• Online: 26.990

KBA erlaubt Umrüstung des VW Amarok 2,0 TDI - VW-Skandal: Erste Freigabe vom KBA

verfasst am

VW rüstet die ersten Skandal-Diesel um: Heute wurde in Hannover bei einem VW Amarok die neue Software aufgespielt. Die offizielle Genehmigung von KBA kam danach.

Erste Umrüstung: Dieser VW Amarok bekommt in Hannover die neue Software Erste Umrüstung: Dieser VW Amarok bekommt in Hannover die neue Software Quelle: dpa/Picture Alliance

Hannover/Flensburg – VW macht im Abgasskandal früher als gedacht erste Fortschritte. Heute teilte das Kraftfahrtbundesamt (KBA) mit, dass die Freigabe der technischen Lösung für den VW Amarok erteilt wurde. Damit darf dieses Modell nun umgerüstet werden. Ein VW-Sprecher sagte zu MOTOR-TALK, dass sich beim Amarok mit der neuen Software Verbrauch und Leistung nicht ändern. Das KBA gibt an, dass die technischen Lösungen für alle anderen Modelle noch geprüft werden.

Diesel-Skandal: Erste Umrüstung

Eintrag im Serviceheft: Die NOx-Werte sollen jetzt stimmen Eintrag im Serviceheft: Die NOx-Werte sollen jetzt stimmen Quelle: dpa/Picture Alliance Die Umrüstung eines VW Amarok hatte vorher für Verwirrung gesorgt. Ein Foto-Journalist der Deutschen Presse-Agentur (dpa) dokumentierte bei einer VW-Vertragswerkstatt in Hannover, dass die Software bei einem Fahrzeug aufgespielt wurde. Mindestens ein weiterer Umrüsttermin sei außerdem vergeben worden. Amarok-Halter seien bereits benachrichtigt worden.

Den Beginn der Umrüstung bestätigten auf dpa-Nachfrage zunächst weder das KBA, noch die VW-Konzernzentrale in Wolfsburg. Ein KBA-Sprecher sagte am Mittwochnachmittag: "Eine Freigabe für die technische Lösung bei Volkswagen durch das KBA liegt zur Stunde noch nicht vor." Das Amt informierte die Presse am Mittwoch gegen 18:00 Uhr, dass die Genehmigung erteilt wurde. Ob der Rückruf damit ohne die nötige behördliche Genehmigung startet, blieb zunächst unklar.

Volkswagen hatte mit einer Software Abgastests bei Dieselfahrzeugen manipuliert. Das KBA hatte einen Rückruf der betroffenen Autos in die Werkstätten angeordnet. Davon sind in Deutschland rund 2,4 Millionen Fahrzeuge betroffen. Volkswagen hatte angekündigt, zuerst betroffene Pick-up-Trucks vom Typ Amarok mit einem 2,0-Liter-Dieselmotor umzurüsten.

Brief an die Amarok-Kunden

In dem Brief an die Amarok-Kunden, der der dpa vorliegt, heißt es: „Mit diesem Schreiben möchten wir Sie informieren, dass die benötigte Software zur Verfügung steht und Ihr Fahrzeug nun umprogrammiert werden kann." Im VW-System für die Händler, in das die dpa Einblick nahm, steht, das Update sei „sofort und unverzüglich" aufzuspielen.

Zuletzt hatte das KBA angegeben, die Behörde habe die technische Lösung von VW noch nicht freigegeben - was der Sprecher nun bekräftigte. Tagelang hatte auch der VW-Konzern gesagt, die Anschreiben an die ersten Halter stünden noch unter Vorbehalt der finalen KBA-Freigabe. Ein Sprecher der Marke VW-Nutzfahrzeuge sagte der dpa am Mittwoch: „Die Umrüstaktion ist offiziell noch nicht angelaufen." Die Software, die die Werkstätten von einem VW-Server herunterladen können, steht laut Systemangabe seit dem 25. Januar bereit.

Der VWN-Sprecher sagte ebenfalls, die Software stehe den Händlern bereits zur Verfügung - und Anfang der Woche seien die entsprechenden Benachrichtigungen für die betroffenen Kunden versendet worden.

Das Schreiben im Wortlaut

Zitat:

(...) wir bedauern sehr, dass Ihr Vertrauen in die Marke Volkswagen derzeit auf die Probe gestellt wird. Und möchten uns zunächst in aller Form hierfür bei Ihnen entschuldigen.

Im Rahmen der aktuellen Berichterstattungen über die Stickoxidproblematik bei Volkswagen müssen wir Ihnen mitteilen, dass auch Ihr Amarok betroffen ist. In einem begrenzten Fertigungszeitraum sind Dieselmotoren mit einer Motorsteuergerätesoftware verbaut worden, durch welche die Stickoxidwerte (NOx) im Vergleich zwischen Prüfstandlauf (NEFZ) und realem Fahrbetrieb verschlechtert werden.

Aus diesem Grund ist eine Umprogrammierung des Motorsteuergerätes erforderlich.

Mit diesem Schreiben möchten wir Sie informieren, dass die benötigte Software zur Verfügung steht und Ihr Fahrzeug nun umprogrammiert werden kann.

Wir möchten Sie bitten, sich umgehend mit einem autorisierten Partner für Volkswagen in Verbindung zu setzen, damit ein Termin vereinbart werden kann. Die Maßnahme wird je nach Arbeitsumfang zwischen 30 Minuten und 1 Stunde in Anspruch nehmen und ist für Sie selbstverständlich kostenlos. Haben Sie bitte Verständnis, wenn die Maßnahme aus organisatorischen Gründen im betrieblichen Ablauf auch einen etwas längeren Zeitraum in Anspruch nehmen kann.

Wir möchten Sie zudem darauf hinweisen, dass bei Nicht-Teilnahme an der Rückrufaktion eine Betriebsuntersagung gem. §5 FZV durchgeführt werden kann.

Zur reibungslosen Abwicklung ist es sinnvoll, wenn Sie zu dem vereinbarten Termin dieses Schreiben und den Serviceplan für die notwendigen Eintragungen mitbringen. Auch wenn Ihnen dieser außerplanmäßige Werkstattaufenthalt Unannehmlichkeiten bereiten sollte, hoffen wir auf Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung bei der Abwicklung dieser vorsorglichen Maßnahme. Wir schätzen Ihr Vertrauen in die Marke Volkswagen und bedanken uns für Ihre Loyalität.

Sollten Sie nicht mehr im Besitz dieses Fahrzeuges sein, so geben Sie uns bitte den Namen und die Anschrift des neuen Halters beziehungsweise den Verbleib des Fahrzeugs an. Füllen Sie dazu bitte einfach die beiliegende Antwortkarte aus und senden Sie uns diese Information so schnell wie möglich zurück.

Sollten Sie im Zusammenhang mit dieser Überprüfung Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Partner für Volkswagen oder an das Servicetelefon unter der Telefonnummer 05361 83 89 99 60

Mit freundlichen Grüßen

Hinweis des Kraftfahrt-Bundesamtes: Ihre Anschrift haben wir für diese Maßnahme gemäß §35 Abs.2 Nr.1 Straßenverkehrsgesetz (StVG) vom Kraftfahrt-Bundesamt erhalten.

Quelle: mit Material von dpa

Avatar von Constantin Bergander Constantin Bergander (SerialChilla)
199
Hat Dir der Artikel gefallen? 4 von 4 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
199 Kommentare:

banner ad teaser button resource