F10
BMW 5er F07 (GT), F10 & F11 :

Windgeräusche

BMW 5er

Windgeräusche

  • 1
  • von 25
  • 25

MarkOW MarkOW

F10

Windgeräusche

Zitat:

Original geschrieben von krasi

Zitat:

Original geschrieben von MarkOW

Also mein F10 ist bei 200 immer noch leise

Dann kannst du wirklich glücklich sein. Ich würde gerne mal mit dir eine Probefahrt machen.

 

Wird sicher schwer, da ich in Hamburg wohne, und du wahrscheinlich gaaaanz woanders.:D

Nahe dran ;-) Hannover. Aber Gott sei Dank kein Außendienst :D


ThaFUBU ThaFUBU

528iA

E39

Zitat:

Original geschrieben von MarkOW

Also mein F10 ist bei 200 immer noch leise

Für manche ist auch das Klicken einer Maus störend laut und andere finden einen Rammstein Konzert leise, ist alles relativ, nur Vergleiche sind etwas objektiver. ;)


Hallo Julmar,

 

was fährst Du für Rad Reifen Kombi?

(Sommer/Winter)

 

Gibt es hier Unterschiede bzgl. der Geräusche.....

 

VG

 

Andreas

 

Zitat:

Original geschrieben von julmar

 

Hallo Andreas,

ich habe extra geschaut, mein heutiger A6 hatte nicht diese Doppelverglasung. Möcht gar nicht wissen, wie der sich mit diesem speziellen Glas dann fährt ??

 

Ich selbst hatte mal einen e39 mit Doppelverglasung. Auch dieser war bei 180km/h absolut ruhig! Und das war so vor ca. 15 (!) Jahren! Irre, oder?


julmar julmar

F10

Zitat:

Original geschrieben von Schottenrock

Hallo Julmar,

 

was fährst Du für Rad Reifen Kombi?

(Sommer/Winter)

 

Gibt es hier Unterschiede bzgl. der Geräusche.....

 

VG

 

Andreas

Zitat:

Original geschrieben von Schottenrock

Zitat:

Original geschrieben von julmar

 

Hallo Andreas,

ich habe extra geschaut, mein heutiger A6 hatte nicht diese Doppelverglasung. Möcht gar nicht wissen, wie der sich mit diesem speziellen Glas dann fährt ??

 

Ich selbst hatte mal einen e39 mit Doppelverglasung. Auch dieser war bei 180km/h absolut ruhig! Und das war so vor ca. 15 (!) Jahren! Irre, oder?

Hallo Andreas,

ich fahre im Sommer und auch im Winter 245/45/18!

Winterbereifung ist ein runflat, Dunlop D3 auf Turbinenstyling.

Im Sommer fahr ich einen Michelin priamacy HP, non runflat. Habe mir diese nur wegen des besseren Komforts zugelegt. Diese sind auf der 328er Felge aufgezogen.

 

Im Sommer sind vom Radkasten her definitiv weniger Verwirbelungen als im Winter zu vernehmen. Allein die Turbinenstyling erzeugt logischerweise mehr "Durcheinander" im Radkasten.

Nicht umsonst verbaut jeder Hersteller schon Felgen (zwar unschöne) welche weniger Sprit verbrauchen und somit auch weniger Verwirbelungen erzeugen.

LG julmar


Lavido Lavido

F10

Hallo an an alle Wingeräusch-Geplangten,

 

ich verfolge auch diesen Treed seit längerer Zeit, da auch in zu den Betroffenen gehörte. Um es genauer zu sagen: an meinem vier Wochen neuen 530d hatte ich vom ersten Tag extreme Wind-, Rausch-, und Raschel-Geräusche ab ca. 90 km/h, die bis 160 km/h noch lauter wurden. Ich muss dazu sagen, diese kamen alle samt aus dem Berech der Fahrertüre / B-Säule. Nach drei Terminen beim "Freundlichen" und einem Komplettaustausch aller erdenklichen Dichtungen (was alles aber auch gar nichts brachte), kam auf Hinweis aus München nun vergangene Woche des Rätsels Lösung: nicht die Dichtungen selbst sind die Ursache, sondern ein Spalt in der Anbringung bzw. das Verrutschen durch Temperaturschwankungen.

 

Um das ganz zu verdeutlichen anbei ein Foto. An den beiden rot gekennzeichneten Stellen können Spalte zwischen den horizontalen und vertikalen Fenster-Dichtungen entsstehen, die dann sozusagen undichte Stellen bilden und Wingeräusche etc. aus dem Türinneren in den Innenraum übertragen.

 

Sollte noch etwas unklar sein, dann stehe ich gerne mit Rat und Tat zur Verfügung.



Lavido Lavido

F10

Windgeräusche

Hier nun noch das Bild mit den Markierungen.



Danke für den Hinweis

 

aber ehrlich gesagt verstanden habe ich das noch nicht

 

woran merkt man nun den "Fehler", und kann man das dann selber wieder in Ordnung bringen ?

 

Das Bild ist nach der Reperatur, oder ?


Lavido Lavido

F10

Zitat:

Original geschrieben von Janet2

Danke für den Hinweis

 

aber ehrlich gesagt verstanden habe ich das noch nicht

 

woran merkt man nun den "Fehler", und kann man das dann selber wieder in Ordnung bringen ?

Ich poste hier nochmals ein Bild mit der kritischen Stelle. An diesem Punkt treffen die vertikale Dichtung und die horizontale aufeinander, sind sozusagen an dieser Stelle zusammengeschoben. Beim mir waren die Dichtung innen an der Fensterbrüstung (horizontal) so angebracht, dass es einen sichtbaren Spalt gab - durch den man eigentlich in das innere der Türe schauen hätte können, also nicht wriklich, da der Spalt nur etwa 2-3 mm breit war. Die Dichtung der Fensterbrüstung wurde etwas zur B-Säule versetzt / verschauben, so dass der Spalt geschlossen wurde und auf Anhieb waren sämtliche Geräusche weg.



Lavido Lavido

F10

Bilder, von vor der Reparatur kann ich leider nicht mehr posten, aber ich kann soviel dazu sagen, dass zur letzlichen abhilfe-schaffenden Reparatur nichts mehr demontiert werden musste, war eine Sache von wenigen Minuten. Irgendwie wurden die Dichtung zueinander verschoben, dass sie zueinander dicht sind und keine Spalten mehr vorhanden sind. Der "Freundliche" meinte noch, "bleibt zu sehen, ob die die Dichtungen nun an dieser Stelle verbleiben oder sich nach Temperaturunterschieden wieder verschieben, bzw. ausdehnen / zusammenziehen". Werde dazu weiter berichten. Im Moment sind alle Geräusche jedenfalls vollständig weg.


dann Glückwunsch :D

 

erklärt zumindest, warum einige das Problem haben und andere nicht

 

Auch warum sich BMW doch so schwer mit der Problembereinigung tut, schient ja doch verschiedene Ursachen zu geben

 

 

P.S.: Bei mir scheinen die Dichtungen ok zu sein (gerade "geprüft" ;) )


julmar julmar

F10

Windgeräusche

Zitat:

Original geschrieben von Lavido

Bilder, von vor der Reparatur kann ich leider nicht mehr posten, aber ich kann soviel dazu sagen, dass zur letzlichen abhilfe-schaffenden Reparatur nichts mehr demontiert werden musste, war eine Sache von wenigen Minuten. Irgendwie wurden die Dichtung zueinander verschoben, dass sie zueinander dicht sind und keine Spalten mehr vorhanden sind. Der "Freundliche" meinte noch, "bleibt zu sehen, ob die die Dichtungen nun an dieser Stelle verbleiben oder sich nach Temperaturunterschieden wieder verschieben, bzw. ausdehnen / zusammenziehen". Werde dazu weiter berichten. Im Moment sind alle Geräusche jedenfalls vollständig weg.

Hi Lavido!

Wäre super, wenn das die Lösung für mein / unser Problem dauerhaft wäre.:rolleyes:

Nur, wie kann man dort eine Dichtung zueinander verschieben?? Und das bringt dann soviel?

Auch auf der Bahn nun keine Windgeräusche mehr?

 

Ich hab sie noch, obwohl bei mir alle oder sehr viele Dichtungen bei den Türen gewechselt wurden.

LG Julmar


Themenstarter

Hi Lavido, ich möchte deinen Erfolg beim Beseitigen der windgeräusche nicht in In Frage stellen, kann mir aber nicht vorstelllen, dass damit meine beseitigt werden.

 

Ich empfinde meine Windgeräusche nicht so, als ob sie irgendwo durch eine Ritze kommen. Sie sind -ich sag mal- "großflächig" zu hören.

 

Auch habe ich ja nun schon alles versucht..... zusätzlich alle Dichtungen mit Tesamoll verstärkt, alle Türspalte mit Klebeband zugeklebt usw. Hat alles nichts gebracht.

 

Das Auto ist einfach ab 150 laut.

 

lg


Lavido Lavido

F10

Zitat:

Original geschrieben von julmar

Zitat:

Original geschrieben von Lavido

Bilder, von vor der Reparatur kann ich leider nicht mehr posten, aber ich kann soviel dazu sagen, dass zur letzlichen abhilfe-schaffenden Reparatur nichts mehr demontiert werden musste, war eine Sache von wenigen Minuten. Irgendwie wurden die Dichtung zueinander verschoben, dass sie zueinander dicht sind und keine Spalten mehr vorhanden sind. Der "Freundliche" meinte noch, "bleibt zu sehen, ob die die Dichtungen nun an dieser Stelle verbleiben oder sich nach Temperaturunterschieden wieder verschieben, bzw. ausdehnen / zusammenziehen". Werde dazu weiter berichten. Im Moment sind alle Geräusche jedenfalls vollständig weg.

Hi Lavido!

Wäre super, wenn das die Lösung für mein / unser Problem dauerhaft wäre.:rolleyes:

Nur, wie kann man dort eine Dichtung zueinander verschieben?? Und das bringt dann soviel?

Auch auf der Bahn nun keine Windgeräusche mehr?

 

Ich hab sie noch, obwohl bei mir alle oder sehr viele Dichtungen bei den Türen gewechselt wurden.

LG Julmar

Also ich war heute auf der Piste mit bis zu 180 km/h. Die mich so nervenden Geräusche von links aus Richtung B-Säule und Türverrigelungsknopf (säuseln, knistern, rauschen) sind definitv komplett weg, unabhängig von der Geschwindigkeit. Der Mecha beim "Freundlichen" zeigte auf die Dichtung, die innen in der Fensterbrüstung liegt, also sozusagen das Fenster der Fahrertüre von innen abdichtet. Diese muss etwas Schräg in die Dichtung laufen, welche die Glasscheibe an der B-Säule der Fahrertüre führt. Man kann diese Dichtung wohl bei heruntergelassenem Fenster etwas verschieben, Richtung zur B-Säule, damit da wo diese Dichtung zu der, die das Glas führt - kein Spalt mehr vorhanden ist. Somit wird der beim Fahren in der Tür entstehende Über- / Unterdruck nicht mehr an dieser Stelle ausgeglichen, was zur Übertragung von Geräuschen führt.


Lavido Lavido

F10

Zitat:

Original geschrieben von krasi

Hi Lavido, ich möchte deinen Erfolg beim Beseitigen der windgeräusche nicht in In Frage stellen, kann mir aber nicht vorstelllen, dass damit meine beseitigt werden.

