• Online: 11.567

akrij3

Skoda, Tatra, Oldtimer, Spartak, Octavia, Felicia

Sat Feb 10 10:44:08 CET 2018    |    akrij3    |    Kommentare (0)    |   Stichworte: jk2500, jk tatra, Kubinsky, tatra, V8 Julius kubinsky

01-mi-face01-mi-faceMW Motors ist nebst Ecorra, Gordon, Kaipan, Metalex und Praga, einer der acht kleiner Autohersteller in Tschechien, aber der Erste in der Lage, ein strassentaugliches Elektro-Auto zu bauen. Das junge Team um Dalibor Cervinka und Frantisek Nenutil wählte für die Karosserie ein geschichtsträchtiges Vorbild. Einen Unikat, gebaut vom Ing. Julius Kubinsky, zwischen 1951 und 1955.

02-1955-tatra-jk-2500-102-1955-tatra-jk-2500-1Die Ähnlichkeit mit dem JK 2500, mit seinem Vorbild, ist gewollt und wird nicht verschleiert. Unter der gefälligen Karosserie, mit zwei bequemen Sitzen, versteckt sich modernste Technologie eines vollelektrischen Autos. Seine Parameter lassen sich sehen: 300 km Autonomie, 150 kmh schnell, unter 10 sec. bis 100 kmh. Für die Zulassung muss man auf Resultate der Crashtests warten.

03luka-venku03luka-venkuInzwischen kann man eine Probefahrt buchen . Insbesondere, wenn man den Preis um 20000 Euro publizierte, wird man erst recht hellhörig. Ist das überhaupt möglich ? Die Antwort vom Frantisek heisst: „Ja, kommen Sie und machen Sie eine Probefahrt, bei uns in der Nähe von Pilsen. Nach Voranmeldung, versteht sich.“

 

Aus der Geschichte

04-1952-jk-250004-1952-jk-2500 08-1955-jk-250008-1955-jk-2500

Der tschechoslowakische Konstrukteur Julius Kubinský löste den akuten Mangel an besonderen und schnellen Autos in den 50. Jahren auf seine, sehr originelle Art. Aus Vorkriegs-Restbeständen bezog er die Motoren (BMW 328 und Alfa) , aus bewährtem Mercedes Chassis die ovalen Röhre und die Vorderachse entlehnte er zumeist von den geläufigen KDF.

06-lukaev-01706-lukaev-017Als begnadeter Zeichner entwarf er gefällige Formen, die natürlich auch ihre Vorbilder in den Ländern hinter dem eisernen Vorhang hatten. Das gelungenste Auto war ein Super Sport Coupé mit Alfa-Motor, genannt JK 2500 – d.h. Initialen seines Namens. Mit diesem Auto, gebaut unter primitivsten Bedingungen, führ er dann jahrelang zum Missfallen der kommunistischen Machthaber…

Nach langem hin und her bekam er vom Werk Tatra ein luftgekühltes Aggregat. Mit diesem T 603-Motor V8 ausgerüstet ist das Auto in die Liga der Supersports gestiegen. Dann verkaufte er es und das Auto galt als verschollen.

05-modell-zwillinge 05-modell-zwillinge Den JK 2500, später auf Tatra JK 2500 umbenannt, konnte man während 50 Jahre bloss als Miniatur-Modell sehen, kaufen und bestaunen. Mehrere Modell-Firmen haben gute und weniger gute Nachbildungen in verschiedensten Massstäben, für die Sammler hergestellt.

07-lukaev-01407-lukaev-014Seit dem erschienen periodisch Gerüchte drüber, wo der JK 2500 sein Schicksal fristen mag…Unter betuchten tschechischen und slowakischen Oldtimerfans entfachte sich eine regelrechte Hysterie um das Auffinden und die Wiederbelebung dieses Unikats. Bis vor kurzem…nun weiss man, wo er steht, oder besser gesagt liegt und auf eine aufwendige Renovation wartet. Man munkelt von einem Preis in Millionen, Kronen, natürlich. Tatra JK 2500 ist aber nicht zu verkaufen. Sein Preis wird durch das Erscheinen einer modernen, praktisch ausgelegten Kopie sicher nicht steigen…

 

Text: Dr. Georg W. Pollak, sc.

pollak-presse

 

Fotos und mehr Info

http://mwmotors.cz/luka-ev/

MV Motors 332 09 Štenovice, Czech Republic

E-mail: sales@lukaev.com

Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 1 fand den Artikel lesenswert.

Deine Antwort auf "Tschechischer Elektro-Sportwagen LUKA EV im Retrolook"

Blogautor(en)

akrij3 akrij3


"alles" Wichtige ist unter "Privat" zu finden...