• Online: 4.430

2014 Ford Focus ST in Dubai

2014 Ford Focus ST in Dubai

15.03.2014 20:05    |    Patrick333    |    Kommentare (69)    |   Stichworte: 5000 Euro, Citycar, City Flitzer, Dacia

dacia-kleinstwagen-fuer-5000-euro-auf-renault-twingo-basis-1200x800-902b7a9732173f95
Dacia kleinstwagen fuer 5000 euro auf renault twingo basis 1200x800 902b7a9732173f95

Habe in der Autobild gelesen (http://www.autobild.de/.../neuer-dacia-fuer-5000-euro-5020074.html?...) , dass Dacia einen Cityauto unterhalb des Sandero plant und sollte der Wagen so (inkl. Airbags, ABS & ESP) für den Preis kommen, ich glaube ich kaufe mir einen.

 

Ich mag City-Autos sehr, vokalem wenn sie nicht an die 20k Euro kosten. Solche Autos braucht das Land, bzw. die Länder, denn nur dann wird sich endlich was an den absurden Preisen in Dtl. und dem Rest Europas was tun.

 

Als Zweitwagen oder Drittwagen, für die Frau zum Einkaufen fahren oder als Erst- bzw. Studentenauto super geeignet.

 

Wenn die Sicherheit auf Konkurrenz-niveau oder besser liegt, wird Dacia damit einen weiteren diesen Wurf landen!

 

Hoffentlich kommt er bald und auch ungefähre so, wie der Edit es darstellt, denn ich finde er sieht gut aus.

 

Was meint ihr?


15.03.2014 20:24    |    rpalmer

Zitat:

Solche Autos braucht das Land, bzw. die Länder, denn nur dann wird sich endlich was an den absurden Preisen in Dtl. und dem Rest Europas was tun.

Es wird sich an den Preisen nichts tun, das hat es auch bisher durch die Einführung von Sandero und Logan nicht.

Die anderen Firmen haben ihre Kunden, aus welchen Gründen auch immer. Klar wird es Abwanderungen geben, aber da wird man Kompromisse eingehen müssen. Und dafür sind nicht alle Kunden bereit ;)

 

Zitat:

Als Zweitwagen oder Drittwagen, für die Frau zum Einkaufen fahren oder als Erst- bzw. Studentenauto super geeignet.

Das sind andere Autos aber auch...

 

Zitat:

Wenn die Sicherheit auf Konkurrenz-niveau oder besser liegt, wird Dacia damit einen weiteren diesen Wurf landen!

Das sicherlich. Mit dem durchaus ansehlichen Sandero haben sie das ja bewiesen, aber auch der Logan verkaufte sich recht gut.


15.03.2014 21:01    |    racer4679

Wenn der so kommt wie er er auf den Bild zu sehen ist, wird er ein Verkaufserfolg. Er sieht seitlich aus wie der aktuelle Twingo und von vorn wie der Sandero. Für 5000 € ist er preislich unschlagbar günstig und wird der Konkurrenz schwer einheizen. Am Ende stellt man sich aber langsam die Frage, wer noch einen Renault kauft wenn man die Konzerntochter um einiges günstiger bekommt.

Aber ich glaube die Frage findet schnell ihre Antwort. Es gibt ja auch genügend Deppen die einen VW statt einen Skoda kaufen :D:D:D


15.03.2014 21:19    |    sukkubus

Zitat:

Aber ich glaube die Frage findet schnell ihre Antwort. Es gibt ja auch genügend Deppen die einen VW statt einen Skoda kaufen :D:D:D

oder einen audi statt eines vw:D

 

zurück zum thema-die kiste ist nicht preeemium. was der ko-grund für viele teutsche käufer ist.

denn: nicht für mich, für den nachbarn kaufe ich das auto:D


15.03.2014 22:00    |    Wimbowambo

Gefällt :)


15.03.2014 22:39    |    Mercedesfreak16

Fände ich nicht schlecht, immerhin wird die Bodengruppe und Karosserie + viele andere Teile dann ja auch im neuen Smart verbaut. Ein abgespeckter Smart zum halben Preis - warum nicht?


15.03.2014 22:43    |    bbbbbbbbbbbb

Wichtigste Frage: Ist dieser Wagen (der mir übrigens optisch nicht gefällt, dies aber nur nebenbei erwähnt) günstig genug, damit er von den direkt einspritzenden Turbomotoren, die aktuell selbst bei kleinsten Fahrzeugklassen in Mode gekommen sind, verschont bleibt? Falls ja, wäre das für mich das schlagendste Argument.


15.03.2014 22:54    |    go_modem_go

Die Pläne eines Dacia Citadine (Stadtauto) wurden doch noch letztes Jahr groß und breit vom Renault-Chef dementiert: Es war mal angedacht, kommt aber doch nicht aus Marketing- und Zielgruppengründen.

 

Zumal sich Renault die neue Kleinstwagenplattform mit Smart teilt (Heckmotor, der neue Smart ForFour läuft dann im Renault Twingowerk in Slowenien vom Band!)

 

€5000 Ladenpreis als EU-Version sind nicht machbar, auch bei Montage bei Renault Marokko oder Indien, denn so viel günstiger ist die Produktion gegenüber eines Sandero nicht.

 

Denn auch ein neuer Supermini bräuchte Euro6, ESP, ABS, zig-Airbags und demnächst sogar das E-Call Notrufsystem.


15.03.2014 22:58    |    Provaider

Die 5000€ kann man sogar bequem in Bargeld mitnehmen zum Verkäufer^^ Das wird bei anderen Autos schwer, stellt euch mal einen Bugatti vor, da schleppt man sich ja zu Tode ;)


15.03.2014 23:24    |    Frank 5

Das Auto hat mit dem neuen twingo und smart rein gar nichts zu tun es basiert auf dem alten Twingo.


16.03.2014 08:26    |    ChrisCZT

Zitat:

Zitat:

 

Denn auch ein neuer Supermini bräuchte Euro6, ESP, ABS, zig-Airbags und demnächst sogar das E-Call Notrufsystem.

Es wird doch für den Wagen keine großartigen Neuentwicklungen geben. An Motoren bedient man sich im Regal für die Twingos. Abgasnorm erfüllt. Ebenso das Bremssystem mit ESP/ABS. Zig Airbags? Wo steht das? Doch Renault wäre nicht Renault (einer der führenden Hersteller im Insassenschutz), wenn man dem Mini-Dacia nicht auch ein paar Luftsäcke spendiert. Wo man halt ordentlich investieren muss wäre die Entwicklung einer Karosse, die sich im Falle eines Crashes nicht gleich wie ne Zigarettenschachtel faltet.

E-Call (Pflicht bei Neuwagen ab 2015) soll laut EU-Kommission etwa Kosten von 100 € pro Fahrzeug verursachen.


16.03.2014 08:53    |    notting

@racer4679: Dacia basiert wie Skoda auf alter Renault-/VW-Technik. Das mag nicht jeder (bzw. Dacia-E-Autos gibt's noch gar nicht). Außerdem sind die Fahrzeuge meist extrem abgespeckt. Z. B. hat der Dacia Sandero in der billigsten Ausstattungslinie keine Kopfstützen hinten (auch nicht als Option, man muss eine höhere Ausstattungslinie nehmen) und eine Klimaautomatik ist überhaupt nicht verfügbar. Beim Clio sind Kopfstützen hinten serienmäßig und man kriegt in den besseren Varianten eine Klimaautomatik zumindest als Option. Dazu gibt's bei Dacia angeblich kaum Rabatt, bei den Renaults gibt's wohl mehr Rabatt.

 

notting


16.03.2014 09:35    |    Chilon

Im Bezug auf den Billighersteller DACIA, (deren Vehikel bekanntlich bereits bei der ersten(!) HU weit überdurchsnittlich oft erhebliche Mängel aufweisen) und seiner vermeintlich ach so "cleveren" Kundschaft hat der Sozialphilosoph John Ruskin bereits im 19. Jahrhundert etwas sehr Bemerkenswertes gesagt:

 

Gesetz der Wirtschaft

 

Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen kann und etwas billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Menschen.

 

Es ist unklug, zu viel zu bezahlen, aber es ist noch schlechter, zu wenig zu bezahlen. Wenn Sie zu viel bezahlen, verlieren Sie etwas Geld, das ist alles. Wenn Sie dagegen zu wenig bezahlen, verlieren Sie manchmal alles, da der gekaufte Gegenstand die ihm zugedachte Aufgabe nicht erfüllen kann.

Das Gesetz der Wirtschaft verbietet es, für wenig Geld viel Wert zu erhalten. Nehmen Sie das niedrigste Angebot an, müssen Sie für das Risiko, das Sie eingehen, etwas hinzurechnen.

 

Und wenn Sie das tun, dann haben Sie auch genug Geld, um für etwas besseres zu bezahlen.

John Ruskin (1819-1900)

 

Oder zeitgemäss ausgedrückt: GEIZ IST GEIL!


16.03.2014 09:44    |    notting

@Chilon: Klar, wer nicht ausreichend in Wartung/Reparaturen investiert, wird früher oder später bei der HU ein Problem haben. Das ist aber markenunabh. so.

 

notting


16.03.2014 09:46    |    Chilon

Das Argument Wartung greift nicht. Wie ich schon sagte: Bereits bei der ersten Hauptuntersuchung!


Bilder

16.03.2014 09:50    |    notting

@Chilon: Wie bitte?! Seit wann muss ein Dacia vor der ersten HU, um die sich der Kunde kümmern muss, laut Herstellervorgaben nicht schon mind. 1x bei der Wartung gewesen sein?! (erste HU bei privaten Neufahrzeugen nach 3 Jahren, Wartung ist üblicherweise spätestens alle 1-2 Jahren fällig).

 

notting


16.03.2014 09:52    |    Chilon

Willst du allen Ernstes behaupten, Dacia-Fahrer würden die ersten 3 Jahre nach ihrem Neuwagenkauf keine einzige Wartung wahrnehmen und wären für dieses miserable Abschneiden verantwortlich?

Das ist doch nicht wirklich dein Ernst, oder?


16.03.2014 09:54    |    notting

@Chilon: _Du_ hast doch geschrieben "Das Argument Wartung greift nicht."!

Und es gibt halt Leute, die ein Auto möglichst billig kaufen und dann Wartung/Reparaturen extrem vernachlässigen, weil's extrem billig sein soll (bis es am Ende teuer wird). Aber das kann man nicht dem Hersteller anlasten.

 

notting


16.03.2014 09:55    |    Chilon

Natürlich greift das Argument Wartung nicht in diesem kurzen Zeitraum. Sorry, aber das ist wirklich albern.


16.03.2014 10:01    |    notting

@Chilon: Wieso nicht? Hersteller sagt "spätestens alle 1-2 Jahre fällig". Die erste HU ist aber erst nach 3 Jahren. Bei vielen Stop'n'Go-km können da schon mal die Bremsen unten sein, selbst wenn man vernünftig fährt (und wenn man bergab dauernd bremst statt die Motorbremse zu nutzen erst recht). Auch kann man mal eine ABL-Lampe oder so hin sein, was ja bei der HU ein schwerer Mangel ist, aber man inzwischen dank EU-Richtlinie sogar selbst mit vertretbarem Aufwand beseitigen kann, was aber auch im Rahmen der Wartung kontrolliert wird (zumindest bei Renault).

 

notting


16.03.2014 10:12    |    Chilon

Sorry, deine Argumentation ist wirklich reichlich an den Haaren herbeigezogen. Das kann ich nun wirklich nicht ernst nehmen. Sich so offensichtlich minderwertige Qualität derart schönzureden stimmt mich wirklich nachdenklich und zeugt von offensichtlicher Realitätsverweigerung.


16.03.2014 10:14    |    Hirnhumpel

Zitat:

oder einen audi statt eines vw:D

 

zurück zum thema-die kiste ist nicht preeemium. was der ko-grund für viele teutsche käufer ist.

denn: nicht für mich, für den nachbarn kaufe ich das auto:D

Warum so sarkastisch? Wenn Du gerne in einem Plaste-Palast mit schlechten Sitzen fahren willst, isses OK. Für 5.000 EUR ist da nichts an guter Verarbeitung und langlebigem Material zu erwarten. Andere möchten lieber vernünftige Materialien mit ordentlicher Verarbeitung um sich herum haben, wenn sie in der Woche viele Stunden Auto fahren. Für 10 Minuten Stadtverkehr mag so ein City-Auto gut sein, aber längere Strecken (und damit meine ich mehr als 15km) würde ich damit nicht fahren wollen.

 

Jedem seine Meinung, aber man muss sich über diese nicht lustig machen.


16.03.2014 10:17    |    rpalmer

Also auschgeschlagene Spurstangen, undichte Stoßdämpfer und riefige Bremsscheiben bei der ersten HU, das ist schon etwas mau. Und auch wenn jetzt mit Wartung argumentiert wird, sowas darf doch im Schnitt nicht schon nach drei Jahren fällig sein! (Da haben die meisten Autos in D gerade Mal so 35tkm runter)

 

Wobei bei der VAG werden seit so 10-15 Jahren auch extrem schnell verschleißenden Teile verbaut... da fressen sich dann Wischergestänge fest, Stoßdämpfer ölen nach 5 Jahren, Heckklappendämpfer werden frühzeitig undicht, Querlenkerbchsen beim 9N sind frühzeitig reif für die Tonne, etc.


16.03.2014 10:22    |    gtspecial

@rpalmer

 

Danke für die Relativierung, denn auch DAS Hersteller ist in den letzten Jahren nicht gerade für die Langlebigkeit der genannten Komponenten bekannt. Eigentlich braucht man sich nur das Angebot der Firma Meyle anschauen und man weiss, wer Probleme in den genannten Bereichen hat.

 

Auch scheint es, dass die Datschen z.B. weniger Probleme mit Klappergeräuschen etc. haben. Weniger ist hier eindeutig mehr. Ein Blick in das entsprechende Forum hier bei MT zeigt, wie wenig Sorgen die Dacianer mit ihren Fahrzeugen haben.

 

Wie viele Premiumbesitzer wohl in den letzten Jahren erfahren mussten, dass der Preis einer Ware keinen Rückschluss auf die Qualität zulässt? Auch hier sind die entsprechenden Foren ein guter Indikator!


16.03.2014 10:31    |    notting

@Chilon: Wer lesen kann, ist klar im Vorteil! Ich habe nicht behauptet, dass Dacia tolle Qualität bietet. Ich habe nur gesagt, dass man mit ausreichender Nutzung und fehlender Wartung jedes Neufahrzeug zu einem Problemfall bei der ersten HU machen kann!

Und gerade der Punkt "kaputte Beleuchtung" bei der ersten HU zeugt davon, dass nicht einmal das gemacht wurde, was man am leichtesten selbst machen kann, sprich der Kunde hat das Thema Wartung offensichtlich extrem vernachlässigt, weil sowas bei der Wartung gemäß Herstellervorgaben eben i.d.R. auch kontrolliert wird!

 

notting


16.03.2014 10:37    |    Bert Benz

Finde ich ein interessantes Angebot und modern gestaltet, teuer kann jeder. Nicht jeder kann oder will in die Premiumklasse investieren.

Wer mehr will, kann gern sein Geld bzw. seinen Kredit für Teureres verbrennen...


16.03.2014 10:42    |    Chilon

Sehr interessantes psychologisches Phänomen, minderwertige Qualität und falsche Kaufentscheidungen nach Kräften zu relativieren und kleinzureden, indem man auf andere, teurere Hersteller verweist und kräftig polemisiert und Markenbashing inkl. dem üblichem Premiumgefasel betreibt.

 

Auch sehr beliebt ist die Strategie, die Schuld mithilfe an den Haaren herbeigezogenen Argumentationen auf den Nutzer zu verlagern und ihm vorzuwerfen, die Wartung komplett zu vernachlässigen und das Fahrzeug mutwillig mit Gewalt in Lichtgeschwindigkeit herunterzuwirtschaften, was ja schon aus Gründen der Logik völlig absurd ist.

 

Wenn man dann allerdings auf Markenhersteller (siehe unten) verweist, die wesentlich bessere Qualität liefern, folgt dann in der Regel grosses Schweigen.



16.03.2014 10:45    |    gtspecial

Als Toyota Fahrer bin ich bezügl. des Beispiel nat. sehr erfreut - muss Dir aber leider sagen, dass die Angaben z.T. schlicht falsch sind!

 

Und von der Toyota Qualität sind die Deutschen Premium Hersteller leider sehr weit entfernt!


16.03.2014 10:46    |    7406

Ich denke es wird ein gesunder Mix aus beidem sein: mangelnder Qualität und schlechter Wartung. An nem Polo verschleißen Bremsen und sämtliche Lager auch in Zeitraffer, aber sie werden halt getauscht, wenn sie bald fällig sein könnten, da man bei 15.000€ Kaufpreis auch ein Tip-Top Auto fahren will. Über diese Form der präventiven Wartung macht man sich schon im Toyota Forum lustig, warum sollte man das also von nem Dacia Fahrer erwarten, der die Kiste nur aus absoluter Sparsamkeit gekauft hat.

 

Auf das was im Dacia Forum so über die Qualität gesagt wird, würde ich übrigens nicht mehr geben als nen feuchten Fliegenschiss. Jeder, der sich tatsächlichmal über die Katastrophale Qualität beschwert bekommt im Forlgebeitrag einen Vortrag über TSI-Motoren gehalten, wird als Troll beschimpft oder der Thread wird von den Mods gelöscht.


16.03.2014 10:52    |    Chilon

Da gebe ich dir Recht, Diskussionen sind mit der dortigen Klientel vollkommen sinnlos. Und die (schon mit sich selbst) überforderten Mods bei Motortalk sind eh ein Fall für sich.


16.03.2014 10:53    |    rpalmer

Mich überrascht nur, dass ich in letzter Zeit schon die frühen Logan auf den Schrottplätzen sichten kann

Und das waren keine Unfallfahrzeuge.

 

Haben die einen solch immensen Wertverlust? Zumindest beim Betrachten der Gebruchtwagenpreise für den Sandero erschließt sich mir diese Tendenz nicht, die scheinen ziemlich stabil im Preis zu sein.

 

Aber er weiß, vielleicht waren das schon solche 300tkm gelaufenen, abgewirtschaftete Mühlen, bei denen nun sehr viele Reparaturen nötig wurden. Oder Motorschaden, wer weiß...


16.03.2014 10:54    |    gtspecial

@Chilon

 

Wie und wo hast Du denn dort diskutiert?


16.03.2014 10:58    |    notting

@Chilon: Laber keinen Unsinn!

1. Ich habe keinen Dacia und hab nie behauptet, dass Dacia eine tolle Qualität hat! Ich habe einen Renault, der 130Mm bis auf eine defekte Lambda-Sonde prima gelaufen ist (aktuell gibt's wohl ein sehr selten auftretendes Problem) - aber eben auch immer nach Hersteller-Vorgaben in der Vertragswerkstatt gewartet wurde.

2. Kapiere doch endlich mal, dass Leute, die ein möglichst billiges Fahrzeug kaufen (egal ob das jetzt ein ziemlich alter Skoda mit vielen km ist oder ein für einen Neuwagen extrem günstiger Dacia in der billigsten Ausführung ist), oft auch bei der Wartung sparen. Bei der Wartung zu sparen wirkt sich eben unabh. vom Hersteller auch auf das Ergebnis der HU aus (siehe insb. Beleuchtung, was eben das bei jungen Fahrzeugen diesbzgl. am einfachsten selbst zu reparierende HU-relevante am Auto ist - war beim Dacia in dem von _dir_ erwähnten Artikel rot!) bzw. umgekehrt je hochwertiger ein junges Fahrzeug ist, desto eher wird regelmäßig nach Herstellervorschrift gewartet. Zu behaupten, dass es dieses Phänomen nicht gibt und deswegen die HU-Ergebnisse zu 100% dem Hersteller zuzurechnen sind, _das_ ist Markenbashing und Realitätsverweigerung!

Oder willst du auch noch die defekte Starterbatterien, die bei der ADAC-Pannenstatistik regelmäßig oben stehen, den Herstellern zurechnen, weil der Fahrer sich gesagt hat, dass er die Batterie nicht austauschen muss, wenn er deswegen immer häufiger Startprobleme hat, weil wenn er gar nicht mehr startet ja der ADAC kostengünstig hilft?!

 

@7406: Danke!

 

notting


16.03.2014 11:02    |    gtspecial

@notting

 

Ich glaube die Mühe kannst Du Dir sparen. Dieser "Chilon" erinnert stark an den PremiumTroll der sich hier seit Monaten (unter X Usernamen) anmeldet und sein Premiumgeschwafel vom Stapel lässt.


16.03.2014 11:02    |    notting

@rpalmer: Dacia Logan sehe ich oft z. B. als Handwerker-Fahrzeuge, die entspr. viele km haben dürften (was du ja in deinem Posting auch schon erwähnt hast).

 

notting


16.03.2014 11:06    |    Chilon

Wie man sehr schön sieht sind sich die aggressiven Dacia-Fanboys nicht zu schade auch andere Threads vollzumüllen. War ja nicht anders zu erwarten.

 

Obwohl ich keinen einzigen deutschen "Premiumhersteller" als Beispiel angeführt oder gar favorisiert habe, sondern Toyota(!) als Beispiel anführe, wird mir genau dies angelastet und ich als "Premiumtroll" diffamiert.

 

Macht nichts; man muss sich ja zum Glück nicht auf solches Gepöbel mit dieser Klientel einlassen. Auf die unfähige Moderation kann man eh nicht hoffen.


16.03.2014 11:09    |    gtspecial

@Chilon

 

Ich hatte eine Frage gestellt und Du hast diese leider nicht beantwortet.

Du bist hier neu angemeldet und sprichst von Deinen Erfahrungen im Dacia Forum.

 

Wie hast Du denn die gesammelt?


16.03.2014 11:11    |    notting

@Chilon: Wer soll hier ein Dacia-Fanboy sein?

 

notting

 

PS: Der hier wäre vermutlich viel besser auf die Postings anderer User hier eingegangen als du - und das ist nur ein Computer, dem man mit viel Aufwand Textverständnis beigebracht hat: http://www.heise.de/.../...Supercomputer-gewinnt-Quizshow-1191298.html


16.03.2014 11:17    |    gtspecial

Wenn Renault tatsächlich die alte Twingo Plattform nutzt, umschiffen sie gekonnt die Regularien für die Typenhomologation. Das macht ja MB nicht anders - wo ist also das Problem?

 

Wenn dann als Motoren der bekannte 1.2er, der Tce 90 und die 70 PS -Version (3Zylinder) ohne Turbo kommt, dann rundet der Wagen das Angebot sehr gut ab. Wir können also gespannt sein.


16.03.2014 11:36    |    backbone23

Ich verstehe ja notting, wenn die Fahrzeuge nach Plan in der Werkstatt gewesen wären, dann wären die Mängel behoben und die HU ohne Mängel bestanden worden.

 

Aber Fakt ist doch, dass die Mängel überhaupt entstanden sind, oder? Sicher kann man das teilweise begründen (Bremsen wg. stop and go), diesen Umständen sind aber auch Modelle anderer Hersteller ausgesetzt, die diese Mängel widerum nicht aufweisen (oder eben nicht in diesem Umfang). Aber Sachen wie Achsaufhängung, Lenkung und AGA sollten doch nach drei Jahren nicht negativ auffallen, oder?

 

Und wären der AWP hat man die Konkurrenzmodelle doch auch billigst hinterher geworfen bekommen, da könnte man auch einen Vernachlässigung der Wartung unterstellen. Da sieht es dann aber trotzdem nicht so düster aus.

 

Korregiert micht, wenn ich falsch liege ...


Deine Antwort auf "Dacia plant 5000 Euro Neuwagen in Dtl. - Super finde ich"