Z19DTH Drehmoment und Leistung fehlt (Astra H Caravan 1.9 CDTI)

Hallo liebe Opel Gemeinde,

 

seit ca. zwei Wochen habe ich Probleme mit dem Z19DTH. Bevor ich das Fehlverhalten beschreibe, erzähl ich euch erstmal die Vorgeschichte. Vor knapp vier Wochen habe ich den Wagen (siehe Signatur) gekauft. Auf der Uhr waren 126tkm, bei 118tkm, also vor erst 8tkm wurde ein neuer Austauschmotor (ich nehme an nur neuer Rumpfmotor ohne Anbauteile), ein neuer Nockenwellensensor und ein neues AGR Ventil eingebaut.

 

Bis eine Woche nach dem Kauf lief der Motor einwandfrei, Drehmoment und Leistung haben subjektiv gepasst. Dann plötzlich extremer Leistungsverlust im unteren Drehzahlbereich bis ca. 2200u/min aber KEINE Kontrollleuchte im Cockpit. Daraufhin habe ich die Funktion der Drallklappen kontrolliert. Das Gestänge bewegt sich bei kurzen Gasstößen, außerdem konnte ich kein Axialspiel feststellen.

Als nächstes habe ich das AGR Ventil ausgebaut und überprüft, auch hier war keine Funktionsstörung festzustellen da es erst vor 8tkm gewechselt wurde. Komischerweise erscheint im Cockpit auch dann keine Motorleuchte oder Fehlercode wenn ich den Stecker vom AGR abziehe, auch nicht nach mehreren Fahrten, kann mir das mal jemand erklären?

Bei der Aktion habe auch gleich den Ladedrucksensor ausgebaut und mit Bremsenreiniger und Zahnbürste auf die schnelle gereinigt. Nach der Reinigung ist das Drehmoment im unteren Drehzahlbereich nach und nach immer mehr angestiegen bis ich der Meinung war das wieder alles OK ist. Trotzdem hat der Motor auf der Autobahn bei höheren Geschwindigkeiten nicht richtig gezogen, hatte Probleme bei gerader strecke laut Tacho auf 200 km/h zu kommen...da fehlt also wirklich was an Leistung.

Seit letzter Woche habe ich das Gefühl das der Motor wenn er kalt ist schon ab ca. 1700 u/min gut Drehmoment anliegen hat, ab ca. 1500 u/min hört man auch schon den Turbo anlaufen/leicht pfeifen bis dann der Druck kommt. Wenn der Motor dann aber warm ist hat der Motor erst ab ca. 2200 bis 2500 u/min Drehmoment. Wenn ich z.B. bei warmem Motor bei 100 km/h im 6. gang also bei knapp 2000 u/min aufs gas trete, tut sich fast nichts, obwohl hier ja fast schon das volle Drehmoment von 320nm anliegen sollte, ich muss dann also zurück in den 5. schalten und erst bei über 2200 u/min geht dann ein bisschen was, aber das ist subjektiv auch um einiges weniger als 320nm.

 

Die Ladedruckschläuche und der Turbo scheinen auch dicht zu sein, das VTG Gestänge oder das Unterdruckventil habe ich bis jetzt nicht überprüft. Eine andere Idee war noch das der DPF voll sein könnte. Bis jetzt bin ich schon ca. 4tkm gefahren, überwiegend strecken über 30km mit viel Autobahn- und Landstraßenanteil, eine aktive Regeneration habe ich aber noch nicht bemerkt. leider habe ich kein BC, deshalb habe ich auch nicht die Möglichkeit an der Momentanverbrauchsanzeige zu sehen ob und wann regeneriert wird. Bei Vollast sehe ich zur zeit bei Nacht im Scheinwerferlicht des Verfolgers einen leichten Nebel, kurz nach dem Kauf war davon nie war zu sehen.

 

Luftmassenmesser habe ich auch mal ausgebaut, schaut aber vom optischen zustand sehr sauber aus. Jetzt habe ich mir für 45€ einen neuen Ladedrucksensor bestellt auf dessen Lieferung ich gerade noch warte, ich Zweifel aber daran das er allein für die Probleme verantwortlich ist, werde dann berichten sobald er eingebaut ist. Außerdem habe ich mir noch ein China Klon OP-COM bestellt mit der Hoffnung ein paar Sensor Daten oder Fehlerspeicher auslesen zu können.

 

Wenn es nicht der Ladedrucksensor sein sollte, bin ich langsam am Ende mit meinem Latein, habt Ihr noch Tipps an was es liegen könnte? Macht euer Z19DTH auch nur dieses gesunde Pfeifgeräusch im Teillast zwischen 1500 und 1800 u/min wenn der Motor kalt ist?

Zur Zeit glaube eher das der DPF voll ist oder das die VTG Regelung nicht richtig funktioniert, eventuell läuft das Gestänge im kalten zustand und wenn der Turbo warm ist dann hängt es, gab es das schon einmal?

Bevor ich zum FOH gehe und der mir eine bestimmt teure Diagnose macht (da kein Fehlercode gespeichert ist) wollte ich alles ausprobieren was ich selber mit einfachen mitteln machen kann.

Tut mir leid für diesen langen Text, aber ich dachte ich schreib einfach alles was mir dazu einfällt ;-)

 

Gruß Timo


Themenstarter

Guten Morgen zusammen,

 

hier ein kurzes update:

 

Gestern habe ich den OP-Com Diagnoseadapter bekommen und gleich mal ein paar Stunden herumgespielt...Fehlercode ausgelesen, Sollwerte mit Istwerte überprüft und sämtliche Sensoren und Stellgliedanalysen durchgeführt, dabei aber nichts auffälliges gefunden.

LMM Werte, DPF Beladung, Kühlmitteltemperatur etc., alles im grünen Bereich.

 

Gestern Abend habe ich dann auch noch den Ladedrucksensor gegen einen neuen getauscht und siehe da, das Drehmoment liegt wieder früher an, es scheint wieder alles OK zu sein :-)

Trotzdem kann ich mir das nicht erklären, denn per Diagnose hat der Motor auch mit dem scheinbar defekten Ladedrucksensor plausible Werte geliefert. Ein Verdacht habe ich aber noch...kann es sein das der Sensor vorne an der Spitze neben dem Ladedruck auch die Ladetemperatur misst? Kann es sein das dort noch ein PTC/NTC verbaut ist? Jetzt könnte es ja sein das der Ladedruck richtig gemessen wurde und das auch bei OP-Com angezeigt wird, aber die Ladetemperatur falsch ist und deshalb die Fördermenge falsch berechnet wird. Was meint Ihr?

 

Außerdem ist mir noch was aufgefallen. Per Diagnose kann man sich auch die Abweichung der errechneten Einspritzmengen zu den Ist-Werten (jedenfalls Interpretier ich das so) für jeden Injektor anzeigen lassen. Injektoren 2-4 zeigen dabei relativ gleichmäßig zwischen -0,7 und -1,0 mg/Hub an und Injektor 1 zwischen + 3,0 und +5,0 mg/Hub an, also eine meiner Meinung nach große Abweichung zu den anderen drei. Was meint Ihr, deutet das auf einen nicht korrekt arbeitenden Injektor hin?

 

Manchmal kann ich auch leichte Drehzahlschwankungen im Leerlauf feststellen. Meistens nur +- 10-20 u/min, aber manchmal auch bis +- 40 u/min, habt Ihr das auch manchmal? Selber spürt man fast nichts, der Drehzahlmesser zuckt dann manchmal, aber nur ganz minimal.

 

Über ein paar Antworten würde ich mich sehr freuen.

 

Gruß Timo


silbern silbern

Astra

Toller Beitrag,

genau wie bei meinem Astra, allerdings der 88 kw Diesel. War deswegen schon beim FOH - sämtliche Werte beim auslesen i.O. - AGR ist neu.

Meiner "zittert" im Leerlauf, so das es bis ins Lenkrad und Sitz zu spüren ist und der Drehmomentanstieg beginnt erst knapp nach 2000 u/ min . Nur nach dem Kaltstart sind die Symptome nicht da. Mkl geht auch nicht an.

Schreib bitte hier weiter, wie es mit deinem Auto weitergeht, habe keine Lust meine Werkstatt " reich" zu machen durch das wechseln von Teilen auf Verdacht.

 

MfG Silbern


silbern silbern

Astra

Hallo,

nun habe ich den Ladedrucksensor gereinigt - und siehe da - Motor läuft im Leerlauf wieder "runder" und das Drehmoment setzt früher ein.

Allerdings ist nun die MKL an. Ob das bis zur nächsten Durchsicht so bleibt oder sich der Fehler irgendwann selber löscht - wer weiß bescheid?

 

MfG silbern


Hallo!

Unglaublich das gleiche Problem hab ich mit meinem 1,9 CDTI 150PS auch!

Der Wagen bringt nur noch ab 2200 u/min Leistung und ruckt bei 2400 u/min nochmal ganz kurz beim Hochbeschleunigen. Kann mir das nicht erklären und einen Fehler zeigt das Auto auch nicht an! Auch ich will meinem FOH das Geld nicht in den Rachen werfen!!!

Wie der Threadersteller schon beschrieben hat läuft auch meiner nach dem Kaltstart vernünftig aber je wärmer er wird desto schlechter geht er! Auf der Autobahn hat sogar mein alter 1,9 CDTI mit 101PS im 6. Gang besser angezogen als mein jetziger und auf Höchstgeschwindigkeit kommt er auch nur noch wenn es bergab geht und nicht wie früher wo er auf gerader Strecke in den Begrenzer lief!

Ich hoffe ihr könnt mir helfen!


Horstinator Horstinator

Astra

Z19DTH Drehmoment und Leistung fehlt (Astra H Caravan 1.9 CDTI)

Bei mir ist vor ein paar Wochen auch die Leistung weg gewesen und Motorkontrolleuchte ging an. Dann AGR auf Kulanz getauscht (Z19DTH, 3Monate aus der Garantie) jetzt nimmt er manchmal kein Gas an, verschluckt sich gerade zu, kann ich zurückschalten wie ich will.

Wenn er mal gute Laune hat, merke ich aber auch das untenrum nicht viel geht, das war nach dem Tausch d. AGR auch nicht besser geworden.

Wo befindet sich denn der Ladedrucksensor?


Achso, ich wollte auch noch erwähnt haben, dass mein Z19DTH zu dem gleichen Motor im Saab meines Cousins wie ein Traktor läuft (Lautstärke und Vibration) und auch mein alter Z19DTL deutlich ruhiger lief!


Sooo ich mal wieder! Nach zerlegen des Motors beim FOH, neuen Kolben, Ventilen ,Injektoren, usw., anschließendem Motorschaden und jetzt Austauschmotor geht die Kiste immer noch nicht! Ich könnte heulen!!! Da will man ein Auto mit Leistung und was bekommt man ein Auto das in einem halben Jahr sage und schreibe 8!!!!! Wochen in der Werkstatt verbracht hat und immer noch nicht vernünftig läuft! Hat noch irgendjemand eine Idee. Am Motor kanns ja eigentlich nicht liegen denn der ist ja neu. Jetzt bei den hohen Temperaturen und mit Klima habe ich gedacht ich fahre mit 80 PS und angezogener Handbremse. Früher konnte ich im 4. Gang auch mal mit 1500U/min einen Berg in Angriff nehmen aber jetzt geht das nur noch im Dritten. Der Durchschnittsverbrauch liegt durch das ständige Gängerühren und nach Leistung suchen jetzt bei satten 9,1 Liter. Das ist doch nicht normal!!! Ich bin echt mit den Nerven und dem Latein am Ende. Wollte ihn auch schon verkaufen nur bekomme ich kein Geld mehr für die Kiste. Ich hoffe hier kann mir noch irgendjemand helfen! Bitte!!!!


Tach zus.

Habe genau das gleiche Problem beim hoch beschleunigen leichtes Ruckeln . Vorallem war ich schon in diversen fach Werkstätten und Turbo Agr Drallklappen dpf sind neu gekommen jedoch keine Leistung Motor kommt auch erst bei 2200 ca und dann auch nicht voll . Das Problem hab ich seit 1 Woche von heute auf morgen da gewesen jedoch hab ich das Problem wenn er warm ist als auch wenn er kalt ist ich hoffe ihr könnt mit helfen

Mfg


trazor trazor

Vectra

Hi,

ich hatte die selben probleme mit der mangelhaften leistung und dem ruckeln. Fing im übrigen bei meinem vectra bj 06 mit z19dth mit 215ps von eds (orig 150ps) und 164tkm aufn buckel,

bei ca 116 tkm im letzten Jahr an

Nachdem ich Agr( hing öfters). Drallklappen( Gestänge lag daneben). Turbo ( Riss im krümmer) getauscht hatte. Bestand das Problem weiterhin hatte aber nie Fehlereinträge im Speicher. Also war ich beim foh.(bei ca (130tkm).... die wollten gleich mal nen Termin machen stellgliedtest durchführen und und Sensoren überprüfen.... der kostenvoranschlag war so hoch das ich nen Rückzieher gemacht habe und mir beim boschdienst nen ladedrucksensor lufmassenmesser und differrenzdrucksensor (für den dpf )geholt habe. Und gleich noch die injektoren überprüfen lassen (rücklaufmengentest). Ergebnis injektoren sind ok..... motor ruckelt immer noch im leerlauf und mitlerweile auch bei 1800 bis 2300 Umdrehungen im teilastbereich(mitlerweile ca.140tkm runter).jetzt beim zahnriemenwechsel ist mir aufgefallen das der motor nicht mehr auf ot stand bzw. nie gestanden hat..... also alles korrigiert wieder zusammen geschraubt und siehe da er läuft und ruckelt wie immer :( wieder anlauf beim foh genommen und stehen lassen zur diagnose... jetzt soll zwmschwungrad schuld sein dss konte es ja nicht sein im kalten zustand läuft er ja rund. Also wieder nsch hause gefahren und rum geflucht. Auto geputzt voll fotos gemacht fir den verkauf....aber dabei ist mir aufgefallen das mein bordcomputer 6,8l durchschnitt anzeigt ich aber in wirklichkeit bei 9.8l liege. Hab das nie kontrolliert sondern lieber den staat saniert und voll geplätschert. jetzt hatte ich mich dann doch mal bei 160tkm dazu entschieden die injektoren zu wechseln (letzter versuch) 1025 euro für 4 Stück. Und siehe da er läuft wie sau kein ruckeln verbrauch bei 6.2l bc stimmt jetzt wieder. Bin jetzt bei 164tkm und ohne probleme. Habe die alten eingeschickt zum überprüfen rein aus Neugierde und siehe da 3 injektoren tropften nach.. was den rauen motorlauf zur folge hatte und den mehrverbrauch verursachte. Nur einer war noch intakt aber grenzwertig.


Deine Antwort auf "Z19DTH Drehmoment und Leistung fehlt (Astra H Caravan 1.9 CDTI)"

zum erweiterten Editor
Opel Motoren: Z19DTH Drehmoment und Leistung fehlt (Astra H Caravan 1.9 CDTI)

Ähnliche Themen zu: Z19DTH Drehmoment und Leistung fehlt (Astra H Caravan 1.9 CDTI)

schliessen zu
Kommende Veranstaltungen Alle Veranstaltungen
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen