• Online: 2.815

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

andyrx

Alles was Spass macht rund ums Auto wie z.B.Youngtimer,Bike,Motortalk RX7,Wankel,Sportwagen,Reisen,Italien,Pasta,Motorrad,Off Topic

26.09.2011 23:33    |    andyrx    |    Kommentare (161)    |   Stichworte: Autofahrer, Gefahr, Sicherheit, Trucker, Unfall, Versicherung

anschnallen sollte Gewohnheit sein...anschnallen sollte Gewohnheit sein...

Moin Motortalker,

 

so mancher denkt sich heutzutage...der Sicherheitsgurt macht im Zeitalter der Airbags nur noch wenig Sinn und so baumelt der Gurt mitunter dann ungenutzt neben dem Sitz:eek:

 

gerade bei Truckern oder Wohnmobilen und deren Fahrern sieht man den Gurt relativ selten...:o

 

im obigen Video sieht man sehr schön wie wichtig der Gurt auch heute noch ist....denn der kräftige Mann wird mal eben aus seinem Seitenfenster katapultiert;)

 

sind nicht zu unterschätzen die Kräfte die bei einem Crash wirken...auch beim LKW nicht;)

 

mfg Andy


27.09.2011 11:08    |    Turboschlumpf19181

@Goify

Ich hoffe auch, dass ich weiterhin keinen Ersthelfer brauche. Egal ob mit oder ohne Gurt.

 

Zitat:

2 Sekunden Zeit gespart, etwas "unbequemes" umgangen und dann lebenslang gezeichnet???!!!

 

Ist es das Wert?

Diese Frage zwischen Lebensqualität und Risiko stellt sich doch in allen Lebensbereichen. Extremsportler haben dafür zum Beispiel ne ganz eindeutige Antwort.

27.09.2011 11:13    |    monza3cdti

Extremsportler sind ein Kapitel für sich. Sie gefährden sich selbst aus freier Entscheidung und sind in den seltensten Fällen Lebensmüde. Sie sind einerseits sehr Risikobereit, sich dessen aber bewusst.

Viele haben dahingehend eine Art Sucht.

Bei Sorglosigkeit bezüglich Gurt ist es anders. Es passiert plötzlich etwas, unerwartet. Ferner werden nicht angeschnallte 80KG selbst bei 50KM/h zu einem gefährlichen Geschoß für andere.

27.09.2011 11:17    |    Turboschlumpf19181

Der eigene Körper als gefährliches Geschoss... is klar... Kannst ja mal die Fälle raus suchen, in denen ein anderer von jemandem, der unangeschnallt aus seinem Fahrzeug geschleudert wurde, erschlagen wurde... Es ist echt erstaunlich, was sich für Rechtfertigungen herbei konstruiert werden.

 

Deine Beschreibung, aus freier Entscheidung, ohne lebensmüde zu sein, bewusst das Risiko in Kauf zu nehmen, trifft exakt auf den Gurtverweigerer zu.

27.09.2011 11:27    |    monza3cdti

Ja, kann ich raus suchen, habe damit nämlich beruflich zu tun. Werde hier aber garantiert nichts darüber veröffentlichen. Deine Interpretation ist nur eine Variante, die freilich super selten wäre. Habe ich aber so auch nicht beschrieben, gedanklich geht es mehr um die Leute, die durch ein Auto fliegen und im Auto andere treffen. Und das passiert. Selbst Haustiere haben schon Insassen schwer verletzt.

 

Zum zweiten Absatz: Der Unterschied ist das "plötzlich"

 

EDIT: und zum Thema Geschoß: Das Tempo muß nicht das Problem sein, sondern die sich daraus ergebende Masse, die einen trifft. Schau Dir doch die Schnarchnase auf Seite 1 an. Er fliegt zuerst heftig zur Beifahrerseite. Wenn da jemand säße, dann wäre das sicher unangenehm. Und das ist kein Baumaufprall o.ä., sondern alles in allem eine vergleichsweises "sanfte" Verzögerung des Autos.

Was wiegst Du? Laß es 80KG sein, bei 3oKM/h schlagartig verzögert liegst Du bei 800KG...daher wirst Du es auch nicht schaffen, Dich am Lenkrad ab zu stützen. Du sitzt mal hinten? Dann wird sich der vor Dir sitzende aber freuen, Dich mit Deiner effektiven Masse ins Genick zu bekommen. Klar, er kann den Gurt auch weg lassen, so kann er wenigstens nach vorne ausweichen, die Scheibe wird schon nach geben. :rolleyes:

27.09.2011 11:30    |    Hellhound1979

Gurt? Ja eigentlich bin ich immer mit unterwegs. Früher in meiner Sturm und Drag Zeit hatte ich immer H-Gurte, gebraucht habe ich sie zum Glück nie. Fand es aber immer angenehm so festgezurrt in meinem Sitz zu hocken. :D

 

Ausnahmen gibts nur wenige:

- rangieren

- umparken

- Auto hat keine Gurt (Oltimer)

 

Gut ich gebs zu, wenn ich hinten, gerade mit mehreren, sitze bin ich etwas nachlässig aber es wird besser.

27.09.2011 11:52    |    Hacki81

Bei mir wird sich immer angeschnallt.... Ich weigere mich auch loszufahren, wenn die beifahrer da nicht mitspielen. Egal in welchem auto. Das hat mir zwar schon ein paar pikierte blicke eingebrockt, aber is mir wurst. So ein passagier kann auch zum tödlichen geschoss werden bei einem unfall.

27.09.2011 11:53    |    Goify

27.09.2011 13:00    |    Trennschleifer12766

immer, außer beim rückwärtsfahren / rangieren ^^

27.09.2011 13:23    |    nordlicht

Zitat:

immer, außer beim rückwärtsfahren / rangieren

???

 

Ich kann komischerweise in bisher jedem PKW seit meiner Fahrschulzeit vor 31 Jahren problemlos auch mit Gurt rückwärts Fahren, Rangieren und Einparken. Moderne Automatikgurte geben doch ausreichend Bewegungsfreiheit, daher kann ich solche Einwände nicht nachvollziehen.

 

Ich starte auch erst, wenn alle Mitfahrer angegurtet sind.

Meine Kinder haben das auch schon im Kindersitzalter gelernt und kennen nichts Anderes.

27.09.2011 13:30    |    Habuda

Zu Beginn habe ich mich immer direkt vor dem Losfahren angeschnallt, mittlerweile mach ich das während dem Fahren, auf den ersten paar Metern bin weder ich noch die anderen Verkehrsteilnehmer (30er Zone) sonderlich schnell.

 

Beim Rangieren mit dem Anhänger habe ich keinen Gurt angelegt, da muss man, speziell wenn man alleine ist und es sich um eine enge Einfahrt handelt des Öfteren mal Ein- und Aussteigen.

 

Ansonsten sehe ich den Gurt als sehr wichtig an und achte immer darauf, dass auch alle anderen Personen in meinem Fahrzeug den Gurt anlegen. Aber ob nun jemand, der alleine in seinem Auto sitzt sich anschnallt oder eben nicht ist mir persönlich absolut schnuppe. Wenn er deswegen dann schwer verletzt wird ist das sein Problem, die Versicherung sollte dann aber auch nichts bezahlen müssen.

27.09.2011 13:42    |    DJ_Grony

nur gut dass die Scheibe offen war.. sonst hätts den Trucker voll dagegengedonnert... :D

 

also ich fahr auch immer die kleinsten Weg mit Gurt.. man weiß nie, welcher Depp gerade unterwegs ist...

 

Ein Kaminkehrer in der Gegend hat ne C-Klasse, die piepst auch, wenn der Gurt bei Fahrt nicht drin ist....

Was hat er gemacht? Hat beim Benz-Partner ein Gurtschloss geholt, das steckt nun immer drin... Auto piept nicht, und  er kann ohne Gurt fahren...

