• Online: 21.612

Jerusalem: Frau zündet Auto beim Tanken an - Ich brauch ‘ne Kippe. Feuer hab ich selbst.

verfasst am

Rauchen macht so süchtig, dass der Nikotin-Entzug bei manchen die Sicherungen durchbrennen lässt. In Jerusalem zündete eine Frau ein Auto an, weil der Besitzer ihr keine Zigarette gab.

Feuer an der Tankstelle: Diese Frau zündete ein Auto an, weil der Besitzer ihr keine Zigarette gab Feuer an der Tankstelle: Diese Frau zündete ein Auto an, weil der Besitzer ihr keine Zigarette gab Quelle: YouTube

Jerusalem/Israel – Zigaretten und Feuerzeuge gehören nicht an die Zapfsäule. Trotzdem suchte eine Frau an genau diesem Ort nach einer Nikotin-Dosis: In Jerusalem zeichnete die Überwachungskamera einer Tankstelle auf, wie sich die Unbekannte einem Autofahrer nähert. Laut eines Berichts der „Israel National News“ fragte sie ihn nach einer Zigarette. Er habe verneint. Sie rächte sich für die Absage: Während er den Benzin-Zähler ablas, entzündete sie ihr Feuerzeug direkt über der Zapfpistole.

Die Benzingase fingen sofort Feuer. Die Brandstifterin flüchtete, der Autofahrer zog die Zapfpistole aus dem Auto und rannte davon. Die Flammen breiteten sich rund um das Auto aus, griffen aber nicht auf die Tankstelle über. Nach wenigen Sekunden waren die Benzinspuren auf dem Boden abgebrannt, Mitarbeiter der Tankstelle löschten die letzten Flammen am Auto. Verletzt wurde niemand.

Bisher ist unklar, warum die Frau so reagierte. Zigaretten gibt es in Israel auch an Tankstellen zu kaufen. Sie wurde von der Polizei festgenommen und bestreitet die Vorwürfe. Sie soll nun psychologisch untersucht werden. Beide hatten viel Glück: Im Brandfall raten Experten dazu, die Zapfsäule im Tankstutzen des Autos zu belassen. Im Tank gebe es wenig Sauerstoff, das Feuer kann sich deshalb nicht ausbreiten. Die Reaktion des Autofahrers hätte einen großen Brand verursachen können.

Video: Frau zündet Auto an Tankstelle an

 

Quelle: YouTube

Avatar von Constantin Bergander (SerialChilla)
28
Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 1 fand den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
28 Kommentare: