US Cars
US Cars Forum

Voyager besichtigt - Erfahrungsbericht

Voyager besichtigt - Erfahrungsbericht

Ok, der kam nicht unerwartet. Die Tests des NHTSA sahen anders aus, außerdem regelmäßig beim Seitencrash die Bestnote also volle Punktzahl. http://www.nhtsa.gov/.../pressdisplay.cfm?...

Statistisch gesehen, im Verhältnis gefahrene Meilen zu Unfallverletzten, auch Bestnoten.

 

Sicherlich ist so ein Testergebnis nicht von der Hand zu weisen, aber wie für fast alles lassen sich auch immer Gegenbeweise finden. Dem F150 wird übrigens ähnliches zur Last gelegt und er hat es trotzdem zu America's Darling geschafft.


Themenstarter

tja, und das erklärst du jetzt mal deiner Ehefrau mit kleinem Kind.

 

Wenn es finanziell zu einem neueren Van reichen würde, dann hätten wir eher einen"Asiaten", denn die schneiden in diesen Disziplinen um Welten besser ab.

http://www.youtube.com/watch?v=AG5XRmIPO4g

http://www.youtube.com/watch?v=oKDLD0n1FuE

http://www.youtube.com/watch?v=T3-KoFRgMq4

 

Selbst mein Alter Dodge schneidet recht gut ab

http://www.youtube.com/watch?...

 

Und die US-Crashtests nehme ich sehr wohl ernst! Bei dem EuroTest wird mir persönlich zu viel auf passive und externe Sicherheit (Fussgäner) Wert gelegt.

 

Die meisten erwachsenen Fußgänger, die umgemäht werden, haben sich wohl bei Rot auf die Fahrbahn verlaufen und für Kinder hat der Fußgängertest keine Relevanz. Supertest!


LOL, der NastyZ Forumseigentümer hat mit seiner Family so en Crash mit dem Astro hinter sich, fast 10 Jahre später kannst an den Kindern den Unfall immernoch sehen.

 

Aber das mit dem Voyager is ja schon heftig


@falloutboy

Die Kinder haben aber mit Sicherheit nicht vorn gesessen. Wenn dort solch schwere Verletzungen vorlagen, dann waren sicher noch andere Umstände im Spiel. Nicht angeschnallt, lose Gegenstände im Auto etc.........

 

Wenn ich mir 2011er Japaner dagegen anschaue ist der Unterschied klar. Aber wie wird so oft hier gepredigt, vergleicht nicht Äpfel mit Birnen. Ein Auto dessen Konzept aus Mitte der Achtziger stammt und dessen Produktion 2005 beendet wurde, wird wohl immer zwangsläufig schlechter abschneiden, als ein 2011 vom Band rollendes.

 

Ich will hier diese Diskussion aber auch nicht weiter breittreten. Nur das GM keine Van's bauen kann, ist mir dann doch etwas pauschal abgewatscht.


Mehrere Freunde von mir haben Ford Windstars und sind sehr zufrieden damit.

 

Ich selbst bin auch schon längere Strecken damit gefahren und fand ihn auch sehr angenehm zum fahren für einen Minivan.


Themenstarter

Voyager besichtigt - Erfahrungsbericht

Zitat:

Original geschrieben von astrodriver

 

 

Ich will hier diese Diskussion aber auch nicht weiter breittreten. Nur das GM keine Van's bauen kann, ist mir dann doch etwas pauschal abgewatscht.

Nenene...

 

Zeig mir doch mal einen guten Van von GM, der mit den genannten "Asiaten" wie auch dem Voyager in den Punkten Raumvariabilität, Sicherheit, Fahrkomfort und Qualität konkurrieren kann....

 

Dein Astro kann es nicht. Egal in welchem Baujahr.


Zitat:

Original geschrieben von DonC

 

Dein Astro kann es nicht. Egal in welchem Baujahr.

Ich werde mich jetzt hier nicht für einen detailverbissenen, erbsenzählenden Vergleich Astro vs. Voyager hergeben. Für mich ist der Astro der bessere Minivan, für andere der Voyager. Das hängt ja auch davon ab welche Vorlieben der Besitzer hat, wozu der Van eingesetzt wird usw.

 

Wenn du jetzt schreibst der Astro ist nix für dich, ok.

Wenn du schreibst du würdest lieber einen Asia Van fahren wenn du es finanziell stemmen könntest, ok.

Wenn du meinst der Voyager ist der beste Minivan der Welt, ok.

 

Aber wenn du schreibst GM kann keine Vans bauen, das ist nicht ok.

 

GM baut vielleicht nicht deinen Wunschvan, aber Millionen Käufer haben sich auch für die GM Vans entschieden. Und die sind dann alle blöd oder wie, weil sie solch einen "Schrott" kaufen?

Etwas mehr Toleranz hätte ich schon erwartet, schade.......

 

Ich wünsche dir jedenfalls das du bald deinen Wunschvan findest, möglichst in der Nähe und mit der Absegnung deiner Madame.

 

In diesem Sinne, Take Care.


Ich versuch mal wieder back to topic zu kommen.

 

Die Einstellung mancher Verkäufer lässt echt extrem zu wünschen Übrig.

 

Zur Ausgangssituation, ich hab einen Kombi Diesel bis 6000euro gesucht (der Voyager 3.3RG Grand Voyager wurde verkauft, wurde meiner Frau zu groß).

 

Hab mir dann in einer Woche 8 Ford Mondeos angeschaut.

Grausam was manche leute unter guten zustand verstehen.

 

Zitat vom Verkäufer am Telefon "Gepflegter Zustand, innenraum sehr sauber"

dann komm ich da hin, Kiste ist kaum zu anspringen zu bewegen.

nach 5 Minuten orgeln lief der Hobel dann.

 

Innenraum wurde von einer Malerfirma genutzt, überall Farbe und Plastikteile die mit Spax schrauben festgemacht wurden.

Touchscreen Navi ohne Funktion, somit auch keine Heizung regelbar.

Scheiben ringsum durch Vandalismuss zerkratzt.

Echt klasse

 

Den hab ich mir noch einen Lancia Phedra Angeschaut (das zeigt schon wie verzweifelt ich war).

Anzeige bei Mobile "gepflegter Familienvan mit Top Ausstattung"

Dann komm ich da an und mich trifft fast der Schlag (ich muss dazu sagen das kein Fahrzeug unter 400km weg stand).

Motorhaube eingedrückt

Schiebetüren gehen nicht auf

Kein Xenon licht (in der Anzeige stand Xenon)

Dann Probefahrt, Zündung an PING folgende Fehlercodes begrüßten mich:

Airbagsystem ohne Funktion

Bremsanlage / ASR / ABS ohne Funktion

Partikelfilter ohne Funktion

 

also los gefahren, schon auf den 50metern gemerkt das vorne beide Radlager im Arsch waren.

Also wieder angehalten und wieder in den Durango gesetzt und wieder heimgefahren.

 

Lustig sind auch die Kilometer angaben von manchen Verkäufern.

Bei Mobile 118.000km, vor Ort 198.000km.

Aussage verkäufer "oh hab ich mich vertippt, aber das macht doch nix die Motoren halten eh 400.000km"

 

DAS MACHT NIX????? SOLL ICH DICH GLEICH HIER ERSCHIESEN ODER WO ANDERS?

 

Ich trauer jeden Tag meinem Voyager hinterher.

Der Verkauf war der größte Fehler meines Lebens.

VOYAGER ICH WILL DICH ZURÜCK. SOFORT


_TX2000_ _TX2000_

B U I C K

Zitat:

Bei Mobile 118.000km, vor Ort 198.000km.

Aussage verkäufer "oh hab ich mich vertippt

Wo die 1 auf der Tastatur ja auch direkt neben der 9 liegt, so dass man sich leicht vertippen könnte :D

 

Ist echt der Hammer was man so mitbekommt manchmal. Wie skrupellos da manche Händler sind. Und dann fährt man noch die ganzen km umsonst, das ist ja noch das schlimmste dann.

 

Leute sucht euch einen Grand Voyager mit Einparkhilfe :) bzw. vielleicht nachrüsten - meine Mom fährt den Chrysler täglich und ihr macht es sogar Spaß ;) Stand damals gar nicht im Inserat, und war eine angenehme Überraschung :) Genauso wie die elektrischen Schiebetüren...stand auch gar nichts im Inserat..... also man kann auch noch positiv überrascht werden (was leider aber zu selten vorkommt) ;)


Zitat:

Original geschrieben von _TX2000_

Zitat:

Bei Mobile 118.000km, vor Ort 198.000km.

Aussage verkäufer "oh hab ich mich vertippt

Wo die 1 auf der Tastatur ja auch direkt neben der 9 liegt, so dass man sich leicht vertippen könnte :D

 

Ist echt der Hammer was man so mitbekommt manchmal. Wie skrupellos da manche Händler sind. Und dann fährt man noch die ganzen km umsonst, das ist ja noch das schlimmste dann.

 

Leute sucht euch einen Grand Voyager mit Einparkhilfe :) bzw. vielleicht nachrüsten - meine Mom fährt den Chrysler täglich und ihr macht es sogar Spaß ;) Stand damals gar nicht im Inserat, und war eine angenehme Überraschung :) Genauso wie die elektrischen Schiebetüren...stand auch gar nichts im Inserat..... also man kann auch noch positiv überrascht werden (was leider aber zu selten vorkommt) ;)

Wir hatten Rückfahrkamera. :-)

Limited Ausstattung mit E Türen und E Heckklappe

PRINS LPG anlage.

XENON

Original Becker Navi

beiges Leder

 

ein Traum das Fahrzeug. Ich könnte heulen vor Sehnsucht.

Vorallem da ich weiß welcher De.. ihn nun fährt. kotz


Themenstarter

Voyager besichtigt - Erfahrungsbericht

Zitat:

Original geschrieben von astrodriver

Zitat:

Original geschrieben von DonC

 

Dein Astro kann es nicht. Egal in welchem Baujahr.

Ich werde mich jetzt hier nicht für einen detailverbissenen, erbsenzählenden Vergleich Astro vs. Voyager hergeben.

Doch!

 

Leg doch einfach mal die GM-Brille ab. Ich mein das nicht bös, aber als Familienvater mit Renovierungshintergrund und grossem Garten wie ständigem Transporterbedarf schaut man irgendwie anders auf die Materie - übrigens: Ich liebe GM-PKWs!

 

GM weiss schon, warum sie keine Vans in dem Segment mehr bauen...

 

Wenn man objektiv vergleicht, dann hat ein Transsport gegen einen Voyager keine Chance.

 

Das heisst nicht, dass der Voyager GS und RG ein besonders gutes Auto ist - ist er übrigens definitiv nicht! - aber es heisst, dass er für sein Baujahr ein besonders gut durchdachter Van ist.

 

Und wer mal einen neuen Sienna mit neuem Odyssey verglichen hat, der wird den Honda nehmen, da hier wirklich jedes Detail durchdacht wurde - sogar die Heizungs-Fussausströmer sind erhaben angebracht, damit keine Kleinteile reinfallen, Klappmechanismus, Schienen verdeckt angebracht, damit nichts reinfällt, usw.

 

Solche feinen Details findet man im Odyssey überall.

 

Im neueren Chrysler Voyager ab 2008 übrigens nicht.

Der ist auch qualitativ eine Katastrophe bis zum aktuellen Baujahr mit 3.6er Motor - da wurde es deutlich besser!

 

Meiner Meinung nach dürfte der Honda der weltbeste Van momentan sein - optisch eher nicht mein Fall, but who cares?


Nunja,

GM produziert noch immer MiniVans.

Chevrolet z.B. den Traverse http://de.wikipedia.org/wiki/Chevrolet_Traverse

und von Buick gibts den Enclave http://de.wikipedia.org/wiki/Buick_Enclave.

Wobei das immer mehr in Richtung Suff geht und das Platzangebot zu schwinden scheint. Mir gefallen beide absolut nicht! Allein schon die Namen sind gruselig.

 

Vom Platz her kann ich beim 93er TransSport nich meckern. Da passt sogar ne Betonmischmaschine hochkant rein. Und die Sitze lassen sich so umklappen oder herausnehmen, dass immer alles passt. Neulich hab ich noch ein paar Riehgipsplatten (2,50 x 1,25m) damit transportiert.

Einfach Sitze umgeklappt und flach rein gelegt. Wenn ich den Fahrersitz noch 10cm nach vorne geschoben hätte, wäre die Heckklappe zu gewesen.

Übrigens fallen in die Heizungsschlitze im Fußraum beim TransSport auch keine Teile rein. Genaugenommen habe ich noch kein Auto gesehen wo das passieren kann.

Die Ersatzteile für den Pontiac und auch für die Chevys sind erheblich günstiger zu haben als für den Honda. Die Möglichkeit vieles selber schrauben zu können erwähne ich jetzt mal nich. Oder doch.

 

Gruß

Gedönsrat


Eigentlich ist der Zug für mich durch, aber ich kann ja mal schreiben was ich am Astro mag.

 

Den bärigen 4,3L V6 der bei etwas Pflege unkaputtbar ist und seine Abstammung vom 350er nicht verleugnet. Passen sogar viele Teile von. Die Truckbasis, die den Astro zum perfekten Zugpferd macht. Heckantrieb. Drei Tonnen am Haken? Kein Problem, zieht und bremst er ohne zu zucken. Die Doppelklima und die Dutch Doors lieben meine großen Hunde, tinted Windows ja bitte! Genügend Staufächer sind auch da. Karosserie verzinkt, bremst Gevatter Rost ein. Türen die ein Geräusch machen als ob eine Tresortür ins Schloß fällt. Für meinen Geschmack perfekte Sitze.

Wie gesagt, ich finde in ihm die perfekte Synthese aus der Robustheit eines Truck und dem Raumangebot eines Van. Darf es mehr Traktion sein? Ok, AWD. Oder mal Geländegängigkeit notwendig? Kein Problem. Noch mehr Offroad? 4 Zoll Lift und du folgst damit jedem Offroader vom Schlage eines Cherokee. Quasi ein kleines Expeditionsmobil.

 

Steuergeräte sind gecrackt, du kannst bei Bedarf auch einen V8 einbauen und hast den perfekten Sleeper. TH700R4 ist auch kein Geheimnis. Teile sind günstig, quasi überall verfügbar und man kann alles selbst machen.

 

Für mich perfekt.


Themenstarter

Zitat:

Original geschrieben von Gedönsrat

Nunja,

GM produziert noch immer MiniVans.

Chevrolet z.B. den Traverse http://de.wikipedia.org/wiki/Chevrolet_Traverse

und von Buick gibts den Enclave http://de.wikipedia.org/wiki/Buick_Enclave.

Wobei das immer mehr in Richtung Suff geht und das Platzangebot zu schwinden scheint. Mir gefallen beide absolut nicht! Allein schon die Namen sind gruselig.

Genau wie du schon geschrieben hast, weder der Traverse noch der Enclave sind Vans.

 

Das sind Crossover - dem müsste man den Pacifica gegenüber stellen um bei Chrysler zu bleiben.


Zitat:

Original geschrieben von DonC

Eigentlich sollte man für solche Frechheiten auf Schadensersatz klagen...

Dazu war vor ein paar Wochen in der Oldtimer Markt ein Artikel drin. Wenn man getäuscht wurde, kann man die Reisekosten zurück fordern. Notfalls mit Anwalt.

 

Gruß

Hendrik


Deine Antwort auf "Voyager besichtigt - Erfahrungsbericht"

zum erweiterten Editor
US Cars: Voyager besichtigt - Erfahrungsbericht

Ähnliche Themen zu: Voyager besichtigt - Erfahrungsbericht

schliessen zu
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen
Kommende Veranstaltungen Alle Veranstaltungen