• Online: 5.107

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

andyrx

Alles was Spass macht rund ums Auto wie z.B.Youngtimer,Bike,Motortalk RX7,Wankel,Sportwagen,Reisen,Italien,Pasta,Motorrad,Off Topic

03.01.2018 15:58    |    andyrx    |    Kommentare (43)    |   Stichworte: Benziner, III (T), Laguna, Qualität, reisen, Renault, Test, Umfrage

Gefällt dir der Renault Laguna ?

Hallo Motortalker,

 

Im Februar 2017 habe ich den Renault Laguna aus 11/2008 mit gerade mal 17.500km gekauft und bin nun rund 13.000km damit unterwegs gewesen ....fast alles Langstrecke zu unserem Haus in Ungarn,dafür hatte ich ihn gekauft und dafür ist er auch bestens geeignet.

 

Wurden meine Erwartungen erfüllt??

 

Also erstmal ist der Laguna ein wirklich famoser Reisewagen....da stört dann auch nicht dass der Wagen sehr unübersichtlich ist.

 

Was mir gefällt:

 

-viel Platz im Innenraum ,Kofferaum eher durchschnittlich

- geringer Verbrauch von im Schnitt 8 Liter

-für einen saugenden Benzinmotor sehr guter Durchzug

- ordentliche Fahrleistungen und sehr genauer Tacho,die Vmax von 210km/h laut KFZ Schein wird zügig erreicht.

-ordentliche und standfeste Bremse

-gute Straßenlage ....eher straff statt französisch soft abgestiimmt

-gutes Licht

-umfangreiche Ausstattug

-optisch sehr gelungenes Design

-Fahrzeug ist sehr leise

-das 6 Gang Getriebe ist gut abgestuft und leicht zu schalten.

 

Was eher missfällt:

 

-extrem unübersichtlich,PDC ( vorhanden ) ist hier Pflicht

-doofe Bedienung der Audioanlage und schlechter Empfang ( da war der BMW besser) klingt abe ordentlich

-recht großer Wendekreis

-eher kleiner Kofferraum

-geringe Anhängelast von nur 1200kg gebremst

 

Bin aber ingesamt sehr zufrieden damit....alles am Fahrzeug funktioniert und der Qualitätseindruck ist ordentlich ...gut der Wagen ist ja auch fast neuwertig,die 24 Monate Garantie blieben bisher noch ungenutzt.

 

Klar,gegenüber dem futuristischen Nachfolger Talisman sieht er schon recht altbacken aus....finde ihn aber immer noch ansehnlich und nicht langweilig.

 

Der 2,0 16V Motor mit 140PS der von Nissan kommt ist ein sehr erfreuliches Triebwerk was dank Steuerkette auch mittelfristig wenig Kosten verursacht ....sehr laufruhig und leise ,dabei sparsam und wirkt auch flott in dem großen Auto....die rund 8 Liter Verbrauch gehen für mich in Ordnung.

 

Nichts klappert oder wirkt lieblos....mit dem Laguns III hat Renault ein gutes Level erreicht und wirkt da ebenso gut von der Wertigkeit wie mein EX BMW....zu Audi fehlt noch ein wenig Flair innen.

 

Würde ich das Auto nochmal kaufen ??

 

Ja unbedingt ,denn für das Geld bekommt man schwerlich etwas vergleichbares .....wenn Image und Prestige keine Rolle spielen ist man mit dem Laguna gut bedient....sicher nichts zum Posen,aber ein solider und qualitativ gut gemachter Wagen der in der Summe seiner Eigenschaften überzeugen kann.

 

Nach den vielen schlechten Kritiken zum Vorgänger ( der optisch ein sehr gelungener Wurf war ) kann ich Renault durchaus attestieren hier einen deutlichen Schritt nach vorne gemacht zu haben und der Laguna sich nicht hinter seinen Konkurrenten verstecken muss.

 

Hatte allerdings auch mal recherchiert was denn Service und Ersatzteile Kosten bei Renault angeht .....da langt Renault durchaus ordentlich zu ,gemessen am günstigen Neupreis sind die Werkstätten und Ersatzteilpreise eher hoch ;)

Hat Dir der Artikel gefallen? 14 von 14 fanden den Artikel lesenswert.

03.01.2018 17:33    |    ToledoDriver82

Da scheinst du ja einen guten Kauf gemacht zu haben,das die Autos besser sind wie ihr Ruf hab ich nun schon mehr als einmal gehört/gelesen,auf das er dir weiter gute Dienste leistet...halt uns auf dem laufenden


03.01.2018 17:33    |    Sonntagschrauber

Ein schlechtes Auto war der Laguna nie - auch vielgescholtene frühere Baureihen nicht. Wenn es daran etwas gibt, was man tunlichst lieb behandelt, dann das Getriebe, zumal Renaults Ersatzteiltarife in diesem Segment unverschämt und die Kompetenz der meisten Markenwerkstätten bescheiden sind. Auch bei den Hilfsaggregaten Anlasser, LIma etc. gibt es chargenabhängig wohl häufiger mal vorzeitige Ausfälle als gemeinhin zu erwarten. Nicht, dass generell billiger Kram verbaut würde, aber Renault bedient sich bei nicht unbedingt sicherheitsrelevanten Bauteilen auch bei seiner Mittelklasse ganz gern aus Regalen kleinerer Modelle. Klappt sogar erstaunlich gut - nur eben nicht immer ganz so dauerhaft wie bei den "Kleinen".

 

Immer wieder trifft man hochzufriedene Laguna Langstreckenfahrer mit pickepacke vollgestopften Urlaubskutschen, denen nicht selten weniger als 7l Verbrauch an Superbenzin nachgesagt wird. Damit tut sich die Mehrzahl vergleichbarer 'Packesel' denn doch etwas schwer.;)


03.01.2018 20:45    |    andyrx

Oft leiden französische Fshrzeuge auch an der Wartungsmentalität ihrer Besitzer ....Werkstatt gibt es dann oft nur wenn es sein muss und nix mehr geht;)

 

Dieser hier hingegen hat schön brav alle 12 Monate seinen Kundendienst gehabt ....obwohl nur knapp 2000km per anno gefahren wurde....gab es frisches Öl bzw. vollen Service für meist rund 500.- Euro .

 

 

Gefühlt war das fast ein "Neukauf " von einem jedoch älteren Auto....

 

Grüße Andy


03.01.2018 21:06    |    Turboschlumpf6

Ich finde den Laguna toll, danke für den Bericht :). Habe viele Kilometer im Laguna I der ersten Serie gemacht. Es war ein tolles Auto, war immer zuverlässig und sehr komfortabel.


03.01.2018 21:12    |    Turboschlumpf6

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=250023462

 

Auch nett!


03.01.2018 21:32    |    andyrx

da der Laguna oft von privaten Kunden gekauft wird ( ähnlich ist es auch beim Peugeot 407 ) sind oft Fahrzeuge mit erstaunlich niedrigen Kilometeständen zu finden ....;)


03.01.2018 21:55    |    remarque4711

@XG30_2000: Der Zustand des Fahrersitzes passt m.M.n. nicht zum KM-Stand, oder baut Renault heute so schlechte Sitze?

 

Bei meinem damals 17 Jahre alten R19 sah der Fahrersitz nach ~234k KM noch wesentlich besser aus.

 

Ansonsten ein schönes Auto, welches in der Anschaffung wirklich ein Schnäppchen sein kann, ist auch auf meinem Mobile-Parkplatz geparkt. Im Unterhalt, besonders bei den Ersatzteilen, sieht es bei Renault wirklich teilweise schlecht aus.

 

Wir hatten in unserer Familie von 1967 bis 2014 27 Renaults (wenn ich mich nicht verzählt habe, dann aber eher mehr) und keiner war billig/günstig. Ich hatte 6 davon.

 

Paar Beispiele? Wärmetauscher beim R19 750 €, 4x Auspuff erneuert, also 5 insgesamt (mein jetziger Zafira hat bei über 140k Mehr-KM jetzt den dritten drunter), 2x Radlager (1x Garantie, 1x teuer), Lichtmaschine sollte 650 DM kosten, wurde dann in Italien für 45 DM repariert und hat bis zum (selbstverschuldeten) Tod des Autos gehalten, Anlasser auch richtig teuer (Preis weiß ich nicht mehr), jedenfalls wurde der auch in Italien für kleines Geld repariert. Das waren jetzt nur ein paar Beispiele. Insgesamt hat der wirklich tolle Wagen in den 17 Jahren ein Vermögen gekostet.

 

Die hohen Preise hängen auch großenteils mit dem hohen Arbeitsaufwand der Reparaturen zusammen, weil alles so blöd verbaut ist. Bei dem Wäremtauscher musste bspw. das Armatuernbrett ausgebaut werden.


03.01.2018 22:18    |    Trontir

Glückwunsch zu dem zuverlässigen und komfortablen Auto! Ein Arbeitskollege von mir berichtet auch (fast) nur Gutes von seinem ehemaligen Renault Scenic. Einen alten Citroen CX hätte ich auch immer mal gerne gehabt. Aber die Angst vor teuren Reparaturen hat mich dann genauso oft davon abgehalten. :)

 

Wie kommt die geringe Laufleistung bei deinem zustande? Unter 2.000 km im Jahr ist schon ungewöhnlich oder? Da hattest du richtig Glück: vom Verschleiß fast ein Neuwagen.


03.01.2018 22:28    |    andyrx

War ein Renterfahrzeug .....und die Kilometer zu 100% nachvollziehbar .

 

Habe trotzdem die 24 Monate Garantie ausgehandelt ....weil es einfach beruhigend ist .

 

Ein gebrauchter Audi a4 oder 3er BMW hätte wohl fast das doppelte gekostet ....mit diesem geringen Kilometerstand auch kaum zu finden;)

 

 

 

 

Unser Citroen C4 Coupé 1,6 VTi hat nun jetzt knapp 50.000 gelaufen und bisher ohne jedes Problem.

 

 

 

Grüße Andy


03.01.2018 22:47    |    schweik6

Renault hat auf seiner Homepage einen Beitrag eingestellt, wo von anderer Seite bestätigt wird, dass die Ersatzteilpreise von Renault im Vergleich der Mitbewerber günstig wären!



03.01.2018 23:13    |    andyrx

Das ist ja msl en interessanter Artikel....Danke für das PDF ;)

 

Hätte ich nicht gedacht .....der Laguna würde selbst in der Kompaktklasse noch gut da stehen bei den Kosten und sogar ein Fiat Panda ist kaum günstiger ;)


03.01.2018 23:35    |    andyrx

Hier mal ein damalige Kaufberatung der Autozeitung zum Laguna 3 --> http://www.autozeitung.de/...t-laguna-mittelklasse-test-37820.html?...

 

Grüße Andy


03.01.2018 23:52    |    andyrx

Hier mal ein Test des Laguna Grand Tour Diesel.....vom 2,0 16V als Limousine gibt es nix zu finden --> http://www.autozeitung.de/...-grandtour-im-100-000-km-test-161964.html


04.01.2018 01:14    |    Schlawiner98

Hmm, 8 Liter im Schnitt bei einer 140 PS-Limo mit 6 Gängen? Mein Accord war konstruktiv gut zehn Jahre älter, hatte 136 PS und einen Gang weniger und...hat das gleiche verbraucht, inklusive vieler Kurzstrecken. Auf der Autobahn bei Reisetempo 130-140 eher 7,5 (wo ich den SLK zwischen 6 und 6,5 Litern bewege :D).


04.01.2018 01:39    |    andyrx

Langstrecke mit Tempomat in den Tempo limitierten Ländern komme ich auch mit weniger als 8 Liter hin....den Schnitt versaue ich mir dann wenn ich die deutsche Grenze passiere und dann auch mal 200 auf dem Tacho stehen ;)

 

Kurzstrecke hab ich wenig gefahren ....:p


04.01.2018 14:12    |    wolffi65

Schönes Auto.Den Verbrauch schafft mein 13 Jahre alter C5 als Kombi sogar mit Automatik.

Den würde ich nicht mal mit nen Stern tauschen,das Fahrwerk kann keiner bieten.

Ich hatte mal einen R25,das war noch ein Reisewagen,leider ohne Kat,sonst würde ich den heute noch haben...


04.01.2018 16:11    |    Sonntagschrauber

R30 oder später Avantime waren technisch anspruchsvolle Versuche, Renaults auch in der Oberklasse salonfähig zu machen, R25 in gehobener Ausstattung immerhin noch ein Hauch abgespeckter Volksausgabe davon. Kommerziell gescheitert wie vergleichbare GM-Experimente mit Opel Diplomat und Admiral bereits Jahre zuvor, lässt sich entsprechend Renaults aktuelle Mittelklasse ebensowenig ins Licht vergangener Highlights rücken wie ihrerzeit Opels zu Senator & Monza aufgepeppte Allerweltsvehikel.

 

Entsprechend wenig sinnvoll, einen - für sich allein betrachtet - durchaus reputablen Laguna mit edlen Relikten längst vergangener Tage, seien es nun Hydropneumaitik oder anderweitig cleverem know how, zu vergleichen.

 

Jedem, der kein Händchen für preiswerte Ersatzteil- und Werkstattorganisation hat, sei dagegen @remarque4711s Kostenauflistung zu seinem noch vergleichsweise anspruchslosen R19 ans Herz gelegt - eine anschauliche Schilderung realer Renault after-sales-Verhältnisse! Selbst würde ich ein ordentliches Gebrauchtexemplar Laguna jederzeit kaufen, es aber keineswegs 'arglosen' Freunden oder Nachbarn, die allein auf den Kaufpreis schielen, empfehlen.


04.01.2018 19:31    |    andyrx

Hallo,

 

ich wüsste nicht warum ich einen Laguna III nicht weiterempfehlen sollte...die Technik kommt zum großen Teil von Nissan ( die Japaner wissen wie man zuverlässige Autos baut) und die Karosserien der Franzosen sind sehr gut vor Rost geschützt....da wiederum sind die Japaner schon eher mal problematisch in Sachen Rost.

 

sicherlich fehlt dem Laguna der letzte Feinschliff im Detail um z.B. mit einem Audi in Sachen Haptik und Anmutung mitzuhalten....zu meinen 2013er BMW 318d hingegen sehe ich da nicht viel Unterschied.

 

Beim Laguna 2 wäre ich da auch etwas vorsichtiger....Elektronik made in France war zumindest bei diesem Modell 2001-2003 nicht immer der Quell reinster Freude...die einen hatten Glück und alles lief gut und andere Kunden waren wohl am verzweifeln.

 

Grüße Andy


04.01.2018 19:54    |    meehster

Ein Problem kann auch die Teileversorgung im Alter werden. Mein Bruder könnte Dir von seinem Ier Laguna einiges berichten. Die Kiste stand z.B. von Oktober bis Dezember 2016 in der Werkstatt, weil Renault zwischen Kupplungspedal une Kupplungsseil ein Plastikteil eingebaut hat, das eher eine Sollbruchstelle ist - und das Teil steht zwar noch für 5,13 € bei Renault im Katalog, aber auch als nicht mehr lieferbar. Über Umwege und Internet haben wir für 89 € das wohl letzte Neuteil davon in Europa organisieren können.

Mein Bruder sagt so schön sich sein Laguna auch fahren läßt, das wird sein letzter Renault gewesen sein. Fließheck dagegen würde er immer bevorzugen. Ich übrigens auch.

 

Was mich bei Dir etwas wundert, Andy: Nur 1200 kg Anhängelast? Brüderchens 1.6 16V darf schon 1300 lg. Komisch.


04.01.2018 21:42    |    British_Engineering

Der Laguna III gefällt mir als Schrägheck-Limo ziemlich gut. Der Grandtour sieht dagegen bei dieser Generation von hinten in meinen Augen ziemlich unförmig aus. Am besten gefällt mir am Laguna III das auf das Wesentliche reduzierte, sehr übersichtliche Armaturenbrett. Das ist längst nicht so überfrachtet und unübersichtlich wie bei manchem deutschen Fahrzeug dieser Klasse.

 

Schön zu hören, dass dieser Laguna auch qualitativ überzeugt. Ein Freund von mir hat über einige Jahre einen Laguna II Grandtour als dci gefahren (weiß jetzt nicht genau, welche Motorversion es en detail war). Das Auto war auf jeden Fall ständig kaputt. Höhepunkt war ein Brand im Motorraum im Bereich einer Autobahn-Tankstelle. Nach fünf oder sechs Jahren wurde das Auto (das durchaus gepflegt und immer beim Renault-Händler gewartet wurde) gegen einen arg mitgenommenen Skoda Fabia TDI getauscht.


