Chrysler
Chrysler:

Zylinderkopfdichtung wechseln

  • Chrysler Panorama
  • Chrysler Forum
  • Chrysler Blogs
  • Chrysler FAQ
  • Chrysler Tests
  • Chrysler Marktplatz
Chrysler PT Cruiser PT

Zylinderkopfdichtung wechseln

Hallo Chreislerschrauber,

habe für meine Freundin einen Cruiser mit defekter Kopfdichtung gekauft

und trete im Moment auf der Stelle. Habe mich beim Zahnriemenwechsel durchgelesen. Mein Problem,habe die Motorhalterungen auf Steuerriemenseite los, aber der Motor läßt sich nicht absenken weil da noch irgendeine Halterung sitzt an die ich nicht wirklich ran komme.

Wird der Motor auf beiden Seiten gelöst und abgesenkt ?

Bin für jeden Tip dankbar

 

Gruß Dirk


weiss nicht wie das beim pt cruiser ist aber beim daytona baust du den reifen ab, die abdeckung im radhaus, stützt den motor ab und baust den halter ab.

dann kannst du alles bequem aufziehen.

aber wenn die kopfdichtung platt ist warum machst du dann den zahnriemen???


Zitat:

Original geschrieben von DominicDaytona

weiss nicht wie das beim pt cruiser ist aber beim daytona baust du den reifen ab, die abdeckung im radhaus, stützt den motor ab und baust den halter ab.

dann kannst du alles bequem aufziehen.

aber wenn die kopfdichtung platt ist warum machst du dann den zahnriemen???

gute Frage, wieso ZR, bei ZKD Defekt, oder ist der gerissen und der Zylinderkopf ist durch?

 

... Ist auch beim LeBaron, Stratus, Neon und Sebring so:

 

Rad ab

Abdeckung ab,

Bremssättel und Bremsscheiben runter

Oelwanne drunter

Radnabe ab

Antriebswelle (mindestens die rechte) rausziehen

vordere Aufhängung (Mitte) lösen

Dämpfer (falls vorhanden) zwischen Getriebe und Achse lösen

Motor auf Höhe Oelwanne abstützen (Holz verwenden, um Wanne nicht zu beschädigen)

rechte, Beifahrerseitige Motoraufhängung lösen, da der Platz nicht reicht, komplett ausbauen

evt. Motor mit kleinem Wagenheber etwas nach vorne stützen, sonst steht Motor auf Servopumpen-Rad

Absenken

Eventuell (kenne die Platzverhältnisse im PT nicht) muss der Klimakompressor samt dem Halter schon VOR dem Absenken gelöst werden, muss eh raus, wenn du den ZR wechseln willst, sonst geht die Abdeckplatte nicht runter.

 

Wo genau stehst du an?

 

Gruss

 

CD


Themenstarter

Mach nicht den Zahnriemen,aber der muß halt runter wegen den Nockenwellen und anschließend wieder enstellen und spannen.

Schon mal danke für die schnelle Antwort. Aber leider kommt man beim PT nicht so einfach ran.

Gruß


schön das du das so ausführlich geschrieben hast, aber das mit der antriebswelle raus usw, habe ich nie gemacht.

klimakompressero ab und auf den motor gelegt,

reifen ab,

radhaus raus,

alle keilriemen ab,

zahnriemenabdeckung ab

motor abstützen

motorhalter raus

und dann den zahnriemen wechseln und alles in rückwärtiger reihenfolge wieder rein.


Themenstarter

Zylinderkopfdichtung wechseln

Klimakompressor stört nicht. Denke ich löse die halterung Getriebeseitig und dann kann ich den Motor ein stück Fahrerseitig versetzen und dann ablassen. Antriebswellen wurden in den anderen Beschreibungen drin gelassen,aber daran solls nicht hängen. Wenn die stört ist die gleich draußen. In den beschreibungen zum Zahnriemenwechsel wird auch gemeint man müßte die Klima leeren, was mir bis jetzt auch noch unverständlich erscheint.

 

Gruß Dirk


Themenstarter

OK. Antriebswellen und Klimakompressor noch drin,aber Motor frei beweglich,Getriebeseitig mit Spanngurt rechte Seite mit Wagenheber gesichert.

Nächses Problem ist das Kurbelwellenrad. Gehe mal davon aus,daß das Spezialwerkzeug auch nur ein dreiarmiger Abzieher ist, mit dem ich in die drei Öffnungen rein gehe und gegen die leicht ausgedrehte Schraube drücke ? Bitte um Hilfe. Das Teil sitzt verdammt fest und mit nem großen Zweiarmigen mach ich mir nur das Rad kaput.

 

Für heut reichts. Mal soweit danke und Grüße

 

Dirk


???? kurbelwellenrad ausbauen warum???

oder meinst du die keilriemenscheibe die auf der kurbelwelle geschraubt ist???

die klemmt mal fester, manchmal fällt die gleich ab beim abschrauben.

wenn diese klemmt leichte schläge mit gummihammer.

aber was ist mit deiner kopfdichtung????


von sack von sack

Draufhaber

hallo dirk,richtig vermutet.beide seiten werden geloesst.

unter motor und getriebe je einen hyd.wagenheber.

motor wird an der getriebefernen seite abgesenkt.sonst bekommen sie den schutz nicht demontiert.

natuerlich wird bei der gelegenheit der z-riemen,w-pumpe,

umlenkrolle,spannrolle (spanner wird wieder verwendet),

simmerringe(wenn undicht) und antriebsriemen erneuert.

einen sehr guten satz (auch preiswert) gibt es bei ebay.

brauchen sie eine anleitung? lassen sie es mich wissen.

viel glueck!

 

gruss von hopfensack


von sack von sack

Draufhaber

Zitat:

Original geschrieben von kombidirk

OK. Antriebswellen und Klimakompressor noch drin,aber Motor frei Das Teil sitzt verdammt fest und mit nem großen Zweiarmigen mach ich mir nur das Rad kaput.

 

Für heut reichts. Mal soweit danke und Grüße

 

Dirk

hallo dirk,das rad sitzt immer so fest.eine gutes dreibein und

einen tropfen caramba (ueber nacht)hilft.

siehe anhang!

den kompressor loesen und neben hinhaengen.

vor dem absenken oben die stecker insbesondere hallsens.

trennen.

mfg v.hopfensack



Themenstarter

Zylinderkopfdichtung wechseln

Klasse,hier ist ja richtig was los.

Zahnriemen und Rollen sind vor 10000 neu reingekommen,also bleibt.

Wasserpumpe mach ich neu.

Vorbesitzer hat die Anmerkung der Werkstadt auf defekten Kühler wohl nicht ernstgenommen. Resultat Kopfdichtung durch.Millionärstochter halt, gab dann nen neuen Cooper. Auch schön und mein Glück. Na ja Glück?

Schon was an Arbeit. Habs jetz aber soweit,daß ich auf den bestellten Abzieher warte und dann gehts weiter.

 

Pälzer Greez


Themenstarter

Zylinderkopf unten,morgen noch die Wasserpumpe ausbauen,am Montag dann Kopf planen und Ersatzteile bestellen. also läuft alles soweit.

Bräuchte noch Anzugsmomente von Nockenwelle usw.

Gruß Dirk


Themenstarter

So. Cruiser brummt wieder.Danke an alle die mich unterstützt haben.

Wenn mir noch jemand sagen könnte wo der Träger auf dem Bild verbaut ist ?

Gruß Dirk



Themenstarter

Hat sich erledigt.Habs auf nem Bild von einem Motor entdeckt.

Gruß

 

Vielen Dank nochmal an Hopfensack.


Deine Antwort auf "Zylinderkopfdichtung wechseln"

zum erweiterten Editor
Chrysler: Zylinderkopfdichtung wechseln
MOTOR-TALK Ticker Bleib immer auf dem Laufenden! Alle neuen Ereignisse zu Chrysler:
 
schliessen zu
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen
Fahrzeug Tests
Kommende Veranstaltungen Alle Veranstaltungen