News , Toyota News , Toyota Prius

Toyota testet kabellose Batterieladetechnik - Weg mit dem lästigen Kabel

verfasst am

Kabelsalat ist lästig. Deswegen treibt Toyota die Erprobung einer kabellosen Ladestation für Elektrofahrzeuge und Plug-in-Hybride voran. Im Januar 2013 beginnt die Testphase in Japan.

So funktioniert das Laden ohne Kabel. So funktioniert das Laden ohne Kabel. Quelle: Toyota

Köln – Ab Januar 2013 beginnt in Toyota in der japanischen Präfektur Aichi mit der Erprobungsphase einer induktiven Ladetechnik für Hybrid- und Elektrofahrzeuge. Mit der Ladetechnik können entsprechende batteriebetriebene Fahrzeuge kabellos geladen werden. Neben Toyota erproben bereits andere Hersteller derartige Lademethoden.

Die Toyota-Technik nutzt das zwischen zwei Magnetspulen entstehende Feld, um die Batterien des Fahrzeugs während des Parkens aufzuladen. Dazu wird eine Magnetspule in der Reserveradmulde des Fahrzeugs installiert, eine andere im Boden der Parkfläche. Fährt ein Fahrzeug darüber, hebt sich die Spule aus dem Boden und der Ladevorgang beginnt.

Beim Prius Plug-in Hybrid dauert der induktive Ladevorgang mit 90 Minuten genau so lange, wie das Laden per Kabel an der Steckdose. Die rein elektrische Reichweite beträgt dann ca. 25 Kilometer. Das System toleriert Parkungenauigkeiten, lediglich die Ladezeit verlängert sich dadurch geringfügig.

 

 

Quelle: MOTOR-TALK

Avatar von Philipp Monse Philipp Monse (granada2.6)
37
Diesen Artikel teilen:
37 Kommentare: