Lexus
Lexus:

Windgeräusche CT 200, Verbrauch bei 140 km/h

Lexus

Windgeräusche CT 200, Verbrauch bei 140 km/h

Gibt es hier ein paar CT 200h Fahrer die mir weiterhelfen könne:

Derzeit bin ich auf der Suche nach einem neuen Fahrzeug, es sollte etwas höherwertiger aber nicht protzig und vor allem technologisch fortschrittlich sein.

Derzeit gibt es in der engeren Wahl:

Audi A5 Sportback, Verbrauch 5,7 Liter Benzin

Lexus CT 200h

Der Vorteil des Audi: sieht schick aus, der Motor ist ganz neu und sicher bei ca. 140 km/h sparsam zu fahren, die Windgeräusche liegen nach einem Test in der AMS bei 66 db bei 130 km/h.

Nachteil: ca. 10000 Euro teurer.

 

Der Vorteil des Lexus: Irgendwie technologisch weiter, vor allem in der Stadt, vieles was bei Audi extra bezahlt werden muss ist bereits in der Serienausstattung enthalten.

Nachteil:

Verbrauch auf der Autobahn?

Im Test von AB werden die Innengeräusche mit 73dB bei 130 km/h angegeben.

Hat jemand da weitere Infos, liebe CT200h Fahre gebt mal eine ehrliche Rückmeldung (der örtliche Lexus Händler hat keinen CT.

 

Vielen Dank.

 

Vielen Dank


Acadri Acadri

Audi

So direkt vergleichen lassen sich die beiden Fahrzeuge nicht ganz. Der A5 ist schon eine Klasse höher angesiedelt, und damit größer und mit Sicherheit komfortabler. Im Innenraum sollte mehr Platz sein als im Lexus, und im Kofferraum auch etwas mehr. Aber die Audis sind keine Transportfahrzeuge. Ich habe den A4 (also die "Spießervariante" vom A5) mit dem Vorgängermotor. Obwohl es ein Avant ist, darf man vom Ladevolumen nicht zu viel erwarten. Aber deswegen kauft man sich keinen Audi.

 

Der Motor läuft sehr ruhig und hat ausreichend Power (aus meiner Sicht, aber manchen ist das immer noch zu wenig). Der neue 1.8er hat mehr Leistung und soll dabei noch sparsamer sein. Aber auf den angegebenen Normverbrauch wird man kaum kommen. Ein Liter mehr auf 100 km ist da schon realistischer. Da ist man zwar kein Verkehrshindernis mehr, aber bestimmt auch nicht sehr "sportlich" unterwegs. Wenn man die Turbomotoren mehr fordert, dann ist man schnell im zweistelligen Verbrauchsbereich. Also nicht enttäuscht sein, wenn man deutlich öfter an der Tankstelle steht als zuvor erwartet.

 

Ansonsten ist ein Audi ein sehr solides und hochwertiges Fahrzeug, auch wenn einzelne hin und wieder Pech damit haben. Das gibt's aber bei jedem Fahrzeugtyp. Bei Tempo 140 lässt sich schön entspannt reisen. Aber wenn der Lexus 73 dB im Vergleich zu 66 dB des Audis haben soll, dann liegen da Welten dazwischen. Der Lexus müsste einen regelrecht anschreien, was ich nicht ganz glauben kann. Am besten selbst Probe fahren. Zahlen sagen nicht immer alles aus.

 

Wenn Dir mehr Fahrkomfort (auch für die Insassen) wichtig ist, dann sollte es der Audi werden. Allerdings zu einem höheren Preis und mit mehr Verbrauch. Wenn man eher etwas kleineres haben möchte (Golfklasse) und auf die neuere Antriebstechnologie stolz sein möchte, dann muss man den Lexus nehmen. Ich habe zwar damit (noch) keine Erfahrungen gemacht, aber da sollte man nicht viel falsch machen können. Leider gibt es zu wenig Erfahrungen zum CT 200. Beim A4/A5 sieht das ganz anders aus.

 

Acadri


Mazdacx5 Mazdacx5

Toyota

Guten Morgen, warum Lexus fahren der doch die Technik vom Prius hat, nur weil ein L vorn dran ist???

Mit dem Preis- Nutzenverhältnis kommst Du mit dem Prius am besten und dann dürfte der Preisunterschied noch größer zum Audi ausfallen. Wie der Vorgänger Acadri schon schrieb- selbst fahren und sich ein eigenes Urteil bilden. Testergebnisse werden immer unter bestmöglichsten Gegebenheiten erstellt- da ist eine vollklimatisierte Versuchskabine noch das kleinste Übel. Der Vergleich mit einem A5 ist nicht möglich, da spielt man in einer anderen Liga, dann müßte man den GS nehmen.

Lade den Wagen mit drei Leutchen voll und fahre mindesten 200km, mal hier -mal da und dann schau mal.

wünsche viel Erfolg-mfG,Mazdacx5


Zitat:

Original geschrieben von Mazdacx5

Guten Morgen, warum Lexus fahren der doch die Technik vom Prius hat, nur weil ein L vorn dran ist???

Schonmal in beiden drin gesessen? Dann stellt sich die Frage nicht mehr ;)

Im Lexus ist und wirkt das Interieur einfach hochwertiger und von außen gefällt er mir auch besser.


Zitat:

Original geschrieben von chrisJena

Audi A5 Sportback, Verbrauch 5,7 Liter Benzin

Schau mal bei www.spritmonitor.de rein und überzeuge dich was ein Audi A5 Sportback tatsächlich in der Praxis verbraucht.

 

 

Zitat:

Original geschrieben von chrisJena

...., es sollte etwas höherwertiger aber nicht protzig und vor allem technologisch fortschrittlich sein.

Wenn dir der Sinn nach neuester Technologie zu einem einigermaßen akzeptablen Preis und vor allen Dingen sehr geräumig (vor allen Dingen hinten),komfortabel und sehr sparsam steht dann schau dir doch mal den Citroen DS5 Hybrid 4 an. Verbrauch: 3,8 L/100 Km Diesel und das bei 200 PS.


Acadri Acadri

Audi

Windgeräusche CT 200, Verbrauch bei 140 km/h

Hybridfahrzeuge lassen sich auch so modifizieren, dass die elektrische Reichweite erhöht werden kann. Ein Elektrofahrzeug wird noch nicht daraus, aber der Spritverbrauch kann somit noch weiter gesenkt werden. Wie die das machen weiß ich nicht. Angeboten wird es aber (hier klicken ). Wahrscheinlich werden andere und größere Akkus verbaut. Vielleicht wird daraus sogar ein Plug-In-Fahrzeug. Rechnen tut sich sowas natürlich nicht. Aber es gibt nicht wenige, die sich einen A4/A5 für 50 k€ konfigurieren lassen. Das soll sich wohl rechnen ...

 

Toyota / Lexus sollten endlich mal einen brauchbaren Mittelklassewagen als Hybriden anbieten, so im Avensis-Format. Am besten als Kombi. Dann wäre das endlich auch mal was für mich. Aber nur für den europäischen Markt werden die da nicht aktiv. Und woanders sind Kombis leider nicht angesagt. Schade.

 

Acadri


Mazdacx5 Mazdacx5

Toyota

Hallo xnns, ja zuoft schon drinnen gesessen- bei 20 Jahren Toyota/Lexus läßt es sich nicht vermeiden- übrigens sitzt es sich bei faßt 2m Körpergröße überall bescheiden- zu kurze Sitzkissen, wegen der Oberschenkelauflage- da sind leider die deutsch. Mobile besser- merkt man gewaltig bei Langstrecken. Aber das ist alles relativ.

Citroen hat einen guten rausgebracht, vor allen Dingen die Gewichtsverteilung- elektr. Motore hinten- könnte faßt als Allradler durchgehen.

mfG-Mazdacx5


Zitat:

Original geschrieben von Mazdacx5

Citroen hat einen guten rausgebracht, vor allen Dingen die Gewichtsverteilung- elektr. Motore hinten- könnte faßt als Allradler durchgehen.

Der wird auch als 4x4 beworben. Beim Beschleunigen und auf Knopfdruck (4x4) setzt sich der Elektromotor auf der Hinterachse in Bewegung und treibt das Fahrzeug bis max. 120 km/h auf allen vieren an.


Acadri Acadri

Audi

Das Konzept vom Citroen hört sich nicht schlecht an, aber man muss erstmal sehen, wie sich der Dieselmotor im Hybridsystem bewährt. Nach vielen Jahren der Ankündigung haben die es nun doch umgesetzt. Aber ich bin da skeptisch. Ein Verbrennungsmotor ist nur dann einigermaßen effizient, wenn er seine Betriebstemperatur erreicht hat. Und das erfolgt bei einem Diesel später als bei einem Benziner. Zudem läuft der Verbrenner in einem Hybridfahrzeug nicht kontinuierlich durch, was einem Benziner besser bekommen sollte. Weiterhin ist die Abgasreinigung aufwändiger als bei einem Benziner, der im Atkinson-Zyklus betrieben wird. Wir werden sehen ...

 

Der Citroen ist größer als der CT200, aber auch einiges teurer. Und einen Premiumanspruch wie vom Lexus würde ich in einem Citroen nicht erwarten. Die Verarbeitung und Zuverlässigkeit der französischen Fahrzeuge lässt meist zu wünschen übrig. Also nicht nur zwischen Prius und Lexus, sondern auch zwischen dem DS5(H) und dem Lexus sollte man einen Unterschied feststellen, zumal die Topausstattung des DS5(H) auf dem Papier erstmal einen respektablen Eindruck hinterlässt. Die Verbrauchswerte sind bei Prius / CT200 / DS5(H) etwa gleich. Beim Citroen heißt das dann: etwas geringere Kraftstoffkosten, höherer Schadstoffausstoß. Und wahrscheinlich auch das übliche Dieselnageln.

 

Acadri


Zitat:

Original geschrieben von Acadri

Und einen Premiumanspruch wie vom Lexus würde ich in einem Citroen nicht erwarten. Die Verarbeitung und Zuverlässigkeit der französischen Fahrzeuge lässt meist zu wünschen übrig.

Die Zuverlässigkeit von Audi ist auch nicht gerade die Beste.

 

Und gerade der Zuverlässigkeit wegen fahre ich einen großen dicken fetten komfortablen luxuriösen Lexus V8 mit 4,3 Liter Hubraum mit 286 PS und der bekommt gerade eine LPG-Gasanlage eingepflanzt.

Mit dem fahre ich dann (incl. Startbenzin!) so günstig wie mit einem Diesel der 7,7 L/100 km braucht bzw. einem Benziner mit einen Verbrauch von 7,1 L/100 km.

(Diesel: 1,469 €; Super E10: 1,579 €; LPG: 0,769 €).

 

Bis vor kurzem bin ich noch einen Subaru Forester SUV (in der Zuverlässigkeit noch besser als Lexus, nämlich nach über 5 Jahren und 161.000 km null Probleme) mit LPG-Gas gefahren (den fährt jetzt meine Frau). Bei einem Gasverbrauch von 11,6 Liter/100 km bin ich mit dem 100 km weit für 8,92 € gefahren. Das entspricht einem Benzinverbrauch von 5,7 L/100km bzw. einem Dieselverbrauch von 6,1 L/100 km.

 

Für mich zählt nicht wie hoch der Verbrauch eines Motors ist sondern wieviel ich für eine Strecke von 100 km zahlen muß. Und da ist Gas für mich und mein Fahrprofil ungeschlagen günstig.

Natürlich bekommt man eine Gasanlage nicht umsonst. Genau wie man auch erhöhte Anschaffungskosten/Wartungskosten für einen Diesel bzw. Hybriden in die Kalkulation mit einbeziehen muss.


Mazdacx5 Mazdacx5

Toyota

Windgeräusche CT 200, Verbrauch bei 140 km/h

Hallo, V8 ist natürlich bei Lexus das wovon viele noch träumen, alles was weniger als 6 Zylinder hat paßt nicht zum Lexus. Ansonsten kommt ein 4A-FE Motor und die Schale vom L darum, Batterie in den Kofferraum und alles freut sich.

Von Citroen wird man noch einiges zu lesen bekommen- laßt Euch überraschen. Die Qualität hat sich in diesem Fahrzeug ganzschön verändert- einfach mal fahren.

Somit noch einen freundlichen Dienstag, wünscht-Mazdacx5


Ja, wir kennen beide:

 

"Höherwertig, aber nicht protzig", dabei "technologisch fortschrittlich" ... wenn Du da zwischen dem A5 und dem CT200 entscheiden musst/willst und vor allem auf die Technologie schaust, bist Du meiner Meinung nach beim Lexus richtig. (Auch wenn wir hier ein wenig Äpfel mit Birnen vergleichen.)

 

Wir sind viele Jahre Audi gefahren, zuletzt den A5 (Coupé, Diesel); im letzten Jahr sind wir auf den CT200 umgestiegen. Wir wollten gerne Hybrid fahren und da ist bekanntlich die Auswahl nach wie vor begrenzt.

 

Was Du bei Deiner Entscheidung vor allem berücksichtigen solltest: Wo und wie willst Du fahren? Wenn Du Dich hauptsächlich in der Stadt oder auf Landstraßen aufhältst, wird Dir der CT200 viel Freude bereiten. Auf der Autobahn ist das ein anderes Thema. Da merkt man deutlich, dass das Auto für ganz andere Märkte und nicht für den deutschen "Geschwindigkeitsrausch" entwickelt wurde. Abgesesehen davon, dass die Höchstgeschwindigkeit bei 180 liegt und Dich ggü. dem A5 einschränkt (Du must ganz anders "planen" beim Überholen etc.), geht auch bei 140 der Spritverbrauch deutlich nach oben, eigentlich schon bei 120. Auch wenn wir uns Mühe geben und auch auf der Autobahn immer schön im grünen - ähm, hier ja "blauen" - Bereich bleiben bzw. wirklich alles andere als sportlich unterwegs sind, kommen wir derzeit im Schnitt nicht unter 5l. Vielleicht ist das im Sommer etwas besser mit anderen Reifen...

 

Die Geräuschentwicklung des CT200 fand ich zunächst sehr gewöhnungsbedürftig: Wenn man "zügig" über 120 beschleunigen will, meldet sich der Motor schon erst mal ganz schön laut. Das gibt sich dann wieder bei 140. Der A5 surrt derweil bei jeder Geschwindigkeit leise dahin. Und ja: auch wenn man sich beim Beschleunigen im von Dir hinterfragten Geschwindigkeitsbereich nicht gleich anschreien muss, so muss man in jedem Fall tendenziell lauter miteinander reden, während das Motörchen rackert. Außerdem gewöhnungsbedürftig: Du hörst generell von der Straße einfach viel mehr. Angefangen bei den Abrollgeräuschen der Reifen bis dahin, dass manchmal kleinste Dinge, über die man drüber fährt, so mächtig für Lärm sorgen, dass man erst mal sicherheitshalber in den Rückspiegel schaut ... (Ach ja, dafür musst Du bspw. beim Ausparken um so mehr auf Deine Umgebung achten: Fußgänger etc. hören Dich nämlich im Zweifelsfall gar nicht, weil´s erst mal nur ganz, ganz leise und elektrisch los geht.)

 

Ansonsten:

- das deutlich geringere Platzangebot im Kofferraum nicht unterschätzen (im A5 Coupé haben wir mit umgeklappter Rückbank und etwas gutem Willen unsere 2 MTBs - mit abmontiertem Vorderrad - gut unterbekommen, davon kann man im CT200 nur träumen. Auch ggü. bspw. dem A3 Sportback schneidet der Lexus wg. der Batterie gefühlt deutlich schlechter ab)

- 2 Personen und Gepäck sind in Ordnung, darüber hinaus wird´s - mit Gepäck - schnell richtig eng.

 

Summa summarum:

- den viel zitierten Fahrspaß wirst Du definitiv mehr mit dem A5 haben.

- Wenn Dich das oben Beschriebene nicht "schockt" bzw. Dir eh egal ist und Du das gute Gefühl haben willst, eine moderne Technologie zu nutzen - das bekommst Du beim CT200.

 

Geh ganz tief in Dich und frag Dich, wie wichtig Dir die einzelnen Aspekte beim Autokauf sind; fahr einfach mal den Lexus - auch auf der Autobahn - und entscheide Dich dann.


chrisJena chrisJena

Mercedes
Themenstarter

Zitat:

Original geschrieben von noarm

 

Summa summarum:

- den viel zitierten Fahrspaß wirst Du definitiv mehr mit dem A5 haben.

- Wenn Dich das oben Beschriebene nicht "schockt" bzw. Dir eh egal ist und Du das gute Gefühl haben willst, eine moderne Technologie zu nutzen - das bekommst Du beim CT200.

 

Geh ganz tief in Dich und frag Dich, wie wichtig Dir die einzelnen Aspekte beim Autokauf sind; fahr einfach mal den Lexus - auch auf der Autobahn - und entscheide Dich dann.

Vielen Dank für die vielen Anmerkungen und Hinweise.

In der Zwischenzeit ist die Entscheidung gefallen ;-)

 

Spätestens in drei bis vier Monaten verrate ich mehr (solange ist die Wartezeit...)

 

Vielen Dank und viele Grüße.


olis7tdi olis7tdi

200h

Also an den Verbrauch des CT reicht wirklich nichts heran! Auch für Leute die es nicht wahr haben wollen, mehr als 5,5L/100KM hat man eigentlich nie....selbst auf Autobahn nicht! Ich fahre meinen mit etwa 4.7L in Berlin ;-)


chrisJena chrisJena

Mercedes
Themenstarter

Ich habe wirklich die richtige Entscheidung gefällt.

Mittlerweile sind 2000 Km gefahren, die Ruhe ist herrlich (bei Konstantfahrten oder leichtem Beschleunigen), Verbrauch liegt bei fünf Litern, alles macht einen äußerst gediegenen Eindruck.

 

voll empfehlenswert.

 

Viele Grüße.


MOTOR-TALK MOTOR-TALK

Flitzer
Hinweis: In diesem Thema Windgeräusche CT 200, Verbrauch bei 140 km/h gibt es 24 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag vom 12. Januar 2013 befindet sich auf der letzten Seite.

Deine Antwort auf "Windgeräusche CT 200, Verbrauch bei 140 km/h"

zum erweiterten Editor
Lexus: Windgeräusche CT 200, Verbrauch bei 140 km/h

Ähnliche Themen zu: Windgeräusche CT 200, Verbrauch bei 140 km/h

schliessen zu
Fahrzeug Tests
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen