I (V)
Volvo S40 I und V40 I:

Wird der TATSÄCHLICHE Kilometerstand irgendwo sicher gespeichert?

Wird der TATSÄCHLICHE Kilometerstand irgendwo sicher gespeichert?

Hallo Leute!

Vor Euch steht das größte Schaf der Volvo Gemeinde.

Ich habe evtl. so ziemlich alles falsch gemacht, was man falsch machen kann. Ich habe beim Auktionshaus mit den bunten Buchstaben meine Volvo V40 gekauft (Baujahr 5/2000). Er soll laut Auktionsbeschreibung, Kilometerzähler und TÜV/AU Bericht vom Tag vor dem Kauf einen Kilometerstand von 112000 gehabt haben. Da der nette Herr Verkäufer aber plötzlich das Scheckheft nicht mehr finden kann, und beim Auktionshaus die erste negative Bewertung mit dem dicken Titel "BETRÜGER" bekommen hat, kommen mir langsam Zweifel bei der Echtheit des Kilometerstand.

Jetzt kommt der nächste Knaller! Ich habe bei Übergabe einen gesonderten Kaufvertrag unterschrieben, in dem der aktuelle Kilometerstand fehlt. Ich könnte ausflippen über so unendlich viel Blödheit.

Nun zu meinen Fragen.

Wird der aktuelle Kilometerstand irgendwo (z.B. im Steuergerät) manipulationssicher mitgespeichert?

Denkt Ihr dass ich überhaupt irgendeine Handhabe gegen einen evtl. Betrüger hätte bei dem Kaufvertrag ohne Kilometerstand? Wenn der Kilometerstand irgendwie raus zu finden ist, dann würde ich morgen sofort zu Volvo fahren und mir Klarheit verschaffen. Auch wenn es unter Umständen bitter werden würde.

Ich hoffe auf Eure Hilfe.

 

Ach noch eine Bitte! Sagt mir bitte nicht allzu oft wie selten dämlich ich war, ich weiß es selber.

Mein einziger Trost ist im Moment, dass der Wagen bisher tadellos läuft. Aber ich will Klarheit und bei einem späteren Verkauf nicht unter Umständen selber der unwissende Betrüger sein!

Danke an alle


Lord Schelmchen Lord Schelmchen

Rhein Ruhr Crew

Opel

Hallo,

 

wie ist denn an sich der Zustand?

 

Grobe Abweichungen kann man ja häufig am Zustand der Sitze, Teppiche und am Lenkrad sehen, bzw. fühlen. Ist es total abgegriffen, hat er mehr runter. Ist die Abnutzung entsprechend, sollte der KM-Stand stimmen.

 

Nur so ne Idee.


Themenstarter

Zitat:

Original geschrieben von Lord Schelmchen

Hallo,

 

wie ist denn an sich der Zustand?

 

Grobe Abweichungen kann man ja häufig am Zustand der Sitze, Teppiche und am Lenkrad sehen, bzw. fühlen. Ist es total abgegriffen, hat er mehr runter. Ist die Abnutzung entsprechend, sollte der KM-Stand stimmen.

 

Nur so ne Idee.

Der Zustand der Inneneinrichtung ist dem angezeigten Kilometerstand entsprechend würde ich sagen, das Lenkrad ist nicht sehr abgegriffen, die Teppiche und Pedale sind nicht abgelatscht.

Der einzige Mangel ist ein Riss im Kunstleder des Fahrersitzes.

Ich hab mal ein Bild angehängt, auf dem kann man zumindest den Fahrersitz und einen Teil des Lenkrades sehen. Aber so ist der Allgemeinzustand des Innenraumes.



Könnte sein dass der Volvo Händler Informationen zu Service / Reparaturen zu deiner Fahrzeug VIN Nummer gespeichert hat.

 

Mir war es gleich so rätselhaft, dass der Zahnriemen schon mal getauscht wurde und jetzt schon wieder porös sein soll, nach 110 000km.

 

Schau mal nach Anhängern im Motorraum, wo evtl Ölwechsel / Bremsflüssigkeitswechsel oder sowas dokumentiert ist.

 

Auf jedenfall zählt die Auktion wie offizieller Kaufvertrag. Ich würde schleunigst die Auktion komplett ausdrucken, damit du wenigstens etwas als Beweis hast.

 

Solong

B

 

PS: Und wenn sich das wirklich alles bestätigt, dann ab zum Rechtsanwalt


Themenstarter

Auf dem Bild hier sieht man den Innenraum etwas besser.



Themenstarter

Zitat:

Original geschrieben von Bandit7311

Könnte sein dass der Volvo Händler Informationen zu Service / Reparaturen zu deiner Fahrzeug VIN Nummer gespeichert hat.

 

Mir war es gleich so rätselhaft, dass der Zahnriemen schon mal getauscht wurde und jetzt schon wieder porös sein soll, nach 110 000km.

 

Schau mal nach Anhängern im Motorraum, wo evtl Ölwechsel / Bremsflüssigkeitswechsel oder sowas dokumentiert ist.

 

Auf jedenfall zählt die Auktion wie offizieller Kaufvertrag. Ich würde schleunigst die Auktion komplett ausdrucken, damit du wenigstens etwas als Beweis hast.

 

Solong

B

 

PS: Und wenn sich das wirklich alles bestätigt, dann ab zum Rechtsanwalt

Die Auktion hab ich sofort komplett ausgedruckt. Weiterhind habe ich ausgedruckt, dass er derzeit weitere acht Autos verkauft, als im Sinne des gestzes wohl eher kein Privatverkäufer ist, da ich nicht denke dass er sie alle selber gefahren hat.


Was ich jetzt noch gar nicht gelesen habe, wieviel haste denn gelöhnt für den Wagen?

 

Steht denn gar kein Vorbesitzer in den Zulassungspapieren, den du mal kontaktieren könntest?

 

Solong

B


Themenstarter

Zitat:

Original geschrieben von Bandit7311

Was ich jetzt noch gar nicht gelesen habe, wieviel haste denn gelöhnt für den Wagen?

 

Steht denn gar kein Vorbesitzer in den Zulassungspapieren, den du mal kontaktieren könntest?

 

Solong

B

Ich habe 3401,-€ für den Wagen gelöhnt.

Es stehen zwei Vorbesitzer im Brief, über die ist aber nichts zu finden. Ich denke auch dass es ein Ehepaar war. Da das Auto erst der Frau gehörte und danach dem Mann mit selben Nachnamen. Könnte das Ergebnis einer Scheidung sein. Ist aber nur eine Vermutung. Mehr Vorbesitzer hat er nicht. Die Nachnamen der Vorbesitzer sind auf jeden Fall gleich.


visioner visioner

BMW

ich glaube (ist wirklich nur eine vermutung) das ein gesonderter kaufvertrag gegen die AGB von Ebay verstößt,da würde ich einhaken. kmstand= kmstand in der auktion.desweiteren würde ich dem finanzamt einen tip bezüglich seiner 8 auktionen mit autos geben.. da wurden andere schon wegen viel weniger zur kasse gebeten. Wenn das finanzamt ein verfahren einleitet, er verurteilt wird, wird er automatisch dir gegenüber ein gewerblicher verkäufer. => 24 monate gewährleistung.

 

nun zum kilometerstand: das blöde an sonem volvo ist, das er sichtbar kaum verschleisst.. ich hab v40 gesehen, die sahen nach 200 000km aus, als hätten sie 50 000 runter.. neue fußmatten rein.. bisschen geputzt.. fertig.

 

jetzt hast du diese möglichkeiten:

Im motorraum nach zetteln suchen

Innenraum nochmal gewissenhaft nach abnutzung untersuchen

Ab zum volvohändler - eventuell nach reparaturhistorie fragen.

 

viele grüße, visi


Wird der TATSÄCHLICHE Kilometerstand irgendwo sicher gespeichert?

Zitat:

Original geschrieben von visioner

 

Wenn das finanzamt ein verfahren einleitet, er verurteilt wird, wird er automatisch dir gegenüber ein gewerblicher verkäufer. => 24 monate gewährleistung.

 

viele grüße, visi

Stimmt nicht ganz, bei Gebrauchtwaren sind es 12 Monate Gewährleistung. Was dem Käufer aber nicht wirklich weiterhilft.

 

Auf jedenfall würde ich erst mal versuchen etwas über den Verkäufer selbst zu erwirken. Mal mit ihm telefonieren, ihn in Kenntniss darüber setzen dass du Bedenken mit den 112000 km hast. Und einfach ihn mal nach den Infos des Vorbesitzers fragen. Adresse / Telefonnummer usw. Drohungen / Beleidigungen etc. werden der Situation nur kontraproduktiv sein, also bleib einfach auf ner freundlichen Schiene und hör dir mal an was der Verkäufer zu sagen hat.

 

Solltest du beim Volvo Händler irgendwelche Daten erhalten die auf eine weitaus höhere Kilometerlaufleistung zurückschliessen lassen, dann würde ich wiederrum erst den Verkäufer kontaktieren und die Rückabwicklung des Kaufvertrages verlangen.

 

Sollte dann nichts passieren, geh zum Rechtsanwalt.

 

Solong

B


Zitat:

Original geschrieben von Poddi1978

Ach noch eine Bitte! Sagt mir bitte nicht allzu oft wie selten dämlich ich war, ich weiß es selber.

Tja, Übermut tut selten gut ;) Kauf nie die Katze im Sack...

 

Mit einer übermässig grossen Kooperation des Verkäufers ist wohl nicht zu rechnen und ob Volvo Dir wirklich dienliche Angaben machen kann (darf?), bleibt auch abzuwarten.

 

Mein Tipp: Bohre nicht zu weit und zu lange in der Sache rum. Sobald Du auf die juristische Schiene wechselst, kann die Sache eine gewisse Eigendynamik annehmen. Du hast einen Vertrag unterzeichnet, das macht die Sache kompliziert. Natürlich könntest Du, sollte alles nichts nutzen, mit dem Argument der 'arglistigen Täuschung' vor Gericht ziehen. Aber mal ehrlich: Willst Du Dir das antun? Der ganze Ärger? Der ganze Zeitaufwand? Und dann auch noch das Risiko, dass Du die Arschkarte ein zweites mal ziehst...? Da kann man graue Haare kriegen! Versteh' mich nicht falsch, auch ich würde mich masslos ärgern an Deiner Stelle. Aber eben... aus Schaden kann man auch klug werden. Schlussendlich ist es natürlich Deine Entscheidung, wie weit Du gehen willst. Ist vielleicht eine Mentalitätsfrage ;)

 

Mal ganz nüchtern betrachtet: Selbst wenn der Wagen doppelt soviele Km drauf hat wie angegeben, kann der noch etliche Jahre fahren. Du sprichst von einem guten Allgemeinzustand und zumindest auf den Fotos sieht der Käseelch auch ganz ordentlich aus. D.h. einen gewissen Wert hat dieses Auto also ohnehin. Soooo viel wirst Du nicht verloren haben (...relativ gesehen...).


visioner visioner

BMW

Zitat:

Original geschrieben von Bandit7311

Zitat:

Original geschrieben von visioner

 

Wenn das finanzamt ein verfahren einleitet, er verurteilt wird, wird er automatisch dir gegenüber ein gewerblicher verkäufer. => 24 monate gewährleistung.

 

viele grüße, visi

Stimmt nicht ganz, bei Gebrauchtwaren sind es 12 Monate Gewährleistung. Was dem Käufer aber nicht wirklich weiterhilft.

 

 

Solong

B

12 monate sind es nur, wenn der verkäufer diese auf 12 monate verkürzt, sonst gelten 24 monate.

da der verkäufer hier die sachmängelhaftung komplett ausgeschlossen hat, dies aber als gewerblicher verkäufer nicht zulässig ist, gelten 24 monate

 

http://www.123recht.net/H%C3%A4ndlergew%C3%A4hrleistung-__f59477.html

 

viele grüße, visi


Themenstarter

Also ich habe gerade mit dem Volvo Zentrum Frankfurt telefoniert.

Der Kilometerstand wird bei meinem Modell und Baujahr definitiv nirgends mitgespeichert, d. h. entweder ich glaube es oder ich lasse es.

Ich denke dass ich die juristische Schiene nicht fahren will, da wohl wirklich erheblich mehr Aufwand als nutzen dabei raus kommt. Fliegt mir allerdings in den nächsten zwei Wochen der Motor um die Ohren, dann sieht die Sache anders aus.

Angesichts der Tatsache dass ich jetzt schon einige Dinge gemacht habe (Zahnriemen, Innenraumaufbereitung, Radio, Gasfedern der Heckklappe, Luftfilter, Öl, Ölfilter), die mir im Falle des Falles kein Mensch ersetzen wird, werde ich wohl einfach hoffen dass der Wagen einfach noch einige Jahre läuft.Ich habe den Wagen ja auch schon von jemandem checken lassen, der mein vollstes Vertrauen genießt und Profi auf dem Gebiet Kfz ist. Und der hat mir gesagt dass der Wagen in Ordnung ist.

Mein Mißtrauen ist nur wieder entflammt als der Typ bei Ebay die erste negative Bewertung erhielt und als Betrüger hingestellt wurde.

Allerdings verkauft er auch Autos mit 180000km und mehr, wenn er meinen Tacho zurück gedreht hätte, dann hätte er es doch bei diesen Autos vermutlich auch getan.


Die Zahnriemengeschichte aus Deinem anderen Treath, das fehlende Checkheft... sowas verbummelt man nicht einfach. Das kam mir damals schon spanisch vor. Und dass er die Km nicht mal in den Kaufvertrag geschreiben hat... naja. Aber stimmt schon, Du kannst schlussendlich nichts beweisen. Lass gut sein und geniesse Dein (übrigens schönes) Auto. Wenn Dir die Kiste in den nächsten Wochen um die Ohren fliegt, kannst Du immer noch reagieren. Behalte in der nächsten Zeit auf jeden Fall den Ölverbrauch im Auge!


MOTOR-TALK MOTOR-TALK

Flitzer
Hinweis: In diesem Thema Wird der TATSÄCHLICHE Kilometerstand irgendwo sicher gespeichert? gibt es 28 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag vom 11. Februar 2010 befindet sich auf der letzten Seite.

Deine Antwort auf "Wird der TATSÄCHLICHE Kilometerstand irgendwo sicher gespeichert?"

zum erweiterten Editor
Volvo S40 I und V40 I: Wird der TATSÄCHLICHE Kilometerstand irgendwo sicher gespeichert?

Ähnliche Themen zu: Wird der TATSÄCHLICHE Kilometerstand irgendwo sicher gespeichert?

schliessen zu
Fahrzeug Tests
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen
Kommende Veranstaltungen Alle Veranstaltungen