• Online: 10.137

Thu May 17 20:44:38 CEST 2018    |    3ismanN    |    Kommentare (0)

Moin zusammen,

 

nach dem Mercedes und ich so langsam miteinander warm geworden sind, werde ich etwas mutiger.

 

Das Problem: Das Fach der Mittelkonsole schließt nicht mehr von alleine und zwischen den beiden Fächern ist die Fuge größer als gewollt.

 

Das Schließproblem haben viele, und so war es nicht schwer im Netz eine Lösung zu finden.

Um das Problem zu beheben muss die Federspannung erhöht werden und dazu muss die Mittelkonsole raus.

 

Natürlich habe ich dabei gleich mal eine Halteklammer verloren, komisch in den Videos ist das nicht passiert. Wisst Ihr ob es die einzeln zu kaufen gibt (also ohne Leiste)?

 

 

 

Wie die Mittelkonsole ausgebaut wird, kann man sich wunderbar an folgenden stellen im Netz anschauen:

https://www.motor-talk.de/.../...ole-ohne-waehlhebel-t2871316.html?...

 

https://www.youtube.com/watch?v=6p0wsVdqqD0

 

Und sehr cool auf den zweiten Blick und für mein Problem gibts dann noch 2 weitere teile:

https://www.youtube.com/watch?v=88OJipkGCKc

 

Problem 1, das selbständige schließn des Fachs habe ich gelöst. Mein, wahrscheinlich selbs verursachtes, zweites Problem könnte ich hingegen nicht lösen.

 

Die Blende ist nur auf das blech geclipst. Vermutlich ist Sie nur nicht richtig eingerastet. Aber die große Blende läßt sich weder vor noch zurückschieben. Selbst leichte Hammerschläge haben sie nicht bewegt. Über leichte optische Mängel kann ich aber ganz gut hinwegsehen. Von daher werde ich da jetzt keine Zeit mehr investieren und dabei vielleicht noch mehr zerstören.

 

Anbei noch ein paar Bilder meines Werkes, wies geht erfahrt Ihr in den Links. Habs ja auch nur aus dem Netz.

 

 

Und zum Schluss noch ein kleiner Teaser Bild auf mein nächstes Vorhaben

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gruß

Stefan

 

 

Hat Dir der Artikel gefallen?

Sat May 12 22:47:15 CEST 2018    |    3ismanN    |    Kommentare (2)

Hallo zusammen,

 

nachdem ich mich im letzten Artkel mit Schrauben beschäftigt habe, musste ich diesmal stecken und kleben um den Sonnenschutz Clim Air Sunnyboy anzubringen.

 

Ich finde ja "Sunnyboy" klingt irgendwie... na ja, komisch. Dennoch hatte ich bereits im Octavia den Sunnyboy verbaut und war zeimlich zufrieden damit.

 

Es handelt sich bei dem Sonnenschutz um Sets die auf das jeweilige Fahrzeugmodell angepasst sind.

 

Bei Octavia wurde alles geklemmt und passte 100% in die Fenster, so das von außen die Rahmen nicht zu sehen war.

 

Bei dem Set für die E Klasse ist das leider etwas anders. Nach dem zweiten Anlauf und eine kleine Modifikation beim Einbau passt es jetzt aber zufriedenstellend.

 

Während die Befestigung bei dem Heckfenster und den seitlichen Kofferaumfenster noch mit klemmen und clipsen auskommt, mus man bei den hinteren Seitenfenstern Klebepunkte setzen. Versucht man sich an die Anleitung zu halten, steht der Sonnenschutz etwas ab. Zudem muss man an zwei stellen die Klebepunkte über "Eck" kleben, biegt man sie nicht vorher in Form, reicht die Klebekraft nicht aus und die Ecke löst sich wieder.

 

Weil beides doof aussieht, habe ich neue Klebepunkte von ClimAir erbeten und auch sehr schnell kostenfrei erhalten. Das finde ich super, danke dafür.

 

Beim zweiten versuch habe ich die Klebepunkte an der B Säule höher gerückt und die Seite zum Fenster abgeschnitten. So Sitz der Sonneschutz später näher am Fenster und ich muß nicht umkanten.

 

Erwähnenswert ist noch, das ich die Klebepunkte nach einer Woche rückstandslos entfernen konnte, ohne mit Reiniger nacharbeiten zu müssen. Wie das nach einigen Jahren ist, kann ich natürlich nicht beurteilen.

 

Ob durch das zurechtschneiden und damit verkleinern der Klebefläche die Klebekraft noch ausreicht damit auch bei offenen Fenster und höheren Geschwindikeiten der Sonnenschutz an seinem Platz bleibt, habe ich auch noch nicht testen können.

 

Gruß

Stefan

Hat Dir der Artikel gefallen?

Fri May 11 23:55:37 CEST 2018    |    3ismanN    |    Kommentare (4)

Hallo zusammen,

 

so langsam steigere ich den handwerklichen Schwierigkeitsgrad. Immerhin muss ich für den Austausch der Nummernschildträger bereits einen Schraubendreher in die Hand nehmen ;)

 

Als ich den 500er übernommen habe, waren dort Kennzeichenhalter aus Kunststoff, die nach Chrom aussehen sollten, verbaut. So schlecht fände ich das gar nicht, wenn verchromter Kunststoff nach Chrom und nicht nach verchromter Kunstoff aussehen würde.

 

Also mussten die Kennzeichen anders befestigt werden. Kleben? Bohren? Oder wieder mit Haltern?

Ich entschied mich für letzteres.

 

Also habe ich die billigausehenden Chromdinger, gegen teuere, billig aussehende Kunstoffhalter getauscht. Da den neuen Haltern aber wohl bewusst ist das sie Ihr Geld nicht wert sind, verstecken sie sich immerhin hinter den Nummernschildern :D

 

Gruß

Stefan

 

Hat Dir der Artikel gefallen?

Fri May 11 23:43:53 CEST 2018    |    3ismanN    |    Kommentare (1)

Hallo zusammen,

 

heute möchte meine ersten "Arbeiten" am Benz vorstellen.

 

Und womit startet man am besten? Mit einem Startknopf. Zumindest dann wenn das Fahrzeug mit Keyless Go ausgestattet wurde.

 

Ich habe mich eine Zeitlang darüber gewundert warum MB bei Keyless Go kein Startknopf verbaut. Bis ich in der Bedienungsanleitung vom Stern gelesen habe wie leicht sich der Startknopf entfernen lässt. Ab da hat es mir gedämmert, daß da wohl ursprünglich mal ein Knopf gewesen war. Leider ist der Startknopf einem Vorbesitzer wohl abhanden gekommen.

 

Kurz im www nach so einem Teil gesucht und mich darüber gefreut das die Sache wohl mit ca. 20€ relative günstig ist.

 

Ich habe dann hier nochmal nachgefragt ob der Knopf irgendwie Codiert ist und das MT Mitglied -MB- hat mir genau das geschriben was ich hören wollte.

 

https://www.motor-talk.de/.../...er-bucht-codiert-werden-t6335951.html

 

Was soll ich noch lange schreiben, Knopf ist drin und tuts.

 

Grüße Stefan

 

Hat Dir der Artikel gefallen?

Thu May 10 16:31:56 CEST 2018    |    3ismanN    |    Kommentare (1)

Hallo erstmal,

 

da ist er also, der erste Blog meines Lebens. Und jetzt gerade überlege ich mir die ersten Worte im ersten Blog meines Lebens. Für einen Mittdreißiger sind das gerade ganz schön viele erste Male :D

 

Vorab, meine Rechtschreibe lässt zu wünschen übrig. Groß / Kleinschreibung und Satzzeichen kenne ich, verteile Sie aber eher zufällig. Vielleicht nennt man das Legasthenie oder Faulheit. Da ich hier keine lust habe alles doppelt und dreifach zu prüfen werdet Ihr damit leben müssen (ich tu es ja auch), oder einfach nicht weiterlesen.

 

Zum Einstieg stelle ich mich vielleicht erst einmal vor und schreibe euch dann was ich so mit dem Blog vorhabe.

 

Mein alter habe ich jetzt ja schön mal näherungsweise verraten. Jetzt muss ich mir gut überlegen was ich noch der Welt über mich verraten möchte. Eigentlich nicht zu viel;)

 

Auto begeistert bin ich, sonst würde ich hier nicht schreiben. Für Mottorräder habe ich auch was über, fahre aber schon sehr lange nicht mehr und habe seit einigen Jahren auch meine Yahma TZR 125 aus Jungendtagen verkauft. Ein dicker Kerl auf kleinem Moped sieht einfach auch albern auch :D

 

 

 

 

Mein erstes Auto war dann ein Peugeot 306 Cabrio 2.0 8V. Das fahren hat mir viel Freude bereitet, leider hat der Motor eigentlich ständig irgendwo einen Ölverlust gehabt. Wurde die eine Dichtung ausgetauscht, wurde die andere undicht. Trotzdem schöne fahrten und Zeit mit Ihm gehabt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Danach folgte ein BMW 325 CI E46. Mein bis dato Lieblingsfahrzeug, keine defekte, nur Verschleiß, ausreichend Leistung, Heckantrieb, R6 und ziemlich nackt bis auf Leder. Mit steigenden, familiär zu begründendem, Parkplatzbedürfnissen und der Möglichkeit über die Firma ein Leasingfahrzeug subventioniert zu bekommen, habe ich den 3er nach 10 Jahren und 120 TKm, mit dann Insgesamt deutlich über 200 TKM und im Fahrzeugalter von 15 Jahren gegen einen Skoda Octavia Combi 2.0 TDI mit 135 KW und 4x4 getauscht. Auch kein schlechtes Auto, aber beim Fahrspaß war der E46 vorne. Der Octavia blieb auch nur kurz bei uns, denn mein Weg zum Arbeitsplatz versechfachte sich ein Jahr später. Durch die Besteuerung des Octavia nach der 1% Regel, musste ich nun also deutlich mehr Geldwerten Vorteil versteuern. Und da die Versteuerung abhängig vom Fahrzeugneupreis und der Entfernung Wohnort zu Arbeitsplatz ist, musste was günstigeres her.

 

 

 

 

 

 

 

Ich habe also weiß gegen Blau getauscht und vom eingesparten Rot daneben gestellt.

Rot ist in dem Fall ein Golf 3 Variant 1.8 75 PS von Opa und Blau ein Skoda Rapid Limo 1.2 90 PS als Leasing von der Firma.

 

Objektiv betrachte kommt man als vierköpfige Familie wunderbar mit dem Rapid aus. Wäre ich nicht autobegeistert und bräuchten wir nicht zwei Fahrzeuge, wäre der Rapid ziemlich ausreichend für uns.

 

Aber auch der Golf hat sich nach anfänglicher Skepsis meinerseits in mein Herz gefahren. Bis auf Licht, Anlasser und Schiebedach (!) ist da wohl nichts elektrisch drann, die Orginalsitze waren durch und haben meinen Rücken geplagt. Aber Sitze sind ja schnell getauscht, und Recaro Sitze nicht ganz so schnell günstig bei ebay gefunden.

Klar Rost, hat er. Poltern, tut er. Leistung, nicht der Rede wert. Aber, er kostet auch fast nichts. Zahnriemen, Inspektion, Zündspule, in einer freien Werkstatt hat das zusammengerechnet keine 500 € auf den letzen 30 TKM gekostet. Lüftungssteureung vom Schrott und neuer Lichtschalter 30€ und dank Youtube schnell selbst ausgetauscht. Und mehr war dann auch nicht drann.

 

Und dennoch habe ich jetzt ca. 1,5 Jahre immer parralel zum Golf nach etwas anderem, mit mehr Leistung und Komfort gesucht. Idealerweise noch auf LPG Umrüstbar und mit solider Technik. Schnell hatte ich einen S211 E350 oder sogar E500 im blick, vielleicht auch noch ein e61. Aber die Preise für so alte Möhren, für mich einfach unverschämt. Wollte auch nicht Quer durch Deutschland fahren. Alles schwer...

 

S204 zu S212 auch zu hoch eingepreist. Und mit Saugrohreinspritzern wird es in den Baureihen auch schon knapp.

 

Aber dann, vor 4 Wochen, habe ich Ihn entdeckt. Einen E 500 T S212, mit guter Ausstattung und akzeptabler Historie zu einem fairen Preis und wenig Kilometer (zumindest was das aktuelle Preisgefüge betrifft). Zwischen uns lagen leider 260 KM und ein hervorragdendes Amircan Diner was dann den Ausschlag gegeben hat mich mit dem Wagen näher zu beschäftigen. Vielleicht hatte der Sachverständige den ich zum Fahrzeug geschickt hatte und Ihn für gut befunden hat auch was damit zu tun gehabt ;)

 

Also Überführungskennzeichen geholt, Kinder weg Organisiert, Frau eingepackt und ab ins Sauerland zur Probefahrt. Anschließend mit zwei Autos zurück und erstmal lecker Burger gegessen.

 

Und nun sind wir an dem Punkt angelangt wo dieser Blog beginnt. Um die Leasingkarre mache ich mir keine Gedanken. Aber der Golf und der Stern verlangen nach Aufmerksamkeit. Wie das immer so ist, sind neue Sachen erst einmal interessanter als Alte. Weshalb mein Fokus derzeit auf dem Benz liegt. Was mit dem Golf passiert, weiß ich ehrlich gesagt auch noch gar nicht. Im Moment steht er hier rum und wird ab und an mal Innerstädtisch bewegt um "schmuddelige" Kinder zu transportieren. In diese Niederungen des Alltags will ich den Benz noch nicht herablassen.

Fakt ist, wir brauchen keine drei Autos und Wertsteigerungspotenzial sehe ich bei dem Golf eigentlich auch nicht. Wenn es ein voller VR6 wäre, aber bei so einem Brot und Butter Modell... Ist also eher was persönliches. Zudem haben wir eigentlich auch kein Platz für drei Autos. Derzeit sieht es also vor unserer Haustür etwas voll aus.

 

Daraus ergeben sich für den Moment zwei Fragen:

1. Was soll ich mit dem Golf machen (Opas Auto, Familienmitglied, treue Seele)

2. Was habe ich mit dem E500 vor?

 

Zu 2 kenne ich schon ein paar Antworten an denen ich euch teilhaben lassen will und die bei mir Fragen aufwerfen auf die Ihr hoffentlich Antworten habt ;)

 

Zu 1. bin ich auf eure Meinung gespannt.

 

Viele Grüße, genießt den Vatertag (oder auch in anderen Regionen Christi Himmelfahrt genannt) und evtl. euer langes Wochenende

 

Beste Grüße

Stefan

 

PS: Anregungen, Wünsche und Kritik zum Blog erwünscht. Ist ja mein Erster und kämpfe auch noch mit dem einbetten von Bildern im Blog etc.

 

PPS: In der Vorschau sind meine Bilder an den thematisch passenden stellen im Text eingefügt. Im Blog selbst sind Sie nur in der Galerie und der Text ist "kaputt" formatiert. Hilfe!

Hat Dir der Artikel gefallen?

Blogautor(en)

3ismanN 3ismanN