 

Ich empfinde meine Windgeräusche nicht so, als ob sie irgendwo durch eine Ritze kommen. Sie sind -ich sag mal- "großflächig" zu hören.

 

Auch habe ich ja nun schon alles versucht..... zusätzlich alle Dichtungen mit Tesamoll verstärkt, alle Türspalte mit Klebeband zugeklebt usw. Hat alles nichts gebracht.

 

Das Auto ist einfach ab 150 laut.

 

lg

Auch ich habe die Geräusche eher als Großflächig eingeordnet, ordnete diese aber eindeutig aus Richtung Fahrertüre, B-Säule zu. Ganz sicher niemals aus Richtung Windschutzscheibe, wie hier auch schon beschrieben. Möglicherweise gibt es mehrere Quellen für diese Probleme, aber bei mir war es eindeutig das beschriebene Problem. Gilt zu bemerken, dass der F11 auch auch insgesamt ein sehr leises Auto ist. Das würde ich aber auch noch ab 150 km/h für meinen 530d behaupten. Im Vergleich mit meinem Zweitwagen, 125i Cabrio (mit geschlossenem Verdeck) ein Unterschied von Welten - ok vielleicht nicht der optimale Vergleich. Was ich aber damit sagen will, beim einem leisen Auto fällt eben jedes Geräusch noch mehr auf.


julmar julmar

F10

Wie schon erzählt, wurde bei meinem f10 sehr vieles gewechselt. Darauf bildet man sich dann vielleicht eine Besserung ein, kommt nächsten Tag aber drauf, daß es gleich ist wie immer. So war es halt meistens bei mir.

 

Was aber sicher stimmt ist das, daß dieses Windgeräusch nicht immer gleich laut ist. Manchmal ist es bei mir bei 120 zuhören, ab und zu ist bei 160 noch ziemliche Ruhe. Es kommt auf die Außentemp. an und natürlich auf den Wind.

 

O.k, soll ein Auto ein bißchen lauter sein. Dann aber bitte "konstant" laut und nicht immer solche Verwirbelungen bzw. ein lauter und leiser werden im Wageninneren. Denn das nervt 100mal mehr als ein gleichbleibendes Geräusch.

 

Ich habe auch extrem viel selbst getestet bzw. versucht die Fehlerquelle irgendwo zu finden.

 

Es gibt, wenn man viel testet auch immer neue und teilweise fast unglaubwürdige Ergebnisse. Es gibt ein Autobahnstück, daß fahre ich immer berufsbedingt. Und jetzt kommt für mich etwas, was ich nicht verstehe, ist aber so:

Einmal Richtung Süden waren da wenig Windgeräusche zu vernehmen, Stunden später Richtung Norden aber vieeeeele!!

So, Tage drauf wieder: Richtung Süden wenig Geräusche! Ich entschloß mich nur wegen der "Windgeräuschetests" von der Bahn abzufahren, und andere Richtung wieder aufzufahren. Und .. .. . Richtung Norden wieder viel mehr zu hören.

Und das ist jetzt echt kein Scheiß, auf der Bahn hört man bei diesem Teilstück in die eine Richtung weniger, in die andere Richtung ist es eine Katastrophe. Mit dem ausgeborgten Test Audi war da weder in die Richtung, noch in die andere was zu hören.

 

Was ich damit sagen will ist, daß ich glaube, daß der f10 extrem anfällig auf Windstöße bzw. normale Wind und Wettersituationen ist.

 

Trotzdem bleibe auch ich bei diesem Thema am Ball, auch wenn ich glaube, daß BMW das konstruktionsbedingt leider ein bißchen verhaut hat und man es nicht leicht ändern kann.

LG


  • 1
  • von 25
  • 25

Deine Antwort auf "Windgeräusche"

zum erweiterten Editor
BMW 5er F07 (GT), F10 & F11 : Windgeräusche

Ähnliche Themen zu: Windgeräusche

schliessen zu
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen
Fahrzeug Tests