• Online: 1.975

a4 by mp87

Stars schreiben ihre Memoiren, ich schreib meinen Blog!

18.10.2009 13:20    |    michapeters87    |    Kommentare (2)

Was haltet Ihr von diesem Video..!?

 

Ich find es total gelungen, spiegelt es nicht das typische Verhalten uns Deutschen wieder :D


18.10.2009 13:09    |    michapeters87    |    Kommentare (16)    |   Stichworte: A3, bekleben, Kennzeichen geklebt, Singleframe Optik

Wie findet Ihr die Singleframe Optik?

Hallo liebe Leute, mit diesem Beitag in meinem Blog melde ich mich zurück :cool:

 

Das Thema diesmal:

 

Singleframe Optik beim A3 vollendet

 

Schon beim Kauf oder sagen wir lieber bei der Übergabe vom A3 waren wir uns einig, dass die Front noch die Singleframe optik bekommen sollte.

Zuerst kaufte ich die nennen wir es mal "Blende" von ABT, stolzer Preis von 120 EUR plus Versand direkt über den eBay-Account von ABT gekauft. Doch die Blende fand den weg nicht ans Auto. Schon beim ranhalten mussten wir feststellen, dass die Blende den A3 mehr entstellen würde, aler optisch aufwerten. Daraufhin verkaufte ich die Blende wieder bei eBay, war ja schließlich noch neu.

Nach mehreren gelesen Beiträgen hier auf Motor-Talk kamen wir der Überzeugung nahe, es bekleben zu lassen. Allerdings wussten bzw. verstanden die Folientuner in Erfurt und Mühlhausen am Telefon noch nicht mal was geklebt werden sollte. Mir kam die Idee, die Folientuner in Bad Salzungen anzurufen (ist in der Nähe von meinen Eltern), für mich gab es nur eine Anlaufstelle in der Hinsicht CAR-Style-IN und am Telefon wusste man sofort was ich meinte.

Vorletzte Woche Freitag war es nun soweit, ich hatte mal Zeit und fuhr mit dem A3 hin, das Ergebnis gefällt uns richtig gut, was sag ich, wir finden es saugeil !!

 

 

 

Wenn man überlegt, dass die ABT Frontblende 120 EUR kosten sollte und dieses tolle geklebte Ergebnis nun 25 EUR gekostet hat, frag ich mich, wer ABT noch reich machen will.

 

 

Hier nochmal die Daten

Firma: CAR-Style-IN in Leimbach bei Bad Salzungen www.car-style-in.de

Kostenpunkt: 25 EUR für die komplette Beklebung inkl. den Chromstreifen.

 

 

 

 

Seit letzte Woche Freitag ist es nun komplett fertig, dass neue Kennzeichen wurde von der Zulassungsstelle "gesiegelt" und gleich angeklebt, die hässlichen rahmenlosen Kennzeichenhalter sind daher auch überflüssig.

 

 

 

RIESEN DANK NOCHMAL AN MELLE !!!


21.08.2009 12:29    |    michapeters87    |    Kommentare (6)

Diese Woche stammt das Bild der Woche von der Bild "Zeitung"

 

Das schrieb die Redaktion:

 

Horror-Crash! Rallye-Fahrer rast in Pferde

 

Buenos Aires – Zehn Meter fliegt das Pferd durch die Luft, zwei andere Tiere kommen mit dem Schrecken davon: Horror-Crash bei einer Rallye durchs argentinische Patagonien.

 

Rennfahrer Federico Villagra (40) raste in das wilde Pferd, fuhr danach in seinem Mitsubishi Evo (300 PS) weiter bis ins Ziel.

 

Das Pferd musste erschossen werden.

 

Quelle: bild.de

 

Nicht wundern, diese Woche als Video, statt als Bild.. ;)


15.08.2009 18:16    |    michapeters87    |    Kommentare (5)

Diese Woche stammt das Bild der Woche von "nm-online.de"

 

Das schrieb die Redaktion:

 

Parkenden Pkw auf gegenüberliegender Fahrbahn gerammt

 

Skurriler Unfall am Samstag um 10 Uhr in der Karl-Speyer-Straße in Neumarkt: Eine stadtauswärts fahrende Frau ist vermutlich aus Unachtsamkeit auf die gegenüberliegende Fahrbahn abgekommen; und zwar gleich so weit, dass sie einen dort ordnungsgemäß abgestellten Renault touchierte. Der Polo der 81-jährigen stellte sich dabei seitwärts auf und blieb mit der Fahrerseite nach unten liegen. Die Feuerwehr befreite die Frau aus der misslichen Lage. Nach bisherigem Kenntnisstand überstand sie das Malheur mit leichten Prellungen.

 

81-jährige erleidet leichte Verletzungen

 

Quelle: nm-online.de


10.08.2009 20:00    |    michapeters87    |    Kommentare (17)

Dieser hübsche Europcar Mietwagen wurde vom Mieter besoffen über einen Campingplatz gefahren, das Ergebnis sehr ihr hier :D

 

zur Info, der Q7 hat knapp 4000km und wird nun über Europcar als "Unfallwagen" verkauft.. Kostenpunkt knapp 40.000 EUR


10.08.2009 13:49    |    michapeters87    |    Kommentare (25)

Nette Bilder von einem Unfall mit einem Europcar Mietwagen...

 

...Hintergrund: Der Europcar Mitarbeiter parkt den neuen 5er BMW auf dem Europcar Parkplatz vor der Zufahrt (ebene Fläche!) der Tiefgarage, er vergaß allerdings die Handbremse zu betätigen :D

Der BMW rollte.. und wie es kommen musste, rollte er Richtung Tiefgaragenzufahrt und dann ging es.. nach unten.. durch das geschlossene Tiefgaragenrolltor und gegen die Wand.

 

...Das Ende vom Lied: Der neue BMW war nur ein Totalschaden!!


08.08.2009 12:35    |    michapeters87    |    Kommentare (11)

Diese Woche bin ich auf eine Sammlung von skurrilen Bildern auf der Homepage des Focus gestoßen.

 

Hier der Link:

 

http://www.focus.de/.../skurrile-unfaelle_did_13116.html

 

 

 

Quelle: focus.de


31.07.2009 13:32    |    michapeters87    |    Kommentare (40)

zum vergrößern auf das Bild klickenzum vergrößern auf das Bild klicken

Diese Woche stammt das Bild der Woche von "Der Westen"

 

Das schrieb die Redaktion:

 

Kurioser Autounfall: Mercedes aufgebockt

 

Der Unfall, bei dem niemand verletzt wurde, ereignete sich auf dem Parkplatz an der Hellweg-Tankstelle, direkt am Ostring in Unna.

 

Der 83-jähriger Autofahrer hat Freitagmittag nach Polizeiangaben Gas und Bremse verwechselt und seinen Wagen auf einen Betonstein gesetzt. Den Passanten bot sich ein kurioses Bild.

 

Den Passanten bot sich ein kurioses Bild. Der Wagen hatte kaum sichtbare Unfallschäden, lediglich ein Riss im Frontbereich. "Das sieht aus, als habe den Wagen dort jemand hingehoben", sagte eine Schaulustige.

 

Der Fahrer selbst konnte sich das merkwürdige Verhalten seines Fahrzeugs nicht erklären und sprach von einem "technischen Defekt".

 

Ein Abschleppunternehmen hob den Mercedes von seinem Parkstein. Der Autofahrer konnte danach noch in eine Werkstatt fahren.

 

Quelle: derwesten.de

 

 

Das Bild ist zwar schon etwas "älter" aber wie ich finde trotzdem sehenswert...


24.07.2009 07:51    |    michapeters87    |    Kommentare (33)

zum vergrößern auf das Bild klickenzum vergrößern auf das Bild klicken

Diese Woche stammt das Bild der Woche von der Bild "Zeitung"

 

Das schrieb die Bild:

 

Opa (78) fährt Radarfalle der Polizei kaputt

 

Viele Temposünder dürften diesem Mann dankbar sein: Ein Autofahrer (78) hat auf der A1 bei Ladbergen versehentlich eine mobile Radarfalle gerammt und bis in die kleinsten Einzelteile zertrümmert.

 

Der Senior war in einer Baustelle auf der A1 von der Fahrbahn abgekommen.

Spur der Verwüstung: Von dem Radargerät blieben nur Trümmerteile übrig.

 

 

Der Senior aus dem rheinischen Mechernich war in einer Baustelle von der Fahrbahn abgekommen – ausgerechnet da, wo die Autobahnpolizei ihr Radargerät platziert hatte. Zunächst schleuderte der Wagen eine Warnbake zur Seite und überfuhr den Blitzer dann frontal.

 

Im Polizeibericht heißt es: „Der Film, der komplett sich auf der Fahrbahn ausrollte, genoss dadurch bedingt eine nicht gewollte Frühbelichtung.“

 

Trotz des Aufpralls fuhr der 78-Jährige noch einige hundert Meter weiter. Erst dann kam er mit Totalschaden an seinem Auto auf dem Seitenstreifen zum Stehen.

Den Schaden schätzt die Polizei auf 85 000 Euro.

 

Quelle: bild.de


18.07.2009 16:04    |    michapeters87    |    Kommentare (0)

zum vergrößern auf das Bild klickenzum vergrößern auf das Bild klicken

Diese Woche stammt das Bild der Woche von Auto-News

 

Das schrieb die Auto News:

 

Audi feiert bis Ende Juli weiter

 

Mit einer großen Geburtstagsgala an seinem Stammsitz in Ingolstadt hat der Automobilhersteller Audi den Startschuss für eine ganze Reihe von Festivitäten anlässlich seines 100. Geburtstages gegeben. Neben mehreren Konzerten auf der Piazza des Forum Ingolstadt wird am 25. Juli eine Sonderausstellung zur Firmengeschichte im August Horch Museum in der Audi-Geburtstadt Zwickau eröffnet. Begleitet wird die Eröffnung von einem großen Geburtstagsfest. Sportlicher Höhepunkt der Feier ist ein Fußballturnier in der Münchner Allianz Arena, an dem der FC Bayern, Manchester United, AC Mailand und der argentinische Club Boca Juniors teilnehmen (29. bis 30. Juli).

 

Bundeskanzlerin Angela Merkel überreicht im Beisein von Audi-Chef Rupert Stadler Ausbildungsverträge an drei neue Azubis. Rechts daneben Moderator Thomas Gottschalk.

 

Bei der Auftaktgala in Ingolstadt hatten 1 800 Gäste mit dem Automobilhersteller Geburtstag gefeiert. Bundeskanzlerin Angela Merkel würdigte in ihrer Festrede Audi als Beispiel dafür, dass in einer Krise auch Chancen steckten: "Das hat Audi in 100 Jahren immer wieder bewiesen." Zu den weiteren Gratulanten gehörten die Ministerpräsidenten Günther Oettinger, Christian Wulff und Horst Seehofer, VDA-Präsident Matthias Wissmann und Basketball-Star Dirk Nowitzki. Im Rahmenprogramm der von Thomas Gottschalk moderierten Feier trat unter anderem der Pianist Lang Lang auf.

 

Quelle: auto-presse.de


10.07.2009 14:23    |    michapeters87    |    Kommentare (4)

zum vergrößern auf das Bild klickenzum vergrößern auf das Bild klicken

Diese Woche stammt das Bild der Woche von der Bild "Zeitung"

 

Das schrieb die Bild:

 

Betrunkener parkt auf Opel Corsa

 

Da half nur noch ein Kran: Ein betrunkener Autofahrer (46) krachte am Mittwochmorgen in eine Laterne – und wurde von dort auf einen geparkten Opel Corsa katapultiert.

 

 

Neukölln, 1 Uhr 40: Der 46-Jährige fährt durch Neukölln. Als er über die Buschkrugallee in Fahrtrichtung Grenzallee kommt, verliert er die Kontrolle über seinen weißen Toyota, rauscht auf die linke Fahrbahnseite – und trifft die Laterne.

 

Ein 56-jähriger Zeuge alarmierte die Polizei. Die Beamten stellten fest, dass der Toyota keine gültige Zulassung hatte – und der Fahrer betrunken war.

 

Quelle: bild.de


07.07.2009 19:06    |    michapeters87    |    Kommentare (5)

zum vergrößern auf das Bild klickenzum vergrößern auf das Bild klicken

Eben bin ich auf diesen Artikel des DonauKurier auf der gleichnamigen Homepage gestoßen.

 

Audi Design Flügel: Tradition und Innovation vereint

 

Weltpremiere beim 100-jährigen Audi-Jubiläum am 16. Juli

Die Entscheidung, einen Audi-Konzertflügel zu gestalten, ist die logische Konsequenz des langjährigen kulturellen Engagements der Marke mit den vier Ringen. In enger Kooperation mit der Wiener Klaviermanufaktur Bösendorfer entstand so der Audi Design Flügel, der beim Festakt zum 100-jährigen Bestehen Audis am 16. Juli im Audi-Forum seine Premiere haben wird.

 

Ingolstadt – Ein Konzertflügel ist groß und beeindruckend, meist schwarz und die drei Beine tragen den charakteristisch geschwungenen Korpus. Seit über 100 Jahren garantiert das komplexe Innenleben perfekten Klang und definiert so die äußere Form. Die lange Tradition des Instruments manifestiert sich aber auch in vielen barocken Applikationen, die so gar nicht zur Formensprache von Audi passen. Das Team im Audi Designstudio München stellte sich trotzdem der Aufgabe, einen Konzertflügel in Audi-Gewand zu kleiden.

 

Aber wo anfangen? Wie lässt sich die Audi Designphilosophie auf einen Flügel übersetzen, wenn man formal und funktional so eingeschränkt ist? Es folgte ein bewegter Prozess, bei dem die Designer überraschend viele gestalterische Ansatzpunkte fanden. Die Pianomanufaktur Bösendorfer baute schließlich den ersten „Audi Design Flügel“. Für rund 100.000 Euro bieten die Wiener das Designobjekt ab dem 16. Juli – dem Tag der Weltpremiere – in ihrem hochwertigen Sortiment an.

 

„Wir hatten natürlich Respekt vor der Herausforderung, ein so sensibles Musikinstrument neu zu gestalten“, sagt Wolfgang Egger, Leiter Design Audi Konzern. Aus der Not wurde eine Tugend: „Die Einschränkungen waren für unsere Kreativität förderlich. Wir mussten uns intensiv mit dem Instrument auseinandersetzen und von Beginn an ein ganzheitliches Konzept entwickeln. Eine wichtige Erfahrung für unsere jungen Designer, die ihnen bei Projekten im automobilen Seriendesign zugute kommen wird.“

 

Natürlich hat das Design eng mit den Spezialisten bei Bösendorfer kooperiert. Denn bauen kann Audi einen Konzertflügel nicht. Seit 1828 steht Bösendorfer für exzellente Qualität und entsprechend hochwertige Akustik. Den Klang nicht zu beeinflussen war für Audi erste Priorität. Die Klaviermanufaktur aus Wien setzt höchste Maßstäbe an Material und Verarbeitung. Die Komplexität ist enorm, die Mechanik hochsensibel: Die Klaviermechanik wird beispielsweise in minutiöser Handarbeit bis auf einen fünfhundertstel Millimeter eingeregelt. Dabei entfalten die Klavier- und Bassseiten bis zu 20 Tonnen Zugkraft auf den Gussrahmen im Resonanzkasten. Schlussendlich müssen Schwingungsfrequenz und Klangqualität aber exakt und kompromisslos stimmen.

 

Ein Drahtseilakt, der den Audi-Designern gelang. Trotz modifizierten Elementen ummittelbar am Korpus bleibt die Akustik unverändert. Schon auf den ersten Blick stellt der Betrachter fest, dass der Audi Design Flügel anders ist. „Die großzügigen Flächen sorgen für eine klare Form, es gibt keine Applikationen, die Kanten und Linien sind scharf gezeichnet, die Fugen logisch angeordnet – alles wichtige Aspekte des Audi Designs“, sagt Designer Philip Schlesinger, der das Projekt im Konzept Design-Studio München umsetzte. Deutlichstes Merkmal ist dabei der Deckel, der nahtlos bis zum Boden reicht. Eine Audi-Innovation. Es entsteht eine große, geschlossene Fläche.

 

Bei der Aufsicht zeigt sich, dass der Deckel in das Gehäuse eingelegt ist. Beim Blick von der Seite wird der elegante Schwung der Diskantseite somit nicht von einer Fuge unterbrochen. Dabei steigt die Unterkannte des Gehäuses nach hinten, also vom Pianisten weg, dezent an. Ein optischer Trick: „Die Aufmerksamkeit wird so vorsichtig auf den Musiker gelenkt“, erklärt Schlesinger. Für Leichtigkeit auf der Diskantseite sorgt das filigrane Metallbein in Aluminiumoptik. Dieser schlichten und durch das Aluminiumfinish technisch anmutenden Gestaltung folgt die Lyra (Pedalerie).

 

Darüber fällt die Spiellade ohne seitliche Backen auf. Ganz im Sinne der puristischen Gestaltung haben die Designer die Scharniere im Klaviaturdeckel versteckt. Der Deckel selber lässt sich durch einen dezent integrierten Griff öffnen. Direkt unter der Spiellade verbirgt sich eine weitere Audi-Idee, die dem sogenannten „Kniebrecher“ das Handwerk legt: „Die vordere, untere Kante der Spiellade und der zu ihrer Versteifung angebrachte Balken wurden abgerundet – die neue Formgebung ist deutlich ergonomischer und schont somit die Knie der Pianisten“, sagt Schlesinger.

 

Ist der Hauptdeckel geöffnet und mit dem zweistufigen Spreizer aus Metall fixiert, fällt beim Blick ins Innere die Farbgebung ins Auge: Während außen das klassische Pianoschwarz dominiert, haben die Designer den Innenraum an die typischen Audi-Farben angepasst. Der Gussrahmen ist in grau (normalerweise bronzefarben) gehalten, die Dämpfungsfilze in Naturweiß (weinrot). Sehr reduziert, passend zum gesamten Erscheinungsbild des Flügels, präsentiert sich die Unterschrift des Audi-Designs. An der rechten Vorderkante der Klaviaturklappe ist der Schriftzug „Audi design“ präzise als Intarsie aus poliertem Edelstahl ausgeführt. Der Bösendorfer-Schriftzug findet sich wie bei allen Klavieren aus der Wiener Manufaktur mittig über der Klaviatur.

 

Die Entscheidung, einen Audi Konzertflügel zu gestalten, ist die logische Konsequenz des langjährigen kulturellen Engagements der Marke mit den vier Ringen. Dazu zählen auch hochkarätige Jazz-Veranstaltungen im Ingolstädter Audi-Forum – und hier wird der Audi Design Flügel künftig eingesetzt.

 

Seine Weltpremiere feiert der Audi Design Flügel bei einem großen Festakt zum 100-jährigen Bestehen der Marke Audi am 16. Juli im Audi Forum Ingolstadt. Bestellbar ist das Instrument unter audi@bosendorfer.com.

 

Ich wünsche Euch viel Spaß beim bestellen.. :D