Alkohol am Steuer - Umfrage: 78 Prozent der Deutschen sind für 0,0 Promille

verfasst am

Bei einer Umfrage der Dekra zum Thema "Alkohol am Steuer" sprachen sich 78 Prozent der Befragten für ein striktes Verbot von alkoholisiertem Fahren aus.

Alkohol: Vatertags deutlich mehr Unfälle Alkohol: Vatertags deutlich mehr Unfälle Stuttgart - Sogar 80 Prozent der Befragten gaben an, dass ein generelles Alkoholverbot am Steuer wohl zu weniger Unfällen im Straßenverkehr führen würde. Eine Begutachtung der Fahrtauglichkeit wünschen sich 73 Prozent der Teilnehmer schon bei 0,5 Promille, der aktuellen Promille-Obergrenze in Deutschland.

Unsere Grafik zeigt, wie sich die Unfallgefährdung am Vatertag massiv häuft. Einem der Tage im Jahr, wo viele Autofahrer ihre Fahrtüchtigkeit unter Alkoholeinfluss besonders intensiv zu testen scheinen.

Nur 40 Prozent der Befragten befürworten den Einsatz von Alkohol-Interlock-Geräten. Diese Geräte verhindern, dass nach Abgabe einer auffälligen Atemalkoholprobe der Motor gestartet werden kann.

An der Umfrage nahmen 1.350 Personen teil, die zur Hauptuntersuchung in eine Dekra-Niederlassung kamen.

Bildnachweis: obs/CP/Compartner GmbH

Quelle: MOTOR-TALK

Avatar von Björn Tolksdorf Björn Tolksdorf (bjoernmg)
181
Diesen Artikel teilen: