• Online: 5.339

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

31.08.2015 14:38    |    Andi2011    |    Kommentare (9)

Der GT40 wurde von Henry Ford II nur aus einem einzigen Grund gebaut.

Nein, nicht weil er einen erstklassigen Sportwagen auf die Straße bringen wollte oder weil Ford den Rennsport zu Werbezwecken nutzen wollte, nein das alles spielte nur die zweite Geige, der Hauptgrund war ein Anderer:

 

Die perfektionierten 12 Zylinder der Ferrari sollten durch einen Ford V8 in Grund und Boden gefahren, gedemütigt, bloßgestellt und blamiert werden! Der Grund dafür ist schnell erzählt:

Henry Ford und Enzo Ferrari waren zwei Sturköpfe vor dem Herrn. Ford wollte Anfang der 60er möglichst schnell in den Rennsport einsteigen und da bot sich eine nette Variante – einfach Ferrari kaufen!

Enzo war auch alles andere als abgeneigt, wollte aber andererseits nicht, dass sein Name von der Bildfläche verschwindet und so verlangte er nachdem eigentlich alles schon besiegelt schien von Henry, dass die Rennsportabteilung doch bitte Ferrari-Ford heissen solle und er die Leitung übernimmt.

 

 

Lange Rede kurzer Sinn: Das war zu viel des Guten für Henry und als Enzo dann noch kurzerhand verkündete: „Der Deal ist geplatzt.“ schäumte der Enkel von Henry Ford -durchaus genau wie Enzo als kleiner Choleriker bekannt. Nun sollte Ferrari büßen, öffentlich, beim damals größten und weltweit bekanntesten Renn-Event: Le Mans

 

1964 wurde der GT40 mit seinem V8 losgelassen, gertreu dem Motto: Warum ein teurer 12 Zylinder, wenn reichlich Hubraum den Job übernehmen kann!

Er kämpfte anfänglich mit zu erwartenden Problemen, die aber schnell überwunden waren.

1966 schlug dann der rabiate Big Block mit 7 Litern und 485 Renn-PS zu. Damit waren 343 km/h Spitze möglich, die den GT40 erbarmungslos in Le Mans alles, inklusive der Ferrari, in Grund und Boden fahren lies. Der GT40 belegte Platz 1 mit Bruce McLaren am Steuer und Platz 2 und 3 gingen ebenfalls an den GT40. Die 24 Stunden von Le Mans wurden auch 1967 von verschiedenen GT40 in den Versionen MKI, II und IV gewonnen und derartig dominiert, dass Ferrari kein Land mehr sah...und Le Mans verließ der GT40 auch 1968 und 1969 als Sieger...Henry hatte seine Rache!Enzo tobte.

 

 

Und heute?

Der GT 40 ist längst eine Rennlegende und fasziniert mich auch optisch bis heute, wie sonst nur noch der Porsche 904 , der mit ähnlicher Karrosserieform und PS Zahlen, flach wie eine Flunder auf der Strasse lag. Der Name GT40 setzte sich übrigens zusammen aus Gran Turismo (für diese Rennserie war er aber nie gebaut) und 40 für die Höhe von 40 Zoll – und das ist verdammt noch mal sehr niedrig gebaut.

 

Der Ford GT40 hat Rennsportgeschichte geschrieben und war bei den Fans hoch beliebt und auf den Straße der Welt fanden sich in den nächsten Jahren einige Kit-Cars, den GT40 mit geplanter Straßenzulassung gab es nur in einer Zahl von sieben Stück!

 

Die Rechte an dem Namen GT40 hatte Ford sich dummerweise nie gesichert und als Ford sich entschloss den GT40 in begrenzter Stückzahl als Konkurrenz für Ferrari oder Corvette wiederzubeleben und einen wunderschönen Sportwagen schuf - so musste dieser offiziell GT heissen. Ok, er ist eh wenige cm höher als der alte GT40...aber dafür in allem perfekter.

 

 

5,4 Liter groß ist der Kompressor-V8 und leistet rund 550PS und 774Nm Drehmoment bei 4500U/Min. Das reicht für den Sprint auf Tempo 100 deutlich unter 4 Sekunden und für 330 km/h (begrenzter!) Spitze – das alles mit nur einer Nockenwelle, wie damals beim Ur-GT40.Der GT war bei uns sofort ausverkauft und wer einen der 101 Exemplare für Europa besitzt, ist wohl auch ziemlich stolz drauf. Aktuell sind die Preise für einen GT bald wieder beim Neupreis von 2005 - um die 150tsd sind mindestens fällig.

 

Nicht viel für einen Supersportler, der -Originaltext eines Automobiltesters “Ein Schlag direkt in die Fresse!“ ist.

 

Ein Geschäftspartner meines Schwiegervaters besitzt einen, kam damit 2010 zu dessen Geburtstag.

Ich durfte mal Probesitzen und einmal den Motor starten, fahren leider nicht, aber überhaupt mal in einem zu sitzen oder aus der Nähe zu bestaunen ist ja schon selten genug.

Ein unglaublicher Wagen, unglaublich, ein anderes Wort fällt mir nicht ein.

Die Karosserieform ist einfach ein Traum und auch der Innenraum ist sowas von klasse gemacht, ein echter Traumsportwagen!

 

Getreu dem Motto "Loud pipes save lives" ist der Sound des V8 ist schon im Stand eine pure Wonne, das ganze Auto vibriert beim vorsichtigen Tritt auf`s Pedal frei nach dem Motto "made for fun!“

Auf der Detroit Motor Show 2015 stellte Ford ein seriennahes Konzeptfahrzeug vor, das die Nachfolge des GT antreten soll. Der neue GT unterschiedet sich aber vom Ur-GT40 auch optisch meiner Ansicht nach stärker als der GT. Ob er dessen Charm erreichen wird – man wird sehen.

 

Danke für`s lesen!

 

 

 

 

 

Quelle: Ford GT: Die Geschichte einer Rennsportlegende von Adrian Streather
Dieser Blog erschien bereits einmal im Jahr 2011, wurde aber versehentlich gelöscht, deshalb habe ich ihn leicht aktualiert noch einmal veröffentlicht.

Hat Dir der Artikel gefallen? 5 von 5 fanden den Artikel lesenswert.

31.08.2015 15:01    |    Fensterheber169

Der Ford GT ist ja ein schönes Auto. Aber leider finde ich den Innenraum einfach total billig. Das Material des Armaturenbrett sieht aus wie aus nem Trabi geklaut. Das geht dann weiter mit Lenkrad vom Mustang, lenkstock vom Focus Mk1 und paar Schaltern vom Mondeo.

Da erwartet man zu dem Preis was anderes.

 

Der neue dagegen ist echt der Hammer wie der aussieht.


31.08.2015 15:16    |    Dynamix

Hach ja, der GT40 :) Tolles Auto. Durfte das ein oder andere Exemplar (vermutlich Replicas) in freier Wildbahn und am nürburgring beobachten. Der Klang von den Dingern ist absolut pervers und dazu noch ohrenbetäubend laut.

 

Ich glaube das sich beim GT ein kleiner Fehler eingeschlichen hat. Der GT hatte einen 5.4 Liter DOHC 32V Motor mit Kompressor ;)

 

The Ford GT version of the 5.4 L is a highly specialized version of the Modular engine. It is an all-aluminum, dry-sump 5.4 L 4-valve DOHC with a Lysholm screw-type supercharger and showcases numerous technological features, such as dual fuel injectors per cylinder and oil squirters for the piston skirts, not found in other Ford Modular engines of the time. The GT 5.4 L benefits from an improved version of the high-flow 2000 Cobra R cylinder head and unique high-lift camshafts. The GT is rated at 550 hp (410 kW) and 500 lb·ft (678 N·m).[37]

 

Dieser Motor stammt aus der Modular Reihe und die hatten immer schon obenliegende Nockenwellen. Von den SOHC Versionen über die DOHC Versionen beim Mustang gabs den in unzähligen Ausbaustufen. Der Modular war die letzten 20 Jahre quasi DER V8 bei Ford. Es gab Versionen mit 2V-Köpfen, 3V-Köpfen und eben die Versionen mit 4V-Köpfen :)

 

Der ursprüngliche GT40 hatte in der Tat einen Stößelstangenmotor.


31.08.2015 15:39    |    i-go83

Bevor ich mir einen Ferrari oder Lamborghini kaufen würde, ständen eher 10 Ford GTs in meiner Garage! :)


31.08.2015 16:27    |    motorina

Ein wunderschönes Fahreug!

Mir würde schon ein einziger reichen ;), @i-go83; ... und für 1 Ferrari wirst du kaum 10 Ford GT40 bekommen ... :rolleyes:;)

 

@Andi, toller Artikel wieder - insbesondere die Entstehungsgeschichte um die Hintergründe mit Enzo.

Konnte vor ein paar Jahren bei einer Veranstaltung einen GT40 hören+sehen.



31.08.2015 17:13    |    Schlawiner98

Sehr schöner und aufschlussreicher Artikel, Andi! ;)

 

Meine Erfahrungen mit dem Ford GT beschränken sich auf die Rennserie Gran Tourismo (4-6) :D


31.08.2015 19:14    |    Ascender

Mein aller liebstes Lieblingsauto - ganz oben auf der Liste! Leider auch sehr weit entfernt vom Budget. Der Dynamix hat mir zu Liebe bereits einen Artikel dazu geschrieben. :)

 

Mit dem ganz neuen kann ich mich irgendwie nicht so richtig anfreunden. Ich empfand das Design des ersten Ford GT40 einfach nur genial und perfekt.


31.08.2015 19:19    |    campr

Für mich sind die ersten beiden GTs auch wunderschöne Autos. Irgendwie bekommen Sportwagendesigner es oft besser hin als Allerweltautodesigner.


31.08.2015 20:02    |    i-go83

Das mit dem Preis für 10 GTs ist mir bewusst...arrrgghhh ;)


01.09.2015 09:22    |    pico24229

Danke für die Infos, wusste bis jetzt nichts weiter über den Gt40.

 

Finde ihn aber auch nicht sehr interessant.


Deine Antwort auf "FORD: GT40- Der Ferrari Killer"

Countdown bis...

Es ist soweit...

:D

Ex-Winner

Mein Blog hat am 28.06.2011 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

The Walking Dead

Andi2011 Andi2011

The Walking Dead

Ford

Auf MT findet ihr mich vorrangig im Focus MK3, MK4 und C-Max Forum wie auch im Forum für den Ecosport/B-Max.

Ausserdem betreibe ich auf MT den "Feel The Difference" Blog.

MITWISSER (419)

Neugierige und Wissensdurstige

  • anonym
  • Berta55
  • C-Max-1988
  • Volker_Gr
  • Greyhound_S204
  • salihbey
  • ericszb
  • Der-Nemo
  • uwzl
  • georgejones

Es gibt 1000 gute Gründe...

Gründe warum du dir mal ein neues Auto kaufen solltest:

 

1. Die Azubis in deiner Vertragswerkstatt kennen dein Modell nicht mehr

 

2. Der Tüv Prüfer holt erst einen Hammer und geht dann erst unter dein Auto

 

3. An der Heckscheibe klebt noch ein Texaco Aufkleber

 

4. An der Tankstelle füllst du Öl voll und du kontrollierst nur den Spritstand

 

5. Ersatzteile für dein Modell gibt`s nicht mehr beim Schrotti sondern nur noch bei "Ebay-Africa"

 

6. "Jetzt helfe ich mir selbst" gibt es für dein Modell nicht mehr zu kaufen

 

 

Gründe warum ein Auto besser ist als eine Frau

 

1. Autos haben keine Migräne, wenn man mit Ihnen was vor hat

 

2. Autos brauchen nur zwei paar Schuhe, eins für den Winter und eins für den Sommer.

 

3. Autos machen keine Szene, weil man zu spät kommt.

 

4. Im Fahrzeugbrief steht deutlich, wie viel Vorbesitzer ein Auto hatte.

 

5. Wenn man das alte Auto nicht mehr sehen kann, kauft man sich einfach ein Neues, ohne Unterhalt für das alte zu zahlen.

 

6. Autos stehen nicht vor dem Kleiderschrank und jammern, dass sie nichts anzuziehen haben

 

7. Autos jammern nicht, dass sie zu dick sind und wenn sie dick sind, dann bekommst du nur Anerkennung dafür.

 

8. Du kannst bedenkenlos jedem Auto hinterher starren, ohne das dein Auto rumzickt

Blog-Ticker

Letzte Worte von...

Famous "Blog-Cars"

Artikelübersicht