• Online: 21.186

Amphibienfahrzeug: Ghe-o Motors Rescue - Dieses Auto frisst Hummer zum Frühstück

verfasst am

Gegen diesen Allrad-Riesen aus Rumänien sehen klassische Geländewagen wie Spielzeuge aus. Der Rescue wurde gebaut, um in Überschwemmungs-, Erdbeben- und Lawinengebieten zu helfen.

Der rumänische Hersteller Ghe-o präsentiert in einem Video das wahrscheinlich krasseste Amphibienfahrzeug der Welt Der rumänische Hersteller Ghe-o präsentiert in einem Video das wahrscheinlich krasseste Amphibienfahrzeug der Welt Quelle: Youtube

Bukarest – Der Rescue soll Leben retten, dabei sieht er ganz schön furchteinflössend aus. Das rumänische Amphibienfahrzeug ist so gewaltig, dass ein Hummer H1 daneben wie ein Kleinwagen wirkt. Im Video schleppt das 3,2 Tonnen schwere Gefährt mit Leichtigkeit einen solchen durch den Schnee. Einen Land Rover Defender zieht der Rescue so dynamisch aus der Misere, dass der Landy wie am Gummiband hinter dem Abschlepper herfliegt.

Dabei sind Abschleppaktionen nur Fingerübungen für das von Ghe-o Motors hergestellte All-Terrain-Vehicle (ATV). Entwickelt wurde es schließlich für den Einsatz in Katastrophengebieten.

Mit den Luftkissen an den Rädern hat es der Rescue im Wasser und auf Schnee noch leichter Mit den Luftkissen an den Rädern hat es der Rescue im Wasser und auf Schnee noch leichter Quelle: Ghe-o

Zwischen 340 und 500 PS

Dazu hat er unter anderem Luftkissen an Bord, die über Druckluft aufgepumpt werden und den Wagen bei Bedarf schwimmend durch tiefes Wasser bringen. An der Hinterachse kann ein Kettenantrieb montiert werden, um für Bergeaktionen in Schneegebieten voran zu kommen.

Der Rescue ist 5,20 Meter lang, 2,70 Meter breit und 2,39 Meter hoch. In seinem Inneren finden 11 Personen Platz. Zum Antrieb machen die Rumänen nur vage Angaben. Zur Wahl stehen Benziner mit einer Leistung von 340 bis 500 PS und Diesel mit 220 bis 304 PS.

Avatar von Philipp Monse
Mercedes
18
Diesen Artikel teilen:
18 Kommentare: