Schnellere Hilfe mit digitalem Rettungsdatenblatt - Hilfe für Rettungskräfte

verfasst am

Feuerwehren und Rettungskräfte können bei Autounfällen künftig schneller und gezielter helfen.

Künftig können Rettungskräfte mit fahrzeugspezifischen Datenblättern schneller und sicherer helfen. Künftig können Rettungskräfte mit fahrzeugspezifischen Datenblättern schneller und sicherer helfen. Quelle: DAPD

Frankfurt - Alle erforderlichen Datenblätter mit Informationen zur Rettung von Personen aus Unfallwagen sind ab sofort bei den Rettungsleitstellen in elektronischer Form verfügbar. Die digitalen Rettungsdatenblätter enthalten sicherheitsrelevante Hinweise zu sensiblen Bauteilen, teilte der Verband der Automobilindustrie (VDA) in Frankfurt mit.

Erste Rettungsdatenblätter gab es Mitte der 1990er Jahre. Seit 2008 bieten die Fahrzeughersteller in Deutschland standardisierte Rettungsdatenblätter modellspezifisch als Download an. Das Rettungsdatenblatt stellt den Rettungskräften an der Einsatzstelle fahrzeugspezifische Informationen für die Personenrettung zur Verfügung. Grafisch dargestellt werden neben Tanks, Batterien und Airbags auch weitere Bauteile wie Gurtstraffer, Strukturversteifungen und Hochvoltbauteile elektrisch angetriebener Fahrzeuge.

 

 

Quelle: DAPD

Avatar von dapdnews dapdnews
10
Diesen Artikel teilen:
10 Kommentare: