Reifen & Felgen News

DTM Nürburgring: Mit Dunlop-Power durch die Mercedes-Arena

verfasst am

Harte Ausbremsmanöver vorprogrammiert

Hanau, im Juli 2002 - Mit einem wahren Befreiungsschlag hat sich Bernd Schneider auf dem Lausitzring wieder zurückgemeldet: Der erste Saison-Sieg im sechsten Rennen der exklusiv auf Dunlop fahrenden DTM bringt den Mercedes-Piloten nicht nur auf Tabellen-platz zwei, sondern auch bis auf 21 Punkte an den immer noch führenden Laurent Aiello heran, der wegen einer klemmenden Radmutter beim Boxenstopp nur Vierter wurde. Dem entsprechend beflügelt fiebert Schneider gemeinsam mit den Verfolgern Mattias Ekström und Jean Alesi dem Rennen auf dem Nürburgring entgegen: Mit einer vergleichbaren Leistung der Aiello-Jäger könnte die Spitzenposition der Tabelle schon bald anders besetzt sein. Erhöhtes Augenmerk richten die DTM-Piloten dabei auf den neuen Streckenabschnitt vor der Mercedes-Arena mit ihrer extrem engen Haarnadelkurve. "Die Fahrer müssen nach der Start-Ziel-Geraden hier sehr hart abbremsen-, so Dunlop-Renndienstleiter Manfred Theisen. "An dieser Stelle sind atemberaubende Überholmanöver geradezu vorprogrammiert.- Derart beansprucht werden die Bremsen eine wichtige Rolle auf dem Nürburgring spielen - neben dem berühmt-berüchtigten Eifelwetter. "Die Frage wird sein: Regen oder kein Regen?-, so Theisen. "Sollte es mitten im Rennverlauf nass werden, könnte das Klassement kräftig durcheinander gewirbelt werden.-

Avatar von Dunlop Dunlop
Diesen Artikel teilen: