbedingt ausprobieren. :D

Nicht wirklich, ich musste dringend zu einer Prüfung und es gab keinen anderen Weg. Aber im endeffekt wars schon lustig, vor allem da ich vor der schule auch direkt vor der Tür in einem Schneehaufen geparkt hab.:cool:


18.12.2010 13:24    |    notting

@andyrx: In dem von dir verlinkten Artikel steht:

Zitat:

Verunglückte sollten lieber einen Sicherheitsdienst und die Polizei anrufen und die Unfallstelle mit Warndreieck absichern.

Für was braucht man da einen Sicherheitsdienst?! Vor allem zusätzlich zur Polizei?

 

notting


18.12.2010 15:26    |    i need nos

Auto rausschaukeln:D:D:D Ich lach mich schlapp aber so selten sind solche Missverständnisse gar nicht...

 

Gestern musste ich im dichten Schneetreiben ca. 60 km nach Münster um meine bessere Hälfte aus dem Krankenhaus abzuholen. Schon vor Münster hörte ich auf dem Lokalradio, dass Münster eine Umweltfreundliche Stadt seie und deswegen nach wie vor auf´s Streuen von Taumitteln verzichte:mad: Und so war´s dann auch: im Münster war´s spiegelglatt, es gab reihenweise kleinere Unfälle und an jeder roten Ampelkreuzung ging´s nach der Rotphase erstmal gar nicht weiter, weil die Autos auf den frei gefahrenen Eisspuren null Grip hatten. Schmunzeln musste ich, als ich an einer Kreuzung quer zur Hauptstraße stand und eine junge Frau mit ihrem nagelneuen Polo mit haltlos durchdrehenden Rädern hinter dem Steuer saß, völlig bräsig nach vorne kuckte und darauf wartete, dass das Auto endlich mal vorwärts ginge. Der Blick hätte auch zu jemandem gepasst, der gerade auf dem Pott sitzt und darauf wartet, dass es flutscht:D Lustigerweise musste ich dann in die gleiche Richtung wie sie weiter und vor der Schranke des Parkhauses vom Krankenhaus dann wieder das gleiche Spektakel: sie zog sich ein Ticket und latschte dann wieder voll rein -> Auto rutschte seitlich weg und bumm: haltlos durchdrehendes Vorderrad kanllt gegen Bordstein. Sie blieb aber beharrlich immer weiter auf dem Gas und scheuere schön auf einer Länge von ca. 3 Metern mit dem durchdrehenden Reifen an der Kante entlang. Im Parkhaus hat sie dann wenige Plätze neben mir geparkt, es kam ein unbefängliches Gespräch über das scheiß Wetter zustande. Ich nutzte die Chance um ihr zu erklären, dass ich ihr den Tip geben möchte, dass sie mit viel gefühl anfahren und bremsen müsse. Darauf sie: mache ich doch schon. Bei Glätte bremst und beschleunigt das Auto nunmal schlechter, also muss man eben mehr drauf latschen:rolleyes:


18.12.2010 15:33    |    Reachstacker

@ i need nos

 

Die Frau hat doch Recht! :p das kann jeder Kipperfahrer bestätigen... ;)

 

Aber nicht Jeder Verkehrsteilnehmer hat den Schein auf'n Magirus oder bei der Bundeswehr gemacht, dann sieht man halt solche Sachen. :D

 

Ein Gesetz das Führerscheine nur noch im Winter/Schlamm Saison in Sibirien gemacht werden dürfen sehe ich auch nicht in Sicht....

 

Guck doch mal die Ice Video's auf Youtube an! Da rutschen fast alle rum mit Bremsleuchten an!

Das blockierte Reifen nicht lenken hat Denen in der Fahrschule wohl auch Niemand erzählt...

 

Das Endresultat dieser 'Qualitätsausbildung' sehen wir dann ja Tag täglich...


18.12.2010 18:24    |    notting

@Reachstacker: Mein FS ist schon eine Weile her und selbst damals hatte das Fahrschulauto sicherlich schon ABS. Aber schon damals gab's die Diskussion, dass Fahranfänger als erstes Auto i.d.R. Fahrzeuge ohne ABS, Airbag, etc. haben...

 

notting

 

PS: Hab mich kürzlich an einer Kreuzung beim Links abbiegen auch verschätzt. Allerdings bin ich nach links lenkend noch vor dem Bordstein zum Stehen gekommen -> ABS sei dank.


Deine Antwort auf "kein Gefühl für Gas und Bremse--> dann bleibt man stecken"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 09.01.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

andyrx andyrx

Moderator

Citroën

bin Jahrgang 1960 und immer noch locker drauf;)

 

gebürtiger Hesse der nun in Bayern zuhause ist.

Hobby's sind natürlich Autos insbesondere mit Wankelmotor, Motorrad fahren und Allrad / Offroad fahren

 

Ungarn ist eine Art zweite Heimat geworden,Land und Leute sowie das Klima sind herrlich dort.

Besucher

  • anonym
  • andyrx
  • Steam24
  • hahohe92
  • crazybrot
  • FredBauer
  • ruebi-1
  • alpina100
  • hannys
  • Chattengau

Dauergäste/avatare/Ladezeit lang!! (1528)

Archiv