04.01.2018 22:13    |    andyrx

mir gefällt das Fliessheckmodell auch besser als der Grandtour....;)

 

einfach eleganter und harmonischer die Linie bei der Limousine....die dazu meist auch etwas günstiger angeboten wird als der Grandtour:)

 

beim Peugeot 407 den ich auch im Auge hatte ist es hingegen umgekehrt...da finde ich den Kombi schöner.

 

 

Grüße Andy


05.01.2018 10:03    |    Burny92

Heyho, da muss ich doch glatt auch mal meinen Senf dazu geben :D

Fahre ja auch einen Laguna III Phase 2, allerdings als 2.0L Diesel und Kombi. Bin ja eigentlich kein Kombi Fan, aber die Limo gefällt mir überhaupt nicht, da finde ich den Kombi deutlich ansehnlicher. Am besten gefällt mir ja das Coupe, bietet nur leider zu wenig Kofferraum, den ich dann doch desöfteren benötige :(

Kann auch nicht klagen, habe nun fast 100.000km drauf und bisher nichts zu beanstanden (abgesehen vom hin und wieder klappernden Armaturenbrett).

Mir gefällt an dem Wagen vorallem, dass er nicht an jeder Straßenecke zu sehen ist.

Davon ab sind auch lange Reisen (längste mit diesem Auto betrug etwa 950km) kein Thema, Kofferraum ist genug vorhanden und Sitze sind angenehm. Auf der Autobahn ist auch das GT Fahrwerk kein Problem. Image und co ist für mich weniger ausschlaggebend, denn für das Geld gab es so gut wie nichts vergleichbares.

Den Benziner bin ich bisweilen noch nicht gefahren, lediglich meinen (2.0L Diesel, 173PS, Handschalter), und den 1.5L Diesel, 110PS, EDC).

 

Wünsche dir, andyrx, noch viel Spaß mit dem Auto, und eine allzeit knitterfreie Fahrt :)

Und allen anderen natürlich auch ;)


05.01.2018 10:42    |    pico24229

Mir gefallen alle Lagunas sehr gut, allerdings nur als Fließheck. Dieses Modell ist wohl objektiv das schönste. Nicht nur die Front sondern auch das Heck finde ich gelungen.


05.01.2018 11:38    |    wolffi65

andyrx...407 und Kombi,das geht gar nicht.Das ist so ziemlich der kleinste Kombi in seiner Klasse den ich kenne,und der 2,0 Benziner ist so ziemlich der schlechteste den PSA da rein pflanzen konnte.

Mein Junior hat den mit Bj. 2005,136 PS.Da geht kaum was unter 10 Liter und hart wie ein Brett.Ich dachte immer das was mit seiner Hinterachse nicht stimmt,nein,da ist alles super-die sind so hart,wurde mir erklärt.

 

Hier gehts aber um deine Eindrücke vom Laguna.Mir gefällt allerdings auch der Tourer besser,habe den aber nie bewegt.Das Coupe ist aber das bessere vom Aussehen her.


05.01.2018 12:24    |    andyrx

Das Laguna Coupe ist wirklich ein echter Hingucker...wunderschön der Wagen;)

 

Grüße Andy


05.01.2018 13:53    |    Sonntagschrauber

@wolffi65: Hatte PSA denn 2005 einen besseren Benziner als den im 407? Und was genau daran ist so schlecht?


05.01.2018 14:55    |    andyrx

Hatte den 407 mal 4 Wochen als Mietwagen--> https://www.motor-talk.de/.../mietwagentest-peugeot-407-t2527414.html

 

und im Link einen Bericht dazu verfasst;)

 

war kein Auto was das Herz klopfen lässt.....aber er war auch nicht wirklich schlecht.

 

gemessen was die 407 als Gebrauchte kosten mit oft sehr wenig Kilometern auf der Uhr (ähnlich wie beim Laguna gibt es da viele Rentnerautos) durchaus ein Geheimtipp der weit billiger ist als die Premiummarken....;)

 

Grüße Andy


05.01.2018 18:06    |    wolffi65

ja,den 2,0 Benziner mit 140 PS im C5 z.b. und den 2,2 Benziner mit 165 PS eben auch im 407.

der 136 PS hat den spitznamen -selbstmörder-,wei bei Katschaden das Zeugs in den ansaugtrackt kommen kann.was dann passiert...ist wohl auch eine -Luftpumpe-die taugen nix laut meiner werkstatt.

das hat man mir damals in der werkstatt erklärt,deshalb hab ich mich zum C5 entschieden,nebenbei ist der Kofferraum erheblich größer beim C5,wohlgemerkt Bj. 2005.

und,mein automatik zieht auch besser wie der 407,braucht weniger sprit,mehr platz,höhere Anhängelast und natürlich das Fahrwerk.

Ich könnte noch einige andere Sachen aufführen was im C5 besser gelöst ist.Vergeßt nicht,beide Autos stammen von PSA und haben die gleiche Technik,außer das der C5 zusätzlich das hydraulische Fahrwerk hat.


05.01.2018 19:09    |    St. Abilus

Ich kann mit dem Laguna und Renault allgemein leider nicht viel anfangen. Dabei haben meine ersten "Fahrversuche" auf einem alten R5 angefangen. Mein Bruder fährt den Laguna III als Grandtour Diesel mit guter Ausstattung, außen / innen ist der für mich eher solala... Ich habe nichts gegen französische Autos, sehe mich da aber eher bei Peugeot oder bei Citroen, der C4 Cactus gefällt mir.:)


05.01.2018 19:47    |    andyrx

@St. Abilus

 

 

der Laguna war zuerst keine Liebesheirat....vor allem wenn man vorher als Dienstwagen immer Audi und BMW gefahren ist;)

 

wenn man aber für die langen Reisen nach Ungarn einen guten Reisewagen sucht und ein gutes Preisleistungsverhältnis sucht kommt man auf Renault Laguna und Peugeot 407....und da wur auch mit unserem Citroen C4 Coupe gute Erfahrungen gemacht haben....hab ich mich damit mehr beschäftigt.

 

wo bekommt man denn einen Mittelklassewagen mit so wenig Kilometern für unter 10.000km...;)

 

Grüße Andy


05.01.2018 19:51    |    VincentVEGA_

Ich habe mit einem Renault aus der Zeit auch recht wenig Kummer gehabt - einem 2011er Scenic III. Er hat so seine Macken und Schrullen, aber er ist immer angesprungen und ans Ziel gekommen. Außer Verschleiß und einem Türschloss war nichts weiter.


05.01.2018 20:39    |    andyrx

Habe mit den Scenic Allrad /RX4 --> https://www.motor-talk.de/.../...orester-2-5-turbo-crash-t6112999.html

 

Leider kein so glückliches Händchen gehabt .....nach ganz kurzer Zeit erlitt der Wagen einen Zahnriemenriss:o

 

Aber sonst fand ich den richtig cool;)

 

Hab ich halt mal Pech gehabt ....


06.01.2018 01:27    |    VincentVEGA_

Drum habe ich geschaut, dass ich bei meinem Fiesta den fälligen Wechsel auch genau einhalte.


06.01.2018 12:10    |    HelldriverNRW

Schön, dass er problemlos läuft :). Ein Kollege von mir fährt einen Zwilling :D.

 

Geschmack ist ja (zum Glück!) unterschiedlich.

 

Optisch passt für mich an diesem Modell leider nix so wirklich zusammen, da konnte ich mich noch eher mit der Linienführung des direkten Vorgängers anfreunden.

 

Sportlich-flache Front, "4-Türer-Coupe (ja, ich weiss - gibt es nicht)-ähnlich" abfallende Rahmen der Hintertüren & C-Säule bei gleichzeitig jedoch recht hoch wirkendem Fahrgastraum, und dann dieses noch einmal eine Stufe höher gezogene Heck, welches für mich nur bei wirklich breiten Fahrzeugen akzeptabel aussieht.

Innen vermisse ich bei Renault dieser Generation einen für mich "wertigen" Materialeindruck.

 

Allerdings muss man das ganze natürlich in Relation zu den sehr günstigen Gebrauchtpreisen setzen.

Der des Kollegen hat um 100.000km gelaufen, so einige Euro musste er doch schon in die Hand nehmen - zufrieden ist er aber.

 

Halb-OT:

Etwas erschrocken war ich, als ich mitbekam, dass ein fahrfähiges Exemplar des Vorgängers (nein, kein Prämienopfer) beim Verwerter paar Strassen weiter nur grob ausgeschlachtet und kaltgepresst wurde - der stand doch auch "gestern" erst in den Showrooms :D....da kommt man sich doch alt vor :D :D...


06.01.2018 12:47    |    andyrx

@HelldriverNRW

 

 

Zitat:

Optisch passt für mich an diesem Modell leider nix so wirklich zusammen, da konnte ich mich noch eher mit der Linienführung des direkten Vorgängers anfreunden.

der Vorgänger wirkte stimmiger das seh ich ähnlich....hatte aber nicht die gleiche Qualität;)

 

ein echtes Sahnestück hingegen ist das Laguna Coupe da stimmt alles:cool:


06.01.2018 14:15    |    VincentVEGA_

Ich finde den Laguna außen wie innen stimmig. Es ist ein schlichtes Gebrauchsfahrzeug, dass mit Preis-Leistung punktet. Abwaschbare Materialien sind da absolut in Ordnung. Da die Qualität mit diesem Modell endlich auf einem vernünftigen Niveau angekommen ist, kann man Renault auch als Alternative zum Passat näher ansehen.

 

Das Problem des Laguna II war nicht mal die mäßige mechanische Qualität, die war immerhin besser als noch beim Vorgänger und wer eine gute und günstige Werke in der Hinterhand hat konnte mit dem auch glücklich werden. Aber als der 2002 heraus kam war er vollgestopft mit Elektronik, verglichen mit Vectra C (kam im selben Jahr raus), Mazda 2 (ebenfalls 2002) oder dem Passat (war schon ein paar Jahre auf dem Markt) hat er unglaublich viele Spielereien, die damals neu waren. Allein das digitale Cockpit, die Chipkarte, etc, das konnte ja nur schiefgehen.

Mit dem Laguna III hat man diese Elektronik endlich soweit verbessert, dass sie hält, 2007 war es halt alles einigermaßen ausgereift.

 

Mein Renault-Meister sagt immer, um die erste Chipkarten-Generation muss man einen Bogen machen. Alles davor und danach kann man prinzipiell kaufen. Er fährt wegen seiner Hunde Laguna III Grandtour und der ist noch gut beieinander.


06.01.2018 14:30    |    andyrx

@VincentVEGA_

 

Franzosen und Elektronik ist so ein Thema für sich:D:D

 

man merkt das Nissan massgeblich am Laguna mitgewirkt hat....und Motoren sowie Elektronik können die Japaner richtig gut:cool:

 

Grüße Andy


07.01.2018 23:55    |    HulaHoop

@VincentVEGA_

Da hat dein Renault-Meister verdammt recht. Die 1. Chipkartengeneration kam im Laguna II und der war qualitätsmäßig ein Ausfall - und das nicht nur wegen der Chipkarte. Mehrere Rückrufaktionen belegen dies. Und auch hinsichtlich des Fahreindruck/Komforts und der Funktionalität und des Laguna II dem I nichts voraus, eher im Gegenteil. Mir kam der II innen sogar lauter vor. Bleibt dem Laguna II nur die teilweise modernere Elektronik, wie z.B. der Xenon-Scheinwerfer oder ein Dotmatrix-Display im Kombiinstrument oder das CAN- Netzwerk.

 

Den I und IIIer bin ich selbst (als Limo) lange gefahren und beide hatten nicht sehr überzeugt.


07.01.2018 23:58    |    HulaHoop

@ Richtig, der Laguna III steht auf der gleichen Plattform wie der letzte Nissan Primera. Dennoch ist gerade die Elektronik im Laguna III mehr eine Renault-Eigenentwicklung denn Nissanübernahme.


Deine Antwort auf "1 Jahr mit dem --> Renault Laguna III 2,0 16V"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 09.01.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

andyrx andyrx

Moderator

BMW

bin Jahrgang 1960 und immer noch locker drauf;)

 

gebürtiger Hesse der irgendwann im Norden Deutschlands gelandet ist.

Hobby's sind natürlich Autos insbesondere mit Wankelmotor und mit Allrad/Offroad Talenten.

 

Ungarn ist unsere zweite Heimat geworden,Land und Leute sowie das Klima sind herrlich dort.

Besucher

  • anonym
  • Olli the Driver
  • Steam24
  • hightou
  • andyrx
  • Fimpen
  • BaldAuchPrius
  • maxdaywalker
  • Grasoman
  • schrauber10

Dauergäste/avatare/Ladezeit lang!! (2244)

Archiv