Volkswagen News

Volkswagen modernisiert Crafter und sponsert Kurt Krömer

verfasst am

Seit 2006 wird der VW Crafter in Ludwigsfelde und Düsseldorf produziert, übrigens baugleich mit dem Mercedes Sprinter. Jetzt stellt VW zwar nicht gleich die neue Version, aber eine technische und optische Modernisierung des Crafter vor.

VW Crafter VW Crafter Künftig soll der Crafter mit leistungsstarken und verbrauchsarmen Vierzylinder-Turbodieselmotoren ebenso punkten wie mit mehr Zuladung und einer kostenlosen Anschlussgarantie für das dritte Betriebsjahr (bis zu 250.000 km) punkten. Auch der Innenraum und die Optik wurden überarbeitet. Damit will VW wieder zum „Wettbewerb aufschließen“, wie Volkswagen mitteilt.

Der Crafter wird künftig in drei Leistungsvarianten (80, 100 und 120 kW) angeboten. Basis aller Leistungsstufen ist ein Zweiliter-TDI aus dem Konzernbaukasten. Dabei ist der stärkste Motor, zumindest in Verbindung mit dem BlueMotion Paket, auch der sparsamste: Er verbraucht im EU-Normzyklus 7,2 Liter Diesel auf 100 km, entsprechend einem CO2-Ausstoß von 189 g / km. Das BlueMotion Paket, das u.a. ein Start-Stopp-System und ein Rekuperationssystem enthält, ist für alle drei Motorisierungen lieferbar.

Mehr Zuladung, weniger Unterhaltskosten

Aus dem niedrigeren Verbrauch und geringeren Servicekosten, u.a. resultierend aus der verlängerten Garantie, errechnet Volkswagen eine Reduzierung der Unterhaltskosten um bis zu 25 Prozent. Auch sollen die leichteren Motoren, im Verbund mit Änderungen am Fahrwerk, eine um bis zu 10 Prozent höhere Nutzlast ermöglichen.

VW Crafter VW Crafter Neue Optik

Das aktualisierte Frontdesign und der neue Innenraum sollen den Crafter auch optisch moderner und hochwertiger wirken lassen. Dazu gehören beispielsweise neue Bezugsstoffe, Embleme und ein neuer Schalthebelknauf. Auch die Anzeigeinstrumente sollen nun übersichtlicher sein und hochwertiger wirken.

Ab April wird der überarbeitete VW Crafter sukzessive in den Vorverkauf kommen, in Deutschland ist das Modell bereits bestellbar. Die Netto-Preise in Deutschland beginnen bei 27.410 Euro für den Crafter 30 Kastenwagen bzw. 24.680 Euro für den Crafter 30 als Fahrgestell. Die Auslieferungen beginnen Ende Juni.

Multivan und Kurt Krömer Multivan und Kurt Krömer Volkswagen sponsert Kurt Krömer Tour

Die Nutzfahrzeug-Division von VW modernisiert nicht nur den Crafter, sondern unterstützt auch Kurt Krömer auf seiner kommenden Tournee: „Der nackte Wahnsinn- Le Tour 2011“. Krömer wird in 25 Tagen durch sieben Städte reisen und dabei einen VW Multivan Highline TDI mit 180 PS, Doppelkupplungsgetriebe und Lederausstattung nutzen. Offensichtlich mit Chauffeur: „Füße hoch, Augen zu und ab zur nächsten Bühne“, lässt sich der Berliner zu dem Fahrzeug zitieren.

Kurt Krömer erhielt zuletzt 2011 den Adolf-Grimme-Preis und wird demnächst in dem Kinofilm „Eine Insel namens Udo“ in seiner ersten Hauptrolle zu sehen sein. Wegen akuter Erschöpfung hatte Krömer Ende 2010 alle restlichen Termine der Kröm de la Kröm Tour abgesagt, sein Arzt schickte den Komiker stattdessen zur Kur. Da kann ein bequemes Auto ja durchaus hilfreich sein.

(bo)

 

Quelle: MOTOR-TALK

Avatar von MOTOR TALK MOTOR TALK
17
Diesen Artikel teilen: