Wohnmobile & Wohnwagen
Wohnmobile & Wohnwagen Forum

Wohnmobilurlaub ca 20000€ inverstierbar

Wohnmobilurlaub ca 20000€ inverstierbar

ich habe dieses Jahr vor mit meiner Freundin mit dem Wohnmobil-- 4 Wochen durch Europa zu fahren. Da das ausleihen sehr teuer ist habe ich mir überlegt eins zu kaufen bekommt man für 20000€+-2500€ was schönes??? Ich habe mobile.de bisschen durchgestöbert bin mir aber nicht sicher welcher Aufbau und unterbaut wirklich das richtige ist. Ich suche ein zuverlässiges Auto wo man nicht mit großen Problemen rechnen muss. Habt ihr mir Tipps? wäre dankbar.


Hi, Fragesteller, ich mache dir einen Vorschlag , weil ich nämlich auch kein

grundsätzlicher Camper bin und eine ganze Menge Geld investiert habe , von dem ich überzeugt bin , das war umsonst.

Fahr mal zu einer Fa. die zuverlässig eine AHK einbaut . Das kann ca. 600 € kosten, wenn das Auto nicht zu allt ist. Dann hast du für alle Fälle eine AHK.

Dann fährst du zu dem nächsten Camper- und Wohnmobilladen und leihst dir , oder kaufst dir für ca. 3500-4000 € einen Wohnwagen.

Da hast du für einen Bruchteil mit deiner Freundin einen schönen Urlaub und wenn du garnicht weiter weißt , dann komm in meiner Stadt vorbei , da ließe sich schon etwas finden , um die S. rauszulassen.

So würde ich das tun , denn man gibt eigentlich zu viel aus , wenn man nur erstmal schnuppern will. So ein einmal gekauftes Womo kriegt man nicht so schnell wieder los.

Ciao. Giovanni.


Hallo

ich stand vor etwa 2 Jahren vor derselben Entscheidung wie du,

habe mich dann aber für ein neues WoMo entschieden weil alles was für 15000 bis 20000€ angeboten wurde

schon sehr viele km runter hatte und schon einige Jahre alt war, auf Anraten eines Freundes

wendete ich mich dann an eine Fa. in Bielefeld (Reisemobiel Discount Palmowski) die neue Reisemobiele zum Preis eine gebrauchten anbieten, zuerst dachte ich das kann doch nicht sein, aber umschauen lohnt sich, ab 24900€ neu mit 2 Jahren Garantie und grüner Plakette, das spricht doch schon mal für sich oder.

bis heute habe ich es nicht bereut wir sind seit dem wir das Reisemobil haben schon 40000 km in 2 Jahren gefahren, wir sind fast jedes 2 bis 3 Wochenende unterwegs wenn es die Zeit erlaubt ist eine schöne Sache und macht viel Spaß, außerdem lernt man sehr viele nette neue Leute kennen, und man erlebt immer wieder was neues.

 

viel Glück bei deiner Suche.

 


buckdanny99 buckdanny99

Captain Ultimate

wie oft hast Du vor das Womo zu nutzen, den Urlaub und dann?

 

Ist ein Stellplatz vorhanden?


Themenstarter

Also um ehrlich zu sein wird es dann bei uns schon oft benutzt. Hatte zweimal eins ausgeliehen und habe gemerkt das es genau mein Ding ist. meine Freundin kann sich noch nicht gut damit anfreunden. Wohnmobil würde auch von meinen 3 Geschwistern und meinen Eltern (Rentner) benutzt werden. Ich hätte auch kein Problem das Wohnmobil weiter zu verleihen, müssten aber schon bekannte oder Freunde sein.


Wohnmobilurlaub ca 20000€ inverstierbar

Zitat:

Original geschrieben von AudiTTgrau

Also um ehrlich zu sein wird es dann bei uns schon oft benutzt. Hatte zweimal eins ausgeliehen und habe gemerkt das es genau mein Ding ist. meine Freundin kann sich noch nicht gut damit anfreunden. Wohnmobil würde auch von meinen 3 Geschwistern und meinen Eltern (Rentner) benutzt werden. Ich hätte auch kein Problem das Wohnmobil weiter zu verleihen, müssten aber schon bekannte oder Freunde sein.

Läster an:

das Wohnmobil bleibt, die Freundin könnte sich ändern

lästern aus

 

Wenn Du meinst, das Reisen im Mobil ist Dein Ding, so würde ich schon was vernünftiges, wie eben bei dem in Bielefeld kaufen, dann bist auf der sicheren Seite.

