Yamaha TZR 50

Yamaha tzr50 Kaufberatung?

Hallo Motor-Talk User,

 

kommenden März habe ich meinen BF17 und suche für 1 Jahr für den Übergang eine 50er.

Soll aber auf keinen Fall aussehen wie son Roller ! Für alles zusammen sollte sie maximal 1200 kosten.

Ich fahre wenn am Wochenende damit ca. 10-20 km ( schnell mal zum Kumpel.. son Kram halt ).

Der Spritverbrauch hält sich ja auch in Grenzen, die Frage ist halt ob sich so eine tzr50 lohnt oder ob es was besseres gibt?

 

Danke für alle Antworten & Vorschläge ! ;)


Was heisst "lohnt"?

Willst du damit Geld Verdienen? Illegale Strassenrennen gewinnen?

 

1. finden sich für 1200 eigentlich nur Unfallkisten oder Bastelopfer.

2. 6 Handgeschaltete Gänge bei 45km/h Höchstgeschwindigkeit heisst alle 7,5 kh/h hoch oder runterschalten - der Variomatikroller ist wahrscheinlich schon ausser sicht, bevor du dich durch's Getriebe gewurschtelt hast

3. Das Platzangebot und der Wetterschutz ist natürlich unterirdisch - als Beifahrer sollte man dann Hobbits wählen.


Themenstarter

Naja, mit lohnt meine ich, das ich die gut 1-2 Jahre fahren kann ohne das sie hohe Reparaturkosten hat.


50er "lohnen" sich im Sinne von "kosten nicht zu viel" nur, wenn man sie selbst warten und reparieren kann.

Ansonsten sind die Werkstattpreise jetzt auch nicht billiger als bei nem Auto und teilweise einfache Arbeiten dauern auch ihre Stunde oder 2.

 

Yamaha ist ansonsten ne recht gute Marke, gute Verarbeitung, gute Ersatzteilversorgung (zumindest für die verbreiteteren Modelle) - sowohl Originalteile (teuer) als auch gebrauchte Originalteile (ebay - kommt drauf an wie teuer) als auch Nachbauteile, der AM6 Motor ist stabil und langlebig (wenn man nicht sinnfrei dran rumpfuscht - was durch die "Rennoptik" der TZR allerdings irgendwie unwahrscheinlich ist, wenn gebraucht gekauft).


Kleinkubikgemesch Kleinkubikgemesch

Elektronikboykottierer

Zitat:

Original geschrieben von DobbyRacing

Naja, mit lohnt meine ich, das ich die gut 1-2 Jahre fahren kann ohne das sie hohe Reparaturkosten hat.

Wie wär es mit einem Neufahrzeug, einer Zipp Pro 50.

Die hat einen Viertakt-Honda Dax Nachbau Motor.

Dieser Motor ist relativ unkompliziert, Teile von der Dax passen auch bei dem Moped.

Für ein bis zwei Jahre dürftest Du keine Probleme haben, mit dem Fahrzeug, wenn man einige Erfahrungswerte beachtet.

Das Baugleiche Modell ist die Yamasaki YMR- 50, die ist wesentlich günstiger und hat denselben Motor, einen Lifan 139 FMB.

Allerdings liegen widersprüchliche Meinungen, gegenüber der Zipp über Qualitätsunterschiede...diese sind aber nicht unbedingt belegt.

 

Die Zipp kostet so um die 1600€, die Yamasaki dürfte man bereits für 1200 bekommen können.

 

Die Maschine hat die Größe einer 125er und auch den Sound, durch den Viertakter, der Vorteil: Sie verbraucht nur 2 Liter Super auf 100km.

Unten mal ein paar Bilder...

 

Die Yamaha wurde mit einem Minarelli AM 6, 2 Takt Motor versehen, der gleiche findet sich wieder in der Rieju RS 1 und 2 , sowie der Aprilia RS 50.

Auch hier gibt es unterschiedliche Aussagen, da aber die meisten Maschinen in obersten Drehzahlbereich gefahren werden, gab es hier oft Kolbenklemmer vom feinsten.



Papstpower Papstpower

VN900 Custom

Yamaha tzr50 Kaufberatung?

Die sehn für ne 50er schon "fett" aus. Muss man ja sagen. Ersatzteile und einen Händler/Werkstatt sollte man schon in der Nähe haben. Darauf hatte ich bei meiner Kymco geachtet. Auch wenn ich nur einmal wegen gerissenem Bowdenzug bedarf hattte...


Kleinkubikgemesch Kleinkubikgemesch

Elektronikboykottierer

Zitat:

Original geschrieben von Papstpower

Die sehn für ne 50er schon "fett" aus. Muss man ja sagen. Ersatzteile und einen Händler/Werkstatt sollte man schon in der Nähe haben. Darauf hatte ich bei meiner Kymco geachtet. Auch wenn ich nur einmal wegen gerissenem Bowdenzug bedarf hattte...

Ich hatte eine Zipp Neken 50, auch der gleiche Motor, dieser besagte Lifan 139 FMB.Optik ist klasse, aber da meine, eine der ersten war, die hier auf den Markt kamen, gab es einige Probleme mit der Qualität einiger Teile.So zum Beispiel die Kette, die nach 300km schon im Eimer war.Da greift man besser sofort zu einer besseren Variante von DID.Aber da es sich um einen Honda Dax Lizenz- Nachbau handelt und dieser fast baugleich ist mit dem Lifan, passen die meisten Teile der Dax, auch bei der Zipp.Man könnte theoretisch den ganzen Motor tauschen.

Ersatzteile gibt es mittlerweile genug, damals war es noch schwieriger, so habe ich mir den Kunstoffstöpsel der Steuerkettenspanners selbst gedreht.Heute ist auch das kein Thema mehr.

Addressen von Händlern kann ich, bei Bedarf, durchgeben...

 

PS: Arbeiten am Motor sollten unbedingt mit dem passendem Werkzeug ausgeführt werden, wozu auch ein Drehmomentschlüssel benötigt wird, weil die Gewindeflanken oft das Bedürfniss haben nachzugeben, bei stärkeren Anzug.

 

Der Gebrauchtsektor bei RS 50s und TZRs ist zwar recht üppig, jedoch noch unverhältnismäßig teuer und man findet kaum noch eine Maschine im Originalzustand.In vielen Fällen wurde unfachmännisch rumgebastelt, da sollte man drauf achten.


Deine Antwort auf "Yamaha tzr50 Kaufberatung?"

zum erweiterten Editor
Leichtkrafträder: Yamaha tzr50 Kaufberatung?

Ähnliche Themen zu: Yamaha tzr50 Kaufberatung?

 
schliessen zu
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen