Ab 1. Februar 2013 gelten neue Vignetten - Mautsündern drohen hohe Geldstrafen

verfasst am

Die Maut steigt in einigen Nachbarstaaten. Wer keine gültige Vignette im Auto hat, muss zwischen 200 und 3.000 Euro Strafe zahlen. Je nachdem, wo er erwischt wird.

Diese 10-Tages-Vignette gilt in Österreich. Diese 10-Tages-Vignette gilt in Österreich. Quelle: DAPD

München - Wer ab dem 1. Februar 2013 mit der alten Jahresvignette in der Schweiz, in Österreich, in Tschechien oder in Slowenien in eine Kontrolle gerät, muss mit hohen Geldbußen rechnen. Darauf weist der ADAC hin. Die Jahresvignetten 2012 gelten nur noch bis zum 31. Januar. Autofahrer, die in Österreich auf der Autobahn oder mautpflichtigen Schnellstraße ohne bzw. ohne richtig aufgeklebte Vignette unterwegs sind, droht im Extremfall eine Geldstrafe von bis zu 3000 Euro. Nur wer an Ort und Stelle eine Ersatzmaut von 120 Euro entrichtet, bleibt straffrei.

In Slowenien ist die Maut am teuersten

In Österreich steigt die Mautgebühr für die Pkw-Jahresvignette 2013 auf 80,60 Euro (+ 2,80 Euro). Motorradfahrer müssen 32,10 Euro (+ 1,10 Euro) zahlen. Auf tschechischen Autobahnen und Schnellstraßen steigt die Mautgebühr lediglich um 0,50 Euro auf 61 Euro. Wer hier ohne Jahresvignette erwischt wird, muss rund 200 Euro Strafe zahlen.

In der Schweiz und Slowenien bleiben die Preise stabil. Auto- und Motorradfahrer, die die Schweizer Autobahnen und Schnellstraßen 2013 benutzen möchten, zahlen für eine Jahresvignette weiterhin 33 Euro. Ohne gültige Vignette droht eine Geldbuße von rund 160 Euro (200 Schweizer Franken). In Slowenien werden für ein Jahr PKW-Maut 95 Euro fällig. Wer ohne unterwegs ist, muss bis zu 800 Euro Strafe zahlen.

Auch Motorräder müssen eine Vignette tragen

Bei Motorrädern ist die Vignette sichtbar an einem nicht oder nur schwer zu entfernenden Teil des Motorrads anzubringen. Das Aufkleben an transportablen Teilen des Motorrades (Koffer oder Seitentaschen) oder gar auf dem Motorradhelm ist nicht zulässig. Im Pkw muss die Vignette an die Innenseite der Windschutzscheibe oder hinter den Rückspiegel geklebt werden.

 

Quelle: MOTOR-TALK

Avatar von MOTOR TALK MOTOR TALK
34
Diesen Artikel teilen:
34 Kommentare: