• Online: 1.562

AcIvI

AcIvI's Blog

25.07.2018 16:55    |    AcIvI    |    Kommentare (0)    |   Stichworte: U, Volvo, XC60

Wie ich hier schon geschrieben hatte, habe ich meinem Elch inzwischen die endlich erhältliche Polestar Optimierung gegönnt.

 

Der Vollständigkeit halber Ergänze ich meine Zeilen hier:

 

Am 12. Juli 2018 wurde neben einem Komplettupdate der normale Software (müsste MJ2019 SW sein), auch das Polestar auf meinem "alten" T5 ohne OPF aufgespielt.

 

Hier ein paar Eckdaten vom Datenblatt:

 

Vorher:

Top:254PS / 350Nm bei 1500-4800rpm

Midrange: 174PS / 350Nm bei 2000-4500rpm

 

Nachher:

Top 261PS / 400Nm bei 2500-3500rpm

Mirange: 200PS / 400Nm bei 2000-4500

 

Beschleunigung 0-100km/h von 6.8s auf 6.7s

 

Verbrauch sollte gleich geblieben sein: Stadt 9.3l/100km, Ausserorts 6.2l/100km, Mix 7.3l/100km

Soweit zu den theoretischen Werten. In der Realität gemessen mit den letzten 2 Tankfüllungen scheint sich ein kleinerer Minderverbrauch herauszukristallisieren, wobei ich der Sache erst nach einem längeren Zeitraum wirklich traue.

 

Inzwischen habe ich auch einige Kilometer gemacht und konnte mir ein Bild der Optimierung machen.

 

Das Schaltverhalten und alles andere was mich früher gestört hat ist weg. Er schaltet weniger und ich bilde mir ein das er noch etwas besser am Gas hängt. Die bisherigen Momente "oh der Fahrer ist vom Gaspedal runter, ich sollte vielleicht die Motordrehzahl runter drehen" die ab und an 1-2 Sekunden dauerten sind bisher nicht mehr aufgetreten. Der Wagen kommt mir etwas sportlicher (wenn man davon bei einem SUV sprechen darf) und souveräner vor. Das Ganze ist jetzt eine runde Sache. So hätte ich mir das von Anfang an gewünscht. Man könnte meinen man hat ein anderes Fahrzeug.

 

Wenn man jemandem erzählt man habe für 7 Mehr-PS gerade soviel Geld ausgegeben, dann wird man schon etwas seltsam angeschaut :) . Dann muss man etwas ausholen und erklären das da noch mehr passiert (mehr PS im mittleren Bereich (26PS) und das mehr an Drehmoment (50Nm)). Bei den neuen T5 wirds ja noch witziger da gerade mal 3 Mehr-PS raus kommen.

 

Es wird kein T6 daraus, bei weitem nicht, aber es wird eine rundere Sache, definitiv ein besserer T5.

Ich kann Polestar beim T5 eindeutig empfehlen, einziger Wehrmutstropfen ist und bleibt der Preis, für etwas das meiner Meinung nach ab Werk sein sollte.

Hat Dir der Artikel gefallen? 2 von 2 fanden den Artikel lesenswert.

09.10.2017 13:55    |    AcIvI    |    Kommentare (22)

Die ersten Kilometer sind gefahren, die erste Euphorie verflogen… wobei… nein eigentlich nicht :p.

Ich freue mich extrem mich für den Wagen entschieden zu haben und bin immer noch dran mich mit den ganzen Systemen auseinanderzusetzen.

 

Ich komme von einem Volvo XC60 D5 AWD Summum 2011 (MJ12) mit 215PS. D.h. meine ganzen Vergleiche beziehen sich meistens auf diesen "Alten" Wagen.

 

Nun hier ohne grosse Umschweife meine ersten Erfahrungen/Eindrücke in der Reihenfolge wie sie mir in den Sinn kommen :)

Vieles ist rein subjektiv und meine Meinung zum Wagen.

Exterieur: Einfach nur genial. Das Design gefällt mir immer besser. Ich entedecke immer wieder neue Details.

 

Aussenfarbe: Fusion Red, ich bin extrem froh mich mal wieder für eine auffällige Farbe entschieden zu haben. Der Einheitsbrei aus Weiss-, Grau-, Silber- und Schwarztönen auf den Strassen muss etwas aufgebrochen werden und der Wagen ist definitiv ein Hingucker in dem schicken Rot. Vor allem gefällt mir das die Farbe je nach Lichtverhältnissen extrem anders wirkt. Bei Sonne scheint die Farbe fast ein Orange zu sein und im nächsten Moment im Schatten wirkt sie dann eher wie ein viel dunkleres Rot.

 

Chrom: Ich dachte zuerst das mir das Inscription zuviel Chrom am Wagen hat, muss aber sagen zum Fusion Red passt es ganz gut. Deshalb lasse ich mir die Option im Moment offen das ganze Chrom schwarz folieren zu lassen, Das kann ich ja in 2-3 Jahren machen um den Wagen etwas zu verändern.

 

Türen: Die beleuchteten Türgriffe sind cool. Das Keyless extrem empfindlich. Die Griffe wirken auch etwas edler ohne den Gummiknopf. Das Schliessgeräusch der Türen wurde auch neu "designed" und wirkt ebenfalls edler.

 

Heckklappe: Das Erste was ich eingestellt habe ist die Individuelle Höhe damit die Decke in der Tiefgarage keinen Schaden nimmt ;). Nettes Gimmick ist der neue Knopf "Heckklappe schliessen und abschliessen". Ich muss das öffnen per Fuss noch perfektionieren, das klappt bisher eher nicht.

 

Abgasanlage-Endrohre und Blende in der Heckschürze: Das ist meiner Meinung einer der wenigen Designfehler an dem Wagen. Prinzipiell finde ich die Blenden in den Heckschürzen toll. Was aber gar nicht geht ist wenn ich da rein schaue und zwischen Blende und Auspuffrohr Luft sehe. Mindestens mit nem Adapter das Rohr an die Blende heranführen wäre angesagt gewesen. Hier werde ich wohl eine Alternative suchen. Vielleicht ende ich wieder bei Heico, die 4fach Endrohre beim alten XC60 waren optisch ein Hingucker. Aber ich muss definitiv noch warten bis überhaupt etwas erhältlich ist.

 

Tankdeckel: Ich habe zum Glück die Alarmanlage geordert, dadurch ist der Deckel abgeschlossen. Schraubdeckel hinter dem Tankdeckel gibt’s nicht mehr, sondern eine Klappe wo man einfach den Tankstutzen einführt. Die Konstruktion führt bei mir dazu das ich beim abziehen etwas Benzin verschütte, das muss ich noch perfektionieren. Ansonsten finde ich das Prizip genial. (siehe Bild)

 

Motor: Ich habe den T5 (254PS/350NM) ohne Probefahrt blind bestellt, rein nach den Daten auf dem Papier. Ich komme vom D5 (215PS/440NM). Ich hatte meine Bedenken wegen nur noch 4 Zylinder und soviel Leistung, das müsse doch "billig und gequält" tönen. Der D5 mit der Heico Abgasanlage hat zwar wie jeder Diesel im Leerlauf genagelt, aber unter Last hat er nicht schlecht getönt. Der T5 ist da einfach nur unauffällig. Im Leerlauf fast nicht zu hören, in Verbindung mit Start/Stop Automatik weiss ich in Stand nicht läuft er noch oder nicht. Unter Last ist der Sound nicht berauschend aber einiges besser als erwartet und geht absolut in Ordnung. Was die Leistung betrifft muss ich sagen für mein Fahrprofil reicht der Motor vollkommen aus. Zügiges losfahren, Überholen, alles ohne Probleme und Mühe möglich. Ich überlege ob ich trotzdem die 1500Fr. Aufwerfen soll für die Polestaroptimierung, irgendwie lohnt es sich nicht. Für die Schweiz reicht der Motor mehr als.

 

Verbrauch: Anfangs bei 10.1 l/100km sinkt er langsam aber stetig, inzwischen bin ich bei 9.1 l/100km. Mein alter D5 brauchte ausgerechnet 8.1 l/100km für das gleiche Fahrprofil. Aber ich denke das wird noch runter gehen, habe ja erst knapp 900km auf der Uhr. Ich werde jetzt anfangs mal Bleifrei 95 tanken und evtl später mal 98er ausprobieren um zu sehen ob ich einen Unterschied in Sachen Leistung/Verbrauch feststelle.

 

Start/Stop Automatik: hatte ich vorher nicht und finde ich toll. Mit Gefühl beim Gaspedal lässt sich steuern ob er abschaltet oder nicht. Passt für mich. Erfüllt seinen Zweck.

 

Adaptives Luftfahrwerk mit Four-C-Technologie: Bisher bin ich eigentlich nur im Comfort unterwegs. Der Sänfteneffekt den ich beim alten XC60 hatte ist definitiv fast komplett weg. Der Wagen ist definitiv härter gefedert, könnte auch daran liegen das er Tempoabhängig runter geht und dadurch weniger Weg hat. Ich hatte beim Alten auch schon 20" Räder, aber an denen könnte es natürlich auch liegen. Aber alles noch so das ich es in Ordnung finde. Die Niveauregulierung beim Kofferraum ist ein nettes Gimmick, bei meiner Grösse wäre es aber eher hilfreich wenn ich den Wagen massiv höher fahren könnte :-D

 

Scheinwerfer: Die LED Scheinwerfer mit Fernlichtassistent, Kurvenlicht und die LED Nebelleuchten mit Abiegelicht sind ein Traum. Das Xenon vom Alten war OK, aber damals von A4 kommend ein Rückschritt. Die LED Scheinwerfer sind schon so der Hammer in Sachen Ausleuchtung aber mit dem Fernlichtassistent macht das genze extrem viel Spass und funktioniert soweit gut. Einzig die Ausleuchtung von Schildern könnte etwas besser sein, die ist im Vergleich zum BMW X5 (einziger Vergleich den ich habe) etwas schlechter. Aber nichts desto trotz jeden Rappen wert.

 

Interieur: Ein Traum in Braun (Maroon), Linear Lime und Charcoal (inkl Himmel). Nach mehreren Fahrzeugen mit hellem Interieur ist das mein erster Wagen mit dunklem Interieur und die Kombi finde ich genial, vorallem in Verbindung zur Aussenfarbe. So kleine Details wie Schwedenfähnchen an den Sitzen oder in der Zierleiste auf der Beifahrerseite zeigen die Liebe zum Detail der Designer. (siehe Bild)

 

Fahrersitz: Lüfung genial, Sitzheizung ist letztens das erste Mal automatisch angesprungen und ich Staune wie warm das schon auf Stufe 1 wird, Interessant das Lüftung und Heizeung funktionieren gleichzeitig. Die Einstellmöglichkeiten der Sitzposition sind sehr vielfältig und auch soweit in Ordnung, die perfekte Sitzposition habe ich noch nicht gefunden. Der Sitz ist gefühlt härter im Alten, die Sitzflächenverlängerung ist cool. Auf Langstrecke auch kein Problem. Cooles Feature ist das der Beifahrersitz von der Fahrerseite her einstellbar ist. Ich vermisse die Netztasche vorne am Sitz, aber die geht wohl wegen der Sitzverlängerung nicht mehr da. Da hatte mein Garagentoröffner früher so schön Platz. Wenn die Sitzverlängerung voll ausgefahren ist habe ich das Gefühl in der Mitte der Sitzfläche auf einer Strebe zu sitzen, das ist suboptimal gelöst Volvo.

 

Fussmatte: Jaaa sie hält. Im Alten musste ich jeden 2 Tag die Matte wieder frisch einrasten.

 

Mittelkonsole: Der schwarze Hochglanzkunststoff um die Knöpfe würden mir besser in Matt gefallen. Das Ablagefach unter der Armlehne ist riesig. Die Cupholder sind in Ordnung. Die Abdeckung in Linear Lime sehr schön. Der Schalthebel ist i.O. Das Ablagefach vorne vor den Cupholdern/Schalthebel ist ein Witz. Da hat ja gar nichts Platz ausser ein paar Münzen. Das Ablagenetz auf der Beifahrerseite ist zwar nett, aber für mich als Fahrer schlecht erreichbar. (siehe Bild im Dunkeln)

 

Sportlenkrad mit Schaltwippen und Heizung: die Heizung ist letztens das erste Mal automatsich angesprungen und ich Staune wie warm das schon bei Stufe 1 wird, Haptik OK, die Löcher im Leder sind fast etwas zu klein ausgefallen, die merkt man fast nicht, war beim alten Zubehör Sportlekrad besser. Die Airbagabdeckung ist Geschmacksache, mir gefällt die Form nicht aber das ist Jammern auf hohem Niveau. Die Knöpfe sind gut gelöst und funktionieren soweit gut, Hochglanz bei etwas das ich die ganze Zeit anfasse hätte nicht sein müssen. Die Schaltwippen hab ich noch nicht ausprobiert.

 

Hebel am Lenker: Den neuen Blinkerhebel finde ich toll, vorallem das die Nebelleuchten auf diesem gesteuert werden. Das Gefummel unten am Amaturenbrett hat genervt und war gefährlich. Der Scheibenwischerhebel ist anders belegt als der Alte. Regensensor ein/aus und Empfindlichket ist besser bedienbar. Durch die Umbelegung der Funktionen ist die manuelle Einmalwischung jetzt nach unten tippen, aus Gewohnheit tippe ich öfters nach oben was dann den Regensensor abschaltet. Ansonsten bleibt der Regensensor gesetzt, auch über Fahrten hinweg.

 

Umklappbare Rückbanklehne: Leider nur noch 2 teilig, kann ich aber mit leben da ich sowieso meistens nur hinter dem Fahrer umklappe um meinen Bogen zu transportieren. Beim wieder hochklappen ist leider der sicherheitsgurt im Weg, Das ist mir beim alten nie passiert.

 

Kofferraum: Er ist kürzer, geht für mich in Ordnung. Was aber schade ist, die Klappe um Tragetaschen zu befestigen werde ich extrem vermissen und eine richtige Alternative ist nicht im Angebot. Die 2 Haken um Taschen aufzuhängen sind kein adäquater Ersatz. Etwas Platz unter dem Kofferraumboden um den ganzen Kleinkram zu verstauen ist vorhanden, und nettes Feature ist die Befestigung um den Kofferraumboden zu fixieren wenn man mal unter dem Boden etwas machen will.

 

Handschuhfach: Ist kleiner geworden, dafür dank 4Zonen Klima belüftet. Nettes Gimmick.

 

4 Zonen-Klima: war in einem Paket brauche ich eigentlich nicht wirklich. 2 Zonen hätte gereicht. Positiv ist die Möglichkeit die Zonen zu synchronisieren, das habe ich im Alten vermisst. Ansonsten Funktioniert einfach :)

 

230V Steckdose: noch nicht ausprobiert, aber sicher ganz nützlich.

 

Ambientebeleuchtung: vielfach diskutiert, mir nicht so wichtig. Mir reicht das die verschiedenen Ablagefächer beleuchtet sind. Die LED an der Decke sind für mich überflüssig, sie steuern eine Minimalbeleuchtung bei, nice to have.

 

Panoramadach: Wie gehabt (etwas grösser) praktisch und hellt den Innenraum auf. Ohne würde ich nie dunkles Interieur nehmen da der Inenraum sonst eine Höhle wäre, vor allem in Verbindung mit den getönten hinteren Scheiben und dem dunklen Himmel. Und trotz meinen 2m Grösse ist noch genug Kopffreiheit vorhanden. Vermutlich sogar mehr als im Alten.

 

Akkustikverglasung mit getönten Scheiben: ich habe keinen Vergleich zu Ohne. Auf die obligatorischen Chromumrahmungen könnte ich verzichten. Beim Alten hatte ich ebenfalls welche drin und im Vergleich dazu ist es definitiv ruhiger im Innenraum. Generell ist der Wagen besser gedämmt und ruhiger. Nichts knarzt oder klappert, beim Alten musste ich hier eingie Mal nachbessern lassen. Die Scheibentönung ist OK, eine Spur dunkler ware auch noch OK.

 

HUD: Tolle Sache, ich empfehle jedem es zu nehmen (leider etwas teuer). Was mir aufgefallen ist, ist bei Sonneneinstrahlung spiegelt das ganze Amaturenbrett in der Frontscheibe, das lenkt etwas ab, aber da ich das auch beim Alten hatte und ich es Erfahrungsgemäss nach einiger Zeit nicht mehr wahrnehme kann ich damit leben.

Wenn ihr eine polarisierte Brille habt, testet vorab ob das funktioniert. Meine Sonnenbrille mit polarisierenden Korrekturgläsern schwächt das HUD ab aber zum Glück funkioniert es trotzdem.

 

Alarmanlage: schon ausprobiert. Da war wohl jemand auf Arbeit etwas zu neugierig :D Mitteilung per SMS und VOC App und Empfangsdame auf Arbeit :D dadurch sollte der Tankdeckel abgeschlossen sein, habe ich nicht ausprobiert.

 

Volvo On Call: Einrichtung war unproblematisch und hat sofort funktioniert. App funktioniert soweit. Alles unspektakulär. Die VOC/SOS Tasten teste ich jetzt nicht ohne Grund ;) Die App hat bisher wenn ich sie offen hatte immer funktioniert, scheint aber nicht immer der Fall zu sein.

 

Rückspiegel: Da frage ich mich immer wieder, jeder Mist ist elektrich einstellbar und programmierbar nur der Rückspiegel muss jedes Mal manuell eingestellt werden, wieso kommt kein Autobauer auf die Idee da mal einen Stellmotor zu verbauen und mit dem Schlüsselspeicherplatz zu verbinden. Ansonsten toll das neue Design so fast ohne Rahmen mit automatischer Abdunklung. Evtl tausche ich den noch durch den HomeLink-Spiegel aus.

 

Aussenspiegel: Soweit alles OK, das automatische Abdunkeln funktioniert völlig unauffällig. Die Blindspot Assistenz Anzeige draussen im Spiegel finde ich nicht so praktisch wie früher im Innenraum, aber was solls, daran gewöhnt man sich sicher auch. Das Anklappen funktioniert auch so wie es soll beim Abschliessen.

 

TempoLimiter/Tempomat (CC)/Abstandstempomat (ACC)/PilotAssist: Als erstes, alle funktionieren :) Ich fahre zu 90% mit ACC, ab und an mit PilotAssist oder mal ganz ohne Assistent. Super finde ich das sich der Abstand feiner einstellen lässt als früher. Generell merkt man das hier einiges gelaufen ist in Sachen Entwicklung. ACC mit Lenkeingriff ist Gewöhnungsbedürftig aber eigentlich OK. Der PilotAssist ist cool, aber für meinen Geschmack fährt der gerne zu links. Ich fahre z.B. täglich eine 1spurige Autostrasse (100km/h), die Fahrbahnen sind durch augezogene Doppellinien getrennt und zusätzlich mit Pins. Da der PilotAssist so weit links fährt habe ich manchmal Angst das er die Pins umrasiert. Da muss ich noch Vertrauen aufbauen. Die Belegung der Tasten auf dem Lenker sind gut gelöst und intuitiv. Die Anzeig im HUD könnte dazu etwas detailierter sein.

 

Fahrerdisplay (Tacho): Die verschiedenen Designs (Themes) sind witzig. Alles Wichtige wird angezeigt. Ich vermisse einzig die Anzeige des Momentanverbrauchs, oder ich habe die Option bisher übersehen. Da digital ist der Tacho sehr gut ablesbar, nicht das ich ihn noch oft benutze, ich benutze für die Geschwindigkeit inzwischen fast exklusiv das HUD. Die Anzeige in der Mitte vom Navi oder Medien: Man könnte mehr daraus machen. Mehr Einstellmöglichkeiten und den Platz besser nutzen.

 

Sprachsteuerung: Erst wenige Male ausprobiert, funktioniert aber soweit tip top. Wir verstehen uns :) Mal schauen wie es in Zukunft wird.

 

Mittleres Display: Ich sehe Touchscreens kritisch bin aber erstaunt wie gut es funktioniert. Grösstes Manko sind die ganzen Fingerabdrücke auf dem Display. Das sieht nach 1-2Tagen so richtig Scheisse aus. Volvo liefert zwar ein schönes Original Volvoreinigungstuch mit, aber mir wäre eine Beschichtung die weniger Abdrücke annimmt lieber. Evtl werde ich hier eine matte Displayschutzfolie ausprobieren. Die grundsätzliche Bedienung ist für mich Intuitiv und funktioniert ganz gut. Eine Flut an einstellbaren Optionen / Assistenten usw…

 

Softwareupdate: Navi und Gracenote waren bei der Auslieferung nicht up to date. Naviupdate ginge auch direkt übers Internet, ich habe mich aber für die USB Variante entschieden. Auf dem PC die Updates heruntergeladen (insgesamt über 50GB) auf je einen USB Stick gepackt und die Updates wurden innert kürzester Zeit installiert, vorbei sind die Zeiten des DVD Navi Updates, welches bei mir Tage dauerte. Ich habe testweise auch ein Land übers Interne Modem upgedatet, das funktioniert auch ohne Probleme.

 

Navi: funktionierte bisher so wie es soll. Ein paar seltsame Routenvorschläge, hier hoffe ich auf die angepriesene Lernfähigkeit und auf Updates (ein Linksabbiegeverbot das seit ca einem halben Jahr gilt sollte langsam einfliessen.

Einmal hat das Navi letztens kurz eine falsche Position gehabt. Ich war auf der Autobahn und das Navi ca 20m rechts davon auf der Landstrasse, gab dann ziemlich verwirrende Naviangaben, hat sich nach einigen Metern wieder gefangen.

 

Radio: DAB+ und FM funktionieren gut. Ich vermisse beim DAB+ die Bilderanzeige bei den Titeln, und ja ich habe die Funktion eingeschaltet. Ansonsten funktioniert es wie es soll. Übergabe an FM wenn kein DAB+ Empfang funktioniert auch.

 

iPod: Ich habe kurz meinen iPod Classic, welcher in meinem Alten XC60 schon 6 Jahre seinen Dienst versehen hat, angeschlossen. Funktioniert. Mehr gibt’s da nicht zu sagen.

 

Spotify: Funktioniert, leider etwas träge. Was gar nicht mehr zeitgemäss ist, es fehlt eine Offlinefunktion. Ich würde gerne ein paar Sachen lokal speichern oder Cachen, das sollte heutzutage möglich sein. Volvo gebt Euch einen Ruck und gebt mir von den 17GB freien Speicher den das System mir anzeigt ein paar GB frei für diese Funktion. Falls der Speicher später für Systemupdates benötigt wird kann der Cache ja verkleinert werden.

 

TuniIn: Habe ich mal installiert und ausprobiert. Nettes Gimmick um Internetradio zu hören.

 

Telefonverbindung: Ich habe ein Google Pixel XL, als ich Android Auto ausprobiert habe (funktioniert nur per USB) wurde im Hintergrund auch gleich noch die Bluetoothverbindung zum Fahrzeug eingerichtet. Praktisch. Die Verbindung funktioniert. Meine Kontakte sehen aufgeräumter aus als auf dem Handy. Da ich selten telefoniere habe ich das noch nicht benutzt.

 

Internes Fahrzeugmodem / WiFi Hotspot: funktioniert beides und habe ich schon benutzt. Was gar nicht geht Volvo ist wenn irgendein Volvoserver rumspinnt ist die Internetverbindung weg, und es ist egal welche Variante (Bluetooth, WiFi und internes Modem) ich dann ausprobiere, es gibt dann kein Internet fertig. Scheint als ob ein Proxy, Volvo DNS oder irgend sowas dazwischen hängt und wenn der Offline ist ist Sense. Letztes Mal lief VOC gemäss Meldung anderer User ebenfalls nicht. VOC Ausfälle scheinen in den letzten Tagen öfters vorzukommen.

Da sollte Volvo schleunigst für entsprechende Redundanz sorgen oder dafür sorgen dass ich direkt ins Internet komme. Ich will hier nicht von Volvo's Infrastruktur abhängig sein. Und ein Hinweis à la Wartung oder Systemausfall wäre toll. Dann suche ich den Fehler nicht bei meinem Wagen.

 

Android Auto: nur kurz angetestet. Verbindung über USB funktioniert soweit. Wünschenswert wäre Verbindung per Bluetooth. Ich habe keine Lust jedes Mal wenn ich das für ein paar Minuten benutzen will das USB Kabel zu zücken.

Ich muss das ganze aber noch ausführlicher Testen. Hat aber im Moment keine Priorität da ich mit den internen Systemen noch genug zu tun habe.

 

Standard Soundsystem: reicht für meine Bedürfnisse aus. Klar wäre das Bower & Wilkins cool. Aber den Aufpreis ist es mir nicht wert. Dazu bin ich zu wenig Audiophil, vor allem in einem Auto in dem soviele Nebengeräusche herrschen.

Den Subwofer, den ich mir noch gegönt habe, erfüllt seinen Zweck.

 

Scheibenwischer und Düsen: Die Scheibenwischer überraschen mich jetzt mal positiv. Im Vergleich zu dem Mist den Volvo früher verbaut hat ein Traum. Die Alten musste ich regelmässig durch welche aus dem Zubehörhandel ersetzen.

Die Düsen sind ja neu in den Wischblättern integriert. Ich habe sie bisher noch nicht benötigt.

 

Parkkamera mit 360° Sourround View und die Parksensoren: Das ich die Paksensoren zusätzlich bestellen muss fand ich befremdlich. An die 360° Ansicht muss ich mich zuerst gewöhnen, aber eine feine Sache. Zu schnell fahren darf man bei den Sensoren nicht sonst piepst es erst wenn es zu spät ist :)

 

Parkassist: Habe ich nur genommen da er im Paket zur 360° Parkkamera nur noch einen geringen Aufpreis gekostet hat. Ich habe ihn auf dem Vorplatz meines :) kurz ausprobiert und wenn man die Eigenheiten kennengelernt hat funktioniert er. Ich werde ihn wohl äusserst selten verwenden.

 

Schlüssel: Die Idee mit dem gleichen Leder wie die Innenausstattung ist einfach nur genial. Sieht schick aus ist ein Hingucker.

 

Das sind mal die ersten Erfahrungen. Ich bin mal gespannt wie sich mein Eindruck mit der Zeit verändert.

Schöne Bilder werden nachgeliefert sobald mal das Wetter einiger massen mit spielt.

Hat Dir der Artikel gefallen? 58 von 59 fanden den Artikel lesenswert.

Blogautor(en)

AcIvI AcIvI

St.Gallen, Schweiz