In Sachen Freundin und noch kein Spass dran, da kommt bei ihr sicher der Gedanke: Urlaub hat er und ich muß kochen, putzen und so. Wenn Ihr es schafft, Euch da eine Regelung zu schaffen, das Du wirklich mit hilfst, Ihr ab und an auch essen geht, gleiches auch bei den in Zukunft möglichen Wochenendtouren zu machen, könnte es sein, das auch sie Spass dran findet, wenn nicht - nun - (Klartext) dann mußt halt überlegen, was Dir wichtiger ist, das Reisen oder diese Freundin (Klartext ende)

In Deinem Preisrahmen sollte man schon auf mehr, wie nur einen Sommer denken.

Joe


Hi, Tigrau, ich habe mal aus reinem Interesse in die gestrige Tageszeitung gesehen. Da standen mindestens 3 adäquate Wowa drin . Teilweise mit Vorzelt und nach Aussage gut erhalten.

Ich kann also bei meiner Angabe bleiben 3-4 T.

Gruß Giovanni.


BadHunter BadHunter

Camper & Surfer

Was ich heraushöre ist: es wird eine langfristige Anschaffung werden (war bei mir auch so, auch wenn ich schon seit meinem 6. Lebensjahr Camper bin: das Womo blieb. die Freundin bzw. Frau ging irgendwann wieder....).

Da es sowieso eine Rundreise werden soll und danach sicher auch viele Kurztouren folgen werden ist ein Womo schon das Richtige!

 

Und gerade weil es eine langfristige Anschaffung werden soll: auf den Werterhalt und die Qualität achten!

So ein Discounter-Mobil kann sich schnell rächen, Garantie hin oder her... Wiederverkaufswert nicht wirklich prickenld, Nachfrage ist nicht wirklich gut. Qualität hat seinen Preis, und was ich mir seit 20 Jahren auf Messen so angesehen habe, da würde ich persönlich nie mit so einem Fahrzeug klarkommen. Billigste/einfachste Ausstattung, Defekte schon auf der Messe, sichtbare Mängel in der Verarbeitung...

 

Wir haben vor 5 Jahren unser derzeitiges Traummobil gekauft, Budget war auch um die 20.000 €. Haben auch neue vom Discounter ins Auge gefasst, aber schnell wieder verworfen. Dann jüngere, bis zu 5 oder 6 Jahre alte Mobile von gängigen Herstellern, aber auch das wäre bei unseren Vorstellungen nur ein Kompromiss gewesen.

So kamen wir dann zu einem älteren, aber wesentlich solideren Womo, wesentlich besser ausgestattet und verarbeitet, mit vielen serienmäßigen Vorteilen.

Haben gerade letztens mal wieder bei mobile.de gestöbert, da gibt es zwischen 18.000 und 25.000 richtig viele gebrauchte Concorde Alkoven mit sogar relativ wenig Km, oft unter 100.000 Km Laufleistung.

Wäre ich jetzt auf der Suche, das wäre sicher genau das richtige dabei.

 

Unser Fahrzeug haben wir jetzt 5 Jahre und sind immernoch begeistert! Und mit derzeit 122.000 Km wird der auch noch eine Ewigkeit halten.

 

Gruß, Jens


Themenstarter

danke für den Tipp. ich hoffe die neueren werden alle unter 3,5to gehalten das ich den mit meinem B2 Führerschein auch fahren darf. Hatten mal einen mit Heckgarage das war auch sehr angenehm Fahrräder oder gar ein Roller mitzunehmen.


Themenstarter

Was soll man da als Fahrzeug nehmen. Kenn mich im Nutzfahrzeugbereich überhaupt nicht aus. Mercedes, Ford, Fiat??? Was zuverlässiges muss es halt sein


BadHunter BadHunter

Camper & Surfer

Wohnmobilurlaub ca 20000€ inverstierbar

Das mit dem Führerschein ist natürlich blöd.... Man kann die Womos mit 3,85 t auch auf 3,5 t ablasten lassen, da das Eigengewicht aber schon recht hoch ist kann dann die Zuladung etwas knapp werden....

 

Fiat (und die Brüder und Schwestern Peugeot und Citroen) ist als Basis solide, langlebig, verzinkt, also nicht schlechter als andere Basisfahrzeuge, teilweise besser. Nicht umsonst ist Fiat als Basis das seit Jahrzehnten am meisten verbreitete Basisfahrzeug für Womos.

Wir und viele Leute in unserem Umkreis (Womo-Club usw.) haben bisher überhaupt keine bis sehr wenig Probleme mit diesen Basisfahrzeugen. Ford kommt immer mehr auf, Mercedes ist aufgrund des höheren Preises nicht ganz so stark, aber doch gut verbreitet, hat allerdings gern mal ein Rostproblem... Auch schon bei jüngeren Fahrzeugen.

Im Osterurlaub habe ich mit einem Besitzer eines PhöeniX Wohnmobiles von Bj. 2004 gesprochen, allerdings mit 5 t zGG, der dieses Fahrzeug gerade gekauft hat. Basis: Mercedes 616, 3 l Diesel mit Automatik. Er war sehr erschrocken über den Verbrauch! Normal beladen, gleiche Reiseroute nach Italien wie wir, lag der Verbrauch bei ihm nicht unter 20 l auf 100 Km.

Wir hatten die 3,85 t voll ausgereizt, dazu noch Anhänger mit 2 Motorrädern (ges. ca. 600 KG), und unser Ducato 2,5 TDi Bj. 1995 hat nicht mehr als 12,5 l verbraucht, trotz Bergen und Passfahrten.

 

Gruß, Jens


Themenstarter

dieser verbrauch ist natürlich unmöglich hoch. dachte diese fahrzeuge kommen mit 10-12liter auf jedenfall aus. muss ich mal weiter schauen was es so gibt


buckdanny99 buckdanny99

Captain Ultimate

Der Verbrauch wir vorallem vom rechten Fuss bestimmt! Solche Vergleiche sind immer mit Vorsicht zu geniessen, wer weiss wie oft die ganzen 160 Pferde vom Sprinter genutzt wurden. Was bei Womos eklatant ist durch die grosse Frontfläche ist der Stömungswiderstand so schon recht gross und der Stömungswiderstand steigt zur Geschwindigkeit nicht linear sonder im Quadrat.


Hallo!

 

Zum Thema WoWa oder WoMo:

nach einigen Jahren Abstinenz (hatte um 2003 meinen VW T3 verschrottet) habe ich (2 Frauen später) in 2009 einen alten WoWa gekauft, um festzustellen, ob Camping etwas für uns ist.

500 Eur bei Ebay, TÜV neu, sauber. Wir sind dann im Winter 09/10 ca. 5.000 Km durch Frankreich gekurvt und trotz geeignetem Zugfahrzeug (Volvo XC 90) ging mir der WoWa schon in Paris auf den Senkel. Das Gegondele mit 110 Km/h (was bereits 30 zu viel sind) nervt einfach auf Dauer. Am Ende lagen dann immer 120 - 130 Km/h an und zurück zu Hause hatte der WoWa sich quasi aufgelöst...

 

Du fährst Audi TT, bist also sicherlich auch kein 120 Km/h-Schnarcher. Daher empfehle ich, diesen Punkt zu bedenken.

Gerade wenn man nicht nur einmal im Jahr 300 Km zum Campingplatz fährt, sondern wirklich mobil Urlaub macht, kann man m.E. die WoWa-Lösung getrost vergessen.

Dasselbe gilt übrigens für untermotorisierte WoMos. Alles unter 140 PS kann man in meinen Augen schon beim Campingbus vergessen. Ein großes WoMo käme für mich nur mit V6 Diesel in Frage. Man bedenke, dass man auch mal in den bergen und v.a. im Urlaub auch ordentlich beladen unterwegs ist. Solche Gefährte gibt es dann auh nciht mehr für 25.000 Eur neu, sondern für 30.000 Eur 10 Jahre alt. Daher meine Empfehlung, auch im Hinblick auf eine gute Ausstattung der Fahrerkabine auch einen Bus in Erwägung zu ziehen. Die Billig-WoMos haben oft auch in der Fahrerkabine nur Grundausstattung. Das entspricht dann einem UPS-Laster...

 

Im Frühjahr 2010 habe ich den WoWa dann weiter verkauft und einen Ford Transit Nugget Campingbus angeschafft. Der Ausbau ist von Westfalia und qualitativ einwandfrei. Man hat 4 Schlafplätze (wir haben die Version mit Aufstelldach, die oben ähnlich viel Platz zum Schlafen bietet wie ein Hochdach-Bus, aber deutlich wendiger im alltag ist), Küche, Sitzbank, Tisch.

Das einzige, was im Vergleich zu einem großen WoMo fehlt ist die Nasszelle und etwas Schrank-Platz.

 

Dafür reist man zügig (der 140 PS Ford läuft immerhin 160 Km/h), der Preis ist im Vergleich zu VW günstig und mit 4,85m Länge kann meine Frau das Gefährt auch wunderbar im Alltag nutzen.

Aktuell gibt´s die Nuggets für ca. 30.000 Eur neu (s. auch www.nuggetforum.de).

 

Wenn ihr also nur zu zweit seid, denkt ruhig auch über ein solches Fahrzeug nach.

 

Viel Spass bei der Suche!

 

Mr. D.


Themenstarter

Hab das WoMo gefunden was meint ihr?

 

http://kleinanzeigen.ebay.de/.../27689305


Hinweis: In diesem Thema Wohnmobilurlaub ca 20000€ inverstierbar gibt es 15 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag vom 9. Juni 2011 befindet sich auf der letzten Seite.

Deine Antwort auf "Wohnmobilurlaub ca 20000€ inverstierbar"

zum erweiterten Editor
Wohnmobile & Wohnwagen: Wohnmobilurlaub ca 20000€ inverstierbar

Ähnliche Themen zu: Wohnmobilurlaub ca 20000€ inverstierbar

schliessen zu
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen