Corolla
Toyota Corolla, Auris, Verso:

Viel Frust mit Corolla E12, ist das normal

  • Toyota Corolla Panorama
  • Toyota Corolla, Auris, Verso Forum
  • Toyota Corolla Blogs
  • Toyota Corolla FAQ
  • Toyota Corolla Tests
  • Toyota Corolla Marktplatz
Toyota

Viel Frust mit Corolla E12, ist das normal

Hallo,

mit meinem E12 Kombi ist seit drei Jahren immer irgendetwas. Mir scheint es schon fast ein wenig Prinzip der Werkstatt zu sein, dass sie einem nach jeder Reparatur immer 'einen mitgibt', also schon den nächsten Defekt prophezeit. Dann berät sie immer sehr offensiv zu neuen Reifen, zu Xenon-Birnen und schreibt mal eben unaufgefordert einen Wintercheck auf den Auftrag dazu.

Hier die Liste ohne übliche Verschleißteile:

- ca. 10.000 km: Scheibenwischer aus der Halterung gebrochen; Reparatur über Garantie.

- ca. 60.000 km: Simmering an Getriebe leck. ca. 400 EUR.

- ca. 90.000 km Motorleuchte geht an. Gemäß Fehlercode ist die Katalysatorleistung zu niedrig. Die Werkstatt sagt, ein neuer Kat für 1.000 EUR sei fällig. Da der Wagen neuen TÜV ohne Mängel erhalten hat, glaube ich der Werkstatt kein Wort.

- ca. 115.000 km: laute Getriebegeräusche vorne. Es waren Zahnräder aus Messing fällig. 860 EUR Reparaturkosten, aber seitdem Ruhe.

- gleiche Reparatur: die Werkstatt teilt mit, dass die Kupplungsbeläge bald fällig sind.

- 120.000er Inspektion: Metallspäne im Kühlerwasser. Angeblich unbedenklich. Wirklich???

- ca. 130.000 km: neuer Fehlercode vom Nockenwellenpositionssensor. Es soll eine Reparatur von 460 EUR notwendig sein.

Meine Frage: ist das noch im normalen Rahmen? Ich hatte auch mit neuen VWs Ärger und habe deshalb zu Toyota gewechselt. Aber so langsam habe ich ein ganz schlechtes Gefühl, einerseits gegenüber der 'geschäftstüchtigen' Werkstatt, andererseits gegenüber dem Auto.

Es juckt mir in den Fingern, das Auto abzustoßen und einen neuen Gebrauchten zu kaufen.

Für Tipps bin ich dankbar.


Also normal ist das nicht, dazu gehört eine Menge Pech. Wir haben unseren Corolla 1.4 D-4D letztes Jahr mit ca. 90.000 m gekauft und jetzt 130.000 drauf. Bisher ist außer den vorderen Radlagern (normales Verschleißteil) nicht der kleinste Defekt aufgetreten.


Ich kann mich meinem Vorredner nur anschließen. Habe mit meinem E12 ein total problemloses Auto mit inzwischen über 200.000 km drauf und bis auf die vorderen Radlager (das letzte erst bei 190.000 km) noch keine außerplanmäßigen Werkstattaufenthalte! Nach fast 9 Jahren (Erstbesitz) noch original Auspuff, original Batterie, auch sonst ist ausser den Bremsen und den üblichen Verschleißteilen noch nichts getauscht worden.

 

Muss ihn jetzt leider aus Platzgründen (Familienzuwachs) bald eintauschen. Das wird weh tun!


Diese Fehler sind eigentlich völlig untypisch für einen Corolla E12. Offensichtlich ein Montagsauto oder doch vielleicht konstruierte Mängel der Werkstatt ? Fraglich bleibt eine andere Werkstatt aufzusuchen? Ich selbst bin bisher mit meinem 150.000 km gefahren. Nur Verschleissteile waren bislang fällig. Das teuerste war ein Bremsscheibenwechsel für 250 Euro inkl Beläge vorne. Das Auto ist völlig unproblematisch und fährt sich bestens obwohl auf Autogas umgerüstet.

 

Es gab jedoch soviel ich mal gehört habe insbesondere beim 1.6 Benziner ein sogenanntes "Shortblock" Problem. Dabei verbrauchte der Motor sehr viel Öl weil die Toleranzen bei der Fertigung nicht eingehalten wurden. Hierbei hat Toyota auf Kulanz einen Motortausch vorgenommen. Ob das für Deinen Motor zutrifft vermag ich jedoch nicht zu beurteilen.

 

Handelt es sich bei Deiner Werkstatt um eine Toyota Vertragswerkstatt ?


guten tag

 

den fehlercode der den katalysator betrifft wird mit grosser wahrscheinlichkeit P0420 sein, gerätetechnischer wirkungsgrad des katalysators unter schwellenwert.

 

 

Bei diesem code muss der kat ers werden, es führt meines wissens kein weg drumherum :(

 

die garage hat in diesem fall leider nicht unrecht.


Viel Frust mit Corolla E12, ist das normal

du darfst diese "Werkstatt" ruhig mal bem Namen nennen/schreiben, weil für einen E12 wirklich untypisch...


f_native f_native

Klampfendoc

Zitat:

Original geschrieben von maxthepianoman

Ich kann mich meinem Vorredner nur anschließen. Habe mit meinem E12 ein total problemloses Auto mit inzwischen über 200.000 km drauf und bis auf die vorderen Radlager (das letzte erst bei 190.000 km) noch keine außerplanmäßigen Werkstattaufenthalte! Nach fast 9 Jahren (Erstbesitz) noch original Auspuff, original Batterie, auch sonst ist ausser den Bremsen und den üblichen Verschleißteilen noch nichts getauscht worden.

 

Muss ihn jetzt leider aus Platzgründen (Familienzuwachs) bald eintauschen. Das wird weh tun!

Kann bis jetzt über meinen auch nix negatives sagen.:)

 

Hab ihn vorletztes Jahr (Nov. 09) mit 124.000 km auf der Uhr gekauft.

Bis jetzt: normaler Verschleiss (1x Ölwechsel, grosse Inspektion bei 150.000 km mit Ölwechsel und Bremsen vorne)

Stand aktuell: gerade 160.000 überschritten.

 

Probleme: nee...:D

 

auch nicht bei Frost etc...

 

Gruss, Frank.


Themenstarter

Hallo,

vielen Dank für die vielen Berichte. Der Wagen ist bisher durchgängig von derselben Toyota-Werkstatt betreut worden. Ich hatte mir schon mal von freien Werkstätten Ratschläge geholt, aber die haben noch nie etwas am Fahrzeug gemacht.

Jetzt bin ich 30 km weiter zu einer anderen Toyota-Werkstatt gefahren und - aha! - die können den Fehler an der Nockenwelle nicht bestätigen. Über den Diagnosestecker wurde ein Fehler provoziert und der Motor reagierte wie erwartet. Die sagen, dass da nichts sei.

Der Kat ist wohl tatsächlich hin (Fehlercode P0420). Aber die haben ausführlich erklärt, warum es der Kat sein muss und nicht eine der Sonden. Das wirkte sehr ehrlich.

Die alten Geschichten (Simmerring, Getriebe) lassen sich nach erfolgter Reparatur nicht mehr überprüfen. Aber eines ist klar: die alte Werkstatt sieht mich nie wieder. Ein Versuch mit der anderen Werkstatt lohnt sich auf jeden Fall.

Ich kann keine Namen von Werkstätten nennen, weil ja letztendlich kaum etwas juristisch beweisbar ist und ich nicht vor Gericht gezerrt werden will. Nur soviel: es ist ein Vertragshändler mit nur einer Niederlassung. Der Ruf ist in Ordnung.


Unglaublich was sich manche Betriebe erlauben... Hoffe das du nun zufrieden bist mit der anderen Werkstatt.


Deine Antwort auf "Viel Frust mit Corolla E12, ist das normal"

zum erweiterten Editor
Toyota Corolla, Auris, Verso: Viel Frust mit Corolla E12, ist das normal

Ähnliche Themen zu: Viel Frust mit Corolla E12, ist das normal

 
schliessen zu
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen