ZX12R oder ZX10R

Hallo zusammen.

 

Bin hier auf das Board gestoßen und wollte mal als Hobby Fahrer eine für mich wichtige Kauffrage stellen.

 

Ich hab vor 8 Jahren meinen Motorradführerschein gemacht.

Hab mir dann eine GPZ 500 S (34 PS) als Einstieg gekauft.

 

War soweit IO aber zu langsam.

 

Nach 5-6 Jahren fahrzeit hab ich mir dann eine ZR 750 F -altes Modell (70 PS) geholt und zahle die noch 17 Monate a 98 Euro im Monat ab.

 

Was ich an der (mitlerweile) nicht so toll finde ist der hohe Sprittverbrauch / Öl Verbrauch und die hohe Sitzposition. Wenn man mal länger hochturig fährt meine ich das ich die Tacho Nadel sinken sehen kann und die Spitzengeschwindigkeit kann man eh nur in gebückter haltung erreichen da ohne Verkleidung. Der Sprittverbrauch Kommt mir sehr unverhältnismäßig vor. Wie auch immer.

 

Nun möchte ich mich nach etwas anderem umsehen und hab diverse Angebote durchforstet. zb autoscout oder bei mobiele.

 

Ich möchte eigendlich bei Kawasaki bleiben nur der Verbrauch und die Leistung sollen sich ins positive ändern.

 

Hab auch schon diverses hier uber die ZX10-R gelesen. Brachial schnell kompromisslos etc. aber was ist mit einer ZX12-R ?

 

Ich fahre jeden Tag 54 km zur Arbeit also gesammt 108 km.

Wenn die Motorradsesong wieder anfängt würde ich gerne mit einer anderen Maschine fahren können aber welche kann man mir empfehlen wenn ich nebenbei auch mal 2-3 Touren im Jahr fahren möchte?.

 

Und was kann man von einem Angebot von einer ZX12-R bei mobile.de halten wenn die 12.000 km gelaufen ist, äußerlich IO aussieht und nur 3.200 Euro kosten soll?

 

In der Hoffnung auf Antwort(en) ..

 

Inkaman


twelferider twelferider

konifere

Re: ZX12R oder ZX10R

 

Zitat:

Original geschrieben von inkaman

 

 

Ich möchte eigendlich bei Kawasaki bleiben nur der Verbrauch und die Leistung sollen sich ins positive ändern.

 

aber was ist mit einer ZX12-R ?

Nach drei Jahren ZX 12 R glaube ich, hier ein paar gute Empfehlungen geben zu können.

 

Die Leistung der ZX 12 R ist ebenso brachial, wie die der ZX 10 R, die Lastwechselreaktionen sind haarsträubend und das Motorrad ist auf eine Topspeed von 300 km/h ausgelegt - folglich ist es kein Handlingwunder.

Der Unterschied zur ZX 10 R ist, das sie nicht so nervös ist und durch den langen Radstand nicht ständig das Vorderrad zum Aufsteigen neigt.

 

Jetzt aber zum ersten Punkt deiner Frage: Die Leistung wird sich sicherlich SEHR zum positiven verändern.

 

Was sich eher in´s negative ändern wird, ist der Verbrauch.

 

Die ZX 12 R braucht schon bei Schleichfahrt (wer will das schon mit diesem Motorrad) nicht unter 7 Liter/100 km.

 

Bei zügiger Normalfahrt sind zwischen 8 und 9 Liter auf 100 km einzukalkulieren.

 

Bei Vollgas und auf der Rennstrecke sind 12 bis 14 Liter durchaus realistisch.

 

Ferner brauchst du ständig neue Reifen (der Hinterreifen hält bei einigermassen vorsichtiger Behandlung zwischen 2500 und 3000 km und ist sauteuer in der Anschaffung (200´er Breite sei Dank).

 

Alles bei der ZX 12 R bewegt sich auf einem Spitzenniveau (z.B. ein Satz Zündkerzen = 100 EUR).

 

 

Zitat:

Original geschrieben von inkaman

 

 

Ich fahre jeden Tag 54 km zur Arbeit also gesammt 108 km.

Wenn die Motorradsesong wieder anfängt würde ich gerne mit einer anderen Maschine fahren können aber welche kann man mir empfehlen wenn ich nebenbei auch mal 2-3 Touren im Jahr fahren möchte?.

Die ZX 12 R jedenfalls nicht, diese ist einfach im Unterhalt und in den laufenden Kosten zu teuer, als das sie als Alltagsmotorrad geeignet wäre.

 

Ich meine, es geht schon, du musst halt finanziell sehr gut gesattelt sein.

 

Zitat:

Original geschrieben von inkaman

 

 

Und was kann man von einem Angebot von einer ZX12-R bei mobile.de halten wenn die 12.000 km gelaufen ist, äußerlich IO aussieht und nur 3.200 Euro kosten soll?

NICHTS: Das ist mit ziemlicher Sicherheit Betrug. In Mobile oder Motoscout tauchen öfters solche dubiosen Angebote auf - Motorrad zahlbar per Vorkasse auf irgendein Treuhandkonto im Ausland - die Kohle ist weg, ein Motorrad bekommt man aber nie zu Gesicht.

 

Klare Empfehlung: FINGER WEG!

 

Nochmals: Die ZX 12 R ist ein absolutes TopMotorrad:

 

Power bis zum Abwinken, ein Mörderdrehmoment, eine Brachialleistung, welche eine überlegene Souveränität gibt, aber sie ist auch eine Geldvernichtungsmaschine und von daher für den von dir angedachten Einsatzzweck eher fehl am Platze.


Themenstarter

Weitere Ansätze

 

Hallo und vielen dank für die infos.

 

Demnach denke ich das ich doch eher zu einem anderen Motorrad tendieren sollte.

 

Fragt sich nur welches. Verkleidung sollte es haben und etwas mehr Power wäre auch nicht schlecht.

 

Eventuell wäre eine ZX6-R angebrachter, oder ist hier ebenso mit solch hohen Kosten zu rechnen?

 

Gibt es eventuell Fahrer unter dieser Gemeinde die mir in folgender Frage noch Tips geben könnten?

 

Zitat:

Ich fahre jeden Tag 54 km zur Arbeit also gesammt 108 km.

Wenn die Motorradsesong wieder anfängt würde ich gerne mit einer anderen Maschine fahren können aber welche kann man mir empfehlen wenn ich nebenbei auch mal 2-3 Touren im Jahr fahren möchte?

Gruß - Inkaman


Was mit einer ZZR? Bei der ZX6R werden die Kosten nicht ganz so hoch sein, was mit einer ZX9R, halt mal probefahren.

Ich denke eine ZZR wäre schon was für deine Belange, oder ein FJR ist auch nicht zu verachten.


twelferider twelferider

konifere

Auch von einer ZX 6 R würde ich bei deinem Anforderungsprofil abraten.

 

Nicht das es ein schlechtes Motorrad wäre - im Gegenteil, aber die Sitzposition ist extrem sportlich und die Leistungscharakteristik des Motors ist sehr spitz (bis 6000 U/min tut sich nicht allzuviel, ab da wird´s dann lebendig, ab 8000 gehts gut vorwärts, und über 10 000 Umdrehungen geht so richtig die Post ab.

 

Diese Leistungscharakteristik mag sicherlich Spass machen, ist aber für den Alltag eher nicht so geeignet - klar, es geht auch, keine Frage, aber dieses hohe Drehzahlniveau machte mir auf Dauer nicht so recht Spass.

 

Was ich denke, was deinem Anforderungsprofil am besten entspricht ist die Suzuki GSF 1200 Bandit/S.

 

Günstig in der Anschaffung

Überschaubar im Unterhalt

Klasse Motorleistung mit bärigem Drehmoment

Mit S-Verkleidung absolut langstreckentauglich

Entspannte und tourenorientierte Sitzposition - ideal für den Alltag und für Touren.

 

Mit dieser Maschine solltest du dich auf jeden Fall mal näher befassen.

 

Alternativ käme auch noch die Kawa ZRX 1200 (hier das mittlerweile nicht mehr angebotene "S-Modell") in Frage.

 

Es gilt ziemlich genau das für die Bandit gesagte.


Themenstarter

ZX12R oder ZX10R

Aha

 

Hallo, danke noch mal an alle die mir geantwortet haben.

 

Ich glaube ich überdenke noch mal alles und gucke mir erst mal die einzelnen Profile der Bikes an.

 

Allerdings darf es auch schon was turbulenter auf meinem Bike zugehen.

 

Gruß - Inkaman


Z 750S oder Z 1000S haben ausreihend power, haben ne verkleidung... sind preislich atraktiv und im unterhalt auch nicht zu teuer...


Meine Empfehlung, die hier auch schon ganz am Rande erwähnt wurde: ZX-9R! Hat Power wie doof (wenns zuviel ist einfach auf 98 ps drosseln, reicht locker), ist gemütlich und gut zu fahren und auch nicht so teuer


Also die Fachpresse beschrieb die ZX 10-R als kompromisslos, giftigund brachial, die ZX-12-R als extrem souverän, unerschütterlich und "zum fürstlichen cruisen oder fliegen, je anch Gemütslage" (so oder so ähnlich).

 

ZX-6R bin ich auch mal gefahren, in der Tat extrem geil, aber wirklich ein sehr nervöser Motor (ist halt Renntechnik) und sehr sportliche Sitzposition. Würd ich jetzt nicht zum touren empfehlen, da ist die ZX-12R wieder die beste.

 

ZX-9R find ich auch einen guten Kompromiss.

 

Ansonsten wie gesagt Z 1000 S ist ein saugeiles Ding!

 

Hornet 900 S ist auch geeignet, denk ich.


Hi Inkman

 

also wenn du eine Kawa willst die sportlich und zum touren geeignet ist, kann ich dir die zx9r nur empfehlen.(fahr isch selber auch :)

Meiner Meinung nach is da der spagat zwischen sport und touren

am besten gelungen.

Ob dir die power von 143ps langt is die andere frage.

Auch von den kosten her ist die finanzierbar.

 

Also viel spaß bei der entscheidung^^


ZX12R oder ZX10R

Servus,

 

auch von mir der Tip ZX 9 R !

 

Gruß Jürgen


Themenstarter

Hallo

 

Hallo, und danke für die vielen Tipps.

 

Wo bekommt man denn am besten gebrauchte ZX 9 R ?

 

Hab meine ja vom Händler, aber ich glaube der hat keine ZX 9 R.

 

Gruß - MAN


Ich hab meine von mobile.de, auf autoscout24.de findest du auch einiges, wenn du bei Suche auf Erweitert gehst, kannste auch direkt nach ZX9R suchen lassen, ich hab mal ab BJ 00 und mit unter 10000km suchen lassen, der findet einige die so um die 6000€ kosten. Viel glück und nimm nicht die erst beste ;) auch was es unten den Nägeln brennt :D, ich weiss wovon ich schreibe, die zweite war um längen besser :D.


Zitat:

Original geschrieben von twelferider

Re: ZX12R oder ZX10R

 

Zitat:

Original geschrieben von inkaman

 

 

Ich möchte eigendlich bei Kawasaki bleiben nur der Verbrauch und die Leistung sollen sich ins positive ändern.

 

aber was ist mit einer ZX12-R ?

Nach drei Jahren ZX 12 R glaube ich, hier ein paar gute Empfehlungen geben zu können.

 

Die Leistung der ZX 12 R ist ebenso brachial, wie die der ZX 10 R, die Lastwechselreaktionen sind haarsträubend und das Motorrad ist auf eine Topspeed von 300 km/h ausgelegt - folglich ist es kein Handlingwunder.

Der Unterschied zur ZX 10 R ist, das sie nicht so nervös ist und durch den langen Radstand nicht ständig das Vorderrad zum Aufsteigen neigt.

 

Jetzt aber zum ersten Punkt deiner Frage: Die Leistung wird sich sicherlich SEHR zum positiven verändern.

 

Was sich eher in´s negative ändern wird, ist der Verbrauch.

 

Die ZX 12 R braucht schon bei Schleichfahrt (wer will das schon mit diesem Motorrad) nicht unter 7 Liter/100 km.

 

Bei zügiger Normalfahrt sind zwischen 8 und 9 Liter auf 100 km einzukalkulieren.

 

Bei Vollgas und auf der Rennstrecke sind 12 bis 14 Liter durchaus realistisch.

 

Ferner brauchst du ständig neue Reifen (der Hinterreifen hält bei einigermassen vorsichtiger Behandlung zwischen 2500 und 3000 km und ist sauteuer in der Anschaffung (200´er Breite sei Dank).

 

Alles bei der ZX 12 R bewegt sich auf einem Spitzenniveau (z.B. ein Satz Zündkerzen = 100 EUR).

 

 

Zitat:

Original geschrieben von inkaman

 

 

Ich fahre jeden Tag 54 km zur Arbeit also gesammt 108 km.

Wenn die Motorradsesong wieder anfängt würde ich gerne mit einer anderen Maschine fahren können aber welche kann man mir empfehlen wenn ich nebenbei auch mal 2-3 Touren im Jahr fahren möchte?.

Die ZX 12 R jedenfalls nicht, diese ist einfach im Unterhalt und in den laufenden Kosten zu teuer, als das sie als Alltagsmotorrad geeignet wäre.

 

Ich meine, es geht schon, du musst halt finanziell sehr gut gesattelt sein.

 

Zitat:

Original geschrieben von inkaman

 

 

Und was kann man von einem Angebot von einer ZX12-R bei mobile.de halten wenn die 12.000 km gelaufen ist, äußerlich IO aussieht und nur 3.200 Euro kosten soll?

NICHTS: Das ist mit ziemlicher Sicherheit Betrug. In Mobile oder Motoscout tauchen öfters solche dubiosen Angebote auf - Motorrad zahlbar per Vorkasse auf irgendein Treuhandkonto im Ausland - die Kohle ist weg, ein Motorrad bekommt man aber nie zu Gesicht.

 

Klare Empfehlung: FINGER WEG!

 

Nochmals: Die ZX 12 R ist ein absolutes TopMotorrad:

 

Power bis zum Abwinken, ein Mörderdrehmoment, eine Brachialleistung, welche eine überlegene Souveränität gibt, aber sie ist auch eine Geldvernichtungsmaschine und von daher für den von dir angedachten Einsatzzweck eher fehl am Platze.

Hallo wollte nur mal zum verbrauch etwas sagen ,es kommt drauf an wie man fährt und wo hab mich mal geachtet auf der Autobahn

zwischen 120 und 140 kmh hab ich für 156km ca 6,5 liter verbraucht die Maschiene hat ja eine elektronische regulierung für den verbrauch kommt drauf an wie fest man das gas zieht ist bis jetzt das sparsamste motorad am verbrauch das ich hatte mit verbrauch absolut zufrieden gruss an alle


Ich denke die Entscheidung ist schon gefallen. Der letzte Beitrag war 2006.


Hinweis: In diesem Thema ZX12R oder ZX10R gibt es 21 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag vom 28. Februar 2013 befindet sich auf der letzten Seite.

Deine Antwort auf "ZX12R oder ZX10R"

zum erweiterten Editor
Kawasaki: ZX12R oder ZX10R
 
schliessen zu
Fahrzeug Tests
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen
Kommende Veranstaltungen Alle Veranstaltungen