1U
Octavia I 1U:

Zuverlässigkeit Octavia Combi 1.9 TDi Tour

Zuverlässigkeit Octavia Combi 1.9 TDi Tour

Hallo!

 

Ich bin 20 Jahre lang Opel gefahren. Im allgemeinen waren die durchaus problemlos, bis auf den letzten Astra Kombi, der eine Katastrophe ist.

2xLenkgetriebe defekt, rundum Scheibendichtungen gelöst, Wassereinbruch hinten, Bremsscheiben defekt, großflächiges Ablösen des Klarlackes, Lager der Radaufhängung rundum ausgeschlagen, hin und wieder schaltet sich ein Zylinder ab, ruckeln um 1500U/min - beide Fehler nicht zu finden, Zylinderkopfdichtung defekt, Riss im Kühler, und so Kleinigkeiten die ich nicht alle extra aufführen will wie defekter Thermostat, abgerissene Auspuffanlage etc. von den sagenhafte Spritverbräuchen will ich gar nicht reden, unter 9 Liter geht gar nichts und mal eben 17 Liter auf der Autobahn durchjagen ist kein Problem, und das mit 85 PS. Nicht nur ein Montagsauto sondern auch noch eins aus England.

Trotzdem hätte ich mir wieder einen Astra gekauft, aber als ich mir im Schauraum den Wagen angesehen habe konnte ich es nicht glauben. Ich habe beim Kombi die Sitze umgeklappt und war überrascht, dass es keine ebene Ladefläche gibt, die Lehne lässt sich nicht ganz flach legen. Und weil da Polster auf Polster liegt, ist die ganze Konstruktion äußerst flexibel. Wer konstruiert denn so einen Mist. Zur Strafe sollte man den jeden Tag 160 cm lange Gegenstände im Kofferraum transportieren lassen die sich auf der schwabbeligen Unterlage nicht mal richtig verzurren lassen.

 

Na, jedenfalls bin ich dann losmarschiert und habe mir dann alle möglichen Fahrzeuge angeschaut. Ich bin äußerst genügsam was die Ausstattung angeht, ich will eine Klimaanlage, eine Einparkhilfe, ein vollwertiges Reserverad, orthopädisch korrekte Sitze eine ebene Ladefläche mit mindestens 165cm Länge und ein Schiebedach. Dabei sind zwei Fahrzeuge in die engere Wahl gekommen. Einmal ein Toyota Corolla Combi 1.4 D Luna und ein Skoda Oktavia Combi Tour 1.9 TDI.

 

 

Beim Skoda hat mich in erster Linie der große Kofferraum überzeugt. Im Innenraum fand ich ihn eher eng, vor allem im Kopfbereich. Auch der Sitz passt, obwohl er eigentlich ergonomisch korrekt sein soll, irgendwie nicht. Aber da müsste man mal mit den vielfältigen Einstellungen herumexperimentieren.

 

Nun mal zum Thema, wie sieht’s mit typischen Mängeln und eingebauten Fehlern aus, wie ist Skoda so in Sachen Kundenfreundlichkeit und Kulanz wenn denn mal Mängel auftauchen? Der Einstandspreis ist ja recht gering, holt man das über Ersatzteilpreise wieder rein? Wie sieht’s mit den Verkaufszahlen bei Skoda aus, gut oder schlecht, sprich, kann ich da nur einen kleinen oder aber einen großen Rabatt heraushandeln?

Jede Information hilft weiter.

 

Martin


Zitat:

Aber da müsste man mal mit den vielfältigen Einstellungen herumexperimentieren.

Der Tour ist doch so ein recht mager ausgestattetes altes Octavia-Modell. Was gibts denn da groß an den Sitzeinstellungen zu experimentieren?


@mke124:

Sagt Dir die Domain http://www.google.de was? Das ist so eine lustige Suchmaschine, wo man viele Antworten auf etliche Fragen, wie z.B. auch die Zulassungszahlen findet.

 

Ob man in Skoda-Werkstätten freundlich behandelt wird oder nicht, wird kaum jemand beantworten können, da die Werkstätten immernoch von Menschen geführt werden, die man nicht standardisiert nach Marke einschätzen kann.

 

Die Zuverlässigkeit ist sicher über so einige Zweifel erhaben. Ich habe es sicher schon etliche Male hier geschrieben, unser Firmen-Octavia I TDI hat in 3,5 Jahren 296.000 km abgespult, außer Verschleißteile brauchte der Wagen nur ab und an Sprit, Öl und Wasser. Die Verarbeitung ging für die Laufleistung auch noch völlig in Ordnung.

 

 

Stefan


Hallo Martin,

 

Skoda hat beim Verkauf ordentlich zugelegt. Welche Rabatte drin sind haengt einfach vom Haendler (und den entsprechenden Faktoren) sowie deinem Verhandlungsgeschick ab. Moeglicherweise ist ja auch ein EU-Fahrzeug interessant.

Der Tour ist ein ehrliches/solides Auto, ohne besondere Kinderkrankheiten. Wobei Toyota ja im Bereich der Kundenzufriedenheit bestimmt weiter vorne liegt.

Mit der Kulanz ist das so eine Sache, es gibt inzwischen immer mehr Sparauflagen, also kann man sagen das es schonmal besser war. Aber im VAG-Konzern gibt es immerhin Kulanz, sonstwo gibt es nichts. Uebringens kann man sich mit der Lifetime-Garantieverlaengerung fuer relativ kleines Geld zwei weitere Jahre (oder laenger) den ruecken frei halten.


BadHunter BadHunter

Camper & Surfer

Wie schon gesagt wurde, Skoda´s Verkaufszahlen machen in den letzten Jahren alle anderen Marken neidisch.....

Die Steigerungsraten in den letzten Jahren sind enorm.

 

Trotzdem, gute Rabatte sind immer drin! Ich hab mir für meinen Fabia Angebote bei 5 verschiedenen Händlrn eingeholt und mich dann für das beste entschieden. Das war gegenüber dem zweitbesten nochmal ein Vorteil von ca. 1000 Eur...

 

Bei der Technik brauchst Du Dir wirklich keine Sorgen machen! der 1,9 TDi ist ein ausgereifter Motor. In einem Skoda-Forum gibt´s jemanden mit einem Fabia 1,9 TDi, der hat gerade das Projekt 500.000 am laufen....

Er hat bisher ohne nennenswerte Probleme knapp 390.000 Km auf der Uhr......

 

Die Ersatzteilpreise sind absolut OK und gut, auf jeden Fall günstiger als z.B. bei den Franzosen oder so!

 

 

Der Service hängt immer vom Autohaus ab, bei meinem Händler bin ich sowas von zufrieden! Bei jeder Kleinigkeit wird sofort geholfen, manchmal kostenlos (mal ´ne Glühlampe austauschen und sowas, da brauch ich nicht mal das Kleinteil oder die Lampe bezahlen), bei Inspektionen bekomme ich immer kostenlos ein Ersatzauto, und um Garantie und Kulanz kümmert er sich auch anstandslos.

 

Gruß, Jens


CZHans CZHans

AGN-Spezialist

1U

Zuverlässigkeit Octavia Combi 1.9 TDi Tour

Man könnte sagen der Tour ist extrem zuverlässig. Aber nimm lieber den neuen. Wenn du den Tour mit gleicher ausstattung orderst ist der Preisunterschied eher unbedeutend. O2 bietet viel mehr Platz und neuere Technik.


Themenstarter

Was lange währt....

Nach wochenlangem suchen habe ich endlich einen Händler gefunden, bei dem ich eine Probefahrt mit einem Octavia in gewünschter Konstelation machen kann. Man, was habe ich für Händler kennen gelernt, von der Hinterhofkaschemme bei der die Zeit vor 20 Jahren stehen geblieben ist (nur das dort keine alten Heckschleudern mehr standen) bis hin zum glitzernden Glaspalast (bei dem es dann auch mit der Probefahrt klappte). Am Freitag war es dann soweit.

Ich muß sagen, fährt sich echt gut. Ok, die Verarbeitung ist jetzt nicht so dolle, insbesondere die Plastikwüste namens Amaturenbrett. Aber sonst.

Als echt Mängel konnte ich nur die schlechte Sicht nach hinten ausmachen (im Vergleich zu meinem Opel), die zu kurze Sitzfläche und der ab 120km/h schlecht ablesbare Tacho. aber sonst...

Vor allem der Motor ist echt ein Gedicht. Im Standgas läuft er zwar wie ein Traktor, aber sobald er ein bißchen dreht ist er echt angenehm, zieht ordentlich und ruckfrei raus...es ließ sich wunderbar und ruhig 150 damit fahren, meine Lieblingsgeschwindigkeit.

Leider war es am Freitag zu kalt, als das ich die Klimaanlage mal hätte richtig testen können.

 

So, jetzt muß ich mal schauen. Man hat mir 10 Wochen Lieferzeit angedroht. Die Option, meinen Opel weiter zu fahren steht auch noch im Raum. In den nächsten Tagen muß ich mich mal entscheiden.

BTW gibt es Farben bei Skoda die schneller altern oder sonstige Probleme machen? Mein Autoaufbereiter sagte mir, das silber die unproblematischste Farbe sei, mir wäre aber ein knalliges rot am liebsten.

 

Martin


Shorty2006 Shorty2006

3-Zylinder-Raser

Re: Zuverlässigkeit Octavia Combi 1.9 TDi Tour

 

test


Shorty2006 Shorty2006

3-Zylinder-Raser

Re: Zuverlässigkeit Octavia Combi 1.9 TDi Tour

 

Zitat:

Original geschrieben von mke124

Corolla Combi 1.4 D Luna und ein Skoda Oktavia Combi Tour 1.9 TDI.

 

 

Beim Skoda hat mich in erster Linie der große Kofferraum überzeugt. Im Innenraum fand ich ihn eher eng, vor allem im Kopfbereich. Auch der Sitz passt, obwohl er eigentlich ergonomisch korrekt sein soll, irgendwie nicht. Aber da müsste man mal mit den vielfältigen Einstellungen herumexperimentieren.

 

Nun mal zum Thema, wie sieht’s mit typischen Mängeln und eingebauten Fehlern aus, wie ist Skoda so in Sachen Kundenfreundlichkeit und Kulanz wenn denn mal Mängel auftauchen? Der Einstandspreis ist ja recht gering, holt man das über Ersatzteilpreise wieder rein? Wie sieht’s mit den Verkaufszahlen bei Skoda aus, gut oder schlecht, sprich, kann ich da nur einen kleinen oder aber einen großen Rabatt heraushandeln?

Jede Information hilft weiter.

 

Martin

der corolla ist im unterhalt und in der anschaffung teurer als der octi1

 

also mängel sind vw-typisch, allerdings ist der octi 1 voll ausgereift, da es ihn schon länger gibt, dürfte keine mängel mehr groß haben.

 

ja der innenraum ist beim octi 1 nicht so toll geschnitten. da ist der corolla und der octi II wesentlich besser. bevor ich meinen fabia gekauft habe, hab ich im octi I und im fabia combi mal probegesessen und festgestellt das wenn du jemand erwachsenden hinten mitnimmst, hast du im fabia vorne mehr platz als im oct I, da im fabia der vorderstuhl nicht so weit nach vorne geschoben werden muss wie im oct I.

ich empfehle hier: lieber den octi II in der grundausstattung, als den oct I in der gehobenen ausstattung. der raum und die sitze sind wesentlich besser im oct II.

 

bis jetzt gabs bei rep. mit meinem auto keine hindernisse bei der werkstatt. war schnell, freundlich, und überflüssig gemachte arbeiten (welche ein mal gemacht wurden) brauchte ich nachdem ich sagte "bezahl ich nicht" auch nicht zu bezahlen. preise für wartung und co liegen unter die von vw und japanern.


LBK LBK

Man(n)-o-Mini

Ich denke, der Octi I ist mittlerweile nur dann die bessere Wahl gegenübr dem Octi II, wenn man ihn ziemlich pur in der TOUR-Variante kauft und nicht noch groß mit Extras anfängt. O. K., Klima muss sein, vielleicht noch eine schöne Farbe und ein Gepäcknetz. Das war es dann aber auch schon.

 

Ich bin mit dem Platz zufrieden. Der Kofferraum ist sehr groß und es geht sicher genauso viel herein, wie in den neuen Octi. Der hat zwar (als Combi) 32 Liter mehr Stauvolumen. Dafür steht die Heckscheibe etwas schräger und sitzt das Gepäckrollo nicht mehr ganz so tief im Kofferraum.

 

Beide Umstände (des Neuen) könnten sich nachtteilger auswirken, wenn man etwa auf Gepäck noch ein Kinderwagen draufpacken will.

 

Auf der Rückbank sollten unterdessen im Octi I nicht häufiger Personen über 1,80 Meter Platz nehmen müssen. Sonst würde es schnell eng.

 

Für unseren Stöpsel, meine Frau oder mich (fahre nur selten in meinem Auto hinten...) reicht es aber völlig.

 

Hinsichtlich der Mängel kann ich nur bestätigen, dass der Octi I ein insgesamt ausgereiftes Auto ist. Die kleineren Mängel bei mir sind alle sattsam bekannt auch von anderen VW-Modellen: Fensterheber links defekt, knarzende Sitzpolster, knirschende Mittelarmlehne. Ansonsten keine Auffälligkeiten und Schwierigkeiten.


Themenstarter

Zuverlässigkeit Octavia Combi 1.9 TDi Tour

Was mich an dem Octi I so fasziniert, ist der große Gepäckraum und der günstige Preis. In meinem Opel hat in den ganzen fünf Jahren niemand auf der Rückbank gesessen, eigentlich brauche ich die garnicht. Und wenn irgendein Hersteller mal endlich eine Eingebung hätte und sowas wie ehemals einen MGB GT mit umklappbaren Beifahrersitz neu auflegen würde, dann brauchte ich fürs lange durchladen auch nicht mehr einen Kombi kaufen und es käme endlich wieder ein kleiner handlicher Sportwagen ins Haus. Ich brauche ja nicht mal Ladehöhe, 50 cm reichen.

Viel an Sonderausstattung für den Octi I gibt es ohnehin nicht. Die notwendige Klimaanlage gibts nur im Paket und da ist schon alles mögliche andere mit drin und ein muß für mich ist ein Schiebedach. Bei dem kurzen Radstand und den langen Überhängen würde ich auch noch, zumal ich durch Ladung immer eine Menge Gewicht hinten habe, dann doch mal ESP nehmen (eigentlich hab ich was gegen die Fahrhilfen, die nehmen einem das Gefühl fürs Fahrzeug) und eine Einparkhilfe ist auch noch sinnvoll. Aber das war es schon. Alles andere wäre schon zuviel. Der Octi II ist da einfach deutlich teurer, zumal er etliche Dinge hat, die ich nicht haben will, z.B. die vordere Mittelarmlehne.

 

Martin


M1972 M1972

VW

Ich hatte den Octavia I Kombi für > 100.000 km ohne je irgendein Problem.

 

Naja, einmal Standlichtbirne, einmal Kennzeichenbeleuchtung und einmal NSW ausgewechselt.

 

Teuer ist nur der Zahnriemenwechsel bei 90tkm, ansonsten ist der Service immer perfekt gewesen und sehr günstig.

 

Ich behaupte mal ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis wie Octavia (I, II) bietet kein Auto das in DE angeboten wird.

 

Gruß,

M1972


Seit Mai 2004 fahre ich meinen Octavia I (90 PS TDI) und ich bin immer noch absolut begeistert !

Ein super Preis-Leistungsverhältnis...

Einwandfreie Verarbeitung...

Klasse Motor mit extrem sparsamen Verbrauch...

Riesiger Kofferraum...

 

Wenn mein Octi (Laufleistung: 50.000 km) nicht soooo gut wäre würde ich mir glatt noch den Octavia I Tour zulegen...

 

Nachteile ?

Sicherlich der Wertverlust (bremst mich in meinem Elan zu tauschen)

Mangelnde Beinfreiheit im Fond


CZHans CZHans

AGN-Spezialist

1U

Zitat:

Mangelnde Beinfreiheit im Fond

Ist bei mir, 95% unserer Familie und 80% meiner Freunden nicht der Fall, da wir so um 1.75 m groß sind :D


Stellen wir uns doch alle mal ehrlich die Frage...

 

Wann und wie oft sitzt man zu mehrt oder gar zu viert im Auto ?

Bei kritischer Prüfung relativiert sich so manches...


MOTOR-TALK MOTOR-TALK

Flitzer
Hinweis: In diesem Thema Zuverlässigkeit Octavia Combi 1.9 TDi Tour gibt es 17 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag vom 7. Juli 2006 befindet sich auf der letzten Seite.

Deine Antwort auf "Zuverlässigkeit Octavia Combi 1.9 TDi Tour"

zum erweiterten Editor
Octavia I 1U: Zuverlässigkeit Octavia Combi 1.9 TDi Tour

Ähnliche Themen zu: Zuverlässigkeit Octavia Combi 1.9 TDi Tour

schliessen zu
Fahrzeug Tests
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen