6
Mazda 626 & Mazda 6:

Warnlampen für Bremse und ABS leuchten

Warnlampen für Bremse und ABS leuchten

Hallo,

ich habe einen Mazda 626 Baujahr 1999, an sich ein feines Fahrzeug, nur habe ich jetzt mit den Warnlampen ein Problem - nämlich leuchten diese.

In der Werkstatt wurden daraufhin die Bremsen erneuert vorn nur Klötzer, hinten Scheiben und Klötzer.

Der Mechaniker hat soweit alles gecheckt und mir versichert, dass mechanisch gesehen das Fahrwerk und die Bremsen in Ordnung sind.

Ich freue mich also, steige ein - alle Lampen aus und fahre los schon nach 10 Minuten wieder das gleiche Spiel, Bremswarnlampe und ABS sind an.....

Hat jemand eine Idee, wie ich das Problem anpacken kann, ohne Unsummen für teure Werkstätten ausgeben zu müssen?


Ich würde die ABS-Sensoren mal checken.


honighut honighut

3 (GD/GV)
Themenstarter

Danke für die schnelle Antwort, der Automechaniker meinte, das wäre i.O. Ich weis aber nicht, was er gemacht hat, gemessen hat er nix, er hat dazu keine Messgeräte, ich lass das aber nochmal durchschauen und melde mich dann nochmal.

 

Ich hoffe nur, dass das nicht die Elektronik ist.... :-(

 

Beste Grüße und schöne Feiertage


Hallo zusammen

 

Hat Deiner noch kein TCS?

Üblicherweise gehen nämlich die ABS und TCS Leuchte zusammen an.

 

Problem sind entweder verschmutzte ABS-Sensoren oder defekte ABS-Sensoren, vorzugsweise einer der hinteren.

 

Problem ist beim 626GF bekannt, geht hier min. 1x im Monat durchs Forum, sowie durchs

http://www.mazda-forum.info/121-323-626-929/

Forum.

 

Ich selbst hatte einen 11/1998 626GF bei dem nahceinander beide Sensoren hinten defekt waren.

 

Zitat:

ABS-Sensoren prüfen (aus Beitrag „ABS,TCS und Bremskontrolleuchte“):

Das Testen des Sensors:

„richtig, um 1 kOhm sollte er haben“

Wie schon zuvor beschrieben hat der intakte Sensor etwa 1,45K Ohm und ein defekter Sensor z.B. 10,5 K Ohm.

Beide Sensoren würde ich nicht tauschen, solange nur der Eine defekt ist.

Nur vorsicht, es kann auch innen die Spule kaputt sein, das sieht man beim messen vom Widerstand NICHT !!!!

Da musst Du, im angebautem Zustand, das Messgerät auf Wechselstrom stellen und das Rad von Hand drehen:

Wird eine Spannung um 3V angezeigt (das Messgerät sollte schnell reagieren), ist der Sensor O.K., wenn nicht ist innen die Spule defekt. (die Tipps kommen von Mazda direkt)

Wie am Anfang beschrieben ist das erste was man macht den Fehlerspeicher auslesen (lassen)

 

Hab selbst bei Mazda 20€, inkl. händisches durchtesten der Sensoren, gezahlt, wennste ´nen guten Händler hast, macht er das auch umsonst.

 

Quelle: http://www.mazda-forum.info/showthread.php?p=81782&posted=1#post81782

Gruß

 

Roland


Mazed2704 Mazed2704

5 (GF/GW)

Ich fahre einen 626 GF/GW Baujahr 99.

 

Seit kurzem leuchten in unregelmäßigen Abständen die ABS- und TSRLeuchte auf.

Beim bremsen kommt es ebenfalls in unregelmäßigen Abständen vor, das dass Bremspedal auch bei normalen Bremsvorgängen pulsiert (wie bei einer Vollbremsung, wo es ja normal ist)

 

Liegt es vllt. nur an runtergefahrenen Bremsen, welche wenn sie auf eine bestimmte Stelle der Bremscheibe greifen, das pulsieren auslösen ?

 

Oder könnte etwas im ABS-System defekt sein ?

 

 

Helft mir Bitte



Warnlampen für Bremse und ABS leuchten

Hallo zusammen

 

@"Mazed2704":

Meinst Du folgende Situation:

Du bremst "normal" (keine Vollbremsung) und das ABS greift ein obwohl es keinen ersichtlichen Grund (Glätte, Wasserlache, etc.) gibt?

Ja?

-> Fehler ABS-Sytsem, hatte ich bei mir auch. Aber es waren nur die Sensoren die wohl "anfingen sporadisch zu spinnen", später war es dann wie bei Dir das auch "ABS/TCS Fehler" angezeigt wurde.

Ist ein blödes Gefühl beim bremsen da die Bremswirkung nachläßt ohne das es einen Grund dafür gibt.

 

(626GF von 11/1998 bis 11/2008)

 

Gruß

 

Roland


honighut honighut

3 (GD/GV)
Themenstarter

Hallo alle zusammen, die vielen Antworten freuen mich total, Danke...

die Themen dazu hatte ich nicht gefunden, deshalb hatte ich ein neues Thema aufgemacht... naja...

 

War ein paar Tage weg, und bin ca. 500 km gefahren. Jetzt hat sich das Mäusekino vergrüßert, die TCS Lampen (die Warnlampe und oben der kleine Schriftzug) leuchten jetzt auch fröhlich. Wenn ich nicht selbst gesehen hätte, dass die Bremsen neu sind, hätte mich das auch sehr beunruhigt.

 

Kurz nochmal zur Frage von RolandD2; bei mir verhält sich der Wagen völlig normal zumindest habe ich noch nicht probiert, ob das ABS anspringt, da die Fahrbahn trocken war. Bremsen funzt absolut einwandfrei (bin auf der Autobahn gefahren und habe da auch mal auf die Bremse getreten...)

 

Ich werde mir mal die Sensoren vornehmen (lassen) und dann hier im Forum schreiben, ob das der Fehler war.

 

Was meint Ihr; soll ich die auswechseln lassen oder gibt es eine preiswerte Alternative. Oder kann man sich an den Fehler heran tasten.....?

 

Vielen Dank nochmal

Frank


Hallo zusammen

 

@"honighut":

Der :) soll mal den Fehler auslesen, das geht m.E: bei dem älteren GF nur wenn ein Fehler ansteht.

 

Sensor prüfen müsste er ja hinbekomme, falls defekt ersetzen!

Haben bei mir damals 150EUR (99EUR Sensor, 50EUR Arbeit) gekostet. Ist schon ein paar Jahre her und die waren bei mir nicht festgegammelt. Was man leider immer mal wieder liest dann ist es etwas mehr Aufwand den alten Sensor aus zu bauen.

 

Gruß

 

Roland


honighut honighut

3 (GD/GV)
Themenstarter

Hallo Roland:

 

 

der :-) ist gut.........

 

Danke, - ich fahre diese Woche mal hin, ist wahrscheinlich am Besten die einfach auszuwechseln, und dann ist Ruhe ...

 

Meine Frau traut sich gar nicht mehr zu fahren .......... ;-)

 

Ciao Frank


Hallo zusammen

 

@"honighut":

O.K. "einfach beide tauschen" wird ja recht teuer, aber den Fehler auslesen und nur den tauschen der als defekt ("sporadisch kein Signal, schlechtes Signal" oder so ähnlich) angezeigt wird ist O.K. :)

 

Passieren kann nichts da die Bremse (eigentlich) normal funktioniert nur ABS und TCS (bei der jetzigen Witterung eh sinnlos) arbeiten nicht. Bei mir (hatte ich shcion anderwietig gelesen) war es schon etwas komishc da das ABS (ohne Warnanzeige) ansprach und man nicht wußte was das Auto da so macht. Nachdem dann aber der ABS/TCS Fehler angezeigt wurde und der Sensor ersetzt war Ruhe!

 

Der 626GF/GW 2.0L war und ist nahezu unzerstörbar. :D

 

Gruß

 

Roland


Mazed2704 Mazed2704

5 (GF/GW)

Warnlampen für Bremse und ABS leuchten

Hallo Roland D2,

 

Ich war mal in meiner Vetrauenswerkstatt vorsprechen und da war die Rede davon, dass nicht zwangsläufig die Sensoren daran Schuld sein müssen, sondern auch dazugehörige Teile wie Dichtringe, einfach nur vergammelt oder aufgelöst sein können, dies macht den Preis nicht unbedingt geringer, da es solche Dichtringe kaum einzeln, sondern doch eher im Set gibt.

 

Aber auch der Werkstattmeister versicherte mir das eine "ABS-Macke" nicht gefährlich ist und keineswegs wie vllt. vermutet die egtl. Bremsleistung verringert, wie ja oft das Gefühl hergibt.

 

Ich werde also zunächst so weiter fahren, spät. zum Tüv nehm ich es mir mal vor


honighut honighut

3 (GD/GV)
Themenstarter

Hallo zusammen,

will mich kurz nochmal melden. Ich bin einfach weitergefahren, weil ich keine Nerven mehr hatte, mich um die Lampen zu kümmern, und siehe da, das Problem hat sich von selbst behoben ???? Ich habe keine Ahnung warum, aber jetzt leuchtet nix mehr. Funktional gesehen scheint alles i.O. zu sein. Beim Zünden sind alle Leuchten zu sehen und wenn der Motor läuft gehen diese aus.

 

Naja, wenns nur mal immer so wäre.

Vielen Dank nochmal für Eure Hilfe.


Deine Antwort auf "Warnlampen für Bremse und ABS leuchten"

zum erweiterten Editor
Mazda 626 & Mazda 6: Warnlampen für Bremse und ABS leuchten

Ähnliche Themen zu: Warnlampen für Bremse und ABS leuchten

schliessen zu
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen
Kommende Veranstaltungen Alle Veranstaltungen
Fahrzeug Tests