• Online: 1.985

23.06.2009 08:48    |    fire-fighter    |    Kommentare (75)    |   Stichworte: Wissenswertes

HLF20/16 und LF24 bei der Übergabe
HLF20/16 und LF24 bei der Übergabe

Wie versprochen, hier die ersten Bilder von unserem neuen Schmuckstück! Seit 19.06.2009 ist er offiziell im Dienst. Beim Verkauf des alten Fahrzeugs gibt es allerdings Probleme. Technisch einwandfrei, hat er allerdings die Schadstoffklasse EURO 0. Wie es aussieht, ist er damit fast unverkäuflich. Mal sehen, wie es weitergeht...

 

 

Jetzt erst mal ein paar Daten vom HLF:

 

Fahrgestell: MB Atego 1629 AF

Aufbau: Ziegler

Baujahr: 2009

Motorleistung: 210 kW

Zul. Gesamtgewicht: 14,5 t

Feuerlöschkreiselpumpe: FP 20/10

Löschwasserbehälter: 2000 Liter

Lichtmast: 2x 1500 W

Beladung:

  • 4 Atemschutzgeräte
  • Atemschutzüberwachungstafel
  • 4 Leichte Chemikalienschutzanzüge inkl. Gummistiefel/-handschuhe
  • 1 Notfallkoffer
  • 1 Überdrucklüfter
  • 1 Türöffnungsrucksack
  • 1 Sprungpolster
  • 1 Rettungsplattform für LKW inkl. Umbausatz "Schienenrolli"
  • 1 Stromerzeuger 13kVA
  • 1 Hydraulikaggregat inkl. Schere/Spreizer
  • 1 Satz Rettungszylinder
  • 1 Satz Minihebekissen (bis 24 t)
  • 2 Hyd. Winden 10 t
  • 1 elektrische Säbelsäge
  • 1 Mehrzweckseilzug
  • 1 Notfall-Kofferpumpe
  • 1 Notfallwanne
  • 1 Beleuchtungsgerät Powermoon
  • 2 Sätze Erdungsgeschirr für Bahn-Oberleitungen


23.06.2009 09:09    |    KKW 20

Nettes Vehikel. Wer ist der Typ in Uniform, euer Kreisbrandmeister?

 

Für euren alten MAN wird's sicher 'ne Möglichkeit geben. Vielleicht braucht die Feuerwehr in Bagdad oder in Kabul ein zuverlässiges Einsatzfahrzeug.;)


23.06.2009 09:09    |    maxl 909

Für ein Einsatzwagen der nur "ab und an" bewegt wird soll eine Euro 0 zum Problem werden :confused:

Ganz ehrlich das ist Behördenmist. Ob der jetzt Euro 5 oder 0 hat. Seinen Dienst verrichtet er.

 

 

Typisch Bürokraten Deutschland, wann wird endlcih eingesehn das KFZ´s nur einem Bruchteil an CO2 Ausstoßen, und NICHT der Auslöser der Klimaveränderung ist.

Da sind ganz andere Sachen für Verantwortlich. Nur der Industrie wird nicht an den Kragen gegangen, dort könnten ja Politikers Nebeneinkünfte drunter leiden!

 

 

Aber "hübscher" Neuer, hoffe aber trotzdem das er wenig oft um Einsatz kommt.


23.06.2009 09:16    |    kleener_franz

wirklich ein sehr schickes Fahrzeug, habe gestern ein ähnliches bei Lehrgang mal näher betrachten können ...

 

ich denke auch das im Export auf jeden Fall jemand an dem fahrzeug interessiert sein wird, nur denke ich ist die Preisvorstellung mit 25.000€ ziemlich hoch ...

 

wenn ich mir überlege das unser gebrauchtes TSF mit überholter TS, Stromer und bis auch Schläuche, Amaturen, Atemschutz und Tauchpumpe "nur" 29.000€ gekostet hat  ...

 

auch ne Idee wäre die Esepa ind Griechenland ...


23.06.2009 09:29    |    fire-fighter

Der "Typ" in Uniform ist unser Amtswehrführer des Amtes Nordstormarn. Der andere in Einsatzuniform ist unser Wehrführer. In der Mitte steht unser Bürgermeister.

Das mit der Schadstoffnorm wird echt ein Problem. Als Feuerwehr kann man zwar eine Sondergenehmigung bekommen, aber das scheint nicht so einfach...

25000 war die Wunschvorstellung der Stadt. Wenn ich das richtig mitbekommen habe, ist er wohl schon weit weit darunter zu haben...


23.06.2009 09:38    |    KKW 20

Wie schon erwähnt, irgendwo als Aufbauhilfe in ein Land wie Afghanistan oder Irak schicken. Vielleicht hat Reinfeld oder auch eine andere Ortschaft in der Nähe eine Partnerstadt im Ausland, die für so ein Fahrzeug dankbar wäre.


23.06.2009 10:05    |    Volkswagner

Die Schadstoffklasse spielt doch bei Einsatzfahrzeugen keine Rolle.

Der Preis ist allerdings recht optimistisch angesetzt.


23.06.2009 10:37    |    kikas

Der Atego wird euch zufriedenstellen, mit dem Aufbauhersteller Ziegler sollte es auch keine Probleme geben.

 

Viel spass mit dem neuen.......


23.06.2009 11:10    |    notting

Ich habe mal gehört, dass vor ein paar Jahren ein altes Feuerwehr-Fahrzeug aus Deutschland an ein kleines Dorf in Rumänien verkauft wurde, da dort sonst nur die größeren Städte ein FW-Fahrzeug mit Wasserpumpe haben -> Vielleicht gibt's noch in Ost-Europa Interessenten...


23.06.2009 12:13    |    Achsmanschette15

das feuerwehrfahrzeuge (sofern kein interesse im "eigenen" land daran besteht) in den ehemaligen ostblock verkauft (kurz nach der wende sogar verschenkt, worüber sich somanche feuerwehr noch heute ärgert) ist eigentlich üblich......


23.06.2009 12:30    |    Nice-DJ

Denn man wenig Km mit dem neuem Fz.

 

Aber wieso HLF,bei dem Funknamen 44?

 

Was habt Ihr für ornagen Kolle auf der Nomex Jacke?

EL,GF,WF usw.?


23.06.2009 13:03    |    Roach13

geiles teil, viel spass damit


23.06.2009 13:04    |    fire-fighter

Der Wehrführer hat ein weißes Koller, alle anderen hben ein oranges Koller. Ist ganz neu eingeführt, einige alte Jacken haben noch keine, da dort die Klettbefestigungen fehlen. Kommen aber nach und nach neue Jacken. Sieht ungewohnt aus, soll aber einer besseren Sichtbarkeit bei Tage dienen. Die Feuerwehr Lübeck hat da ganz gute Erfahrungen gesammelt...

 

Rufname 44 is so entschieden worden. Kam nich von uns. LF20/16 und HLF20/16 sind die Nachfolger vom ehemaligen LF16/12. Eine Unterscheidung zwischen LF und HLF wird im Funkrufnamen nicht gemacht. Daher 20-44/2.


23.06.2009 13:09    |    Nice-DJ

Ahso.

 

Das der HLF an die Norm des 16/12 angelegt wurden war mir bekannt..

 

Dachte der Rufname hat sich auch geändert, wie vom LF8 (41) auf 10/6 (42)

 

Heut zutage nennen eh viele Wehren ihren LF16/12 als HLF.

Bei den Ausstattungen auch kein Wunder, wobei es wurscht ist ;)


23.06.2009 13:18    |    fire-fighter

Naja nicht ganz... Es gibt gewisse Dinge, die Du verlastet haben musst, damit nach Norm aus einem LF ein HLF wird. (Für die Nicht-Fachmänner: HLF=Hilfeleistungs-Lösch-Fahrzeug)

So sind zum Beispiel ein kompletter Satz Hydraulikstempel, Rüstholz, und noch einige andere Dinge Vorschrift. Sowas findet man z.T. auch als Zusatzbeladung auf "normalen" LF, daher können die sich durchaus LF nennen.

Die Unterscheidung im Funkrufnamen mit 41 und 42 kam mit der Einführung des LF8/6. Hier wurde eine Unterscheidung zwischen LF8 (ohne Wassertank) und LF8/6 (mit Wassertank) geschaffen. Der Nachfolger LF10/6 hat dan die LF8/6-Kennung übernommen.


23.06.2009 13:22    |    kleener_franz

bei uns bleiben die LF 44, das (neue) HLF wird aber 49 ...

 

ist die Funkrufnamenregelung nicht Ländersache und überall anders? 


23.06.2009 13:26    |    Hummerman

Und wenn eine Gruppe drauf passt ist es ein Hilfeleistunglöschgruppenfahrzeug.;)

 

Die Funkrufnummer wird aber oft nicht beachtet, ich glaube hier im Landkreis hat kaum ein Fahrzeug die passende Nummer.


23.06.2009 13:30    |    RedDragon220

"Atemschutzüberwachungstafel " was ist das denn? Bzw. wozu dient dieses Teil? :)


23.06.2009 13:33    |    Hummerman

Die Atemschutzüberwachungstafel ist für die Dokumentation und Überwachung der Atemschutztrupps im Einsatz.


23.06.2009 13:46    |    fire-fighter

Darauf werden die Anfangsflaschendrücke und die Anfangseinsatzzeit eingetragen. Dann gibt es für jeden Trupp eine eigene Uhr. Nach 30min ist die Einsatzzeit beendet, da dann die Luft so gut wie verbraucht ist. Somit hat man jederzeit die Möglichkeit der Kontrolle, wer wann mit wieviel Luft unterwegs ist. Abfragen per Funk nach dem aktuellen Druck werden ebenfalls protokolliert. Sinn und Zweck ist die Überwachung von Außen, damit der Trupp im Gebäude frühzeitig zum Rückweg aufgefordert werden kann.

 

Funkrufnamen sind Ländersache. In Niedersachsen sind sie z.B. ganz anders aufgebaut. Dort gibt es nur die Fahrzeuggruppenunterscheidung. 10er sind Tanklöschfahrzeuge, 20er sind LF oder TSF, 30er sind Drehleitern, usw.


23.06.2009 13:53    |    Hummerman

Zitat:

In Niedersachsen sind sie z.B. ganz anders aufgebaut. Dort gibt es nur die Fahrzeuggruppenunterscheidung. 10er sind Tanklöschfahrzeuge, 20er sind LF oder TSF, 30er sind Drehleitern, usw.

Genau nach dem Prinzip sind hier die Funkrufnummern gewählt. Ich habe aber auch schon mal eine Liste für Niedersachsen mit den Einzelnummern gesehen.


23.06.2009 13:56    |    Nice-DJ

Deswegen ja angelehnt, Fire.

 

Wenn es danach geht, ist unser LF16/12 schon seid der Anschaffung ein HHHHLF:D . Das der noch kein Achsbruch hat, wundert mich eh.

Naja, jetzt ist seid längerem ja ein Anhänger mit dran.

 

Für die Laien:

Führer/Unterführer/Helfer/Gesamt

Trupp = 0/0/2/=2 Personen

Staffel = 0/1/5/=6 Personen

Gruppe= 0/1/8/=9Personen

 

 

Die Einheiten gehen noch weiter, über Zug , Verband usw.

 

Da hat Fire wieder Schreibstoff.

 

Und ja, leider wird sich an die Funkrufnamen nicht wirklich gehalten.

War sehr schön in Frankfurt und Dresden beim Hochwassereinsatz zusehen.


23.06.2009 14:04    |    Nice-DJ

Eigentlich sollten nur Niedersachsen und Hamburg eine Ausnahme haben.

 

Aber auch hier bezeichnen Wehren Ihre LF (Löschgruppenfahrzeug) als TLF (Tanklöschfahrzeug).

 

Wenn man denn in einem anderem Kreis ist, sind selbst deren Funkrufnamenpläne verwirrend.

 

Schon mist, wenn man laut Paln ein TLF holt und eine Löschkarre kommt :D


23.06.2009 20:08    |    Standspurpirat211

@ Nice-DJ; hast bei deiner Aufstellung noch den eigenständigen Trupp vergessen;)


23.06.2009 20:50    |    GT-Liebhaber

Bei Einsatzfahrzeugen ist Euro 0 doch völlig Latte.

Hab noch keins mit Plakette gesehen.

 

Weiß aber natürlich nicht wies auf dem Land aussieht wo die Fahrzeuge normal mit einem richtigen Kennzeichen zugelassen werden.

Hier in der Stadt bei den Fahrzeugen mit XX-37.., XX-80.., XX-39.. - also Polizei, Katschutz und Feuerwehr gibts keinen der ne Plakette hat...


23.06.2009 22:13    |    fire-fighter

Plakette und EURO-Abgasnorm sind nicht unbedingt dasselbe...


23.06.2009 22:41    |    RedDragon220

Und dank dir Fire für die ausführliche Erklärung. :)


23.06.2009 23:12    |    Nice-DJ

Zitat:

@ Nice-DJ; hast bei deiner Aufstellung noch den eigenständigen Trupp vergessen;)

Den gibts ja aber nur im Zug, Verband.

 

Als Stärke ist der Trupp, Trupp.

 

Und zu der Plakette, denn musst Du Dir mal genauer die FF Fahrzeuge anschauen !

Alle Fahrzeuge die kein Behördenkennzeichen haben, haben auch eine Plakette und müssen genauso zur AU, TÜV und Sicherheitsprüfung.


25.06.2009 21:17    |    gesperrt

Hübsches Teil!!

Dann will ich ebenfalls hoffen, daß das Fahrzeug keine große Laufleistung absolviert (Übungen und Festivitäten, also Umzüge absichern/ Brandschutz-Betreuung, außen vor).


26.06.2009 09:57    |    kleener_franz

@ Nice-DJ:

 

Ich dachte es gibt seit letztem Jahr keine Behördenkennzeichen (z.B. DW-2060 ->unsers :)) mehr denn selbst die neuen Touran der Polizei bei uns haben DD-Q 1234

auch die neuen FFw- Fahrzeuge haben DW-SV 123 oder so ... 


26.06.2009 10:02    |    notting

@kleener_Franz: http://de.wikipedia.org/.../Beh%C3%B6rdenkennzeichen?...

"Seit dem 1. März 2007 werden diese Behördenkennzeichen aufgrund der neuen Fahrzeug-Zulassungsverordnung (FZV) nicht mehr zugeteilt.

[...]

Seit dem 1. April 2009 werden von der Bundesfinanzverwaltung (Zoll) wieder Behördenkennzeichen ausgegeben."


26.06.2009 10:20    |    Nice-DJ

Neue Streifenwagen fahren eigentlich alle Behördenkennzeichen des Landes.

 

Wie bei uns ( SH-12345 ) usw.

 

Ein Streifenwagen ohne Behördenkennzeichen ist ein ziviels Fahrzeug.

 

Unsere Fahrzeuge vom Kreis fahren auch Behördenkennzeichen ( SE-12345)


26.06.2009 10:44    |    notting

@nice-DJ:

- Das sind aber nicht mehr die alten Behördenkennzeichen.

- In Wikipedia (Link in einem Posting weiter oben von mir) steht, dass z. B. Bayern auch viele Streifenwagen ein normales Kennzeichen haben, weil sie geleast sind, also kein Behördeneigentum.


26.06.2009 11:21    |    Nice-DJ

Bei denen ist eh alles anders, das sie Gesetze nicht anerkennen.

Da sollten sie mal einen Zaun drum machen :rolleyes:


29.06.2009 01:48    |    tandem11

@

 

Fire Fighter

 

 

Wow super schönes Auto habt ihr da, war ja auch nicht ganz billig ;) Habt nen schönen 1629er Atego erwischt wobei der eigentlich nur auf Sonderwümnsche gefertigt wird. Habt ihr den denn abgelastet? Weil der normale 16er Atego hat ja ein ZgG von 16 Tonnen und eurer nur 14.5 T.

 

Was anders braucht ihr überhaupt die Maulkupplung? Hab schon oft Feuerwehrfahrzeuge geshen die eine Maulkupplung haben nur was zieht ihr Verrückten denn damit :D ?

 

Grüsse Domi


29.06.2009 10:31    |    fire-fighter

Ne kleine Maulkupplung gehört zur Norm. Kleine Anhänger wie Schaumwasserwerfer, Pulverlöschanhänger mit 250kg Pulver o.ä. gibt es häufig bei Feuerwehren (bei uns allerdings nicht)

 

Das HLF hat sogar ne große Maulkupplung mit Luftanschluss für die Bremse. Damit können wir im Notfall auch mal einen LKW-Anhänger wegziehen (Aus dem Gefahrenbereich z.B.)

Sowas braucht man selten, aber wenn Du es brauchst und hast es nicht, stehst Du dumm da.

 

Der Atego ist abgelastet. Uns war aber ein abgelasteter 16t Atego lieber, als ein aufgelasteter 12t von MAN...


29.06.2009 10:38    |    tandem11

und wie ist die Telligentschaltung? Die hast du doch mal angesprochen?


29.06.2009 10:38    |    Nice-DJ

Man kann einen Anhänger auch ohne Druckluft ziehen.

 

Dazu muss man am Anhänger die Bremse lösen bzw. freigeben.

 

Unser Schlauchanhänger, Wechselcontainer-Anhänger haben auch Mual, wie auch der alte TS-A.

 

Der Bootsanhänger hat Kugel.


29.06.2009 10:49    |    schrolf97

Hallo zusammen!

 

Ja, man kann einen Anhänger auch ohne Druckluft ziehen, aber wenn der Kessel leer ist, macht der Federspeicher zu. Der Hänger rollt dann keinen Meter mehr wenn der Federspeicher zu gemacht hat, den kann man nur mit Druckluft wieder öffnen (schnell) oder du nimmst einen 19er Schlüssel und Muskelschmalz (sehr langsam). Allerdings würde ich einen beladenen drei-Achs-Hänger nicht mit 14t (Zugmaschine) ungebremst wegziehen!

 

Gruß

schrolf97


29.06.2009 10:54    |    Nice-DJ

Das der Federspeciher schliesst weiß ich wohl, es ging ja nur um die Möglichkeit es auch ohne Druckluft zu machen.

 

Kannst auch das Druckluftsystem nutzen für Schrauber.

Der Anschluss befindet sich meist im vorderen Radkasten.

 

Für die, welche immer einen Reifenluftdruckschlauch gesehen haben im LF, usw. der gehört zu diesem Anschluss und Eigenbefüllung vornehmen zu können.


Deine Antwort auf "Unser Neuer..."

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 20.04.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor

fire-fighter fire-fighter

MAN F8 19.291 LF24

Renault

In 20 Jahren Feuerwehr gibt es wirklich nichts mehr, was ich noch nicht erlebt habe.

FS CE besitze ich seit 2007, dafür noch mal vielen Dank an die Gemeinde :cool:

Meine Brötchen (und auch das für obendrauf) verdiene ich mir im weltweiten Service für Industrieelle X-Ray Anlagen

Privat bewege ich z.Zt. einen Skoda Octavia RS.

Wer mehr wissen will - PN!

Wo der fire-fighter herkommt...

Meine Ursprungsheimat liegt in Berenbostel. Das ist ein Stadtteil von Garbsen, in der Nähe von Hannover. Ein Teil der Berichte stammt aus meiner Zeit dort. Seit ein paar Jahren hat es mich beruflich ins schönste Bundesland der Welt verschlagen. Seitdem bin ich hier in Ahrensburg, in der Nähe von Hamburg aktiv.

Auf den Fotos kann man den Unterschied anhand der Einsatzkleidung erkennen. Niedersachsen bevorzugt orange Jacken, in Schleswig-Holstein ist die Nomexjacke dunkel.

gerade hier...

  • anonym
  • invisible_ghost
  • remarque4711
  • Koi-Karpfen
  • c4rl0
  • zille1976
  • oedi011170
  • emil17
  • volvomania
  • mr symphony

Gerne Hier (221)

Homebase: FF Ahrensburg