Reifen & Felgen News

Winterreifen bei Kälte mit einem Plus an Sicherheit

verfasst am

Dunlop-Umfrage: Immer mehr Autofahrer rüsten um auf Winterreifen

Das Sicherheitsbewusstsein der deutschen Autofahrer steigt: Nach einer von Dunlop in Auftrag gegebenen repräsentativen Umfrage fahren rund zwei Drittel der Befragten (68 Prozent) im Winter mit Winterreifen. 1998 rüstete nur knapp die Hälfte (48 Prozent) der Autofahrer auf Winterreifen um.

Bei einem regionalen Vergleich ergeben sich deutliche Unterschiede: Autofahrer in Ostdeutschland sind mit einer Umrüstquote von über 81 Prozent wesentlich gewissenhafter als Pkw-Besitzer in Westdeutschland, von denen nur 65 Prozent in der kalten Jahreszeit auf Winterreifen wechseln. Auch ein Nord-Süd-Gefälle wird bei der von TNS EMNID durchgeführten Umfrage unter 1.500 Pkw-Besitzern deutlich: Wechseln in Bayern 87 Prozent der Fahrer ihre Pneus, so sind es in Schleswig Holstein und Niedersachsen nur 44 Prozent.

Sommerreifen bei Kälte ein Risiko:

Viele Autofahrer halten Winterreifen erst bei Schnee für notwendig. Das kann ein gefährlicher Irrtum sein: "Winterreifen sind bei Temperaturen unter sieben Grad Celsius Sommerreifen überlegen. Durch die spezielle Profilgestaltung und Gummimischung bieten Winterreifen besseren Straßenkontakt sowie besseres Brems-, Lenk- und Beschleunigungsverhalten als Sommerpneus", sagt Bernd Löwenhaupt, Direktor Forschung und Entwicklung von Dunlop. Bei null Grad Celsius und 90 Stundenkilometer verlängert sich auf nasser Fahrbahn der Bremsweg eines Sommerreifens gegenüber einem Winterreifen um 5,40 Meter. Auf Schnee und bei 40 Stundenkilometer kommt das Auto mit Sommerreifen erst 13 Meter später zum Stillstand als ein Fahrzeug mit Winterreifen.

Winterpneus mit besseren Fahreigenschaften:

Sommerreifen bestehen aus einer hitzeresistenten Gummimischung, die bei Kälte hart und spröde wird. Winterreifen hingegen verfügen über weichere Laufflächenmischungen und ein für Winterverhältnisse optimales Profil. Der Winterreifen Dunlop SP Winter Sport M3 beispielsweise verfügt je nach Reifengröße über bis zu 2.000 feine Lamellen, die für mehr Grip beim Anfahren, Bremsen und bei Kurvenfahrten sorgen. Auch geräuscharmes, komfortables Fahren und Höchstgeschwindigkeiten bis 240 Stundenkilometer muss bei den modernen Winterreifen nicht mehr verzichtet werden. Ein zusätzliches Plus an Sicherheit bietet der Dunlop SP Winter Sport M3 in der DSST-Version. Mit dem selbsttragenden Pneu kann man auch nach einem völligen Luftdruckverlust noch eine Strecke von 80 Kilometern bei einer Geschwindigkeit von 80 Kilometern pro Stunde zurücklegen.

Avatar von Dunlop Dunlop
2
Diesen Artikel teilen:
2 Kommentare: