Motorkultur

Drosselklappe und Action: Movie Drive aus Berlin

verfasst am

Egal ob Sitcom, Blockbuster oder Dauerwerbesendung: Ohne coole Karre geht erstmal gar nichts auf der Mattscheibe. Die wenigsten Produktionsfirmen lassen ihre Protagonisten im silbernen Leasing-Golf durchs Bild dieseln.

Denn wenn der Hauptdarsteller schon ein von der Schauspielschule weichgespültes Wind-Ei ist, dann muss wenigstens seine Karre ihre Charakterschnauze in den Fahrtwind halten. Ein pfostenloses Hardtop Coupé gehört vor die Kamera wie die rahmenlose Designerbrille auf den Regiestuhl. Höchstselbst legt sich von den Medienmachern beim Filmautokauf natürlich niemand in den frisch geharkten Fähnchenhändlerkies...

Für diesen Job ruft man in Köln oder München in der Hauptstadt an. Seit 1999 betreibt Ole Frommhold in Berlin seine Firma Movie Drive. Oles Fuhrpark hält Autos parat, von denen man selbst hinter den Hollywood Hills träumt: Granada Fastback für die lang ersehnte Verfilmung von Absolute Giganten 2 - Floyds Auferstehung, AWS Shopper für die deutsche Umsetzung von Woody Allen-Filmen oder ein 5er BMW Pick Up für ein bayerisches Redneck-Drama. Und was Ole nicht aus seiner Tiefgarage zaubern kann, wird innerhalb kürzester Zeit besorgt, umgespritzt oder umgeschweißt.

Apropos Rednecks. Wie wär's eigentlich mal mit Monza, Monza, einem Opel-Film für Erwachsene? Ohne Til Schweiger und nur mit Tina Ruland. Das passende Coupé hätte Ole grad vorrätig...  

 

 

Quelle: Motoraver Magazin

Avatar von Motoraver Motoraver
4
Diesen Artikel teilen:
4 Kommentare: