Wohnmobile & Wohnwagen
Wohnmobile & Wohnwagen Forum

wohnwagen bekleben statt lackieren?

wohnwagen bekleben statt lackieren?

hallo liebes forum,

 

gibt es erfahrungen mit dem bekleben von wohnwagen? im kfz-bereich ist das ja mittlerweile gan und gebe: vom behördenfahrzeug über die taxis bis hin zu leasingfahrzeuge. ich habe selber viel erfahrungen mit dem folienbekleben und könnte ohne probleme meinen gebrauchten somit eine neue oberfläche verschaffen.

 

ist davon abzuraten (atmung, alumunium, etc.) oder spricht nichts dagegen?

 

bei meterpreisen von 5-10 euro ist man denke ich bei meinem hobby 540 mit 250 euro material dabei (rakeln, messer etc. hab ich schon aus beruflichen gründen). wäre also eine tolle alternative.

 

freue mich auf eure meinungen und erfahrungen,

 

 

grüße, philipp


Frage zurück: Nimmt die Folie bei Hammerschlagprofil auch genau dieses an?

 

Willst du die Folie zur `Verschönerung´, denn so recht kann ich den Sinn nicht verstehen.


Toon2006 Toon2006

singularis

moin,

also ich glaube nicht, das man die folie auf die geprägte aussenwand bekommt, da man diese mit einem gummi- oder filzrakel ausrakeln muss.


Bekleben geht ohen Probleme egal ob Glattblech oder Hammerschlag.

Da wir bei Capron alles bekleben statt zu lackieren.


Toon2006 Toon2006

singularis

Zitat:

Original geschrieben von Knecht ruprecht 3434

Bekleben geht ohen Probleme egal ob Glattblech oder Hammerschlag.

Da wir bei Capron alles bekleben statt zu lackieren.

naaaa, nicht die behauptung einfach so in den raum stellen :D !

wir wollen fakten: wie wirds gemacht :confused: und kann man das mit heimwerkerischen mitteln machen!

 

mit besten grüssen karsten


wohnwagen bekleben statt lackieren?

Das ist keine Behauptung sondern Tatsache.

-Es sind 3M Folien

-Glattblech ohne Wasser bekleben

-Riffelblech mit Wasser befeuchten

-Werkzeuge: Spattel, Messer, Körner

-Antrockenzeit 1-2h

 

Noch Fragen?


Zitat:

Original geschrieben von Knecht ruprecht 3434

Das ist keine Behauptung sondern Tatsache.

-Es sind 3M Folien

-Glattblech ohne Wasser bekleben

-Riffelblech mit Wasser befeuchten

-Werkzeuge: Spattel, Messer, Körner

-Antrockenzeit 1-2h

 

Noch Fragen?

Hi Knecht ruprecht 3434, scheint Ahnung zu haben. Komme mal mit zwei Fragen/Fotos auf Dich zu.


Bitte!

Ich hoffe ich kann helfen.

Aber Allwissend bin ich auch nicht.


Themenstarter

also das mit den folien klappt auf jeden fall. mir ging es eher darum ob das für den wohnwgen gut ist... hat sich aber ja geklärt. ich werde das auf jeden fall demnächste mal testen und stelle dann fotos rein. ist eigentlich kinderleicht. jedoch verklebe ich immer nass. etwas wasser mit ein bischen spülmittel und dann kann da nichts schief gehen. dann mit der rakel andrücken und das überschüssige wasser rausschieben. 2 stunden warten (in der sonne weniger) und fertig.

 

also ich werde das vorraussichtlich übernächste woche testen und dann fotos reinstellen falls es jemanden interessiert.

 

 

@tempomat: die folie soll flächendeckend aufgeklebt werden. ist also wie eine lackierung. der wohnwagen hat von aussen schon einige witterungsstreifen etc. lackieren halt ich aber für übertrieben. die folie wäre also eine sinnige alternative.


Welche Farbe wird es denn? Weiß? Ich hatte meinen Wohnwagen auch mal selbst lackiert, allerdings sind an der front einige punkte, wo der lack aufgrund von steinschlag abgeht. Ist halt so, da die Räder bei meinem Auto fast das heck bilden. Ist das Bei Folien anders? Und kann man mit Folien auch holz bekleben?

Wäre schön, wenn Folie "Steinschlagfest" wäre.

 

Wenn man damit auch Holz bekleben kann, wie muss man das denn dann machen? Ich denke mal einfach ohne wasser und spüli... Die Fläschen um die es ginge wären alle Glatt, also ohne jegliche Krümmung, nur kannten. Und wie ist das mit den Überlappungen? sieht man die? Weil beim wohnwagen kann man die Folien ja nicht wie beim Auto einfach "Komplett" überziehen, da ja praktich alles aus einem Teil besteht...


wohnwagen bekleben statt lackieren?

Ich trage mich auch mit dem Gedanken mein Woh.-gespann neu zu beschichten.

 

Um Rissbildung und Blasen oder Undichtigkeiten gleich von vornherein aus dem Weg zu gehen hatte ich mir überlegt mein Gespann mit PU-Flüssigkunststoff zu beschichten.

 

Das klebt wie .............. , ( also sau gut ) und dichtet gleich kleinere Risse und Steinschläge ab.

 

Da ist es auch egal, ob Glattblech, Hammerschlag oder Kunststoff-anbauteile.

 

Gibt es in verschiedenen Farbvarianten.

 

Bin gerade mit einem Händler in Kontakt, wegen Verarbeitung und so.


Hallo,

 

das hier erfragte wird derzeit unter Car Wrapping bezeichnet, es gibt da verschiedene Folienhersteller, die auch wohl die Folien und den Zubehör anbieten, aber denke, wenn ich an das Scheiben bekleben denke, muß man da schon etwas Gefühl und Ahnung von haben, damit das wirklich wie eine saubere Lackierung aussieht.

spassig gefragt: sind eigentlich alle "Hobbylackierungen" so perfekt?

 

Nordjoe


Das schwierige beim scheibenfolieren sind ja die Wölbungen, Diese hat man bei den Meisten Wohnwägen ja nicht. Außerdem ist beim scheiben Tönen eine weitere Schwierigkeit, dass man die von innen machen muss, und nicht von außen.

 

die meisten "Hobbylackierungen" sind ja eher gerollt, und die sind oftmals nicht Perfekt. Meine "Hobbylackierung" meines Wohnwagens ist sicherlich nicht Perfekt, aber sie schaut schon ziemlich gut aus, dafür das sie mit der Spraydose entstanden ist....

 

Wie sieht es jetzt eigentlich mit Holz aus? kann man das direkt folieren, oder muss das erst grundiert werden?


Themenstarter

also ich denke das der wohnwagen eine recht einfache übung wird. die schwierigkeit sind ja nur freiformen, die sind beim wohnwagen aber ja sehr reduziert. ich klebe grundsätzlich mit wasser und einem schuss spülmittel - dann kann eigentlich nichts schief gehen.

 

zum holz: habe ich bis jetzt überhaupt keine erfahrungen. nur eines muss man bedenken: die folien sind hauchdünn und man sieht praktisch jede struktur durch. eine holzoberfläche (ausser sie ist z.b. durch lack versiegelt) wird warscheinlich immer sichtbar bleiben. ausserdem denke ich wird es probleme mit der haftung geben. aber einen versuch wäre es wert!


Ein Prpblem dürften die Ränder der Aussenflächen sein, also dort, wo die z. B. die Wände mit Nut und Feder Und Kederleiste und Dichtungsmittel zusammenlaufen.

Bist Du Dir ganz sicher, dass die Folie dem Hammerschlagprofil 100% und über die Jahre folgt, bei allen Witterungen, Sommers wie Winters?


Hinweis: In diesem Thema Wohnwagen bekleben statt lackieren? gibt es 25 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag vom 14. April 2014 befindet sich auf der letzten Seite.

Deine Antwort auf "wohnwagen bekleben statt lackieren?"

zum erweiterten Editor
Wohnmobile & Wohnwagen: wohnwagen bekleben statt lackieren?

Ähnliche Themen zu: Wohnwagen bekleben statt lackieren?

 
schliessen zu
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen