• Online: 2.739

2014 Ford Focus ST in Dubai

2014 Ford Focus ST in Dubai

03.01.2014 16:28    |    Patrick333    |    Kommentare (27)    |   Stichworte: Focus, Focus ST, Ford, Mk3, Restreichweite, ST, Tankfüllung

Reichweite mit einer Tankfüllung...

 

Das ist immer ein Thema, vorallem in Europa und Deutschland, aber in Dubai wo das Benzin so billig ist? Nun denn, für mich schon, denn obwohl ich Spass am Autofahren habe, hasse ich Tanken wie die Pest (weil es Geld kostet) ;-)!

 

Ok, also habe ich mit der letzten Tankfüllung (eigentlich mit jeder Tankfüllung) versucht so weit wie möglich zu kommen. Dank dem Bordcomputer kann man ja so einigermassen ausrechnen, wie weit man mit einer Tankfüllung theoretisch kommen sollte.

 

Das habe ich auch gemacht, obwohl mir je näher ich an die 0km Restreichweite kam mulmiger wurde.

 

Ich Forum habe ich gelesen, dass der ST einen 60l Tank hat und es wurde berichtet, dass der ST bei der Restreichweite extrem abweicht, bzw. dem Fahrer anrät doch lieber nach zu tanken. Bei ca. 460-470km in also das Zapfsäulenlämpchen an, was ich gleich mal ignorierte, da nach meiner Berechnung ich locker die 550km schaffen müsste (bei ca. 10.3l/ 100km).

 

Also sind wir einfach weitergefahren. Meine Frau meinte schon, warum ich es denn riskiere stehenzubleiben, worauf ich sagte, ich will einfach wissen, wie weit ich komme (und wie gut oder schlecht ich rechnen kann ;-) ).

 

Nun denn, was soll ich sagen, irgendwann stand ne 0km Restreichweite da aber ich gab nicht auf und so fuhr ich weiter (mit Tempomat auf 120 km/h).

 

Am Ende fuhr ich dann die Tanke doch an (irgendwann muss ich ja echt tanken) und nach Euro 20,95 fürs Tanken stand auf der Säule 57,38l drauf, also hatte ich immer noch 2,62l im Tank (oder der Leitung) was wohl noch für weitere ca. 25km gereicht hätte bis der ST angefangen hätte zu pusten!

 

Gereicht haben diese 57,38 Liter für genau 553.1km, also ein Durchschnittsverbrauch von 10.37l/ 100km laut Spritmonitor.

 

Das geht voll in Ordnung und wenn der ST erstmal ein paar tausend km auf der Uhr hat wird es sich wohl noch ein biss weiter unten ansiedeln und hoffentlich bei unter 10l/100km einpendeln (vorausgesetzt ich kann mich zurückhalten).

 

 

Fazit:

Wenn man denn nur will und sich zurückhält, dann kann man auch mit einem 2.0l Turbo Motor mit 250PS "green" unterwegs sein.

 

cheers


03.01.2014 16:53    |    Gurkengraeber

Wo sind denn bitte >10l "green"? ;)

 

Wenn Du green sein willst nimm den 1.0l Briefpapier Motor. :D

 

Ansonsten, schöner Wagen, schöne Gegend. :cool:


03.01.2014 17:04    |    Patrick333

Eh, also für 250PS sind 10l super.


03.01.2014 17:05    |    Ritter_Chill

"Ich hasse tanken" - ein bisschen verwöhnt?:D

 

Ich denke jeder von uns würde das Tanken in Dubai genießen. Aber mit einem Auto mit 10L Durchschnittsverbrauch (S+ hoffe ich mal?) hast du ja alles richtig gemacht.

Würde mir, falls ich dort arbeiten würde, auch etwas in die Richtung 335xi kaufen:)


03.01.2014 17:11    |    GoLf 3 Bastler

Dein Verbrauch entspricht so ziemlich meinem 6 Ender... aber Mensch ~21 Euro Volltanken... Ich zahle für deine Nachtankmenge hier ~89 Euro ! ( Auch 60l Tank) 36 Cent der Liter... dat geht auch nur in Dubai. Nur das Schnellfahren haben wir hier NOCH frei ab und an... In Dubai ist das glaube ich ne schlechte Idee, es sei denn du gehörst zu Herrscher Familie.

Trotzdem schöne Bilder schönes Auto.


03.01.2014 17:16    |    Patrick333

@Ritter_Chill

 

Nö, eigentlich muss ich nicht mal aus dem Auto beim Tanken, das wird hier von Tankangestellten gemacht. Auf Wunsch auch die Scheiben geputzt.

 

Ändert aber nichts daran, dass Tanken Geld kostet, auch wenn 1x Volltanken nur knapp 20 Euro sind.


03.01.2014 17:19    |    Patrick333

@Golf 3 Bastler

 

Turbo läuft, Turbo säuft oder so ähnlich.

 

In Saudi Arabien ist das Benzin noch billiger, so ca. 15-20 Cent der Liter, aber es hat auch eine sehr viel schlechtere Qualität.


03.01.2014 17:23    |    Sp3kul4tiuS

Also beim alten Focus sind wir schon 40-50km mit 0km Restreichweite gefahren :D

Naja hat aber nicht -50 angezeigt. :rolleyes:

 

 

mein Impreza WRX zeigt bei 120kmh einen Momentanverbrauch von 7,5-8 laut OBD Daten auf dem Handy

Müsste hinkommen.


03.01.2014 17:55    |    nick_rs

Zitat:

Eh, also für 250PS sind 10l super.

Der RS6 braucht nur 9,9L :D :D :D :D :D

 

Im Erst: dafür dass Patrick ja schon geschrieben hat, das das beschleunigen an der Ampel in Dubai deutlich schneller von statten gehen muss, geht das schon i.O.


03.01.2014 18:12    |    oxi

"Wo sind denn bitte >10l "green"? ;)"

 

na in dubai!

 

Ganz ehrlich bei den Spritkosten würde ich aber nicht so eine Nähmaschine fahren.

 

Also 20 Liter Verbrauch fänd ich dann iO macht doch spass beim fahren.


03.01.2014 19:24    |    Drahtfahrer

Du bist echt verwöhnt:)

 

ich fluche beim tanken :cool:


03.01.2014 19:56    |    JürgenS60D5

In der Tat finde ich Deine Haltung schon etwas erschreckend..... gute 10 L als "green" zu bezeichnen ist im Jahr 2014 genau so weltfremd, wie sich über eine Tankfüllung für 20€ zu beklagen, das ganze damit gewürzt, dass man zum Tanken nicht mal aussteigen muss.

 

Vielleicht musst Du irgendwann mal wieder zurück in die reale Welt. Und dann stell dich darauf ein, dass die Tankfüllung ungefähr 90€ kostet und man mit 10L/100 schon verdammt tief in der Ecke der Umweltverpester steht. Und tanken lassen kostet extra, wird aber nur bei shell angeboten.

 

Trotzdem: schönes Auto.

 

Dass ich von Dubai nicht viel halte, ist ein anderes Blatt. Zu viel Geld, zu viel Beton, zu viel Arroganz und der krasse Gegensatz: hier die "Reichen", dort die Bettler hat mir schon zu schaffen gemacht.


03.01.2014 20:17    |    menotu

Oha, da ist man mit nem Chrysler 300M mit 3.5L V6 und 250PS von 2000 ja fast genau so dran...

Der schluckt bei 130km/h unter 10L/100km. Als Saugmotor! Ohne Direkteinspritzung! Und mit nur 4 Gängen!

 

Da habe ich ehrlich gesagt viel mehr (weniger Verbrauch) erwartet!!!


03.01.2014 20:27    |    Patrick333

@Drahtfahrer

 

Ich auch, aber eher wegen der langen Wartezeit.

 

@JürgenS60D5

 

Also, wenn du nicht herauslesen konntest, dass "Green" als Scherz gemeint war dann weiß ich auch nicht mehr weiter. Aber, man sollte schon aus den meisten Antworten der Leser sehen können, dass mich hier viele für verrückt halten, dass ich "nur" 10l/ 100km verbrauche und nicht die ganze Zeit Dauervollgas fahre, bzw. nur einen ST fahre. Die meisten, so scheint es, würden wohl eher den Ford F150 pickup fahren, mit 6,2l Hubraum V8 und über 400PS.

 

Ich weiß wie teuer der Sprit in Dtl. ist, komme regelmäßig zu Besuch, deswegen habe ich mir spritsparendes Fahren nicht abgewöhnt, obwohl es hier saubillig ist. Und gerade deshalb fahre ich auch sparsam, so wie es halt der ST zulässt, denn mein altes Auto hatte halb so viel Leistung und verbrauchte knapp 8,9l/ 100km weil es eine scheiß 4-Gang Automatik hatte.

 

Aus diesem Grund finde ich etwas mehr als 10l voll im Ordnung.

 

P.s.: leider werden in Dubai PKW nicht als Dieselvarianten angeboten, und selbst wenn wäre Benzin billiger, denn Diesel wird nicht subventioniert hier. Diesel kostet fast doppelt so viel wie Benzin, es würde sich einfach nicht lohnen.

 

Letzten Urlaub in Deutschland hatten wir eine B-Klasse als Diesel Mietwagen, damit haben wir 2600km in 10 Tagen zurückgelegt und dabei knapp 3.4l/ 100km verbraucht, mehr als 1000km mit einer Tankfüllung. Wäre super wenn es das hier gäbe, ist aber nicht.

 

Cheers


03.01.2014 22:31    |    go_modem_go

Der Mehrpreis und erhöhte Wartungsaufwand bzw. Komplexität eines modernen Diesels lohnt sich nur in den "staatlich verzerrten" Diesel-Subventionsmärkten Europas, in denen der Dieselkraftstoff geringer besteuert wird. Das ist selbst in der EU nicht überall so, und außerhalb Europas eher selten.

 

Selbst in der Schweiz ist Diesel verpönt (relativ geringer PKW-Dieselanteil, meist nur Grenz-Schweizer), in UK und Skandinavien lohnt sich ein Diesel-PKW auch nur bedingt bei extrem hohen Laufleistungen, in Australien, Russland, Asien und vor Allem den USA ist Diesel fast ausschließlich Nutzfahrzeugen vorbehalten.

 

In den Emiraten würde ich mir jedenfalls keine immer noch relativ teure Kölner Hoppel-Kompaktschleuder antun, sondern eher zwei gebrauchte Dinosaurier à la Chevy Caprice, W126 S-Klasse V8 oder Landcruiser V8 Benziner kaufen! :cool:

 

Ältere Amischlitten & fette Geländewagen bekommt man dort gebraucht bestimmt regelrecht hinterhergeworfen! :D

 

Was mich wundert: Ich war auch schon mehrmals kurz in den Emiraten und Qatar, und LKW's waren fast alle Diesel (viele Mercedes-Benz, einige Scania, MAN, Iveco Volvo und Japanische Marken wie Hino, Fuso, Nissan Diesel, der ein oder andere Koreaner & Chinese).

 

Sogar manche LandCruiser HZJ 79 Pickups hatten den 4.2l Saugdiesel drin (aber oft mit saufendem 4l Benziner anzutreffen). Die Toyota Coaster Busse hatten auch häufig einen Diesel, obwohl er auch als Benziner verkauft wird...

 

Verstehe ich irgendwie nicht... :confused:

 

Bei doppelt so teuerem Dieselkraftstoff müsste ein Benzin-LKW / Bus doch viel günstiger kommen, trotz des hohen Mehrverbrauchs:

 

Benzingetriebene 45-Tonner-LKW-Motoren gab es lange in den USA. Heute noch sind 6.0l V8 bzw. 8.2l V10 Benziner in der 5-12 Tonnen Klasse bei Ford, GM und Dodge RAM üblich, ebenso in Rußland / GUS bei mittelschweren GAZ LKWs... Und dort ist der Preisunterschied zwischem billigem Benzin und teurem Diesel lange nicht so krass wie in VAE!

 

Wird das generelle Tempolimit in Dubai eigentlich überwacht (generell 120km/h bzw. Ausnahmsweise 160km/h auf der Autobahn Dubai - Abu Dhabi), abgesehen vom bescheuertem Geschwindigkeitswarnton bzw. Tempowarnleuchte >120km/h im Auto?

 

Bei der Masse der Gaskranken PS-Geilen Supersportwagen-Scheichs kann ich mir das gar nicht vorstellen... :D


03.01.2014 22:59    |    JürgenS60D5

Patrick: Deine Anmerkung hatte ich als "ernst gemeint" aufgefasst, die Vorschläge der anderen nach noch grösseren Spritschleudern dagegen als Reaktion auf Deinen Kommentar und als ziemlich scherzhaft aufgefasst.

 

Auch ich muss zugeben, dass mich der Verbrauch Deines Autos irritiert. Gerechnet hätte ich mit irgendwas zwischen 8 und 9. Oder sit der Gassfuss arg locker?

 

go_modem_go: zur unterschiedlichen Komplexität eines Diesel-Motors zu einem Benzin-Motor könntest Du uns da bitte noch ein paar Informationen geben? Oder besser: nimm doch mal 2 motore, beispielsweise den "klassischen 2-Liter toi von VW und vergleich ihn mit dem 2-Liter TFSI von VW. Oder nimm vergleichbare Motore von Ford, egal. Und das Diesel-PKW in D einer höheren KFZ-Steuer unterliegen hast Du sicherlich nur vergessen.

 

Und die Frage, warum selbst in den USA heutzutage Diesel-Motore LKW antreiben: ganz simpel: wenn ein Benziner-Truck 100 Liter auf 100km verbraucht, kommt man selbst mit einem 1500Liter Tank nicht weit. und selbst in den USA kostet Benzine mittlerweile weit über 3,5 die Gallone. in etwa so viel wie Diesel, aber da kommt man locker mit 40 Litern aus....

 

Es hat noch mehr Gründe, warum der Diesel in D so populär ist: er ist stark, er macht Laune und das ganze bei vernünftigen Verbräuchen. Ein Saugbenziner ist dagegen eine laue, lahme Ente, die man entweder ohne Ende drehen muss, oder man landet bei Hubräumen, wo dann das Thema "Verbrauch" noch grössere Dimensionen annimmt. Erst so langsam mit dem Direkteinspritzer-Turbo-Benziner kommt der Benziner in der Relation Verbrauch-Leistung in etwa da hin, wo der Diesel schon seit 10 Jahren ist.

 

Klar, in Ländern, wo der Spritpreis künstlich niedrig gehalten wird ist der Entwicklungsdruck niedrig. Wie man in entsprechenden Ländern sehen kann.

 

Nicht falsch verstehen: sobald bei mir etwas Geld über ist, steht entweder ein Mustang oder Camaro vor der Tür, aber nur als dritt oder viert-Auto.


03.01.2014 23:43    |    go_modem_go

@Jürgen:

 

Ich fahre eine guten, alten Volvo 2.5-20V-Fünfzylinder-Softurbo-Suafbenziner mit 200PS auf Autogas.

 

Ist zwar bei 11.5l/100km LPG (stramm gefahren, Schnitt der letzten 130tkm) immer noch nicht so günstig wie ein Benziner in Dubai, aber günstiger als so einen popeligen, mit Partikelfiltern zugestopften Biturbo-CR-Hochzucht-Tackerdiesel, dem bei spätestens 120tkm die Piezo-Injektoren um die Ohren fliegen, und eine Weile Später die ZKD & Turbos Probleme machen !" ;)

 

PS: Ich hatte vorher CommonRail-Diesel. Ist nur subjektiv "stark", wegen der sehr kurzem, aber sehr steil Ansteigenden Drehmomentkurve. Der Diesel-Turbokick ist eben wesentlich ausgeprägter, kaum nutzbares Drehzahlband, daher sind die meisten sehr lang übersetzt.

 

Mein Volvo 2.5l Turbobenziner (übrigens der gleiche 2.5l 20V Turbo Grundmotor war auch im Vorgängermodell des Focus ST des TE verbaut) macht wesentlich mehr Laune, hat auch Druck von unten, dreht aber so willig bis in Bereiche hoch, das einem die vielen gechippten TDIs mit Ihrer ellenlangen Übersetzung und kurzen Leistungsband nur noch Leid tun! :D

 

Den Volvo 2.5D (163PS Version) hatte ich auch mal, im V70II Geschäftswagen - schöner Langstreckenbrummmotor, aber eben doch ein Tackerdiesel. Sowas kann nur ein Kompromiss für Länder sein, die den Dieselkraftstoff wegen Transportgewerbelobby künstlich niedriger als Benzin halten. Außerhalb des Europäischen Kontinents (und auch da nicht überall, siehe CH / UK / Skandinavien) kauft sowas kein Mensch - PKW-Diesel wird mangels Nachfrage (und sinnvollem Nutzen) außerhalb der EU oft schlicht erst gar nicht angeboten...

 

Mir gefällt der Volvo 2.4T 5Zyl. Benzin-Softurbo BEI WEITEM besser als der Volvo 2.5D, er ist in jeder Lage Überlegen, leiser, die Leistung ist spontaner abrufbar, er ist kräftiger (ähnlich hohes Drehmoment, aber von 1600-5000rpm durchgehend!), ist besser Übersetzt, außer beim Verbrauch - da wird er vom 2.5D um Längen geschlagen (ca. 25-30% weniger beim Diesel, aber bei geringerer Höchstleistung).

 

Bei 69cent/Liter für LPG ist das aber kein Thema, zumal die Versicherung und die Steuer nicht einmal die Hälfte des Diesels kosten, der Unterhalt / Wartung ist über die Volle Distanz auch billiger... ;)

 

PS: Ein Direkteinspritzer TSFI Kompressor-Turbo-Downsizing NEFZ-Ökomotörchen käme mir genausowenig vor die Tür wie ein Euro5/6 Diesel - allenfalls als Wegwerf-Neuwagen, den man nach spätestens Auslaufen der Werksgarantie entsorgt. Dann aber vom Koreaner, die bieten wenigstens Aufpreisfrei 7Jahre / 160tkm Werksgarantie.

 

Denn sobald diese komplexen Benzinspar-Karren älter werden, oder hohe Laufleistungen erbringen müssen (z.B. 250.000km wie mein jetziger Volvo C70), sind diese nicht aufgrund von hohem Reparaturisiko mehr zu halten. Ich kenne da genug Fälle persönlich, bei denen in recht jungen Vehikeln defekte CR-Einspritzinjektoren, undichte CR-Pumpen, Zweimassenschwungrad-Start-Stopp-Desaster sowie defekte DSG / Halbautomatikgetriebe das frühzeitige wirtschaftliche Aus bedeuteten! Freie Werkstätten haben immer schlechtere Karten...

 

Ansaugspinnen aus Plastik (das kann schnell altern...), hochempfindliche und extrem teure Komponenten bei Einspritzung, ausgereizte Thermik, alles per CAN-Bus komplex vernetzt - wehe es schleicht sich ein Elektrowurm oder Softwarefehler ein... :D

 

Bei den vielen Neuzeitdownsizing-Europa-Spritsparmotörchen mit Literleistungen im +100Ps Bereich lässt sich noch nicht einmal mit vertretbaren Aufwand das Ventilspiel einstellen! Die sind auf "Lebenszeit" gebaut - in dieser ist von den Marketingabteilungen und Controllern auf max. 160-200tkm angelegt, Stichwort geplante Obsoleszenz... :eek:

 

Bei den "guten Alten" Einfach-Motoren bis in die Spät-90er ging das meist sogar noch automatisch per Hydrostössel (ausser bei vielen Ford, einigen Opel & vielen Japanern... Eine Menge älterer Motoren dieser günstigeren Hersteller sind nicht Autogas- bzw. Ethanoltauglich, aber wenigstens einfach zu warten!).

 

Alles ein Opfer des Ökowahnsinns...

 

Deswegen würde ich mir, falls ich in VAE residieren würde, die letzten noch einfach aufgebauten Hubraumriesen als Benziner kaufen. Solange es Sie noch gibt! :)

 

So genug gemeckert, ich wünsche dem TE noch viel Spass mit dem Focus ST in Dubai! Klasse Farbe!" :)


04.01.2014 07:57    |    Patrick333

@Jürgen

 

Der Wagen ist neu, hat bisher nur 1600km runter, d.h. Der Motor ist noch nicht eingefahren und der Verbrauch wird sich bestimmt noch weiter nach unten einpendeln.

 

@go_modem_go

 

Ein Diesel würde mir schon gefallen, allein aus dem Grund, dass ich einfach 2-3x länger fahren könnte, bevor ich tanken muss.


04.01.2014 11:43    |    Rockport1911

http://www.edmunds.com/.../wrap-up.html

 

Nach einem 20.000 Meilen Test meinen die Ammis das der ST zuviel schluckt.

 

In den USA gibt die EPA 26mpg (9l/100km) an, im Test wurden 23mgp (10,2l/100km) erreicht.

 

Der Wert geht in Ordnung, Ich denke aber das die US-Version ganz andere Motoreinstellungen fährt als dein ST.


04.01.2014 11:59    |    Patrick333

@Rockport1911

 

No problem. Da ich nicht mit mpg messe bringt mir die Umrechnung nicht viel, aber 3mpg sind wohl schon ein bissl was.

 

Aber wie schon gesagt, ich bin bisher mit ihn zufrieden und aufgrund des günstigen Sprits kommt es mir auf den ein oder andere Liter hier wirklich nicht an.

 

Trotzdem fahre ich meinen ST sparsam wenn ich es nicht eilig habe oder wenn ich einfach nur zur Arbeit fahre. Denn, ich warte sowieso immer bis die Öltemperatur und der Motor warm sind.

 

cheers


04.01.2014 22:11    |    DeTeWe

Die 10L find ich jetzt aber auch nicht wirklich überzeugend. In dem Bereich fahre ich meinen 10 Jahre alten 9-5SC mit 230PS (laut Anzeige, noch nicht nachgerechnet wie daneben die liegt). Und hier ist nicht bei 120 Schluss und ich nutze die 230PS sehr gerne (hab auch i.d.R. keine Frau daneben die hier einschreiten würde). Gemütlich über die Autobahn mit 130+-10 geht der Verbrauch auch noch einen Liter runter (trotz bergiger Strecke mit viel Verkehr).


04.01.2014 22:15    |    Gurkengraeber

Zitat:

Eh, also für 250PS sind 10l super.

Genau wie für einen V8 sicherlich auch 18l "super" sind. Green ist das deswegen aber noch lange nicht. ;)


08.01.2014 12:05    |    AndyydnA

Nur zur Info: Der ST hat einen 62L-Tank (lt. Handbuch), nicht 60L ;)


30.01.2014 12:46    |    Zeiti0019

Kurze Frage intetessehalber : Wieviel Motoröl ist im ST drin, also die Füllmenge?

Soviel wie beim Vorgänger?


11.02.2014 19:57    |    Patrick333

@ Zeit0019

 

Kann ich leider nicht sagen, habe ich nicht nachgelesen. Sorry.


11.02.2014 21:12    |    Zeiti0019

Ich habs im Forum erfahren, vielen Dank trotzdem. :)


24.02.2014 21:48    |    Fensterheber169

Hahah da gibt es ja sogar Dacia Duster . Hätte ich ned erwartet


26.02.2014 17:41    |    Patrick333

@RonPut

 

Na klar gibts den Duster hier, wird aber als Renault verkauft. Und Er ist sogar billiger als in Dtl. mit besserer Austattung.


Deine Antwort auf "Die Sache mit der Reichweite & ein paar Impressionen vom Dubai highway"