Sogar bei der Polizei kann er sich rausreden... er muss ja alle paar Häuser anhalten..

jeder wie er will.. ich würds nicht machen...

 

gerade vor eine h habe ich gesehen, wie eine Dame aus dem Supermarktparkplatz rausgefahren ist.... Da sie sich sooooo ums Anschnallen kümmern musste, gings nicht mehr, sich ums Lenken und Achtgeben auf den Verkehr zu kümmern....

lächerlich.. als ob man sich nicht die 2 Sekunden vorm Motorstarten oder beim Vorglühen des Diesels gönnen könnte, um sich anzuschnallen....

27.09.2011 13:45    |    Maegede

Vor allem werden die Crashtests auch nur bei knapp über 60 km/h durchgeführt und das fahren ja einige. Keinen Gurt in einem Auto anzulegen, das moderne Airbags hat, ist mehr als dumm und lebensgefährlich. Denn wenn der Airbag auslöst und man durch den Aufprall an eine ungünstige Position im Auto gerät, ist es vorbei. Der Airbag kann auch einen 100kg schweren Menschen mit dem Kopf so gegen den Sitz schlagen, dass er nie wieder aufwacht. Wenn erst der Seitenairbag die Aufgabe übernimmt und man seinen Beifahrer damit auch noch verletzt, kann man froh sein, wenn man es selbst nicht überlebt.

27.09.2011 13:46    |    Spurverbreiterung2626

http://www.motor-talk.de/blogs/fruchtis-welt/gaensehaut-t2557134.html

27.09.2011 13:56    |    Turboschlumpf19181

Zitat:

Da isser. :eek:

Interessantes Video. Drei Leute angeschnallt, mindestens zwo davon ohne oder mit zu niedrig eingestellter Kopfstütze, drei Leichensäcke. Heißt das jetzt, nur derjenige der nicht angeschnallt war, hat überlebt, weil er sich nicht das Genick gebrochen hat?

27.09.2011 14:04    |    bofbaz

www.youtube.com/watch?v=SYM605OPTNA

 

www.youtube.com/watch?v=-meiArBdo7g

 

http://www.youtube.com/watch?...

 

Soviel dazu...und was nicht alles passieren kann - ab einer gewissen "Heftigkeit" eines Unfalls bringt auch kein Gurt was - das ist wohl richtig. Aber was ist mit dem Rest?

Wie oft seh ich auf der AB unangeschnallte Kinder? ...

 

Ich lasse den Gurt maximal auf Privatgelände weg - dafür habe ich meinen GW deaktiviert. Über solche Gurtmuffel, von denen sich hier einige tummeln, verliere ich besser kein Wort.

27.09.2011 14:08    |    Textron

Der Typ, der durch die Gegend geflogen ist, scheint die anderen "umgebracht" zu haben.

 

Ohne angelegten Gurt fühle ich mich ...nackt. Wenn dass das richtige Wort ist; da fehlt halt irgendwas.

 

Höchstens zum Rangieren auf unserem Grundstück oder um eben den Anhänger aus der Garage rauszuziehen bleibt der Gurt ab.

Unter 5 km/h nehme ich mir das zuhause raus.

 

Komisch finde ich die Leute, die immer erst den Motor anmachen und sich dann anschnallen.

27.09.2011 14:14    |    chris230379

Is ja gud

 

ein Bekannter hat mal erzählt, dass er auf einer Probefahrt als er sein Auto verkaufen wollte

nicht lebend aus dem Auto rausgekommen wäre, wenn er angeschnallt gewesen wäre... :rolleyes:

27.09.2011 14:21    |    Diesel73

Ja, solche Ausnahmen gibt es sicherlich immer mal wieder. Aber der Regelfall ist halt so, dass der Gurt eher schlimmeres verhindert. Mir hat bei einem Reitunfall auch mal der Schirm des Helmes die Nase gebrochen. Dafür blieb aber der Rest des Schädels heile. Man kann im Leben auf viele, aber eben nicht auf alle Eventualitäten vorbereitet sein. Mein Auto hat eine gute Sicherheitsausstattung, die ich auch voll nutze (inkl. Gurtmesser für den Ernstfall), meine Reitausrüstung besteht aus hochwertiger Sicherheitsweste und Millitarihelm (ohne Schirm).

 

2006 hat mich nach einem Katzenbiss die anschließende Blutvergiftung um ein Haar dahingerafft. Wie´s kommt...

27.09.2011 14:25    |    monza3cdti

Ach Wraithrider, abgesehen von weiteren beteiligten Fahrzeugen soll es halt zeigen, wie jemand im Auto durch die Gegend fliegt. Reale Filme wird es darüber naturgemäß selten geben, aber ich kann Dir sagen, das Ergebnis sieht eher eckeliger aus, als das, was Du dort zu sehen bekommst.

 

Der link oben, mit dem abgeflogenen Mazda6 ist ein gutes Beispiel. Das Auto ist vergleichsweise heile geblieben, da sind häufig aus erheblich stärker deformierten Fahrzeugen ANGEGURTETE Fahrer unverletzt raus gekommen, der Mazda Pilot hingegen ist tot, er ist im Fahrzeug umher geschleudert.

Das ist auch nichts gestelltes, das ist wirklich passiert.

27.09.2011 14:31    |    bofbaz

Zitat:

chris230379

[...]nicht lebend aus dem Auto rausgekommen wäre, wenn er angeschnallt gewesen wäre

Dein Bekannter ist also ein wahrsagender KFZ-Sachverständiger mit Schwerpunkt auf Unfallrekonstruktion?

 

Ich setze einen Gurtschneider als Grundausstattung voraus.

27.09.2011 14:42    |    Spiralschlauch27979

Ich glaub ich lauf nachher heim...:(

27.09.2011 14:45    |    Abantgarde3

Ich fahr immer mit Gurt! Ich finde es auch einfach nur dumm, den Gurt abzulassen! Das sind höchstens 10sek. länger, die man beim anschnallen braucht, als sonst und man ist immer auf der sicheren Seite.

 

Ich kenn' einen Gurtmuffel, er fährt einen GLK und hat natürlich auch den Warnpiepser verbaut. Nun hat er sich aus einem anderen Modell den Anschnallhaken besorgt, also das Teil, was am Gut hängt. Und hat dieses permanent drin.

 

Das finde ich einfach nur dumm !

27.09.2011 14:46    |    Diesel73

pieb:

Dann aber in Ritterrüstung oder wie :D

27.09.2011 14:52    |    Turboschlumpf19181

Ach monza, mir brauchste doch nix erzählen. Angegurtet hätte ich die Mittelkonsole nicht durchbrochen, aber am wirtschaftlichen Totalschaden hätte das eben nix geändert.

 

Ich finde solche Videos immer recht amüsant, oder besser gesagt ich finde es amüsant, wie die Leute die sie verlinken immer denken, sie hätten einem nun was erschütterndes gezeigt, was man noch nie gesehen und noch weniger für möglich gehalten hätte. Von solchen Herbeikonstruktionen des Körpers als tödliches Geschoss gar nicht zu reden.

27.09.2011 14:55    |    bofbaz

Zitat:

Wraithrider

Angegurtet hätte ich die Mittelkonsole nicht durchbrochen, aber am wirtschaftlichen Totalschaden hätte das eben nix geändert.

Da ich davon ausgehe, dass du dir einen Spaß aus den Reaktionen machst, ignoriere ich dies ;-)

Mach was du willst - gefährde durch dein Tun nur bitte niemanden.

 

Und: sag niemals nie.

27.09.2011 14:56    |    Goify

Aber du musst zugeben, dass das, was in den Videos passiert, täglich vorkommt. Aber auch noch öfter vermieden wird, weil sich Leute schützen.

27.09.2011 14:58    |    Turboschlumpf19181

Na dass ich die Reaktionen durchaus amüsant finde, lässt sich schwerlich verheimlichen. ^^

Ändert aber nix an den Umständen. Und da es beim Gurt nur um einen selbst geht, ist das mit der Fremdgefährdungsvermeidung ja auch nicht weiter schwierig, also sind wir uns ja einig.

27.09.2011 15:00    |    Goify

Solange du allein fährst, ja. Wobei, nein, ich nehme die Aussage zurück. Da gibt es einen Film, wo ein Busfahrer bei einem leichten Unfall vom Sitz fällt, der Bus aber weiterfährt und so weder gelenkt, noch gebremst werden kann. Wäre der Fahrer angeschnallt gewesen, hätte er ohne Probleme dem nächsten Hindernis ausweichen können.

27.09.2011 15:02    |    Turboschlumpf19181

OK, einverstanden, sollte ich mal eine Stellung als Busfahrer annehmen, werde ich mich anschnallen, damit du beruhigt schlafen kannst.

27.09.2011 15:03    |    Goify

Optimal. :)

27.09.2011 15:04    |    sakrebeL

@wraithrider

zum punkt "tödliches Geschoss"... schonmal mit ~30km/h gegen eine Wand geklatscht :eek: (?)

...die realität ist leider oft noch viel schlimmer,

unterhalte dich doch einfach mal mit einem ffw`ler o. sani.

27.09.2011 15:12    |    bofbaz

Es geht hierbei doch um die Gefährdung anderer durch eigene Unachtsamkeit/Nachlässigkeit.

Der Punkt des Risikos ist den meisten sehr wohl bekannt.

 

Es passiert ja soooo viel als angeschnallte Person bei einem Unfall.

Diese Blessuren und Brüche sind wirklich grauenvoll!

... und der Airbag knallt auch immer so ungeniert aufs gepuderte Näschen!

 

Leute, ich bin raus hier - das wird mir zu doof :rolleyes:

27.09.2011 15:36    |    Turboschlumpf19181

@sakrebeL

Und wenn ich gegen ne Wand laufe, dann fällt sie um und erschlägt jemanden, was nicht passiert wäre, wenn ich angeschnallt und somit nur das Fahrzeug gegen sie gefahren wäre... soso.

27.09.2011 15:47    |    JacquesClio

Fahre immer mit Gurt, ist einfach mittlerweile ein Reflex sich anzuschnallen. Ohne umgelegten Gurt fühl ich mich im Auto äusserst unbehaglich.

Gleiches gilt im übrigen auch für Beifahrer: Unangeschnallt fährt keiner bei mir mit!

27.09.2011 15:52    |    HTC

Aus Erfahrung kann ich bestätigen, daß der Airbag nicht an einem rankommt, wenn der Gurt gut funktioniert!

 

Zum Thema Fremdgefährdung:

 

Mein Vater hats erlebt. Er war hinten in einem VW Vento und schlief. Den Gurt hatte er zwar um, aber nicht über die Schulter. Vorne waren Fahrer und Beifahrer. Nach ca 1000 Km Fahrt passierte es. Der Beifahrer schlief schon seit ca 300 Km und der Fahrer erlitt einen Sekundenschlaf. Innerhalb kürzester Zeit verließ das Auto die Straße, rumpelte über eine Wiese und blieb ca 50 m weiter in einem Erdwall stecken. Ausgangsgeschwindigkeit war ca 100 Km/h.

 

Durch den Aufprall wurde mein Vater nach vorne geschleudert, wurde fast komplett aus dem Gurt gezogen, der nicht über die Schulter angelegt war und erlitt einige schlimme Quetschungen und Schnittwunden im Kopf- und Brustbereich. Der Beifahrer wurde durch den Körper meines Vaters nach vorne gedrückt und die Stuhllehne riss fast ab. Er kamm mit schweren Quetschungen im Brustkorbbereich, einer gebrochenen Hand und zahlreiche Platz- und Schnittwunden ins Krankenhaus. Der Fahrer wurde nur leicht verletzt.

 

Wäre mein Vater nicht angeschnallt, wäre er tot. Wäre er auch noch richtig angeschnallt gewesen, wären alle mit mittleren bis Leichten Blessuren davongekommen...

 

Wenn ich meine Unfallerfahrungen dazu summiere, kann ich nur sagen, daß jeder, der sich nicht anschnallt, sich auch nicht über die imense Schutzfunktion des Gurts im klaren ist.

 

Aber es soll ja auch Leute in Afrika geben, die trotz AIDS immer noch ohne Gummi wollen :)

 

Ähnlicher Wissensstand???? oder einfach nur Ignoranz????

 

HTC

27.09.2011 15:59    |    Goify

Auch in Deutschland wird ohne Gummi mit Fremden geschnaxelt. Auch hier sind diverse Krankheiten verbreitet :eek:

 

Ohne Helm auf dem Motorrad, ohne Gurt im Auto oder ohne Gummi mit Fremden im Bett. Macht alles keinen Sinn.

27.09.2011 16:28    |    Turboschlumpf19181

Zum Glück gibt es - noch - kein Gesetz, das uns auferlegt, ausschließlich sinnvoll zu handeln. Auch wenn einige Zeitgenossen hart in diese Richtung arbeiten (inklusive Teil"erfolge", siehe Gurt- und Helmpflicht) und alle die ihre Meinung nicht teilen zu denunzieren ("wer meine Meinung nicht teilt, hat einfach keine Ahnung") und entmündigen suchen.

27.09.2011 16:30    |    chris230379

Der Gurt hat wie ABS und Airbags seine Daseinsberechtigung.

27.09.2011 16:49    |    SerialChilla

Immer mit Gurt. Alles andere endet in darwin'scher Auslese.

27.09.2011 16:59    |    Fiesta 1.6TDCI

Zitat:

@setzen6 auch innerorts ist 40+40=80

Nein. Zuersteinmal hat ein Fahrzeug bei 80km/h sogar die vierfache Bewegungsenergie als bei 40km/h, da E=mv².

Im Fall eines Frontalzusammenstoßes wirkt lediglich die doppelte Energie (angenommen zwei baugleiche Autos, gleiche Masse, gleiche Geschwindigkeit, exakt symmetrischer Zusammenstoß), die sich aber wieder auf diese beiden Autos verteilt. Rein theoretisch ist es also egal, ob zwei Autos mit jeweils 40km/h zusammenprallen oder eines mit 40km/h gegen ein starres Hindernis (Betonmauer) prallt.

 

Da sich ab Schrittgeschwindigkeit aber ohnehin niemand mehr ohne Gurt festhalten kann, ist es fast egal, ob er nun mit 40km/h oder mit 80km/h den Adler durch die Frontscheibe macht.

Nur bitte sollen diejenigen dann auch für die Rettungskräfte einen Zettel unter die Sonnenblende klemmen, der sie von ihrer Pflicht entbindet. Denn das sind die armen Leute, die hinterher ihr ganzes Leben damit klarkommen müssen, wenn sich ein Gurtmuffel durch seine grenzenlose Blödheit selber aus dem Genpool entfernt hat. Ihn selber in der Kiste unter der Erde interessiert das ja dann nicht mehr...

Deine Antwort auf "Gurtmuffel aufgepasst,das Video ist für euch...grins"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 09.01.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

andyrx andyrx

Moderator

Subaru

bin Jahrgang 1960 und immer noch locker drauf;)

 

gebürtiger Hesse der nun in Bayern zuhause ist.

Hobby's sind natürlich Autos insbesondere mit Wankelmotor, Motorrad fahren und Allrad / Offroad fahren

 

Ungarn ist eine Art zweite Heimat geworden,Land und Leute sowie das Klima sind herrlich dort.

Besucher

  • anonym
  • pico24229
  • FraNeu88
  • PIPD black
  • Steam24
  • der_Nordmann
  • scottydxb
  • miko-edv
  • Nr.5 lebt
  • dolofan

Dauergäste/avatare/Ladezeit lang!! (1554)

Archiv