• Online: 5.025

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

andyrx

Alles was Spass macht rund ums Auto wie z.B.Youngtimer,Bike,Motortalk RX7,Wankel,Sportwagen,Reisen,Italien,Pasta,Motorrad,Off Topic

15.04.2021 02:31    |    andyrx    |    Kommentare (90)    |   Stichworte: Dacia, Duster, Ganzjahresreifen, M S, Reifen, SD, Winterreifen

Ganzjahresreifen ja oder nein ??

Maxtrek Relamax 4S auf dem Dacia Duster sind Allwetterreifen in 215/65r16
Maxtrek Relamax 4S auf dem Dacia Duster sind Allwetterreifen in 215/65r16

Hallo Motortalker ,

 

Der Winter 2020/ 2021 war tatsächlich mal in unseren Graden ein Winter der den Namen verdient ....kalt und mitunter reichlich Schnee ;)

 

Die Kinder freut es und die Autofahrer oft weniger ....

 

Wintertaugliche Bereifung ist da unabdingbar und bei den Reifenhändlern ist zum Herbst und Frühjahr reichlich traffic angesagt wenn Wechselsaison ist.

 

Das lästige wechseln umgehen viele Autofahrer mit Ganzjahresreifen oder All Season Reifen ....ein Reifen für alles.

 

Wenn man nicht zu hohe Jahresfahrleistungen hat ein nachvollziehbarer Gedanke ....:cool:

 

Da ich mehrere Fahrzeuge habe und sich meine jährliche Fahrleistungen für jedes einzelne KFZ damit reduziert bzw. verteilt kommen Ganzjahresreifen für mich auch in frage ....und ja ich hab sie auf einigen Fahrzeugen.

 

Ganzjahresreifen :

 

Renault Laguna 3 ( hankok kinergy 4s)

 

Dacia Duster DCI 4x4 ( maxtrek Relamax 4s)

 

Citroen Pluriel 1,6 ( goodyear vector)

 

Honda HRV ( King Meiler NF3)

 

Fahren auf Ganzjahresreifen

 

 

Mit Winter/ Sommerreifen unterwegs sind :

 

Kia Sorento 2,5CRDi ( Cooper WSC M+S und Bridgestone Dueller )

 

Renault Fluence 2.0 ( Michelin Primacy und Fulda Kristall M+S)

 

BMW E36 Cabrio 328i ( Falken Sommerreifen )

 

Mazda RX7 Cabrio ( Firestone Sommerreifen )

 

Peugeot 607 V6 3.0 ( Pirelli Winter Sottozero )

 

 

Die beiden Cabrio sehen nur Sommer bzw. Schönes Wetter ....hier stellt sich die Frage nicht.

 

 

Wie sehen meine Erfahrungen aus ??

 

Die modernen Ganzjahresreifen sind optisch und technisch näher am Winterreifen in Optik und Profilgestaltung aber nicht so weich.

 

Am besten vergleichen lässt sich das beim Renault Laguna und dem Renault Fluence.....

 

Die Eigenschaften im Schnee erscheinen mir gleichwertig und ich fühle mich da mit dem Laguna und den Hankok Ganzjahresreifen nicht schlechter als der Fluence mit den richtigen Winterreifen Fulda Kristall.

Was bei den Hankok in 215/50r17 im Herbst auffiel war aber mit zunehmenden Alter der erschreckend schlechte Nassgrip obwohl noch 5 mm Profil weshalb ich neue gekauft habe ....immerhin nach 50.000km noch 5mm Profil aber eben bei Nässe sehr rutschig.

 

Die Michelin Sommerreifen des Fluence sind 205/55r17 und fahren sich im Sommer in schnellen Kurven etwas griffiger und direkter als die Hankok 4s des Laguna aber ist nicht so gravierend.

 

Überrascht haben mich die preiswerten Maxtrek Relamax 4s in 215/65r16auf dem Dacia Duster mit Allrad und vorher schon auf meinem ehemaligen Subaru Outback 2,5.....ein sehr guter Allrounder der sowohl im Schnee sicheres Gefühl gibt ( Traktion durch 4x4 ohnehin genug ) als auch bei Nässe kurze Bremswege und sichere kurvenhaltung gibt....Verschleiß etwas höher als beim teureren Hankok des Laguna aber besser bei Nässe.

Nach 20.000km noch 6mm auf dem Maxtrek.

 

 

Die Hankok sind sehr Verschleißfest beim Abrieb für einen GJR aber sind im Alter dann wohl ausgehärtet und bei Nässe sehr rutschig .....

 

Die Cooper WSC sind Winterreifen mit recht groben Profil auf dem Kia Sorento in 245/70r16 und finde ich im Schnee eher enttäuschend ....recht wenig Traktion auf dem schweren SUV trotz Allrad :o

 

Der Cooper WSC verschleißt recht zügig.

 

Bei Nässe und im Schlamm ( Offroad ) beim Kia hingegen sehr ordentlich.

 

Der Bridgestone Dueller 805 Sommerreifen in 245/70r16 auf dem Kia ist ein guter komfortabler Sommerreifen aber für Offroad eher untauglich aufgrund des eher feinen Profils.

 

Die Reifen Goodyear Vector in 185/65r15 auf den Citroen Pluriel kann ich aufgrund zu geringer Laufleistung nichts zu sagen.

 

Auf dem Honda HRV hab ich waschechte Winterreifen ( den NF3 von KingMeiler) in 205/60r16 umfunktioniert zu Offroad Reifen weil mit satten 11mm Profil ( nornale Reifen haben 8mm) und groben Profil ideal geeignet denn in der Größe des Honda gibt es keine AT Offroadreifen ...top im Schnee und auch Offroad gut zu gebrauchen....Nachteil ist das er recht laut abrollt durch das grobe Profil was ich aber indem Fall in Kauf nehme.

 

 

Der Peugeot 607 V6 3.0:fährt auf neuen Pirelli Sottozero Winter in 225/56r16H und sind reine Winterreifen die beim Kauf montiert waren .....laufruhig auf trockener Fahrbahn aber habe den Wagen ( den ich als künftigen Youngtimer betrachte ) nicht im Schnee gefahren.

 

Zu den Falken Reifen auf dem BMW Cabrio und den Firestone auf dem RX7 kann ich nicht viel sagen da ich da nur sehr wenig Laufleistung bei schönen Wetter habe.

 

Fazit ....für mich sind die Ganzjahresreifen völlig Ok ( obwohl schneereiche Gegend in der Rhön ) und ich erspare mir das lästige wechseln.Sie sind bei Schnee und Eis näher am echten Winterreifen als gedacht und im Sommer ist der Verschleiß geringer als erwartet.

Geringe Einbußen im Handling im Sommer nehme ich in Kauf.

Beim Renault Fluence belasse ich ich es aber noch so wie es ist weil alle Reifen noch fast neuwertiges Profil haben.

 

Beim im Dezember gekauften Peugeot 607 hab ich noch keine Sommerreifen ( Winterreifen sind aber neuwertig) und überlege was ich bei dem Wagen bezüglich Umrüstung zum Sommef hin mache ....immerhin ist der Wagen mit Vmax 240km/ eingetragen.

 

Ganzjahresreifen werden oft kritisiert weil viele sagen die können nichts richtig gut....ich finde sie machen aber auch nix richtig schlecht und kann damit gut leben.

 

Edit:

 

Habe mal eine Umfrage hinzugefügt .....find es interessant wie sich das verteilt ;)

 

Mehrfachauswahl ist möglich da oft nicht nur ein Fahrzeug existiert ;)

Hat Dir der Artikel gefallen? 9 von 9 fanden den Artikel lesenswert.

22.04.2021 19:26    |    andyrx

Man wird ruhiger mit den Jahren und dort wo man früher bedingungslos sportlich haben wollte weiß man heute auch Komfort zu schätzen .....ein Golf GTI oder Porsche würde ich wahrscheinlich auch nicht mit GJR bestücken denn solche Autos kauft man auch aufgrund der Performance und will auf trockener Fahrbahn keine Kompromisse eingehen....aber das spielt sich auch auf einer Ebene ab die nicht immer Führerscheinkonform ist ;)

 

Winterreifen und auch GJR rollen oft geschmeidiger ab ( weil etwas weicher ) als Sommerreifen ist zumindest meine Erfahrung ....dafür fehlt halt der letzte Tick Direktheit im handling :cool:

 

Letztendlich kommt es aber an erster Stelle darauf an ob die jährliche Kilometerleistung GJR sinnvoll macht .....wer 30.000km und mehr per anno fährt ist getrennt wohl besser dran ....


22.04.2021 19:58    |    kappa9

Genau meine Erfahrung.

Wobei GJR etwas weniger schwammig als reine WR sind.

Also wer es echt sportlich mag sollte im Sommer HP SR fahren und im Winter gute GJR (neu bis ca 4,5mm)


22.04.2021 21:23    |    andyrx

Wobei man auch sagen muss dass es bei den GJR in den letzten Jahren auch enorme Fortschritte gegeben hat ....vor 10 Jahren war das auch bei mir eher nicht so das Thema und viele Formate bzw. Speedindexes gab es gar nicht ;)


22.04.2021 21:32    |    kappa9

Ja das stimmt, ich bin ja auch erst vor kurzem durch die neueren Generationen auf den Geschmack gekommen (und wegen der geringeren Jahresfahrleistung)


22.04.2021 21:39    |    Black Biturbo

Zitat:

@SUV-Fahrer schrieb am 22. April 2021 um 16:14:35 Uhr:

Im Zuge der Entwicklung eines jeden Reifens kommt es immer zu Zielkonflikten.

 

Die Verbesserung einer Eigenschaft bewirkt die Verschlechterung einer anderen, bspw. könnte man mit einem Metallrad den Rollwiderstand drastisch reduzieren, was sich jedoch defizitär auf die Komfort- und Bremseigenschaften auswirken würde.

 

Ganzjahresreifen sind mehrheitlich auf Winterfahreigenschaften bzw. kältere Jahreszeiten optimiert, es gibt kaum Tests im heißen Sommer… Ein weiterer Schwachpunkt ist das deutlich höhere Abrollgeräusch und der höhere Abrollwiderstand.

 

Zudem sind bspw. in Italien Ganzjahresreifen in den Sommermonaten (16. Mai bis 14. Oktober) nicht gestattet, wenn der eingetragene Geschwindigkeitsindex des Fahrzeugs unterschritten wird.

 

Wenn das Fahrzeug gemäß Fahrzeugpapieren eine Höchstgeschwindigkeit von 240 km/h aufweist, so darf in den Sommermonaten (16. Mai bis 14. Oktober) nur mit Ganzjahresreifen/Winterreifen gefahren werden, die für 240 km/h oder eine höhere Geschwindigkeit zugelassen sind, also bspw. Reifen mit V-, W- oder Y-Geschwindigkeitsindex.

 

Auch sind in den heute gängigen Dimensionen (19“, 20“, 21“ etc.) nur sehr wenige Ganzjahresmodelle am Markt verfügbar.

 

Dennoch sei angemerkt, dass Fahrer, die in Deutschland mit dem Piktogramm „Schneeflocke" bzw. „Eiskristall" gekennzeichnete Allwetterreifen nutzen, vollen Versicherungsschutz genießen.

 

Ich persönlich würde es nicht machen. Was kostet ein Winterreifen in einer gängigen Dimension ohne Felge? Einen Markenreifen in der Dimension 235/40 R19 bekommt man teilweise schon für unter 200 Euro, je nach Modell.

 

Ob sich Ganzjahresreifen finanziell rentieren, bezweifle ich, da die Gesamtlaufleistung geringer ist, die Anschaffungskosten jedoch rund 30 % höher und Winterreifen nach fünf Jahren das Ende ihrer Lebensdauer erreicht haben (unabhängig von der Profiltiefe, da durch Umwelteinflüsse die Profilmischung mit zunehmendem Alter immer härter wird).

 

Gruß,

SUV-Fahrer

Es gibt Zielkonflikte, und die sind auch existent, aber inzwischen bei den silca mischungen und wegen der immer weicher werdenden SR ( im sport bereich) gar nicht mehr so groß.

 

Zu dem Geschwindigkeits Index - ich kenne diese Idiotie von Östereich wo ich mal wegen eines fehlenden Klebers im Auto zahlen musste ( V WR). Mein Einwand, dass das ausnutzen der geschwindigkeit sicher härtere rechtliche folgen hätte - der Polizist musste auch lachen. Aber am Ende fahren denke ich viele Fahrzeuge wo V Reifen ausreichen (die 240km/h sind da tatsächlich ärgerlich, da bei sehr vielen Fahrzeugen 250km/h ein unglaublicher Vorteil wären).

 

Gängige Dimensionen ab 19" gewagt. Einen! Reifen mit 200€ als billig zu bezeichnen - gewagt.

 

Ich denke der ganzjahres reifen ist zu teilen schon sinnvoll. Wenn es um ein fahraktives Fahrzeug geht natürlich nicht. Wenn man auf einer Alm in den Alpen wohnt ist sicher der WR auch die bessere Wahl. Wenn man 30, 40, 50T oder mehr km im Jahr durch die Republik rollt ist es sicher auch eher schlauer zu wechseln.

 

Tatsächlich würde sich für mich die bei einem reinen Stadtfahrzeug die Frage stellen, ob dieser nicht einfach nur SR bekommt. Das Verhärten der Lauffäche ist heute wenn dann bei extremen Temperaturen der Fall (7°C ist zumindest unsinn) und eigentlich ist der SR dem WR sehr selten unterlegen. Also kommt es wirklich auf den Gebrauch an. Wenn man bei Schnee und wirklich Eis das Stadtfahrzeug mal stehen lassen kann, ist ein SR auch im ganzen Jahr eine gute Wahl. Wenn die typischen klimatischen Bedingungen am Einsatzort aber schon eine gewisse schneesicherheit versprechen, ohne das man in der Regel sehr winterliche Bedingungen hat (Innsbruck wäre hier ein bsp.) kann ein AWR die beste Wahl für den Stadtwagen sein.


22.04.2021 21:48    |    andyrx

Naja seit bei den Sommerreifen diese unsäglich hässlichen längsrillen Profile in Mode gekommen sind ist damit bei Schnee gar nix mehr auszurichten ....die V Profile oder Blockprofile vor Jahren waren da brauchbarer ;)


22.04.2021 22:00    |    Black Biturbo

Das meine ich nicht @andyrx - wenn schnee liegt ist ein SR absolut unbrauchbar - da gibt es denke ich keine Diskussion. je sportlicher der reifen wird ( Gummi Mischung ist nicht mehr so das Thema - nur noch extrem bei dem sport+ und semis) werden die Profilblöcke in Hinsicht eines geringeren negativ Profils immer größer. Bei Schnee braucht es Lamellen - das ist klar.


23.04.2021 01:02    |    platschen

Ganz interesant und das kann ich nur bestätigen was andyrx fest gestellt hat.

Ich fahre seit Jahren Budgetreifen-Star Performer.Die besten Reifen die ich kenne und preiswert.

Mom. ist meine Reifengröße 225/45R17,leider als Star Performer mom. nicht zu bekommen.

Ich hatte auch schon Pirelli auf Volvo C70,235/45R17..nach 6000 km Sägezahnbildung.Seit dem fahr ich Star Performer und bin sehr zu frieden damit.Beim C5 waren Continental Sport 215/55 R16 drauf,die waren sehr komfortabel.Als sie runter waren,kamen Star Performer UHP 3 mit 215/55R16 drauf.Die waren vom Gefühl her gleichwertig.

Beim Signum werden es nun Tomason werden,225/45 R17.

Mom. sind Hankook drauf,absoluter Schrott,ausgehärtet und Spurrillensucher,sowas schlechtes habe ich noch nie vorher gehabt.

 

Andreas

 

Ach ja,auf der XV 250 ist voriges Jahr hinten ein CST-Reifen drauf gekommen,130/90R15.Vorher ein Pirelli,der war kurz vor alle,also wegen TÜV gewechselt.Der war auch nicht grade gut.Chopper fährt man ja nicht so akresiv,aber ein gutes Gefühl hatte ich beim Pirelli auch nicht.Der CST ist auf alle Fälle besser.


23.04.2021 09:25    |    Mars_gib_Gas

Zitat:

@andyrx schrieb am 15. April 2021 um 10:23:23 Uhr:

Im Schnee sind die Ganzjahresreifen oft ganz nah an den echten Winterreifen da sind die Unterschiede eher gering .....im Sommer bei sportlichen Autos bzw. rasanter Fahrweise sind wohl eher Unterschiede spürbar zu Top Sommerreifen ....wer aber eher defensiv fährt oder mit dem weniger sportlichen Handling leben kann macht mit GJR aus meiner Sicht nicht viel verkehrt;)

Sehe ich genauso.

Daher fährt meine Frau auf ihrem Mazda 3 BK die Hankook Kinergy 4S².

Hat sie glaube ich seit 05/2020 drauf und der Winter zuletzt war absolut kein Problem.

Trotz 120km Pendelweg (total) ist der Abrieb wirklich okay.

Und eines dürfen wir ja nicht vergessen: die Entwicklung bleibt auch bei den GJR nicht stehen. Die werden immer besser.


24.04.2021 11:42    |    Hehle

Hallo,

 

fahre auf meinem Volvo S 70 4 WD den Uniroyal 205/55 R 16 94 V XL All Seasen Expert. Bin sehr zufrieden, bei Nässe wie auch Schnee sehr griffig, bei trockener Strasse etwas lauter wie ein Sommerreifen. Abrieb nicht stark, gesamt km ca 30 000 lauflänge. würde immer wieder diese Reifen auf mein PKW montieren lassen. Der PKW ist jetzt 21 Jahre alt und hat 222 000 km runter, bin immer noch sehr zufrieden. Kaufe nur noch GJR für mein Fahrzeug.

 

Gruß


28.04.2021 23:56    |    andyrx

Hab gerade gesehen das in meinem Blog das Thema vor fast 10 Jahren schon mal diskutiert wurde —} https://www.motor-talk.de/.../...esreifen-pro-und-contra-t3727449.html

 

Ganz interessant was so ein Blogarchiv so her gibt über die Jahre ;)


Deine Antwort auf "Ganzjahresreifen Erfahrungen —>> pro und contra"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 09.01.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

andyrx andyrx

Moderator

Peugeot

bin Jahrgang 1960 und immer noch locker drauf;)

 

gebürtiger Hesse der nun in Bayern zuhause ist.

Hobby's sind natürlich Autos insbesondere mit Wankelmotor, Motorrad fahren und Allrad / Offroad fahren

 

Ungarn ist eine Art zweite Heimat geworden,Land und Leute sowie das Klima sind herrlich dort.

Besucher

  • anonym
  • Steam24
  • _RGTech
  • Einedrahra
  • ulridos
  • Chattengau
  • Schwabenvogti
  • DerKeeper
  • Laura99
  • HerrLehmann

Dauergäste/avatare/Ladezeit lang!! (2274)

Archiv