• Online: 21.206

Toyota
Toyota

VW-Konzern sagt TOYOTA Kampf an. Bis 2018 weltweit die Nr.1

Steam24 Steam24

VW-Konzern sagt TOYOTA Kampf an. Bis 2018 weltweit die Nr.1

VW-Hausmarke will 2017 in den USA durch günstige Preise um 20 % zulegen

 

"2016 hatte VW in den USA gut 320.000 Fahrzeuge verkauft. VW will also in diesem Jahr mindestens 65.000 Autos mehr an den Mann bringen. Im Februar hatte Volkswagen 12,7 Prozent mehr verkauft als im Vorjahresmonat."

 

Somit formuliert VW für dieses Jahr ein Absatzziel von 384.000 Einheiten.

 

Faktencheck: In den ersten beiden Monaten hat die Hausmarke um 14,8 % zugelegt, müsste also im weiteren Jahresverlauf noch ne Schippe drauflegen. Da zählt man wohl auf den Tiguan XL und den Atlas, die im Jahresverlauf verkaufswirksam werden sollen. Anspruchsvolle Ziele!

 

 

Renault droht Strafe von 3,5 Mrd Euro / Ermittlungen gegen PSA

 

"In Frankreich gibt die Antibetrugsbehörde Justizkreisen zufolge Renault-Chef Carlos Ghosn die Verantwortung für mutmaßliche Schummeleien bei Dieselemissionen. Das gehe aus dem Untersuchungsbericht hervor. Ghosn habe als Unternehmenschef selbst die Strategien zur Motorenkontrolle genehmigt und diese zu keiner Zeit delegiert. Seit April 2005 ist Ghosn Chef von Renault.

 

In die Affäre soll aber die gesamte Führungsriege des Autoherstellers verstrickt sein. Laut Antibetrugsbehörde reichen die Abgasmanipulationen bis 1990 zurück und könnten somit auch die ehemaligen Vorstandschefs Raymond Lévy und Louis Schweitzer belasten. Letzterer gilt als Vater der Allianz mit Nissan und der Renault-Billigmarke Dacia, die weltweit große Erfolge feiert.

 

(...)

 

Im Zuge des Dieselskandals bei Volkswagen hatte eine Expertenkommission in Frankreich Abgastests an zahlreichen Autos vorgenommen. Bei vielen Fahrzeugen wurde eine deutliche Überschreitung der zulässigen Grenzwerte festgestellt, unter anderem bei Renault, Volkswagen und Fiat Chrysler. Auch gegen den französischen Autohersteller Peugeot Citroën (PSA) hatte die Antibetrugsbehörde Untersuchungen eingeleitet.

 

Mitte Februar teilte das zuständige Wirtschaftsministerium mit, dass die DGCCRF das Ergebnis zu PSA ebenfalls der Justiz übergeben habe. Sollte Renault tatsächlich im großen Stil bei der Abgasnachbehandlung betrogen haben, könnte der Skandal auch andere Hersteller treffen. Denn Frankreichs größter Autohersteller entwickelt und produziert nicht nur gemeinsam mit den Allianz-Partnern Nissan und Daimler gemeinsam Motoren, sondern verkauft darüber hinaus nach eigenen Angaben auch Aggregate an Fiat oder Opel."

 

 

Hyundai ruft in USA fast eine Million Autos zurück / Sicherheitsgurte kritisch

 

 

Kia präsentiert auf IAA neuen Kompakt-SUV "Stonic"


Steam24 Steam24

Kamui77 Kamui77

TECHNOLOGY EQUALS MIGHT

Absolut sehenswert:

 

2017 Audi Don't Buy - Dieselgate Deception | Auto Expert John Cadogan | Australia

 

2017 Volkswagen Don't Buy Warning | Auto Expert John Cadogan | Australia

 

Zitat:

If you are still thinking about buying a Volkswagen... are you on crack?

:D


pibaer pibaer

Zitat:

@Steam24 schrieb am 18. März 2017 um 21:13:54 Uhr:

Golf in klein: Aufnahmen vom nächsten VW Polo

Sieht aus wie der jetzige Polo.

 

Gruß

Michael


autotick autotick

Zitat:

@AMD schrieb am 18. März 2017 um 08:47:04 Uhr:

Mein Gott ist das wieder ein Gelaber hier :D.

 

Der Mann ist 80 Jahre alt und hat rund 10 - 15 Kinder, da muss irgendwann auch mal der Nachlass geregelt werden ohne das diese Fußballmanschaft sich nach seinem Tod die Köpfe einschlägt;).

OB der Imperator auch schon vorgesorgt hat?

 

«London Bridge is down»

Geheim-Code der

Queen enthüllt!

 

WENN ELIZABETH II. EINES TAGES STIRBT

 

http://www.bild.de/.../...-code-wort-fuer-ihren-tod-50883382.bild.html

https://www.theguardian.com/.../...-queen-elizabeth-dies-london-bridge

 

Denn auch wenn die Queen noch lebt, sich bester Gesundheit erfreut und am 21. April ihren 91. Geburtstag feiern wird – was nach ihrem Tod wie passiert und wie ihre Beerdigung vonstatten gehen wird, ist selbstverständlich schon längst geplant! Und zwar mit dem Wissen und der Beteiligung von Elizabeth II. höchstpersönlich


Steam24 Steam24

VW-Konzern sagt TOYOTA Kampf an. Bis 2018 weltweit die Nr.1

Hä? :confused:


Steam24 Steam24

Zitat:

@pibaer schrieb am 18. März 2017 um 21:40:11 Uhr:

Zitat:

@Steam24 schrieb am 18. März 2017 um 21:13:54 Uhr:

Golf in klein: Aufnahmen vom nächsten VW Polo

Sieht aus wie der jetzige Polo.

Hast du was anderes erwartet? :D


pibaer pibaer

Zitat:

@Steam24 schrieb am 18. März 2017 um 23:47:50 Uhr:

Hast du was anderes erwartet? :D

Die Ankündigung klang jedenfalls so, als gäbe es etwas Neues.

 

Gruß

Michael


Steam24 Steam24

Zitat:

@pibaer schrieb am 18. März 2017 um 23:54:06 Uhr:

Zitat:

@Steam24 schrieb am 18. März 2017 um 23:47:50 Uhr:

Hast du was anderes erwartet? :D

Die Ankündigung klang jedenfalls so, als gäbe es etwas Neues.

Vergiss nicht: Was Neues von VW! :cool:


roehrich6 roehrich6

Zitat:

@Steam24 schrieb am 18. März 2017 um 21:13:54 Uhr:

Golf in klein: Aufnahmen vom nächsten VW Polo

Gelungenes Auto!

Sicher bald mit ordentlichen Wartezeiten in den europäischen Verkaufsstatistiken vorne dabei!

 

Wenn man da zum beispiel den neuen Ibiza ansieht, der ist ja auch ein Leon in klein!

Nur, daß der derzeitige Leon sich schon nicht besonders verkauft,

der noch aktuelle Polo in allen Verkaufsstatistiken vorne dabei ist,

trotz seiner Bauzeit von schon 9 (!!) Jahren!

 

Vergleich: der Leon III wir derzeit als "Leon Fastlane" beworben,

14 Tage nach Bestellung wird er geliefert,

(damit machen sie auch noch Werbung!! im österreichischen Radio ein paar mal in der Stunde!)

so wenig Nachfrage ist nach dem Teil!

Warum man dann den neuen Ibiza auch so designt?

Der Leon III ist sehr selten auf der Strasse anzutreffen,

Leon II sieht man viel öfter, und von den Leon I wimmelt es auf den Strassen...

 

Auf gefragtere Modelle aus dem Konzern, wie dem Kodiaq, wartet man derzeit 6 Monate!

Auf den Ateca wartet man 4 Monate!

Auf den neuen Faceliftgolf ebenfalls 3 bis 4 Monate!


olli27721 olli27721

Mercedes

VW-Konzern sagt TOYOTA Kampf an. Bis 2018 weltweit die Nr.1

Zitat:

@roehrich6 schrieb am 19. März 2017 um 09:11:18 Uhr:

Auf gefragtere Modelle aus dem Konzern, wie dem Kodiaq, wartet man derzeit 6 Monate!

Auf den Ateca wartet man 4 Monate!

Auf den neuen Faceliftgolf ebenfalls 3 bis 4 Monate!

-

 

Der deutsche (und wahrscheinlich auch der österreichische) Autokäufer kauft ja auch nach Katalog, um SEIN besonderes VAG-Produkt zu konfigurieren.

 

Vollkommen bekloppt.


Steam24 Steam24

Zitat:

@roehrich6 schrieb am 19. März 2017 um 09:11:18 Uhr:

Zitat:

@Steam24 schrieb am 18. März 2017 um 21:13:54 Uhr:

Golf in klein: Aufnahmen vom nächsten VW Polo

Gelungenes Auto! Sicher bald mit ordentlichen Wartezeiten in den europäischen Verkaufsstatistiken vorne dabei!

 

Wenn man da zum beispiel den neuen Ibiza ansieht, der ist ja auch ein Leon in klein! Nur, daß der derzeitige Leon sich schon nicht besonders verkauft, der noch aktuelle Polo in allen Verkaufsstatistiken vorne dabei ist, trotz seiner Bauzeit von schon 9 (!!) Jahren!

 

Vergleich: der Leon III wir derzeit als "Leon Fastlane" beworben, 14 Tage nach Bestellung wird er geliefert, (damit machen sie auch noch Werbung!! im österreichischen Radio ein paar mal in der Stunde!) so wenig Nachfrage ist nach dem Teil! Warum man dann den neuen Ibiza auch so designt? Der Leon III ist sehr selten auf der Strasse anzutreffen, Leon II sieht man viel öfter, und von den Leon I wimmelt es auf den Strassen...

 

Auf gefragtere Modelle aus dem Konzern, wie dem Kodiaq, wartet man derzeit 6 Monate! Auf den Ateca wartet man 4 Monate! Auf den neuen Faceliftgolf ebenfalls 3 bis 4 Monate!

Hab gerade mal nachgeschaut: 2016 setzte Seat europaweit 143k9 Leons ab (2015 141k8) und landete damit nur knapp hinter dem Megane und vor Konkurrenten wie i30, Ceed oder Auris. Mazda 3 und Nissan Pulsar liegen da weit abgeschlagen.

 

Im Heimatmarkt lag der Leon im Februar mit +3 % auf Platz 2 hinter dem Ibiza, die europäischen Januarzahlen weisen ein Minus von 9,4 % aus. Das dürfte aber mit dem Facelift erklärbar sein.

 

Die langjährige Übersicht der europäischen Leon-Zulassungen weist für 2016 den bisherigen Höhepunkt aus.

 

Dann sprichst Du noch von dem Sondermodell, das binnen zwei Wochen lieferbar sei. Keine Ahnung, vielleicht hat Seat das in Standardkonfigurationen auf Vorrat produziert, wie das bei Modellwechseln öfters gehandhabt wird.

 

Dass der Leon III so selten und der Leon I so häufig sein sollen, kann ich für meine Gegend nicht bestätigen. Habe stattdessen den Eindruck, dass der IIIer häufiger ist als seine Vorgänger.

 

Gegen Jahresende kommt ja noch der kleine SUV Arona, der dürfte den Leon teilweise kannibalisieren wie wahrscheinlich auch der Ateca.


Steam24 Steam24

Soeben von Volvolinsky aus dem FCA-Thread geklaut:

 

US-Vergleichstest der Mittelklasse

 

Das Ergebnis: ;)

 

1. Alfa Romeo Giulia

1. Audi A4

3. Mercedes C-Klasse

4. Lexus IS 200

5. Cadillac ATS

6. Jaguar XE

7. BMW 330


roehrich6 roehrich6

Ist das vielleicht eine FCA-Werbeseite?

Ohne Link hätte man vermutet, daß diese Reihung Volvolinskis Tagträumen entsprang :-) .


  • 1
  • von 10619
  • 10619

Deine Antwort auf "VW-Konzern sagt TOYOTA Kampf an. Bis 2018 weltweit die Nr.1"

Ähnliche Themen zu: VW-Konzern sagt TOYOTA Kampf an. Bis 2018 weltweit die Nr.1

schliessen zu
Kommende Veranstaltungen Alle Veranstaltungen
Fahrzeug Tests